Leena Krohn

 4.3 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Stechapfel, Emil und der Pelikanmann und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Leena Krohn

Leena KrohnStechapfel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stechapfel
Stechapfel
 (8)
Erschienen am 28.08.2006
Leena KrohnFinnische Gegenwartsautoren
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Finnische Gegenwartsautoren
Finnische Gegenwartsautoren
 (1)
Erschienen am 01.01.2004
Leena KrohnEmil und der Pelikanmann
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Emil und der Pelikanmann
Emil und der Pelikanmann
 (1)
Erschienen am 25.04.2013
Leena KrohnPereat Mundus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Pereat Mundus
Pereat Mundus
 (0)
Erschienen am 01.03.2010

Neue Rezensionen zu Leena Krohn

Neu
catbookss avatar

Rezension zu "Emil und der Pelikanmann" von Leena Krohn

Mehr als ein Kinderbuch!! :)
catbooksvor 5 Jahren

Ich habe etwas über dieses Buch im Internet gestöbert, doch so wirklich scheint keiner dieses Buch bisher für sich entdeckt zu haben. Sehr schade! Denn diese Geschichte ist wunderschön, rührend und leider doch so wahr! ♥

Emil ist ein 10-jähriger Junge, der im Gegensatz zu seinen Erwachsenen Mitmenschen nicht so ist, dass er andere Menschen für ihr Anderssein verurteilt, hänselt oder ähnliches. Er ist neugierig, geht auf diese Menschen zu und möchte sie näher kennenlernen. So passiert es auch als er in der Gaststätte in der Nähe seines Zuhauses zu Mittag isst. Dort sieht er zum ersten Mal einen Mann, der anders zu sein scheint. Die Erwachsenen sehen nicht genau hin, sind blind vor Arbeit und Gedanken und bekommen nicht mit, dass sich vor ihren Augen ein Pelikan im Anzug befindet.
Schon allein an diesem Beispiel sieht man, wie hellhörig und mit offenen Augen Kinder durch die Welt gehen. Sie sind wach und bekommen die Veränderungen um sich herum mit. Doch umso größer und älter sie werden, umso mehr sie lernen, umso blinder werden sie auch. Vieles wird selbstverständlich, die Probleme werden immer größer und der Alltag nimmt die Erwachsenen so sehr ein, dass die Lust und Spannung neue Dinge zu erleben nicht mehr all zu groß ist.

Emil ist sehr hilfsbereit und bietet dem Pelikanmann an, ihm das Lesen beizubringen. Sie treffen sich regelmäßig beim Pelikan zu Hause. Doch das zu Hause unterscheidet sich enorm von denen der Menschen. Herr Mietling, wie ihn die Erwachsenen nennen, hat eine Badewanne im Wohnzimmer, seine Schuhe im Kühlschrank und das einzig essbare, das er zu Hause hat ist Fisch. Doch Herr Mietling ist genauso wie die Kinder, neugierig auf das Leben als Mensch und auf alle Lebewesen, die ihm in seinem Alltag begegnen.

Doch auch der Pelikanmann merkt schnell, dass die Menschen nicht immer so tolerant sind, wie er es geglaubt hat. Das Leben als Mensch ist nicht gerade einfach und hinzu kommt auch noch, dass er seine Peliakanfamilie vermisst… Wie wird das Leben für ihn weitergehen? Eine Frage, die nur der Pelikanmann sich selbst beantworten kann!

Das Cover ist toll! Schlicht, einfach und für mich sehr ansprechend! Besonders der Pelikanmann hat es mir angetan. 

Fazit:

Dieses Buch ist für jede Altersklasse geschrieben. Die jüngeren Leser und Leserinnen zwischen 10 und 12 Jahren werden es mit Sicherheit spannend finden, dass ihnen im Alltag ein Pelikan auf der Straße begegnen kann und die Erwachsenen können beim Lesen noch etwas weiter in die Tiefe gehen. Für mich eines der schönsten Kinderbücher, die ich dieses Jahr gelesen habe! ♥

Kommentare: 1
3
Teilen
Dornroeschens avatar

Rezension zu "Stechapfel" von Leena Krohn

Rezension zu "Stechapfel" von Leena Krohn
Dornroeschenvor 8 Jahren

"Stechapfel" handelt von einer Redaktionsassistentin einer Zeitung, die sich "Der Neue Anomalist" nennt, der Job lässt die Protagonistin, die aus der ersten Person durch das Buch führt, mit den unterschiedlichsten Personen mit den unterschiedlichsten Theorien zum Weltbild und zur Wirklichkeit interagieren. Zum Geburtstag erhält sie eine außergewöhnliche Pflanze, eine Datura - einen Stechapfel - deren Samen/Blätter sie anfängt wegen ihres Asthmaproblems zu nehmen und immer mehr in den Sog des Rausches der Pflanze kommen lässt. Im Laufe des Buches verschmelzen immer mehr Wirklichkeit und Wahnvorstellungen und man weiß nicht was genau den Gedanken der Protagonisten oder der Wirklichkeit entspricht.

Dieser Roman, der der erste übersetzte der finnischen Autorin ins deutschte ist, enthält viele außergewöhnliche Theorien und philosophische Gedanken, die einen zum Nachdenken anregen. Viele Sätze des Buches sind in sich einfach schön und das Buch liest sich wunderbar runter! Hoffentlich werden bald weitere Bücher übersetzt.

Kommentieren0
21
Teilen

Rezension zu "Stechapfel" von Leena Krohn

Rezension zu "Stechapfel" von Leena Krohn
Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren

„ Den Winter mag ich auch heute noch; er ist wie eine Tasche, in die man sich verkriechen kann, und schafft eine der besten Illusionen, die es gibt: dass die Zeit stillsteht.“
~
Dies ist mein liebster Satz (als Winter-Liebhabrin finde ich ihn wunderwunderschön) aus einem Buch, welches poetisch und unendlich bizarr und ver-rückt rüberkommt. Der Leser begleitet Lalaika durch die absurdesten Szenen, die wohl ihrer Fantasie und der berauschenden Wirkung der Datura entspringen. Man weiß nie, ist es jetzt eine Halluzination oder Realität, was beschrieben wird!?
Und immer wieder beschreiben ihre Gedankengänge das Große, den Sinn des Lebens, die Raum- und Zeitfrage, esoterische sowie schlichtweg fantastische Fragen, z.B. die nach dem Wesen der Vampire.
~
Ein Kapitel hat mir besonders gut gefallen, und zwar: "Die Pfütze". Das fand ich soo schön und eigen, wie da über den Sinn einer Pfütze nachgedacht wird; und ja, ich kann das nachfühlen, warum und wieso genau diese eine Pfütze so besonders ist.
Zitat:
"Ich warf einen Blick auf die Pfütze und begriff,dass Benjamin recht hatte. Es war wirklich eine tolle Pfütze, auch wenn ich das vorher nie auf diese Art gesehen hatte. Ein erstaunlicher Spiegel, vom Himmel gefallen. Die Pfütze lag zwar im Schatten des Fabrikgebäudes, aber der wolkenlose Herbsttag, den sie spiegelte, ließ sie rein und tief erscheinen. Wie kann etwas Flaches so tief sein? Etwas Dreckiges so klar? Der Vogel, der über uns seine Bahn zog, schwamm gleichzeitig in der Pfütze. Mein Hof hatte einen kleinen Himmel! Ich war Benjamin sehr dankbar, dass er mir geholfen hatten, den Wert der Pfütze zu erkennen."
~
Und so geht es in einem fort und in jedem der drei Samenkapseln (das Buch ist gegliedert in 3 Teile) werden in kürzesten Sätzen ganze Welt- und Wissenschaftsprobleme angedacht und das ist ganz wunderbar, weil es zu eigenem Nachdenken verleitet, bei aller Absurdität, die der Roman bietet.

~ Oder auch: Betrachtungen zur Zeit und Endlichkeit:
Zitat:
" Wie tief doch die Wurzeln des Menschen seine Gegenwart durchdringen! Die Anfänge meines Gastes liegen ebensoweit zurück wie meine, im Dämmerlicht der Geburt der Gattung, ach, noch viel weiter weg: in den sich gerade erst verdichtenden Gaswolken der Sterne. Der Mann der Zeit ist lang wie eine Lotschnur, ist wie ein Anker, der in das Geheimnis eines unbekannten, abgrundtiefen Stoffes eintaucht, ins Dunkel der Lichtjahre.
Der Anfang ist in der Tat fern, dachte ich, aber das Ende ist immer nah. Und dies ist die Bedeutung der Zeit - jedenfalls für den Menschen. "
~
Allein die Bezeichung der Kapitel ist beachtenswert. So lautet ein Kapitel: Die vorauseilende Alte. Das Thema dieses Kapitels: Die Zukunft.
Das ist schon eine sehr bemerkenswerte Metapher (und noch bemerkenswertere Umsetzung), meine ich!
Zitat:
"Zur Zeit geht die Frau fast täglich vor mir her, und jedesmal gruselt es mich. Noch ist mir nicht gelungen, ihr Gesicht zu sehen. Verblüffend, wie schnell sie geht! Die Frau ist zierlich, hochbetagt. Trotzdem bringt sie es fertig, ihren Rhythmus, ihre Geschwindigkeit mehrere Häuserblocks lang beizubehalten. Wie bewundernswert zielstrebig sie sich bewegt! ...
Seltsame Alte! Ihre Aura hat beinahe etwas Furchterregendes. Kaum dass ich beginne, sie zu verfolgen, verliere ich sie im Gewimmel."
~
Wer mal etwas ganz anderes lesen möchte, philosophisch und esoterisch durchsetztes, nachdenkenswertes, abstruses sowie surreales, sollte ruhig zu diesem Buch von Leena Krohn greifen und sich überraschen lassen.

Kommentieren0
33
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks