Lee Weeks Tod der Geistermädchen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tod der Geistermädchen“ von Lee Weeks

Bestialische Morde eines gnadenlosen Killers schockieren ganz Hongkong Der erste Fall für Detective Inspector Johnny Mann. Hongkong 2003. Detective Inspector Johnny Mann ermittelt in einer makabren Mordserie: Über die ganze Stadt verteilt tauchen in Müllsäcken die zerstückelten Leichen junger Frauen auf. Allesamt waren in Nachtclubs oder als Hostessen im Begleitservice tätig. Und alle sind »gweilos« - »Geistermädchen«, wie westliche Frauen aufgrund ihrer hellen Haut von den Einheimischen genannt werden. Die Polizei steht vor einem Rätsel, denn die Identität der Opfer kann nur schwer geklärt werden. Die toten Frauen wurden eingefroren und erst Jahre später wieder aufgetaut. Erschwerend kommt hinzu, dass der erste Mord bereits über zwanzig Jahre zurückliegt und so keine Zeugen mehr ausfindig gemacht werden können. Johnny Mann arbeitet mit Hochdruck Tag und Nacht an dem Fall und versucht, über seine Beziehungen zur Glitzerwelt der Hongkonger Nachtclubs Hinweise auf den Täter zu bekommen. Aber es verschwinden weitere Frauen, und mit jeder Stunde, die vergeht, wird ihr Tod wahrscheinlicher, denn der Täter - da ist sich Mann sicher - ist noch immer der gleiche. Und dann nimmt das Ganze eine persönliche Wendung, als eine weitere Tote gefunden wird, die Johnny Mann gut kannte. Fortan ist er wie besessen davon, den Verantwortlichen dieser Gräueltaten dingfest zu machen. Er ahnt, dass sein Erzfeind und Triadenboss Chan die Finger im Spiel haben könnte. Mit Chan hat er eindeutig noch eine Rechnung offen, und so ist Mann zum Letzten entschlossen ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Stimme der Toten

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

wildflower369

SOG

Eine komplexe, intelligente Grundstory, eine stetig zunehmende Spannung, eine düstere Atmosphäre & extravagante Charaktere –ein Top-Thriller

BookHook

Durst

Sehr spannende Fortsetzung

Bjjordison

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tod der Geistermädchen" von Lee Weeks

    Tod der Geistermädchen
    moey

    moey

    14. June 2009 um 19:14

    Der eurasische Detective Inspector Johnny Mann ermittelt in einem grausamen Mordfall: Überall in Hongkong tauchen zerstückelte Leichen von jungen Frauen auf, die alle zwei Sachen gemeinsam haben - alle von ihnen haben in berüchtigten Nachtclubs gearbeitet und alle von ihnen sind so genannte "Geistermädchen", weiße, ausländische Frauen. Mann kennt sich gut in der Nachtclubszene von Hongkong aus und stürzt sich direkt in die Ermittlungen - vor allem, weil er eines der Opfer kannte... Eine schwierige Suche nach dem Mörder beginnt, nicht zuletzt von Triaden, Nachtclubbesitzerin und allen voran Manns größtem Erzfeind Chan erschwert. "Tod der Geistermädchen" ist ein Thriller fernab der sonst bekannten amerikanischen Großstädte. Hier steht Hongkong im Mittelpunkt, was der Leser eindrucksvoll vermittelt bekommt. Dank ausgiebiger Stadtbeschreibungen kann man tief in der Handlung versinken, sieht die überquellenden Wohnungen, die stinkenden Gassen und den gegensätzlichen übertriebenden Reichtum nur so vor sich. Johnny Mann ist dennoch ein Cop wie jeder andere: rastlos, beziehungsunfähig, mit einer dunklen Vergangenheit und nur einem Ziel - den Mörder zu schnappen. Zwar entwickelt sich die Handlung recht gut und ist auch spannend, man erfährt einiges aus dem Nachtclubmillieu, das viele ausländische Mädchen für das schnelle Geld anlockt, allerdings war es das dann auch, was die Story ansprechend macht. Der Fall als solcher ist nichts neues und auch nicht wirklich überraschend, das Ende recht vorhersehbar und auch zu schnell abgehandelt. In meinen Augen ist "Tod der Geistermädchen" leider nur ein Durchschnittsthriller vor asiatischer Kulisse ohne weitere Tiefe.

    Mehr