Leena Lehtolainen Wie man sie zum Schweigen bringt

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(21)
(16)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie man sie zum Schweigen bringt“ von Leena Lehtolainen

Eine Frau zwischen Korruption und Kindergarten

Auf dem Weg zu einer Stadtratssitzung wird ein bekannter Innenarchitekt überfallen und getötet. Schnell findet Maria Kallio heraus, dass der Kleinkriminelle Marko die Tat begangen hat. In fremdem Auftrag offenbar; doch bevor Marko aussagen kann, wird auch er umgebracht. Da erhält Maria Anweisung, die Ermittlungen einzustellen. Und sie fragt sich: Wäre es nicht angenehm, einmal die Verbrechen zu bekämpfen anstatt ihrer bornierten Vorgesetzten?

"Eine Krimiserie mit Kult-Status." (Bunte)

Es ist teilweise spannend, aber teilweise auch langatmig. Ab der Hälfte des Buch ist der Fall vorhersehbar und in meinen Augen nichts Neues.

— ErleseneBuecher

Leider für mich sehr zäh und wenig fesselnd - ich hatte doch mehr erwartet. Schade.

— Queenelyza

Stöbern in Krimi & Thriller

Lass mich los

Eine interessante Geschichte mit sehr unerwarteten Wendungen, die dieses Buch ausmachen... hat mir insgesamt gut gefallen...

Ayda

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

"Tick, tack nic! Tick, Tack!"

Calipa

Last Mile

Ein Ermittler der etwas anderen Art in starker Story

BrittaRuth

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Gut zum Lesen für Zwischendurch!

Anjuli

Das Wüten der Stille

Spannender Cornwall Krimi

EOS

Hex

Gut, aber nicht halb so gruselig wie es in der Beschreibung steht leider ...

Sharyssima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mir liefen die Tränen übers Gesicht...

    Wie man sie zum Schweigen bringt

    eskimo81

    26. May 2017 um 07:11

    Ein bekannter Innenarchitekt wird auf dem Weg zu einer Stadtratssitzung überfallen und getötet. Mario Kallio beginnt zu ermitteln und findet schnell heraus, wer der Täter ist. Nur leider wird auch dieser getötet, bevor sie mit ihm sprechen kann. Als dann ihr noch Nahe gelegt wird, die Ermittlungen einzustellen, lebt Kallio so richtig auf. Sie kann eines nicht ausstehen, Ungerechtigkeit. Eine finnische Autorin, die mit ihrem speziellen Schreibstil überzeugt. Gut, es braucht immer etwas Zeit, um sich im Buch zurecht zu finden. Und auch die Namensgebung macht es nicht einfach, nur flüssig zu lesen, aber das Gesamtbild zeigt ein spannender und guter Krimi, der bei diesem Band leider erst gegen Ende so richtig fahrt aufnimmt. Aber dann so richtig. Sinnvollerweise liest man ein paar Bücher ihrer Kallio Serie am Stück um den Schreibstil richtig geniessen zu können, irgendwie eignet sich ein einzelnes zwischendurch nicht, man kann zu wenig eintauchen. Fazit: Nach einem holprigen Start erhält man ein spannender und interessanter Krimi. Intrigen, Lügen und Korruption. Ein spezieller Schreibstil einer finnischen Autorin, mit nicht einfachen Namen was das lesen nicht immer einfach macht. Wenn man den Stil mal fühlen kann fühlt man sich wohl und möchte immer weiterlesen.

    Mehr
  • Stadtplanungsausschuss, Briefkasten & Sofa

    Wie man sie zum Schweigen bringt

    ErleseneBuecher

    21. November 2014 um 11:23

    Dies ist nun schon der sechste Fall, aber das siebte Buch, welches ich über die Kommissarin Maria Kallio von Leena Lehtolainen gelesen habe. Und es wird definitv nicht das letzte sein. Auch wenn dieses Buch eher zu den schwächeren von ihr zählt. Es ist aber trotzdem gut auszuhalten, da man ja Maria Kallio und den wunderbaren Schreibstil der Autorin kennt und weiß, was sie kann. “Wie man sie zum Schweigen bringt” ist teilweise spannend, aber teilweise auch langatmig. Ab der Hälfte des Buch ist der Fall vorhersehbar und in meinen Augen nichts Neues. Die Aufklärung am Ende jedoch kam wiederum etwas zu kurz. Aber Maria Kallio war wieder mal toll. Ich mag diese Frau, die zwischen zwei Welten steht: Auf der einen Seite ist sie Mutter und Ehefrau, andererseits aber eben auch Hauptkommissarin. Mir gefiel es zu lesen, wie sie versucht diesen Spagat hinzubekommen, oft auch scheitert, aber sich eben immer wieder Gedanken darüber macht. Die weiteren Charaktere sind meist alte Bekannte, von denen es auch immer nett ist zu hören. Ich mag es wie ihr Alltag und alles Drumherum so vor sich hinplätschert und dann durch diese großartigen finnischen Namen aufgewertet wird. Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Wie man sie zum Schweigen bringt" von Leena Lehtolainen

    Wie man sie zum Schweigen bringt

    Engelsgesicht77

    21. August 2010 um 21:37

    ... wahrscheinlich lag es daran, dass ich unbedingt die Biss-Reihe zu Ende lesen wollte. Aber ab der Mitte ging es wieder und ich fand das Buch gar nicht mehr so schlecht. Es handelt sich um den 6. Fall. Inhalt des Buches: Auf dem Weg zu einer Stadtratssitzung wird ein bekannter Innenarchitekt überfallen und getötet. Schnell findet Maria Kallio heraus, dass der Kleinkriminelle Marko die Tat begangen hat. Doch jemand hat ihn damit beauftragt, und bevor Marko aussagen kann, wird auch er umgebracht. Da erhält Maria Anweisung, die Ermittlungen einzustellen. Wäre es nicht angenehm, einmal die Verbrechen zu bekämpfen anstatt ihrer bornierten Vorgesetzten? Waren es Rechtsradikale, denen der Homosexuelle ein Dorn im Auge war? Steckt die Drogenszene mit drin? Oder spielen „Herren in teuren Anzügen“, verstrickt in kommunalpolitische Machtkämpfe eine mörderische Rolle? Ein kleiner finnischer Ort in Aufruhr. Folgende Bücher sind von der Autorin mit der Kommissarin Maria Kallio erschienen: 1. Alle singen im Chor 2. Auf die feine Art Kupferglanz 3. Weiß wie die Unschuld 4. Die Todesspirale 5. Der Wind über den Klippen Zeit zu sterben 6. Wie man sie zum Schweigen bringt 7. Im schwarzen See 8. Wer sich nicht fügen will 9. Auf der falschen Spur Ich denke mal, dass so die Reihe richtig ist. Teilweise sind die Fälle nicht nummeriert.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie man sie zum Schweigen bringt" von Leena Lehtolainen

    Wie man sie zum Schweigen bringt

    melli.die.zahnfee

    24. August 2009 um 22:27

    Der Innenarchitekt und Stadtrat Petri Ilvesniemi wird auf dem Weg zu einer Sitzung überfallen. Wenig später stirbt er an seinen Verletzungen. Haben Nazis den bekennenden Schwulen umgebracht? Oder vielleicht Stadtratskollege Kari Rahnasto, dessen Schwiegersohn eine Affäre mit dem Toten hatte? Die Liste der Verdächtigen ist damit noch lange nicht vollständig. Eines bekommt Maria Kallio recht schnell heraus: Jemand hat den Kleinkriminellen Marko angeheuert, um Petri einen Denkzettel zu verpassen. Doch das hilft Maria nicht weiter, denn kurz danach wird die Leiche des Ganoven auf einer Müllhalde entdeckt. Die Anweisung von oben, den Fall damit für beendet anzusehen, schmeckt ihr überhaupt nicht. Und so ermittelt sie auf eigene Faust weiter und lässt sich dabei noch nicht einmal von einer Bombe vor ihrer eigenen Haustür aufhalten... Dies war mein erster Fall von Maria Kallo und ich muß sagen , das Buch hat mir nicht besonders gefallen. Es kränkelte sehr an der Übersetzung. Ich habe all diese finnischen Namen schneller vergessen , als ich blättern konnte. Langweilig fand ich den Stil und den Handlungsbogen. Es war schon relativ früh im Buch ersichtlich , worauf der Fall hinauslaufen wird.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Wie man sie zum Schweigen bringt" von Leena Lehtolainen

    Wie man sie zum Schweigen bringt

    Bergey

    16. May 2008 um 13:53

    Die Krimis von Leena Letholainen mag ich seit dem ersten Buch, das ich von ihr gelesen habe. Daraufhin habe ich mir einige Bände mit der Kommissarin "Maria Kallio" gekauft. "Wie man sie zum Schweigen bringt" hat mich allerdings nicht so gefesselt wie die anderen Folgen. Irgendwie geht alles etwas zu schnell und lieblos. Zudem ist die Lösung des Falles schon viel zu schnell klar und man wartet einfach nur darauf, wann und wie sie den Verdächtigen überführen kann. Nicht so gut wie die früheren Bände!

    Mehr
  • Rezension zu "Wie man sie zum Schweigen bringt" von Leena Lehtolainen

    Wie man sie zum Schweigen bringt

    nurvilya

    14. December 2007 um 16:40

    Auch der sechste Fall von Maria Kallio ist wieder sehr spannend und gut erzählt. Vor allem die Einblicke in das Privatleben der Hauptkommissarin und ihrer Ermittler, und die Details aus dem finnischen Leben, machen den kleinen Unterschied zu den vielen anderen Krimis. Wenn man bevorzugt Kriminalromane liest, tut diese Abwechslung in der Erzählstruktur gut. Da der Fall ca. 1,5 Jahre nach dem letzten spielt, fehlt mir ein kleines bißchen der Anschluß an die damaligen Ereignisse. Ich kann mich zwar nur noch dunkel an die grobe Handlung erinnern ... aber ich finde schon, dass diese große Lücke ein bißchen komisch ist/stört. Allerdings muss ich sagen das ich es nicht so toll fand, dass das Opfer viele Klischees die allgemein über Schwule bestehen (Untreue ...) bedienen musste. Obwohl Maria die Gleichbehandlung und vorurteilsfreien Umgang vermittelt/vermitteln soll, trägt diese Art der Darstellung so überhaupt nicht dazu bei. Trotzdem bin ich schon mehr als gespannt auf den nächsten Band. Vor allem die Ereignisse in Marias Privatleben lassen auf eine sehr interessante Fortsetzung schließen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks