Leigh Bardugo Der allzu schlaue Fuchs: Ein Märchen aus Rawka

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(12)
(9)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der allzu schlaue Fuchs: Ein Märchen aus Rawka“ von Leigh Bardugo

Aus der Grischa-Welt stammt dieses Märchen, das sich die Menschen Rawkas abends am Feuer erzählen: Koja, der Fuchs, ist zwar hässlich, aber das schlauste Tier im Wald. Um den skrupellosen Jäger Jurek zu überwinden, schmeichelt Koja sich bei dessen Schwester Sofija ein. Doch das traurige Mädchen mit dem furchtbaren Mantel aus Tierfellen verbirgt ein schreckliches Geheimnis.

Ganz okay, aber mehr auch nicht

— Lupina15

Eine schöne Geschichte aus der Welt der Grischa. :)

— AnnaBerlin

Stöbern in Jugendbücher

Evolution - Die Quelle des Lebens

Guter Abschluss der Triologie

ConnyMc

Skulduggery Pleasant - Auferstehung

Gewohnt spannend, vor allem am Ende. Hat mir wieder gut gefallen!

JuLe_81

100 schlimme Dinge, die mir bestimmt passieren

Fing sehr vielversprechend an, hat dann aber leider nach gelassen! :(

Leseeule96

Nur noch ein einziges Mal

Ein grandioses Buch. Ein ernstes Thema wird behandelt ohne ins Klischee abzudriften.

Nachtschwärmer

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Einfach ein perfektes Buch

not_your_candy

Über den wilden Fluss

Über den wilden Fluss - Pullman

sternenstaubhh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es war einmal ... ein Fuchs

    Der allzu schlaue Fuchs: Ein Märchen aus Rawka

    Archer

    22. December 2017 um 12:23

    In Rawka, der Welt, die wir in der Grischa-Trilogie kennenlernen durften, erzählt man sich auch Märchen, und dieses ist eines davon.Koja, so erzählen die Alten abends am Feuer, wenn der eisige Wind um die Hütte streicht und nur das flackernde Licht der Kerzen die Gesichter der Zuhörer erhellt, war ein hässlicher Fuchs, jedoch einer mit mehr Verstand, als ihm guttat. Er war einfach ein Meister des Überlebens - das fing schon damit an, dass er seine Geburt überlebte. Seine Mutter fraß zwei seiner Geschwister, doch ihn ließ sie leben, weil er mit seiner Samtzunge überzeugend genug war. Er stahl dem Bauern die Hühner unter der Nase hinweg, er befreundete sich sogar mit dem mächtigen Bären und er verstand sich gut mit der Nachtigall. Doch all das sollte zu einem Ende kommen, als ein mächtiger Jäger auftauchte und fast unsichtbar die Tiere der Wälder dezimierte - ob da die Schlauheit des Fuchses etwas ausrichten konnte?Auch hier haben wir wieder ein typisches Märchen, mit einem bösartigen Jäger, einem schlauen Fuchs, einem hübschen, einsamen Mädchen und Tieren, die sprechen können. Dass ich bereits von Anfang an wusste, wohin sich das Ganze entwickeln würde, war meiner Kenntnis des vorigen Märchens geschuldet und dem Wissen, dass Bardugo nicht nur super schreibt, sondern auch auf Plottwists steht. Von daher keine Überraschung, aber trotzdem eine tolle Lektüre, die uns die Welt der Grischa wieder ein bisschen näher bringt.

    Mehr
  • Koja, der Fuchs, der sich für schlau hielt

    Der allzu schlaue Fuchs: Ein Märchen aus Rawka

    Lupina15

    15. August 2017 um 20:20

    Klappentext:Aus der Grischa-Welt stammt dieses Märchen, das sich die Menschen Rawkas abends am Feuer erzählen: Koja, der Fuchs, ist zwar hässlich, aber das schlauste Tier im Wald. Um den skrupellosen Jäger Jurek zu überwinden, schmeichelt Koja sich bei dessen Schwester Sofija ein. Doch das traurige Mädchen mit dem furchtbaren Mantel aus Tierfellen verbirgt ein schreckliches Geheimnis.Meine Meinung:Der Titel dieser e-novella sollte lieber "Eine Fabel aus der Welt von Rawka" heißen, statt "Märchen". Für mich hatte diese Geschichte nichts märchenhaftes an sich, dafür aber einen sehr lehrreichen Charakter. Koja, der kleine hässliche Fuchs, der durch schlaue Gedankengänge immer wieder davon kommt, leitet uns durch die kurze Story. Schon vom Erzählstil her fühlt man sich belehrt, so als würde jemamd mit erhobenem Finger vor einem stehen. Es fließt nicht recht, weil es eben doch sehr an eine klassische Fabel erinnert, was dem ganzen die Spannung nimmt. Dennoch ist Koja ein sehr liebenswerter Protagonist, und es ist interessant ausder Sichtweise eines Fuchses zu lesen. Auf den wenigen Seiten kann selbstverständlich keine große Geschichte aufgezogen werden, dennoch war ich von der Knappheit enttäuscht. Leigh Bardugo hätte so viel mehr aus Koja machen können. Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich daher etwas ungleich. Obwohl die short story nur 99ct kostet, könnte man sie auch kostenlos ins Netz stellen, denn man fühlt sich nicht wirklich in die Welt von Rawka hineinversetzt, sonder eher in einen x-beliebigen Wald!Für Zwischendurch ganz okay, aber man sollte keineswegs hohe Erwartungen haben.

    Mehr
  • Schönes Märchen

    Der allzu schlaue Fuchs: Ein Märchen aus Rawka

    CocuriRuby

    22. April 2015 um 14:52

    Die Geschichte ist zwar sehr kurz, aber sie hat alles was ein Märchen braucht.
    Es ist schön erzählt, hat sprechende Tiere als Figuren und eine Moral.
    Auch wenn es, klassisch Märchen, ziemlich brutal zugeht.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks