Lee Vance Die Entschädigung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Entschädigung“ von Lee Vance

Peter Tyle hat Erfolg an der Wallstreet und Glück in der Liebe. Doch alles bricht über ihm zusammen, als seine Frau ermordet und er zum Hauptverdächtigen wird. Auf der Suche nach dem Mörder findet er sich in Moskau wieder, zwischen den Fronten von Pharmakonzernen und der russischen Mafia. Viel Zeit hat er nicht. Die Polizei ist ihm dicht auf den Fersen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

Projekt Orphan

Ein genialer Thriller mit einem genialen und hartnäckigen Killer mit einer helfenden Hand...

Leseratte2007

Finster ist die Nacht

Sehr schön

karin66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Entschädigung" von Lee Vance

    Die Entschädigung
    HarryF

    HarryF

    29. September 2010 um 15:20

    Inhalt Peter Tyle ist ein echter Überflieger: Erfolg an der Wallstreet, eine attraktive Frau, eine schicke Villa in den Suburbs. Bis eines Tages seine Frau bei einem Einbruch ermordet wird - und die Polizei ihn als Hauptverdächtigen ins Visier nimmt. Was hat es mit dem Päckchen auf sich, das die Einbrecher als Einziges entwendet haben? Was ist dran an dem Gerücht, dass seine Frau sich von ihm scheiden lassen wollte? Die Schlinge um seinen Hals zieht sich immer mehr zu. Peter macht sich auf die Suche nach dem Mörder - und nach Andrei, von dem das mysteriöse Päckchen stammt. Seine Spur führt ihn nach Moskau, wo er zwischen die Fronten von Pharmakonzernen und der russischen Mafia gerät. Ihm immer dicht auf den Fersen ist Rommy, ein verbitterter Ex-Cop, für den es nur einen Schuldigen geben kann. Meinung Man merkt dem Autor in jeder Zeile den Banker an. Wo es um Geld geht, ist er in seinem Element - vergißt dabei aber auch hin und wieder, dass der Leser auch ein Laie auf dem Gebiet sein könnte. Die Figuren sind allesamt ein wenig überzeichnet: Der Börse-Überflieger der sich auf einmal in einem Strudel aus Korruption, Macht und Gewalt wiederfindet, der ausgeblutete Cop, der sogar zu illegalen Mitteln greift um ein Erfolgserlebnis zu haben, etc. Nichtsdestotrotz funktioniert dieses Buch. Die Passagen in denen es um Geldpolotik und Wirtschaft geht sind erstaunlich kurz gehalten und tragen insgesamt sehr zur Stimmung bei. Der Rest des Buches ist eine rasante Achterbahnfahrt über zwei Kontinente. Fazit Einer der besten ersten Romane eines Newcomers die ich seit langem gelesen habe. Am Anfang ein wenig zäh, nimmt er aber rasch Tempo auf und hält dieses bis zum (gut konstruierten) Ende! Empfehlenswert!

    Mehr