Die Hexe von Duwa - Ein Märchen aus Rawka

von Leigh Bardugo 
4,2 Sterne bei40 Bewertungen
Die Hexe von Duwa - Ein Märchen aus Rawka
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

LubaBos avatar

Ein schauriges Märchen! Sehr empfehlenswert! Kann man auch unabhängig von Grischa gut lesen!

Archers avatar

Netter spannender Mix aus Märchen, True Crime und einen Hauch von Horror.

Alle 40 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Hexe von Duwa - Ein Märchen aus Rawka"

Aus der Welt der Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo:
In Rawka, wo die Winternächte lang und dunkel sind, erzählen sich die Leute Märchen aus längst vergangenen Zeiten. So auch die Geschichte von Nadja, der Tochter des Schreiners. Als sie sich des Nachts im Wald verirrt, findet sie Zuflucht bei der alten Magda. Diese braut für die Bewohner der umliegenden Dörfer Heiltränke. Doch ihre geheimnisvolle Kunst reicht noch viel weiter.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B009EQ0CMC
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:48 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:25.09.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne14
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Archers avatar
    Archervor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Netter spannender Mix aus Märchen, True Crime und einen Hauch von Horror.
    Es war einmal ... eine Hexe

    In Rawka, der Welt, die wir in der Grischa-Trilogie kennenlernen durften, erzählt man sich auch Märchen, und dieses ist eines davon.

    In den Wäldern bei Duwa, so sagen die Alten, sind sogar die Bäume hungrig, und manchmal stehlen sie junge Mädchen und fressen sie mit Haut und Haar. Ab und zu findet man noch etwas von ihnen - einen Schuh, ein Haarband vielleicht, aber meistens verschwinden sie spurlos. Richtig schlimm wird es in den kalten, frostigen Wintern, wenn niemand mehr zu essen hat. In so einer Zeit verliert die junge Nadja ihre Mutter und lebt allein mit ihrem Vater in ihrer Hütte, bis sich eines Tages eine schöne, aber bösartige Frau an ihren Vater heranmacht, die sie immer öfter allein in den düsteren Wald schickt ...

    Das war mal ein richtiges Märchen, wie man es auch noch von den alten Grimms kennt, nicht so eine Weichspülerversion von Disney. Der Schreibstil Bardugos passt sich hier richtig gut dem Aufbau einer Geschichte an, wie sie wirklich an den Feuern in kalten Wintern erzählt worden sein könnte. Den Plottwist habe ich kommen sehen, aber das wird vielleicht jedem misstrauischen Thriller-Leser so gehen, und dass überhaupt einer existierte, fand ich richtig gut. Kein reines Schwarz-Weiß-Zeichnen, und eine nette, kurzweilige Rückkehr in die Welt der Grischas, die mir richtig Spaß gemacht hat.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Schmackhafter Leckerbissen, der einen in die Welt der Grischa-Trilogie entführt.
    Die Hexe von Duwa: Ein Märchen aus Rawka

    Diese Kurzgeschichte stammt aus dem Welt der Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo.

    Ich habe vorher nicht die "Grischa" Bücher gelesen. Ich wollte diese Novelle nützen, ob etwas in die Geschichte und den Schreibstil rein zu schnuppern. Und dafür ist sie auch bestens geeignet. Nun habe ich das verlangen die Trilogie zu lesen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, hat aber auch etwas düsteres. Das eBook umfasst zwar nur knapp 60 Seiten und doch entsteht eine tolle Atmosphäre. Ich war sehr gefesselt von dem Märchen. Dieses Verläuft auch sehr spannend und es gibt ein paar Überraschungen. Nach dem ich es aus gelesen hatte, musste ich erst mal kurz innehalten um die Geschichte zu verdauen. Sie ist doch recht grausam und erschreckend und auch leicht verstörend. Mir hat sie sehr gut gefallen :-)

     

    Ein Schmackhafter Leckerbissen, der einen in die Welt der Grischa-Trilogie entführt,der ich nun gerne auch eine längeren Besuch abstatten werde.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    CocuriRubys avatar
    CocuriRubyvor 3 Jahren
    Ein Hauch von Grischa

    Diese kleine Geschichte bzw. Märchen hat das Gefühl von Grischa für kurze Zeit zurückgeholt

    Ich liebe den Stil von Leigh Bardugo

    Das Märchen ist zwar ziemlich grausam, aber das Sind Märchen ja immer und vor allem hat die Geschichte eine Moral

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    LillianMcCarthys avatar
    LillianMcCarthyvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder einmal schafft es Leigh Bardugo uns in Rawka zu verzaubern.
    Düster und spannend...

    Inhalt: In Rawka, wo die Winternächte lang und dunkel sind, erzählen sich die Leute Märchen aus längst vergangenen Zeiten. So auch die Geschichte von Nadja, der Tochter des Schreiners. Als sie sich des Nachts im Wald verirrt, findet sie Zuflucht bei der alten Magda. Diese braut für die Bewohner der umliegenden Dörfer Heiltränke. Doch ihre geheimnisvolle Kunst reicht noch viel weiter. (Quelle: carlsen.de)

    Wann kann ich es lesen: Da es keinen direkten inhaltlichen Bezug zur Handlung der Trilogie hat, kannst du das Buch theoretisch schon vor Band 1 lesen. Wenn du dich aber gerne erst einmal in der Welt von Alina zurechtfinden möchtest und eine Vorstellung von ihr haben willst, dass lies erst Band 1.

    Meine Meinung: Dieses eShort hat mit der eigentlichen Grischa-Trilogie nicht sehr viel zu tun sondern spielt nur in der Welt, Rawka, und wird dort, wie bei uns Märchen der Gebrüder Grimm, erzählt. Schon sofort hat es Leigh Bardugo wieder geschafft, mich nach Rawka zu zaubern. Die Atmosphäre im Buch ist einfach wundervoll und allein deshalb lohnt es sich schon, dieses eShort zur Hand zu nehmen. Die Geschichte selbst, bzw. das Märchen, hat auch seinen eigenen Zauber und sehr überraschende Wendungen. Mir hat allerding ein bisschen der Bezug zur eigentlichen Trilogie gefehlt.

    Bewertung: Ich gebe der Hexe von Duwa 4,5 Füchschen, die ich aber auf 5 Füchschen aufrunden möchte. Das halbe Füchschen Abzug ist nämlich allein für die fehlende Beziehung zur Grischa-Trilogie. 

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderbares Buch,freue mich schon auf Grischa! Sehr schnell zu lesen!
    Hexen...

    Diese Geschichte ist wunderbar,ein fantasievolles Buch mit viel Geheimnissen und Gestalten.Die Hexen haben mich schon immer sehr fasziniert,was in dieser kurzen Geschichte eine grosse Rolle spielt.Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der auf mystische Geschichten steht.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Elwens avatar
    Elwenvor 5 Jahren
    Gruselig

    Kurzes gruseliges Märchen, könnte man nen guten Horrorfilm draus machen. Bedrückende Atmosphäre, gut erzählt, aber war mir fast zu heftig..

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Evans avatar
    Evanvor 6 Jahren
    Rezension zu "Grischa: Die Hexe von Duwa: Ein Märchen aus Rawka" von Leigh Bardugo

    Eine nette kleine "22 Seiten" Geschichte, die Lust auf mehr mach von Leigh Bardugo.

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    FrauNightingales avatar
    FrauNightingalevor 6 Jahren
    Rezension zu "Grischa: Die Hexe von Duwa: Ein Märchen aus Rawka" von Leigh Bardugo

    Der Inhalt…
    In Rawka, wo die Winternächte lang und dunkel sind, erzählen sich die Leute Märchen aus längst vergangenen Zeiten. So auch die Geschichte von Nadja, der Tochter des Schreiners. Als sie sich des Nachts im Wald verirrt, findet sie Zuflucht bei der alten Magda. Diese braut für die Bewohner der umliegenden Dörfer Heiltränke. Doch ihre geheimnisvolle Kunst reicht noch viel weiter.

    Quelle Autoreninfo- und Inhalt: Carlsen Verlag



    Kurz und gut…?
    Diese Kurzgeschichte ist aus Leigh Bardugos Feder entstanden und wurde durch die Welt der Grischas inspiriert. Und das ist auch die einzige Parallele zwischen “Die Hexe von Duwa” und der Grischa-Trilogie. Grischas selbst werden dem Leser dieser Geschichte nämlich nicht begegnen. Die Charaktere sind andere, gleiches gilt für den Ort. Nichtsdestotrotz kommen bereits ‘Grischa-Kennern’ einige kleine Gegenstände, oder Erwähnungen nicht unbekannt vor. Das war auch ein Grund weshalb ich mich in dem kleinen Ort Rawka, in dem das junge Mädchen Nadja bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter lebt, nicht fremd fühlte. Näheres zur Handlung wird bereits im obigen Inhaltsteil beschrieben. Mehr darauf einzugehen, würde zu tief in diese ohnehin kleine Geschichte greifen. Die Schilderungen Bardugos sowie ihr fantasievoller Schreibstil entführten mich in eine bedrückende, kalte Winterwelt. Mit Fortschreiten der Handlung wurde dieses Gefühl durch Gänsehaut und eine gewisse Angst unterstrichen. “Die Hexe von Duwa” ist wahrhaftig ein Märchen, das mich auf den letzten Seiten sehr geschockt und aufgewühlt hat. Mit der Erzählung um Nadja und ihrer Begegnung mit der Hexe, began für mich eine kurze, leise Reise durch den fallenden Schnee. Diese trug mich und Nadja, Seite um Seite tiefer zu einer erschreckenden und unvorhersehbaren Kenntnis.

    Ich merkte, dass sich die Autorin von Seite zu Seite wärmer schrieb. Der Anfang wirkte auf mich ein kleines bisschen holprig und an manchen Stellen langatmig. Doch weiter zu lesen, lohnt sich definitiv. Ebenfalls interessant war für mich, zwei alte Märchen rauszulesen bzw. habe ich das für mich so interpretiert.

    Wer Leigh Bardugos Kurzgeschichte lesen möchte, muss ihr Debüt “Grischa – Goldene Flammen” nicht unbedingt kennen. Ich bin mir sicher, dass “Die Hexe von Duwa” bei anderen Lesern Lust auf mehr machen würde und freue mich nach dieser kurzweiligen, dunklen, märchenhaften Erzählung umso mehr auf die Fortsetzung “Grischa – Eisige Wellen” (VÖ: Juli 2013).

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    LubaBos avatar
    LubaBovor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schauriges Märchen! Sehr empfehlenswert! Kann man auch unabhängig von Grischa gut lesen!
    Kommentieren0
    Donatas avatar
    Donatavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Interessantes Märchen aus Rawka.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks