Leigh Bardugo

 4.3 Sterne bei 2,745 Bewertungen
Autorin von Grischa - Goldene Flammen, Das Lied der Krähen und weiteren Büchern.
Leigh Bardugo

Lebenslauf von Leigh Bardugo

Amazonin mit Feder und Mikrofon: Leigh Bardugo ist eine US-amerikanische Autorin und Schöpferin des Fantasy-Universums „Grishaverse“. Sie wurde 1975 in Jerusalem geboren. Heute lebt sie in Los Angeles, wo sie auch aufwuchs. Leigh Bardugos Karriere führte nicht auf direktem Wege zur erfolgreichen Fantasyautorin. Nach einem Englischstudium an der Yale University arbeitete sie in verschiedenen Berufen, unter anderem in der Werbebranche, als Journalistin und als Hollywood Make-Up Artist. 2012 erfolgte der Durchbruch mit dem Bestseller „Goldene Flammen“, dem ersten Teil der Grischa-Trilogie, einer russisch angehauchten Fantasywelt. Hier sind auch weitere Romane der Jugendbuchautorin angesiedelt, etwa der Zweiteiler „Das Lied der Krähen“ oder „King of Scars“. Allein die ersten drei Romane der Grischa-Trilogie, in der die Sonnenkriegerin Alina einen packenden Kampf gegen die Schatten des Bösen kämpft, wurden weltweit in über 20 Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft. Bardugo ist aber keineswegs nur auf das Fantasygenre begrenzt. Ihre Vielseitigkeit stellt sie nicht zuletzt mit zahlreichen Kurzgeschichten unter Beweis sowie mit dem Buch „Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen“, eigens für die renommierte DC-Icons-Serie verfasst. Leigh Bardugo ist zudem Frontsängerin der Independentrockband „Captain Automatic“, mit der sie in Los Angeles auftritt.

Neue Bücher

Die Sprache der Dornen

 (47)
Neu erschienen am 01.10.2018 als Hardcover bei Knaur.

Das Gold der Krähen (2 MP3-CDs)

 (9)
Neu erschienen am 18.09.2018 als Hörbuch bei Audiobuch.

Alle Bücher von Leigh Bardugo

Sortieren:
Buchformat:
Grischa - Goldene Flammen

Grischa - Goldene Flammen

 (684)
Erschienen am 22.07.2014
Das Lied der Krähen

Das Lied der Krähen

 (547)
Erschienen am 02.10.2017
Grischa - Eisige Wellen

Grischa - Eisige Wellen

 (334)
Erschienen am 28.08.2015
Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

 (216)
Erschienen am 06.02.2018
Grischa - Lodernde Schwingen

Grischa - Lodernde Schwingen

 (207)
Erschienen am 22.08.2014
Das Gold der Krähen

Das Gold der Krähen

 (166)
Erschienen am 03.09.2018
Die Sprache der Dornen

Die Sprache der Dornen

 (47)
Erschienen am 01.10.2018
Die Hexe von Duwa - Ein Märchen aus Rawka

Die Hexe von Duwa - Ein Märchen aus Rawka

 (40)
Erschienen am 25.09.2012

Neue Rezensionen zu Leigh Bardugo

Neu
Nymphenbads avatar

Rezension zu "Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo

Überbrückt die Wartezeit auf Locke Lamora
Nymphenbadvor 16 Stunden

Heist Fantasy ist relativ selten. Und wenn man es mit ihr zu tun bekommt, dann fällt einem als erstes Locke Lamora ein, die kongeniale Diebesschöpfung von Scott Lynch. Aber auch Artemis Fowlgehört dazu.

Tatsächlich kann „Das Lied der Krähen“ die lange Wartezeit (2020!) auf den nächsten Teil des Gentlemen-Ganoven überbrücken. Und bei aller Ähnlichkeit: Leigh Bardugo hat keineswegs abgeschrieben. Angesprochen auf die Ähnlichkeit mit Locke Lamora gab sie an, Scott Lynch erst nach der Fertigstellung ihrer „Crows“ gelesen zu haben. Das ist möglich, und wir wollen ihr glauben, vor allem, weil ihr Erfolg gar nicht davon abhing. Den hatte sie bereits mit ihrer „Grisha-Trilogie“, und in dieser Welt sind auch die beiden bisher erschienenen „Krähen-Bücher“ angesiedelt. Auch ist Kaz Bregger ein weniger sympathischer Zeitgenosse als Locke. Mehr noch als zu Lynch führen die Spuren wohl zu Ocean‘s Eleven, wobei es bei Bardugo „nur“ sechs sind, die sich für eine unmögliche Aufgabe zusammenschließen. Laut eigener Aussage kam ihr die Idee zu ihrem Roman, als sie in Los Angeles eine Plakatwand sah, die für den Film „Monuments Men“ warb. George Clooney war darauf zu sehen, aber Bardugo erinnerte sich sofort an Ocean’s Eleven und hatte von da an nur noch ihre Fantasy-Heist-Story im Kopf.

Die Welt ist eine (Fantasywelt) der Vorindustrialisierung, oder besser: der Spätrenaissance. Es scheint ohnehin so, als wäre das die ideale Zeit für phantastische Diebesbanden, so wie die schwertbewehrten Heroen sich eben im Mittelalter auf die Füße treten.

Zu Beginn des Romans gelingt es Bardugo noch nicht, den Leser für die unterschiedlichen Figuren zu begeistern. Das ändert sich aber, als sie beginnt, etwa ab der Hälfte des Buches die Hintergrundgeschichten der Charaktere zu entfalten. Da bekommt sogar das egoistische Arschloch Kaz einen sympathischen Anstrich, sobald man erkennt, was er durchgemacht hat und woher diese eiskalte Ader stammt. Die Tragik hinter den einzelnen Figuren ist dann allerdings ein Muster, das sich bei allen Protagonisten wiederholt. Vor allem wendet Bardugo hier die Erzähltechnik eines weiteren Kollegen an: George RR Martin, der seine Kapitel ebenfalls immer einer Figur widmet, um seine Perspektivwechsel zu etablieren. Und das ist sicherlich die beste Art, diese Geschichte zu erzählen und die Charaktere durch ihre Vergangenheit im Wechsel mit ihrem Verhalten im Hier und Jetzt strahlen zu lassen. Bardugo selbst vermeidet den Begriff „Grimdark“ in Interviews, aber weit entfernt ist er wahrlich nicht.

Beilage des Originalverlags Henry Holt & Co.

Jene, die gleich in die Handlung springen wollen, finden hier aber keinen Kritikpunkt vor. Dieses Young Adult-Abenteuer ist von der ersten Seite an überraschend düster angerichtet, und so kommen auch erwachsene Leser durchaus auf ihre Kosten, auch wenn Kontext und Motivation anfangs fehlen.

Das Problem in dieser soliden Abenteuergeschichte ist wohl das Alter der Protagonisten. Bardugo wollte hier bewusst junge Menschen abbilden. Der Kontrast zwischen dem, was sie tun und ihrem Alter ist groß. Von einer Coming-of-Age-Story kann hier nämlich keine Rede sein. Man vergisst, dass sie Teenager sind, bis man in unterschiedlichen Situationen darauf gestoßen wird. Das wirkt in sich nicht schlüssig und stört etwas.

Die Welt, die hier aufgebaut wird, fühlt sich wechselweise karg, und dann wieder gut entwickelt an. Das ist der Tatsache geschuldet, dass Bardugo davon ausgeht, dass ihre Leser die erste Trilogie gelesen haben. Wer mehr über das interessante Magiesystem der Grisha in Erfahrung bringen möchte, sollte das auch tun, es ist aber nicht notwendig, um etwa die Zusammenhänge zu verstehen. Wer sich dennoch dafür interessiert, findet die Bücher bei Carlsen.

Obwohl es mittlerweile durchaus einige Stories zu unmöglichen Raubüberfällen gibt, wurde unsere Vorstellung davon hauptsächlich vom Film geprägt. In der Literatur funktionieren einige dieser bekannten Tricks einfach nicht, und manchmal merkt man das der Geschichte auch an. Trotzdem ist es nicht so, dass der Roman sich verliert. Geschickt lässt Bardugo das Buch dort enden, wo man unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Und wer es mochte, wird sicherlich gleich zu Band 2 greifen.

Kommentieren0
1
Teilen
niiises avatar

Rezension zu "Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo

Don't belive the hype...
niiisevor 2 Tagen

Ich war lange gespannt darauf, endlich „Das Lied der Krähen“ zu lesen. So viele begeisterte Leser, so viel Schwärmerei über Kaz Brekker und seine Krähen…

Leider wurde das Buch seinem Hype für mich nicht gerecht.

Versteht mich nicht falsch, es ist ein gutes und unterhaltsames Buch, aber es hatte für mich doch einige schwache Stellen und war nicht nur vergnüglich.

Ich hatte häufig das Gefühl, dass Handlungen recht willkürlich geschahen, ohne die Geschichte am Ende wirklich weiterzubringen oder ihr Tiefgang zu verleihen.

Und das war letztendlich auch das, was mir immer und immer wieder fehlte. Tiefgang.

Alles dümpelte so ein wenig vor sich hin, Charaktere wurden vorgestellt aber meines Erachtens nicht näher beleuchtet, sodass sie nicht so richtig lebendig wurden und ich zwischendurch auch immer wieder überlegen musste „Wer war das nun nochmal und was hat er gemacht?“. 

Teilweise wühlte ich mich gefühlt durch seitenweises Name-Dropping (übertrieben gesagt) und verlor so immer wieder den Faden zur eigentlichen Geschichte. So musste ich teils Seiten oder gar ganze Abschnitte mehrmals lesen, um wieder zurück zur Handlung zu finden und das machte das Lesen recht mühsam.

Zwischendurch, wenn ich dann den Handlungsstrang wieder zu packen bekam, gefiel es mir auch wirklich gut und ich konnte mit den Krähen mitfiebern. Nur war dieser Anteil am Buch leider der geringere.

Zum ende hin holte mich die Geschichte dann noch einmal mit einer ganz neuen Spannung ab, sodass ich nun auch Lust auf die Fortsetzung habe. 

Nichtsdestotrotz hatte ich mir einfach mehr erwartet und war ein wenig enttäuscht.


Rundum ein gutes Buch, was man mal lesen kann, aber nicht unbedingt muss ;-)


Kommentieren0
1
Teilen
Juleeess avatar

Rezension zu "Das Gold der Krähen" von Leigh Bardugo

Das Gold der Krähen
Juleeesvor 5 Tagen

Das Gold der Krähen konnte mich im Gegensatz zum Lied der Krähen von Anfang an begeistern.

Von der ersten Seite an war ich mitten im Geschehen und ich kann es gerade noch gar nicht fassen, dass dieser Teil der Letzte sein soll.
Falls sich die Autorin doch noch dazu entscheiden sollte die Abenteuer der Krähen weiter zu erzählen, wäre das auf jeden Fall toll!

Eine so spannende, faszinierende und auch traurige Fortsetzung habe ich selten gelesen.
Leigh Bardugos Schreibstil ist einfach grandios.
Alles in der Geschichte ist perfekt durchdacht und am Ende fügt sich alles nahtlos zusammen.
Für mich war außerdem rein gar nichts in dieser Geschichte vorhersehbar.

Durch viele unerwartete Wendungen blieb es vom Anfang bis zum Ende unglaublich spannend.
Wir haben hier sechs Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die es trotzdem auf geniale Weise schaffen die verrücktesten Pläne in die Tat umzusetzen.
Sehr gut gefallen hat mir auch, dass man noch mehr über die Vergangenheit der einzelnen Krähen erfährt. Dadurch werden die Charaktere noch vielschichtiger, als sie es sowieso schon sind.

Ich weiß gar nicht wie ich mit meiner Rezension diesem unglaublich gelungenem Buch gerecht werden soll.
Selten habe ich eine so grandiose und durchdachte Geschichte gelesen und ich kann diese Dilogie wirklich jedem nur ans Herz legen.





Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Audiobuch_Verlags avatar
Liebe Hörbuchfreunde bei Lovelybooks,

wir möchten euch zur Hörrunde mit Leigh Bardugos „Das Gold der Krähen“ einladen. Dafür stellen wir 10 Hörbücher zur Verfügung.
Wenn ihr mitmachen möchtet, dann beantwortet uns doch bitte folgende Frage:

Was gefällt euch am Genre Fantasy?

Schreibt doch bitte im Text, ob ihr im Falle eines Gewinns eine CD oder einen Downloadlink bevorzugen würdet. Wir wünschen allen viel Erfolg & freuen uns auf viele Bewerbungen. Eure Rezensionen könnt ihr gerne auf verschiedenen Kanälen streuen.

Jetzt auch als Hörbuch: Leigh Bardugos Fortsetzung „Das Gold der Krähen“

Das Abenteuer geht weiter!

Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart tollkühner Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat: Haarscharf kommen sie mit dem Leben davon, Kaz` Geliebte Inej gerät in Gefangenschaft. Doch Kaz trägt seinen Spitznahmen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um Inej zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

Sprecher
Frank Stieren hat bereits den ersten Teil von Leigh Bardugos packendem Fantasy-Abenteuer gelesen und seine Vielstimmigkeit bei der Darstellung der liebenswerten Gauner um Kaz Brekker unter Beweis gestellt.

Autorin
Leigh Bardugo wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special-Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood.
LiberteToujourss avatar
Letzter Beitrag von  LiberteToujoursvor einem Monat
https://www.lovelybooks.de/autor/Leigh-Bardugo/Das-Gold-der-Kr%C3%A4hen-2-MP3-CDs-1549734287-w/rezension/1810327959/ Ich habs dann auch endlich geschafft meine Rezension fertig zu kriegen :) Danke für dieses tolle Hörbuch!
Zur Leserunde
Marina_Nordbrezes avatar

Sechs unberechenbare Außenseiter – eine unmögliche Mission ...

Auf dieses Buch haben Fantasy-Fans schon lange ungeduldig gewartet und nun ist es endlich soweit! Wir freuen uns, euch gemeinsam mit KNAUR "Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo zu präsentieren! 
Diese außergewöhnliche Geschichte wird euch sofort in ihren Bann ziehen. Sechs grundverschiedene Personen. Jede auf ihre Art und Weise ein Außenseiter. Und doch eint die sechs eine Mission – wird es ihnen gelingen, den gefährlichen Magier aus dem wohl bestbewachtesten Gefängnis der Welt zu befreien?

Das erfahrt ihr in "Das Lied der Krähen", welches ihr in unserer Buchverlosung in einer exklusiven Krähen-Box gewinnen könnt! 

Mehr zum Buch

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen … Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej … 


###YOUTUBE-ID=-hcgqa-hB08###
Mehr zur Autorin
Leigh Bardugo wurde 1975 in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Sie studierte an der Yale University. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie als Make-up-Artist L B. Benson. Ihr Debütroman um die Sonnenkriegerin Alina erschien im August 2012 unter "Grischa - Goldene Flammen" und wurde als die Grischa-Trilogie mit zwei weiteren Romanen 2013 und 2014 fortgesetzt. Ihr aktuellstes Buch, ein Fantasy-Abenteuer, ist "Das Lied der Krähen", in dem es um eine Gruppe Verbrecher geht. Es erscheint im Oktober 2017 und ist gleichzeitig das erste Buch in einer neuen Reihe.

Gemeinsam mit KNAUR vergeben wir in dieser Buchverlosung 25x Krähen-Boxen mit einem Exemplar von "Das Lied der Krähen" und exklusiven Fan-Buttons!

Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 04.10. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   


Welche Rolle würdet ihr übernehmen, um zum perfekten Mitglied der Außenseiter zu werden?


Ihr habt einen der geheimen Krähen-Briefe erhalten?
Dann vergrößert eure Chance auf eine der Krähen-Boxen indem ihr das Foto eures Briefes hier postet oder euer Foto von Twitter, Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #LBDasLiedderKrähen und #seieinaussenseiter verlinkt. 


Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.
sternenworts avatar
Letzter Beitrag von  sternenwortvor 7 Monaten
Endlich bin auch durch mit dem Buch, lang genug hat es gedauert. In meiner Rezension könnt ihr lesen, wieso: https://www.lovelybooks.de/autor/Leigh-Bardugo/Das-Lied-der-Kr%C3%A4hen-1445121527-w/rezension/1564455413/ Letzten Endes war ich doch nicht so begeistert, wie erhofft, werde aber trotzdem den zweiten Teil lesen :) (Habe diesen Thread hier ewig nicht mehr wieder gefunden und erst jetzt wieder drauf gestoßen.)
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Leigh Bardugo wurde am 06. April 1975 in Jerusalem (Israel) geboren.

Leigh Bardugo im Netz:

Community-Statistik

in 3,283 Bibliotheken

auf 1,602 Wunschlisten

von 203 Lesern aktuell gelesen

von 65 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks