Leena Parkkinen

 3,9 Sterne bei 16 Bewertungen

Lebenslauf von Leena Parkkinen

Leena Parkkinen, geboren 1979, steht seit 2009 im literarischen Rampenlicht Finnlands: Nach dem preisgekrönten Debüt »Nach dir, Max« und dem Kinderbuch »Bühne frei für Magermilch« veröffentlicht Leena Parkkinen nun ihren ersten großen Erwachsenenroman »Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte«. Ausgezeichnet mit dem Kalevi-Jäntti-Preis erzählt die Autorin darin von einem ungesühnten Mord in der Einsamkeit der finnischen Schären, einer rasanten Flucht vor der grausamen Realität und von der alles überstrahlenden Kraft unerwarteter Freundschaft.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Leena Parkkinen

Cover des Buches Nach dir, Max (ISBN: 9783940731760)

Nach dir, Max

 (2)
Erschienen am 27.02.2012
Cover des Buches Bühne frei für Magermilch (ISBN: 9783414821157)

Bühne frei für Magermilch

 (0)
Erschienen am 19.04.2013

Neue Rezensionen zu Leena Parkkinen

Cover des Buches Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte (ISBN: 9783734103100)S

Rezension zu "Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte" von Leena Parkkinen

Es zieht sich hin
SabinaFKvor einem Jahr

Das Cover pastellblau mit einer Tankstelle und einer älteren Frau mit Hut hat mich gleich neugierig gemacht. Ich finde auch die Schriftart des Titels gelungen.

Karen wird auf einer Tankstelle überfallen, sie übermächtigt den Verbrecher und nimmt die junge 17 jährige Azar, die schwanger ist einfach mit. Sie fahren auf die Insel auf der Karen ihre Kindheit verbracht hat. Geheimnisse wollen gelüftet werden.

Ich konnte nicht ganz so schnell ins Geschehen eintauchen, ich brauchte ein paar Seiten mehr. Es fiel mir nicht leicht und ich wollte das Buch schon weglegen. Es hat sich kein Lesefluss eingestellt und doch habe ich es dann fertig gelesen. 

Der Klappentext hat mich sehr angesprochen, aber das Buch verläuft dann ganz anders als gedacht. Es gibt ein paar witzige Passagen, aber insgesamt zieht sich das dünne Buch lang hin.

Mich hat das Buch nicht begeistern können.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte (ISBN: 9783809026464)A

Rezension zu "Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte" von Leena Parkkinen

Tiefgründiger als gedacht!
AnjaLG87vor 2 Jahren

Die Aufmachung des Covers und der Titel hatten mich vermuten lassen, dass es sich eher um eine "lockerere" Geschichte im Stil von Jonas Jonasson handeln würde, aber ich wurde positiv überrascht: Sie war eher "bittersüß" und viel tiefgründiger, als ich erwartet hatte! Teilweise hat sie mich an "Die italienischen Schuhe" von Henning Mankell erinnert. Ich fand die Perspektivwechsel und unterschiedlichen Zeitebenen interessant und ein gutes Mittel, um Abwechslung ins Lesen zu bringen, und auch das Setting in einer einsamen Gegend hat mir gefallen; die somit kreierte Atmosphäre ist für mich genau das, was skandinavische Romane ausmacht. Gleichzeitig war das Buch aber auch nicht "zu schwere Kost" und mit einem versöhnlichen Ende verbunden. Ich mochte es sehr und kann es klar empfehlen!  

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte (ISBN: 9783809026464)B

Rezension zu "Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte" von Leena Parkkinen

Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte
BeeLuvor 6 Jahren

Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte.
In diesem in Finnland spielenden Roman geht es um Freundschaft, Liebe, Geheimnisse und natürlich einen Mord, den es „nebenbei“ aufzuklären gilt.

Die alte Dame Karen möchte an ihrem Lebensabend den Mord an einer Freundin aufklären, der in ihrer Jugend passiert ist.
Karens Bruder wurde damals des Mordes beschuldigt, jedoch glaubt Karen bis heute an seine Unschuld.
Zufällig gerät sie in einen Tankstellenüberfall und rettet die darin verwickelte Azar. Azar ist 17, hochschwanger und hat eine Menge Probleme am Hals.
Im Laufe des Buches wird der Leser mit in Karens Jugend zu Zeiten des 2. Weltkriegs genommen. Hier wird viel aus Kinheit und Jugend der alten Dame erzählt, es gibt spannende und interessante Eindrücke aus dem Leben im damaligen Finnland. Zeitsprünge in die Gegenwart behandeln die Flucht und die sich entwickelnde Freundschaft zwischen Azar und Karen und natürlich darf auch Azars Geschichte nicht fehlen.
So fügen sich irgendwann die 3 Stränge zusammen und die „Ermittlungen“ der beiden Frauen entlarven den wahren Mörder.

Ich fand das Buch im Ganzen irgendwie nicht ganz „rund“. Es wird sehr lange aus Karens Jugend und der Beziehung zu ihrem Bruder Sebastian erzählt, was ich auf die Dauer etwas ermüdend fand. Die Geschehnisse aus der Gegenwart, also die Flucht und die Ermittlungsversuche der beiden Frauen waren für mich wesentlich interessanter und ansprechender zu lesen, kommen aber irgendwie für meinen Geschmack etwas zu kurz.
Insgesamt fand ich den Sprachstil teilweise etwas hölzern, was natürlich auch an der Übersetzung liegen mag. Wobei aber gerade die Scharfzüngigkeit von Karen für viele Schmunzler meinerseits gesorgt hat.
Es ist eine wahrlich interessante und ungewöhnliche Geschichte, die die beiden Frauen zusammen erzählen und durchaus lesenswert.
Da ich es aber teilweise etwas zu langatmig fand, gebe ich 3 Sterne.

Kommentieren0
87
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Leena Parkkinen?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks