Leena Lehtolainen , Gabriele Schrey- Vasara Alle singen im Chor

(73)

Lovelybooks Bewertung

  • 85 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(16)
(26)
(25)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Alle singen im Chor“ von Leena Lehtolainen

Maria muss sich nicht nur in der harten Männerwelt des Kommissariats behaupten, die Verdächtigen in diesem Mordfall sind zudem ihre Freunde und Kommilitonen. Hört sie die falschen Töne im Chor heraus?

Spannender, intelligenter Krimi mit der typisch gesellschaftskritischen Perspektive nordischer Literatur.

— Barbara62

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder ...

— elisabethjulianefriederica

Stöbern in Krimi & Thriller

Stille Wasser

Psychologischer Sprengstoff in und um HH

dreamlady66

Die Brut - Sie sind da

Ein Thriller, der es echt in sich hat! Er ist nichts für schwache Nerven und baut eine atemberaubende Spannung und Grauen auf...

Leseratte2007

Stimme der Toten

Ein toller Krimi, besser als Band 1 der Reihe

faanie

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Ein Kriminalroman der Stellung bezieht und nachdenklich macht, ohne dass die Spannung zu kurz kommt.

Bibliomarie

Die gute Tochter

Perfekt konzipiert, spannend, psychologisch tiefgehend.

tardy

Das stumme Mädchen

toller Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen kann. sehr empfehlenswert

romanasylvia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verwirrt...

    Alle singen im Chor

    eskimo81

    27. September 2016 um 17:29

    Jukka Peltonen wird tot im flachen Uferwasser der Ostsee aufgefunden. Mord oder Unfall?Maria Kallio wird für die Ermittlung eingeteilt. Aber sie selber steckt in einer Krise. Bei der Polizei muss sie sich als Frau bewähren, die möglichen Täter sind alles Leute aus ihrem Freundeskreis. Kann sie sich behaupten?Ein Finnischer Krimi, interessant. Gespannt wollte ich sehen, ob auch diese Autorin mich überzeugen kann. Mir hat mal eine Autorin gesagt, wichtig bei den Protagonisten ist, jeden Namen mit einem anderen Buchstaben zu beginnen, sonst besteht die Gefahr der Verwechslung. Damals dachte ich schon, ja, eigentlich hat sie Recht, es ist einfacher für den Leser, verschiedene Buchstaben zu lesen. Aber nach diesem Buch muss ich dem definitiv zustimmen! Das es finnische Namen sind, damit habe ich kein Problem, es macht das ganze authentisch. Aber viel zu viele Ähnlichkeiten, viele "J-Buchstaben" - einfach nur verwirrend. Mir sind solche Namen sowieso nicht geläufig, dann noch so viel Ähnlichkeit, dazu die Unmöglichkeit weiblich und männlich zu unterscheiden. Der pure Horror und kaum Lesefreude. Die Spannung hingegen währe hervorragend. Von daher, ein genialer Krimi, der leider durch die Namen-Wirrungen zu sehr leidet...Fazit: Ein spannender und fesselnder Krimi, der genial wäre - wenn das Wörtchen wenn nicht wäre... Die vielen ähnlichen Namen machen einen riesen "Wirrhaufen" bei dem ich auch nach Beendigung eigentlich nicht so genau weiss, wer der Täter ist. Da ich die letzte Zeit die Erfahrung machen musste, dass oftmals der erste enttäuschend ist, werde ich auch dieser Autorin eine zweite Chance geben...

    Mehr
  • Erster Band der Krimiserie um Maria Kallio

    Alle singen im Chor

    Barbara62

    Vier junge Frauen und 4 junge Männer, alle Mitglieder eines Chores, verbringen ein gemeinsames Probewochenende, als nach einer druchzechten Nacht einer von ihnen im flachen Uferwasser des Sees ermordet aufgefunden wird. Für ihren stets betrunkenen Chef muss Maria Kallio, die junge Kommisssarin auf Zeit bei der finnischen Polizei, hin- und hergerissen zwischen dem Polizeidienst und ihrem Jurastudium, die Ermittlungen übernehmen. Eine schwierige Situation, denn aus ihrer Studentenzeit kennt sie nicht nur den Toten, sondern auch die sieben Verdächtigen, von denen einer der Täter gewesen sein muss. Schnell bröckelt die Fassade einer heilen Welt des Chorgesangs. Zum Vorschein kommen Intrigen, Eifersucht und wechsende Liebesbeziehungen. Leena Lehtolainen ist die bekannteste moderne Krimiautorin Finnlands. Mit Alle singen im Chor, dem ersten Band um Maria Kallio, ist ihr ein äußerst spannender, intelligenter Krimi mit der typisch gesellschaftskritischen Perspektive skandinavischer Krimiautoren gelungen, den man nicht mehr aus der Hand legen kann.

    Mehr
    • 2
  • Gemütlicher Krimi

    Alle singen im Chor

    zachine

    12. July 2014 um 22:21

    Auf einen Haps durchgelesen. Ein netter Krimi ohne grausame oder übermäßig gewalttätige Szenen. Maria Kallio ist mir als Feministin auf jeden Fall sympathisch - ist halt eine Zeitgenossin. Aber sonderlich fesselnd ist das Buch auch nicht, aber das ist grade recht für ein entspanntes Lese-Wochenende.

  • Mord in Finnland

    Im schwarzen See

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Mittendrin in eine Serie einzusteigen ist meist keine gute Idee, zu vieles ist schon geschehen, auf manches wird zurückgeschaut. Dies war hier zum Glück kein Problem. Die sympathische Kommissarin Mario Kallio ist zurück vom Mutterschaftsurlaub und hat gleich einen hartnäckigen Fall am Hals. Sehr gelungen fand ich die Mischung zwischen Alltag mit ihrem Mann und den Kindern, dem Mordfall und den zwischenmenschlichen Beziehungen zu ihren Arbeitskollegen. Eine sehr angenehme und kurzweilige Unterhaltung, ich bin durchaus nicht abgeneigt mehr von Kallio zu lesen.

    Mehr
    • 2

    elisabethjulianefriederica

    27. September 2013 um 21:57
  • Rezension zu "Alle singen im Chor" von Leena Lehtolainen

    Alle singen im Chor

    MissSchniebli

    27. April 2012 um 08:09

    Ein skandinavischer Krimi mit Hauptkomissarin Maria Kallio, in dem sie unter alten Kommolitonen den Mörder finden muss, wodurch sie sich immer wieder von ihren persönlichen Gefühlen abgrenzen muss. Der Einstieg ins Buch ist erstmal etwas schwierig, da mit vielen finnischen Namen um sich geworfen wird. Um das auch noch zu komplizieren, wird teilweise nicht nur von Vor- sondern auch von Nachnamen gesprochen. Der Krimi schafft es aber trotzdem Spannung aufzubauen und bis zum Schluss hatte ich keine Idee, wer der Mörder sein könnte und schon gar nicht warum... Trotzdem sind andere Bücher von Leena Letholainen spannender und gesellschaftskritischer. Ich bin froh, dass dies nicht mein erstes Buch von Ihr war (obgleich es das erste der Reihe ist), denn die anderen fand ich um Längen besser!

    Mehr
  • Rezension zu "Alle singen im Chor" von Leena Lehtolainen

    Alle singen im Chor

    atimaus

    Eine Gruppe junger Leute über 20, alle Mitglieder eines gemischten Chores treffen sich in einem Landhaus am See um übers Wochenende fleißig zu üben. Dabei bleibt es nicht und am Morgen treibt einer von ihnen tot im See. Unfall unter Alkoholeinfluß? Totschlag im Streit? Oder gar Mord? Die stark unterbesetzte Polizei schickt die Aushilfskommisarin Maria Kallio zum Tatort. Keine gute Idee für sie, denn sie kennt einige der " Verdächtigen " noch aus der eigenen Studienzeit. Wenn man sich erstmal an die vielen finnischen Namen ( die zusätzlich teilweise noch nur als Vor- oder Zuname verwendet werden ) gewöhnt hat, dann ist das Buch sehr spannend. Für mich kam die Lösung unerwartet und man beneidet die junge Kommisarin auch wirklich nicht um ihren Job, den Alltag bei der Polizei und ihr Privatleben. Bei mir blieb zum Schluß bloß die Frage die gar nichts mit der Story zu tun hat : " Saufen Finnen wirklich nur ? " Denn hier vergeht fast keine Seite wo nicht wenigstens übers Trinken gesprochen oder nachgedacht wird.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Alle singen im Chor" von Leena Lehtolainen

    Alle singen im Chor

    Bergey

    10. November 2006 um 10:21

    Für alle Fans von skandinavischen Krimis ein Muss!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks