Leigh Bardugo Six of Crows

(71)

Lovelybooks Bewertung

  • 73 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 5 Leser
  • 21 Rezensionen
(58)
(9)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Six of Crows“ von Leigh Bardugo

Game of Thrones meets Ocean's Eleven in this brand new fantasy epic from the #1 New York Timesbestselling author of Shadow and Bone, Siege and Storm and Ruin and Rising, Leigh Bardugo. As gripping, sweeping and memorable as the Grisha trilogy, Six of Crows will be perfect for fans of George R. R. Martin, Laini Taylor and Kristin Cashore, and will take Leigh's fans back into the world they know and love. Criminal prodigy Kaz Brekker is offered a chance at a deadly heist that could make him rich beyond his wildest dreams - but he can't pull it off alone. A convict with a thirst for revenge. A sharpshooter who can't walk away from a wager. A runaway with a privileged past. A spy known as the Wraith. A Heartrender using her magic to survive the slums. A thief with a gift for unlikely escapes. Six dangerous outcasts. One impossible heist. Kaz's crew is the only thing that might stand between the world and destruction - if they don't kill each other first. (Quelle:'E-Buch Text/29.09.2015')

Really enjoyed reading this (although I'm not a huge YA fantasy fan), especially because of the interesting characters and the morbid humor.

— Miss_Jana

Oh wie habe ich es geliebt ! Schöner Schreibstil, viel Handlung, gut durchdachte Charaktere. Ein absoluter Favorit .

— sumikkogurashie

Eine durch und durch gut durchdachte Geschichte, mit verrückten und liebenswürdigen Charakteren.

— nozrael

Ich persönlich bin kein großer Fan von Heist-Stories aber die Charaktere haben mich gefesselt. Unbedingt die Grisha-Trilogie vorher lesen!

— Cari_f

4.5 Sterne. Wegen einiger Kleinigkeiten einen halben Stern Abzug, aber ansonsten ein spannendes, temporeiches Abenteuer.

— InaMM

Fesselnd, rundum spannend und unglaublich gut!

— Myosotis225

Gute Fantasy, spannender Plot und tolle Charaktere!

— JokersLaugh

Die Story lässt einen nicht mehr los. Ein spannender erster Teil mit tollen Charakteren. Selten habe ich so ein gutes Buch gelesen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Amazing charactars, amazing plot! Dieses Buch kann sich sehen lassen*-*

— _crazy_bookgirl_

Ein "guilty pleasure"-read zum Kopfabschalten. Sehr cineastisch geschrieben, sehr actionlastig. Die Liebesgeschichten stagnieren.

— Melpomene

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

so atemberaubend wie @Dark Angel

MellieJo

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Packend und atmosphärisch dicht. Ein gelungener Fantasy-Thriller, den ich nur empfehlen kann.

AnnaEichenbach

Bitterfrost

Das vertraute Mythos-Academy-Feeling ist wieder da!

Anni-chan

Der Schwarze Thron - Die Königin

Leider begann die Geschichte etwas lahm, nahm dann aber an Fahrt auf und konnte mich erneut überzeugen.

denise7xy

Das Lied der Krähen

#ichbineinaußenseiter

Faltine

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Guter Auftakt mit neuen Protagonisten und alten Bekannten.

Mayylinn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantasy Highlight

    Six of Crows

    sumikkogurashie

    14. October 2017 um 15:39

    Was auf den ersten Blick wie eine zusammengewürfelte Gruppe, vom Leben schlecht getroffener Jugendlicher wirkt, erweist sich auf den zweiten Blick als eine der gefährlichsten Gangs der Hafenstadt Ketterdam. Mithilfe von 6 vollkommen unterschiedlichen und jeweils auf ihre weise extrem speziellen und komplexen Charakteren erzählt die Autorin die Geschichte eines unmöglich aussehenden Überfalls in einer Fantastischen Umgebung.Angezogen hat mich am Anfang das Cover, sofort gepackt haben mich aber die unglaublich vielschichtigen und individuellen Charaktere und deren Zusammenspiel, welches gepaart mit dem flüssigen und äußerst angenehmen Schreibstil der Autorin ein fesselndes Paket ergibt. Auch an Handlung hat es dieser Story keinesfalls gefehlt. Gerade ab dem zweiten drittel konnte ich es kaum mehr aus der Hand legen. Eine absolute Leseempfehlung für alle, die sich gern in mysteriöse und fantastische Welten entführen lassen.

    Mehr
  • Plots, Plots und noch mehr Plots

    Six of Crows

    nozrael

    07. October 2017 um 14:19

    Vorweg: Das Buch ist offiziel mein Lieblingsbuch aus dem Fantasy Bereich.Leigh Bardugo beweist mit ihrem kühnen Schreibstil, wie schnell man einen Leser mit Wörtern packen und in die Geschichte ziehen kann.Ich habe schon seit längerem vorgehabt Six Of Crows zu lesen, bin jedoch nie dazu gekommen, mir ein Buch zu kaufen. Und ich bin froh, dass ich es schließlich geschafft habe. Innerhalb von zwei Tagen habe ich das Buch verschlungen und habe jede Sekunde von Beginn an mit den Charakteren mitgefiebert. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass die Protagonisten keine Menschen von der "guten" Sorte waren, da unter anderem ein Dieb und ein Spitzel und ihnen waren. Jeder von den Charakteren ist liebenswürdig und durch die vielen Rückblicke konnte man sich einen besseren Einblick über deren Leben verschaffen und gewisse Handlungen und Persönlichkeitsmerkmale nachvollziehen. Zum Ende hin haben mich die Rückblenden ein wenig genervt, da ich lieber wissen wollte, wie es gerade in der Gegenwart der Geschichte weitergeht, jedoch haben sie durchaus gepasst und ohne diese wäre das Buch nur halb so gut.Dann komme ich zu den Plots: Wow. Das ist das Einzige, das mir dazu einfällt. Schon eine der ersten Szenen mit Kaz als er sich mit der anderen Gang trifft, hat mich am Ende überrascht, da ich das echt nicht erwartet hatte. Solche Plots waren über dem ganzen Buch verteilt und sowas mag ich total.Das Ende war auch ein sehr gelungenes Ende, das den Leser gleich dazu anregt das zweite Buch zu kaufen, um zu erfahren, wie es schließlich weiter mit Kaz und den anderen geht.Fazit: Ein defintiv empfehlenswertes Buch, das ich jedem ans Herz lege, der gerne liest.

    Mehr
  • Tolle Charaktere & ein spannendes Abenteuer

    Six of Crows

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. July 2017 um 13:46


  • Ein Hafen voller Krimineller - Six of Crows

    Six of Crows

    N9erz

    11. May 2017 um 13:02

    Keiner kennt den Hafen von Ketterdam besser als Kaz - einer der kriminellen Strangzieher in der Hafenstadt. Doch natürlich agiert er nicht alleine sondern scharrt ein ganzes Team von Gehilfen um sich. Sein nächster Auftrag ist allerdings fast eher ein Selbstmordkommando. In das bestbeachte Gefängnis der Umgebung einzusteigen und einen Insassen herauszuholen, dafür braucht er ein Team. Ein Team von 5 weiteren und so unterschiedlichen Mitglieder, dass die Mission noch schwieriger wird. Denn nicht alle sind aufeinander gut zu sprechen, aber Kaz glaubt an das Können jedes Einzelnen. ----- "Six of Crows" hat nach seinem Release vor mittlerweile gut und gerne einem Jahr extrem gute Wertungen bekommen. Damit ist es natürlich gleich bei mir ins Regal gewandert und dort aber mehr oder minder ein bisschen verstaubt. Jetzt - wo Ende September der zweite Teil mit "Crooked Kingdom" auf den Markt kommt - musste es doch endlich gelesen werden. Und es war wirklich gut! Die Story ist wirklich spannend und hat zu jedem Zeitpunkt immer wieder etwas Überraschendes auf Lager. Kurz bevor man so manches Kapitel beendet bleibt einem nochmal das Herz stehen, der Mund offen und man will eigentich einfach nur sofort weiterlesen. Man kann also nicht behaupten, dass einem irgendwann mal zwischendurch fad werden würde. Zwischendurch gibt es neben der Hauptstory immer wieder Rückblicke, in denen die Verbindungen und Vergangenheiten der Charaktere erzählt und näher erläutert werden. So erfährt man durch das Buch hinweg extrem gute Details aus den Hintergrundgeschichten der Charaktere und bekommt ein wirklich gutes Bild von dem Team. Zudem wirken diese Rückblenden nie aufgesetzt oder irgendwo hinein gepresst, sondern passen sich wirklich schön in die gesamte Story an. Im perfekten Zusammenspiel von Spannungskurve und Ausführung der Charaktere erfährt man so einfach extrem viel über das Team! Wo wir gerade beim Team sind - kommen wir zu dem Punkt in dem "Six of Crows" und damit Leigh Bardugo wirklich brilliert! Ihre Charactere. Das Charakterdevelopement von dieser Frau grenzt einfach an Perfektionalität wie man es sich kaum vorstellen kann. Die einzelnen Charaktere sind durchdacht, haben alle ihre eigenen Eigenschaften, Maken und Stärken und ergeben aber im Gesamtbild eine harmonische Form von Pro und Contra. Besonders ausgeklügelt sind auch einfach die Hintergründe und Verstrickungen der einzelnen Personen die man nach und nach serviert bekommt. Zu Beginn des Buches hat man es mit einem Team von sechs mehr oder weniger Kriminellen zu tun - zum Ende hin hat jeder dieser Charaktere seinen eigenen Grund hier mitzumachen, seine eigene und wirkliche Berechtigung in diesem Team auserwählt worden zu sein und überhaupt erwähnt worden zu sein. Keine Person die hier erwähnt wird ist überflüssig oder gar nur nebensächlich. Genau dieser Grad von Details und die Geschichten hinter der Hauptgeschichte sind es, die das Buch wirklich nochmals spannender machen, denn die Story lebt nun mal von seinen Charaktere und hier macht Leigh Bardugo alles richtig! Auch wenn ich rückblickend nach dem beenden des Buches sagen muss - im großen und ganzen passiert über das ganze Buch hinweg nicht eine übermäßig überladene Story. Es gibt einen sehr schönen Hauptstrang und keine unnötigen Nebengeschichten die eigentlich nur Füller sind. Man könnte die Story relativ schnell zusammenfassen und somit alles in ein paar Sätzen abhandeln. Aber einfach die Detailierung und der ausgeklügelte Grad in dem all die Charaktere miteinander verbunden sind ist es, was "Six of Crows" so besonders und vor allem so spannend macht. Ich freu mich jetzt wirklich auf "Crooked Kingdom" um Kaz und seinem Team nochmals auf die Finger schauen zu können. Wer nach guter (Urban) Fantasy sucht und einen Wert auf wirklich ausgeklügeltes Charakterdevelopment und Charakterbeziehungen legt, der ist hier auf jeden Fall gut bedient! Dazu noch eine solide und spannende Story und das Buch ist eigentlich perfekt!

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Grischa - Eisige Wellen" von Leigh Bardugo

    Grischa - Eisige Wellen

    Tatsu

    Hallo zusammen,

    in der Gruppe Serien-Leserunden haben wir beschlossen, zusammen den zweiten Teil der Grischa Trilogie zu lesen. Starten wollen wir am 06.03.2017.

    Hier gibt es keine Bücher zu gewinnen, jeder liest mit seinem eigenen Exemplar.

    Viel Spaß mit dem Buch :)

     

    • 61
  • Leserunde zu "Six of Crows" von Leigh Bardugo

    Six of Crows

    IsiVital

    05. March 2017 um 19:42

    Hallo Zusammen!Habt ihr auch schon mehrmals gedacht, dass ihr manchmal gerne mit anderen zusammen lesen würdet? Dabei entstehen für mich meistens die spannendsten Diskussionen, bei denen immer wieder Sachen als Thema auftauchen, die mir persönlich gar nicht aufgefallen sind. Eine Geschichte aus mehreren Sichtwinkeln betrachten zu können finde ich einfach interessant und aus diesem Grund wollte ich schon länger meine ganz persönliche Lesegruppe gründen um eure Meinungen zu den verschiedensten Geschichten erfahren zu können.Zusammen mit Lele von A Life of a Bored Girl ist nun die Gruppe Booktravelers entstanden. Wir sind auf Facebook sowie auch auf Twitter mit dem Hashtag Booktravelers zu finden und doch, hat uns eine richtige Leserunde gefehlt. Und welche Seite wäre da besser als Lovelybooks? Nach einer Abstimmungszeit von einer Woche haben mehrere unter euch entschieden, Six of Crows von Leigh Bardugo zu lesen und ich kann es ehrlich gesagt kaum erwarten. Hoffentlich hat es hier auf Lovelybooks noch ein paar, die gerne mitmachen würden, jeder ist natürlich herzlich Willkommen.Ganz liebe GrüsseDeniseBooks, Histories and Secrets

    Mehr
    • 6
  • Six of Crows

    Six of Crows

    Lupina15

    04. March 2017 um 14:39

    What is it about?Criminal prodigy Kaz Brekker is offered a chance at a deadly heist that could make him rich beyond his wildest dreams - but he can't pull it off alone. A convict with a thirst for revenge. A sharpshooter who can't walk away from a wager. A runaway with a privileged past. A spy known as the Wraith. A Heartrender using her magic to survive the slums. A thief with a gift for unlikely escapes. Six dangerous outcasts. One impossible heist. Kaz's crew is the only thing that might stand between the world and destruction - if they don't kill each other first.My Opinion:Six of Crows is a fantastic read. The characters are so detailed and different, they remind me a lot of the characters from the Throne-of-Glass series. Kaz Brekker ist like a male Celaena Sardothien!Bardugomanaged to create some people with who you just have to fall in love. Kaz is a genious! Wearing black gloves all the time he seems to be determined to take revenge for everything that has been done to him. He treats most people like rubbish and has difficulties to show some feelings- so he is not the usual hero. Instead, he is broken, injured and lacks of emotions. It is therefore difficult not to like him^^Inej is the super badass female spy, who dares to dream and hopes for a better life. Her relationship with Kaz is complicated, what makes the story interesting.Nina is a Grisha. She is so adorable and in my opinion just like a mother to all of them. Her heart is so big but her tongue still sharp enough to frighten the others.Jesper is just Jesper. Never standing still, always in a movement, never resting with a slogan for every sittuation.Matthias is the bad guy in the crew, but without him the novel would not be as good as it is.The 6.th man has to be discovered by yourself (because of spoilers).The writing style is beautiful- Bardugo incorporates present and past times so well, that one really gets into the story and its charcters. They become so familiar and I wanted them to be succesful. The worlbuilding is amazing- I love the Grisha- Universe with all the dutch-sounding names.There is action and love and friendship and danger and betrayal in this book. It is dark and violent but also funny and lovely.I would recommend it for fans of Throne of Glass, the Grisha-trilogy, Graceling and Dustlands.

    Mehr
  • Ein fasznierendes Meisterwerk!

    Six of Crows

    Haliax

    28. January 2017 um 22:25

    InhaltEine riskante Mission erwartet die wohl gefährlichste Gang von Ketterdam. Kaz und seine Anhänger sollen in das Gericht in Fjerda einbrechen. Ein Unterfangen, denn das Gericht gilt als einbruchssichere Festung. Jedoch hat Kaz einen Deal bekommen, den er schwer ausschlagen kann. Deswegen begibt sich die Truppe auf eine Reise in den Norden, um das Unmögliche möglich zu machen.CoverEs war Liebe auf den ersten Blick – das düstere Design mit dem schwarzen Raben und den kleinen unscheinbaren Häusern erweckte sofort meine Aufmerksamkeit. Die verschnörkelt Schrift gibt dem Cover den letzten ausschlaggebenden Schliff.Eigene MeinungEs ist das erste englische Buch, welches ich von Leigh Bardugo lese aber da noch kein Erscheinungsdatum für die deutsche Übersetzung festgelegt wurde, musste ich die englische Version lesen. Dem Verlauf der Geschichte kann man gut folgen, dennoch sind einige Beschreibungen von Orten oder Gebäuden dabei, die ich nicht sofort verstehe und nachschlagen muss, um den Faden der Handlung nicht zu verlieren.Jene, die unentschlossen sind, ob die englische Version zu schwer zum Lesen ist, sollten eventuell auf die deutsche Übersetzung warten oder viel Geduld für die Übersetzung mitbringen ;)Bei jedem Kapitel wechseln die Charaktere und bieten somit jeweils eine andere Sichtweise. Es macht die Geschichte viel interessanter, wenn man in die Sichtweise jeder Person eintauchen kann und die Motive seines Handelns besser versteht. Außerdem wird die Hintergrundgeschichte der Charaktere ausführlich beschrieben, was die Charaktere lebendiger und menschlicher macht.Anders als in Grischa Trilogie, wird uns eine ganz andere Seite der Welt vermittelt. Es werden die Schattenseiten aufgezeigt, sei es der Menschenhandel oder das knallharte Business der Slums von Ketterdam. Ich will keine Details zum Ende verraten, daher will ich mit einem Zitat, welches die Geschichte mit 2 kurzen Sätzen hervorragend wiederspiegelt, die eigene Meinung abschließen:„No mourners.“ Jesper called.„No funerals.“ they replied.Fazit: Eine lebendige, spannende, glaubenswürdige Geschichte mit Charakteren, die mit ihrer unterschiedlichen Art verzaubern. Ein Buch, das dich ab der ersten Seite packt und am Ende mit einer Sehnsucht nach mehr zurücklässt. Wenn es möglich wäre, würde ich hundert Sterne für dieses Meisterwerk verteilen!

    Mehr
  • Six of Crows

    Six of Crows

    littleowl

    22. January 2017 um 14:03

    Meine MeinungIch habe zu dieser Duologie schon unglaublich viele begeisterte Stimmen gehört, außerdem hatte mir die Grischa-Reihe damals sehr gut gefallen und ich habe mich darauf gefreut, wieder in diese magische Welt zurückzukehren. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen, mit denen ich an den ersten Band des Spin-Offs herangegangen bin - und was soll ich sagen, meine Hoffnungen wurden vollauf erfüllt. Die Story konnte mich von Beginn an fesseln, die Seiten sind wirklich nur so dahingeflogen. Eine spannende Szene jagt die nächste und ein paar Mal habe ich tatsächlich geglaubt, die Dregs hätten sich in eine aussichtslose Situation manövriert. Während des Coups geht gefühlt alles schief, was schiefgehen kann, doch davon lassen sich die sechs Diebe nicht einschüchtern. Zum Glück hat Kaz Brekker außerdem immer ein Ass oder zumindest einen Plan B im Ärmel - von dem ich dann jedes Mal genauso überrascht war wie seine Crew. Was mir besonders gut gefallen hat, war, dass das Ganze nicht nur Action ohne Sinn und Verstand ist, sondern jedes Hindernis einen Zweck für die Handlung erfüllt und die Figuren dazu bringt, über sich hinauszuwachsen. Überhaupt sind die sechs Protagonisten das Herzstück des Romans, erst die vielschichtigen und liebenswerten Charaktere machen ihn zu so einem unterhaltsamen Lesevergnügen. Unangefochter Anführer der Bande (und mein neuester "fictional crush") ist der geheimnisvolle Kaz Brekker. Dieses kriminelle Genie schreckt vor Gewalt, Betrug und anderen Schandtaten nicht zurück, trotzdem kann man als Leser einfach nicht anders, als ihn zu mögen. Besonders, nachdem man mehr über seine tragische Vergangenheit und die - sehr nachvollziehbaren - Motive für sein Handeln erfahren hat. Wenn es ums Spionieren geht, ist dagegen Inej unschlagbar, die in Ketterdams Unterwelt auch als "the wraith" - der Geist - bekannt ist, weil sie sich absolut lautlos fortzubewegen weiß. Das zweite Mädchen im Bunde ist Nina, eine Grischa, die sich mit ihren Fähigkeiten zwar ganz gut in den Slums durchschlägt, sich im Grunde aber nach ihrer Heimat Ravka sehnt. Jesper ist wohl derjenige in der Bande, der das Belohnungs-Geld für den gefährlichen Coup am dringendsten braucht - er hat in den Spielhallen Ketterdams hohe Schulden angehäuft. Eher wider Willen dabei sind Wylan, der ungeliebte Sohn des Auftraggebers Jan van Eck, und Matthias, ein ehemaliger Grisha-Jäger aus Fjerdan, der mit Nina noch eine Rechnung offen hat. Ich habe jedes der Bandenmitglieder auf der Reise ins Herz geschlossen, Leigh Bardugo hat wirklich ein Talent dafür, interessante und lebendige Figuren zu erschaffen. Der Roman ist in der 3. Person geschrieben, allerdings wird jedes Kapitel aus der Perspektive einer anderen Hauptfigur erzählt, je nachdem, was für die Geschichte gerade am besten geeignet ist. Diese Struktur hat mir sehr gefallen, weil man die Protagonisten dadurch schnell gut kennenlernt. Zudem passiert gerade gegen Ende oft an mehreren Schauplätzen gleichzeitig etwas, auf diese Weise verliert man jedoch nie den Überblick. Vom Schreibstil der Autorin war ich insgesamt wieder völlig begeistert, wie schon bei der Grischa-Trilogie. Ich konnte mir Ketterdam und alle anderen Schauplätze dank der anschaulichen Beschreibungen gut vorstellen, zudem sind die Dialoge zwischen den Hauptfiguren einfach herrlich.FazitEin grandioser Duologie-Auftakt, der mit einer spannenden Story, tollen Schauplätzen und vor allem sechs unvergesslichen Protagonisten aufwartet.

    Mehr
  • FANTAAAAAAASTIC!!!

    Six of Crows

    theLittleBookReview

    19. January 2017 um 18:19

    This book is a fantastic read and a wonderful piece of perfection! I am not the biggest YA Fantasy kind of gal, but this book got me hooked! From start to finish Six of Crows is full of suspense- Non stop action! So what are you all waiting for? Go get a copy and read it!

  • Wahnsinnig gutes Buch, mein Jahreshighlight 2016!

    Six of Crows

    Lilly_McLeod

    01. January 2017 um 16:01

    Das Cover Das Cover ist ein richtiger Hingucker, wie ich finde. Düster, mysteriös und fantasievoll. Außerdem liebe ich den Titel und finde ihn außerdem sehr passend und einprägsam. Für mich ein gelungenes Cover und mit dem schwarzen Buchrücken eine ansprechende und ganz besondere Aufmachung, die jedem Bücherliebhaber gefallen dürfte. Kurze Inhaltsbeschreibung Leigh Bardugo entführt uns erneut in die Welt der Grischa. Kaz Brekker, der Anführer der Dregs ist in den Straßen gefürchtet. Viele Namen hat man ihm gegeben, einer schlimmer als der andere. Kaz erhält einen Auftrag, den jeder andere ausgeschlagen hätte. Denn der Eispalast der Fjerdan gilt als Ort, in den sich noch jemand einschleichen konnte. Aber Kaz will sich nicht nur dort einschleichen, sondern dem am meisten gehüteten Gefangenen von dort entführen. Bo Yul Bajur. Einen Wissenschafter, der eine Droge erfunden hat, um Grischa Macht zu verstärken und sie zudem willenlos zu machen. Diesen Job, für den es viel Geld geben soll, kann Kaz nicht alleine schaffen. Er versammelt um sich eine ganz besondere Crew. Jasper, einen charmanten Scharfschützen, Nina eine Grischa aus dem Orden der Entherzer, einen gefangenen Fjerdan, der Jagd auf Grischa gemacht hat, den Sohn seines Auftraggebers, einen Kaufmannssohn, der noch grün hinter den Ohren ist und Kaz‘ Geheimwaffe Inej. Diese sechs wollen das Unmögliche versuchen. Wenn sie überhaupt bis Fjerdan kommen. Denn obwohl ein jeder von ihnen außergewöhnliches Talent mitbringt, haben sie auch ihre Schwächen, misstrauen einander oder wollen sich gegenseitig umbringen. Schreibstil und Storyverlauf Leigh Bardugo hatte mich damals mit der Grischa Trilogie absolut verzaubert. Ich liebe diese Bücher so sehr und habe mich dementsprechend auf ihre nächste Reihe gefreut. Ich finde es super, dass sie wieder in der Welt der Grischa und zeitlich nach der Trilogie spielt. (Sankta Alina und Prinz Nicolai werden erwähnt) Trotzdem war ich auch ein wenig nervös und ängstlich. Die Messlatte lag sehr weit oben und man fürchtet sich immer davor, enttäuscht zu werden. Gerade wenn man einen Autor so sehr liebt. Aber ich hatte wahnsinniges Glück und würde behaupten, der erste Band von Six of Crows war sogar noch ein Schüppchen genialer als die Grischa Bände. Sofern das möglich ist. Hier stimmt einfach alles. Die Geschichte ist mystisch, fantasievoll, magisch, düster, wild, spannend, actionreich, witzig und einfach unglaublich gut durchdacht. Außerdem gelingt es der Autorin jeder der sechs Figuren einen eigenen Hintergrund zu geben, eine eigene Stimme und ich muss zugeben, ich habe meine Lieblinge, aber am Ende muss ich gestehen, sie alle in mein Herz geschlossen zu haben. Ich will nicht mehr, ich muss mehr haben. Zum Glück erscheint Band 2 bereits im September diesen Jahres. Die Charaktere und ihre Entwicklung Zu jeder Fifur etwas zu schreiben würde a) zu lang dauern und b) viel zu viel verraten. Ich kann nur so viel sagen: Ihr müsst dieses Buch schon allein deswegen lesen, weil ihr diese Figuren kennenlernen wollt. Sie sind einfach großartig. Ach ja und Randnotiz an mich: Kaz Brekker du Ganove, es ist dir gelungen mir doch noch mein Herz zu stehlen! Pass ja gut drauf auf! Und für alle, die das Buch bereits gelesen haben: Team NiMa (Nina und Matthias) forever! Fazit Der Auftakt zu Leigh Bardugos neuer Reihe ist ganz großes Kino. Für mich eines meiner absoluten Highlights in diesem Jahr. Ein Buch bei dem ich jede Seite geliebt habe und die Figuren nie wieder gehen lassen möchte und es kaum abwarten kann, bis im September endlich Band 2 erscheint. Klare Leseempfehlung für jeden Fantasyliebhaber. An Leigh Bardugos Bücher darf man nicht vorbeigehen!   

    Mehr
  • Ein packender krimineller Coup a la Oceans 11 mit historischem, leicht fantasyhaftem Setting

    Six of Crows

    *Jessy*

    16. December 2016 um 13:06

    “When everyone knows you’re a monster, you needn’t waste time doing every monstrous thing.” Inhalt Der zur Grisha-Welt gehörende Schauplatz der neuen Buchreihe von Leigh Bardugo ist Ketterdam, eine Handelsstadt voller Kanäle und Gassen, reichen und armen Vierteln, in denen Händler neben kriminellen Gangsterbossen, Dieben und allerlei durchtriebenem Abschaum um Geld und Macht ringen. Kaz Brekker ist der Anführer des Crow Clubs und trotz einer Verkrüppelung am Bein einer der gefürchtetsten, erbarmungslosesten Jungen aus den Slums. Als ihm ein Auftrag zufliegt, bei dem ein beträchtlicher Gewinn winkt, stellt er eine Mannschaft aus sechs Leuten zusammen, die mit ihm zusammen ins nördliche Fjerda reisen, um einen Forscher aus dem schwer bewachten Ice Court zu entführen. Das Wissen um eine genmanipulierte Droge jurda parem könnte ansonsten den Frieden des ganzes Landes in Gefahr bringen. Kritik Six of Crows zählt zu einem meiner liebsten Buchentdeckungen des Jahres, auch wenn es einige kleine Mängel hat, mit denen ich beginnen möchte. Zuerst einmal ist auffällig, dass es sich für Leser etwas schwieriger (und daher möglicherweise langatmig oder frustrierend) gestaltet, in die Geschichte hineinzukomme. Man wird mitten in das Geschehen geworfen und direkt mit verschiedenen POV konfrontiert, so dass erst etwa ab Seite 140 ein umgreifendes Verständnis von den Beziehungen zwischen den Charakteren, dem Setting und dem Plot, auf den es hinausläuft, vorliegt. Danach nimmt die Story an Fahrt auf und der Leser kann sich entspannt auf einen abenteuerlichen Coup von sechs bezaubernden Charakteren (Kaz, Jesper, Inej, Nina, Matthias, Wylan) einlassen, die einen mit jedem weiteren Kapitel mehr in ihren Bann ziehen. Nach jedem Kapitel wechselt der POV zu einem Charakter, sodass man tiefgründiges Hintergrundwissen zu jeder einzelnen Figur hat. Die POV verfallen aber NICHT in intensive Innenansichten und Gedankenströme, was dabei hilft die Geschichte trotz vieler POV-Wechsel ohne große Unterbrechungen oder Sprünge voranzutreiben und den Leser nicht mit unnötigen Charaktereinsichten oder Nebenhandlungen zu langweiligen. Zudem ermöglicht dieses Vorgehen den Leser immer wieder zu überraschen, da Plot-Twists und Lügen durch die Augen einer anderen Figur nicht immer direkt erkennbar sind. Die Hauptfäden laufen bei Kaz und Inej zusammen, denen dadurch (leider) in manchen Situationen (und auch im Folgeband) hin und wieder vergleichsweise wenig Spielraum gegeben wird. Besonders das Ende des Buches ist actionbepackt und die Handlung folgt Schlag auf Schlag, reißt den Leser mit und lässt ihn der Fortsetzung „Crooked Kingdom“ sehnlichst entgegenfiebern. Six of Crows ist kein Romantasy-Roman, auch wenn einige Liebesbeziehungen parallel aufgebaut und weiter verfolgt werden. Der Schwerpunkt liegt durchgehend auf dem kriminellen Banden-Milieu mit ausgefuchsten Tricks, Intrigen, Lügen und kecken Sprüchen sowie auf dem einzelnen Schicksal der Charaktere, die durch den Coup aber zunehmend zusammen geschweißt werden und eine unglaublich präsente Gruppendynamik aufweisen. Ketterdam, der Ausgangspunkt der Handlung, ist außerdem ein tolles Setting, das sehr als ein historisches Venedig mit Slums aus dem viktorianischen London erinnert. Das trägt sehr viel zu der zwielichtigen Atmosphäre des Buches bei, erzeugt gleichzeitig aber auch eine zauberhafte Hintergrundkulisse für das innere Auge. Fazit Ein spannendes, Action-bepacktes Abenteuer, das ein Gemisch aus Oceans 11, Gangs of New York und ein klein wenig Fantasy darstellt. Die Reihe lebt vor allem von den sechs unterschiedlichen, einzigartigen Hauptcharaktere und ihrer Gruppendynamik, den unerwarteten Wendungen, Überraschungen und bringt auch einige romantische Erzählstränge mit sich, die aber nicht im Fokus des Plots stehen und eher nebenbei abgehandelt werden. Wegen ein paar kleinen Schwächen gebe ich dem ersten Band 4,5/5 möglichen Sternen und dem zweiten Band 4 Sterne. Die Reihe zählt zu den 5 besten, die ich dieses Jahr entdeckt habe und verdient auf jeden Fall, gelesen zu werden ☺

    Mehr
  • Ocean 11 meets Gangs of New York mit ein bisschen Magie

    Six of Crows

    Saruna

    28. November 2016 um 18:24

    Zum InhaltEs gibt eine neue Droge in Ketterdam, die es den Grischa erlaubt, ihre Kräfte zu verstärken. Damit die Formel nicht in falsche Hände gerät, möchte einer der Fadenzieher der Stadt, den Drogenerfinder bei sich wissen. Dumm nur, dass ebendieser im Ice Court gefangen gehalten wird. Einem Gefängnis in das noch nie jemand eingebrochen ist und leben wieder herauskam. Nun wird Kaz beauftragt das unmögliche möglich zu machen. Gemeinsam mit seiner Crew (fünf individuelle Verbrecher/Strassenkinder) macht er sich auf, um das Schicksal von Ketterdam zu verhindern. Zum CoverCoverkauf! Mal wieder. Und weil alle auf Instagram SO davon geschwärmt haben. Das Bild gefällt mir wirklich unheimlich gut und auch der Titel ist super. Leider habe ich bei beidem den Zusammenhang in der Geschichte nicht erkannt, aber das könnte an den mögliche Schwierigkeiten in der Sprache gelegen haben. Zum SchreibstilZuerst fand ich es recht anspruchsvoll, da mir die Welt der Grischa nicht vertraut war und die Autorin auch nicht gerade mit einfachen Worten um sich wirft. Aber nach und nach bin ich damit klargekommen und fand es einfach nur grossartig geschrieben! Die Kapitel wechseln sich ab und man hat von fast allen Charakteren einmal eine Sichtweise. Das Ganze ist in der dritten Person geschrieben, sodass man zwar sehr viel von den Charakteren erfährt, aber keine Ich-sätze hat. Persönliche MeinungAhhh, ich getraue es gar nicht recht zu sagen, aber ich war so enttäuscht. Ich habe etwas Komplet anderes erwartet. Ich habe mehr Fantasy erwartet, mehr Magie und eine ausgefallenere Geschichte. Aber im Prinzip ist dies nur eine magischere Version von jedem beliebigen Bankräuberfilm (wahlweise auch Gefängnis-ausbrechern-film) Da ich weder die Inhaltsbeschreibung, noch Rezensionen zu der Reihe gelesen habe, wusste ich gar nichts… ausser dass die Reihe so gut sein soll.. aber Story technisch konnte sie mich einfach nicht überzeugen. Es war weder besonders spannend, noch besonders originell… sehr, sehr schade..Immerhin waren die Charaktere echt wirklich gut!! Jeder Einzelne von en sechs Hauptcharakteren war sehr gut ausgearbeitet und mega individuell und einzigartig und zum Verlieben! Man kommt ihnen so nah und lernt sie so gut kennen, dass es wirklich schade ist, wenn das Buch vorbei ist. Etwas vorhersehbar fand ich da allerdings, dass jeder seinen Partner hat/oder eben nicht hat, aber das es halt sechs Leute sind und daraus immer zwei Pärchen entstanden sind… mhhh ABER es war sehr glaubwürdig herübergebracht worden und ich hab richtig mitgefiebert, wie sie sich angenähert und wieder voneinander entfernt haben, wie es Streit unter den einzelnen Gang Mitgliedern gab und wie sie einfach ECHT waren. Also grosser Pluspunkt für die einzigartigen Charaktere, die es gut und gerne mit den Ravenboys aufnehmen können.Fazit: Ocean 11 meets Gangs of New York mit ein bisschen Magie

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Six of Crows" von Leigh Bardugo

    Six of Crows

    Cari_f

    18. November 2016 um 13:55

    Schon oft ist mir das Buch auf der Suche nach guten neuen Geschichten ins Auge gesprungen und allein wegen der unglaublich guten Bewertungen auf sämtlichen Online-Plattformen musste ich Six of Crows einfach lesen.Die Handlung erinnert an Filme wie Ocean's Eleven oder Die Unfassbaren - Now You See Me. Jeder der Crew trägt seinen Teil dazu bei, dass der Auftrag geling. Man freut sich als Leser richtig darauf, den nächsten Schritt des Plans zu erfahren. Die Wendungen sind wunderbar unerwartet und überraschend. Bis zum Schluss fiebert man mit.Die Kapitel sind aus verschiedenen Perspektiven in der dritten Person geschrieben. So erhält man Einblicke in die Beweggründe von fünf der sechs Crewmitglieder, aber auch deren Vergangenheit. Und die hat es in sich. Leigh Bardugos Hauptcharaktere sind noch keine Erwachsenen, aber sie haben in ihrem kurzen Leben schon viele schlechte Erfahrungen machen müssen.Freiheit. Freundschaft. Anerkennung. Das sind die Werte, für die jedes Crewmitglied auf seine eigene Art und Weise kämpft.Zugegeben, ich hatte anfangs große Probleme damit, dass die Protagonisten noch so jung sind - der Älteste ist gerade einmal achtzehn. Sie verhalten sich wie Erwachsene (besonders Kaz!) und das ging in meiner Vorstellung nicht so recht zusammen. Jedes Mal wenn erwähnt wurde, wie jung die sechs Crewmitglieder sind (und das geschieht nicht selten), wurde ich wieder aus meiner Illusion gerissen, sie seien junge Erwachsene. Inzwischen lese ich den zweiten Teil der Reihe, Crooked Kingdom, und habe mich an den Gedanken gewöhnt.Schwierigkeiten hatte ich anfangs auch dabei, mich in die Handlung einzufinden. Ich habe die Grisha Trilogie nicht gelesen, deshalb war ich mit der Welt nicht vertraut. Das ist bei all den Begriffen etwas verwirrend, ändert sich aber im Laufe des Buches. Mit etwas Geduld kann man das Buch also bedenkenlos lesen, ohne die anderen Bücher von Leigh Bardugo zu kennen. Die Handlung ist völlig eigenständig.Besonders empfehlenswert ist die Hörbuchausgabe von Six of Crows. Die fünf Sprecher wechseln sich mit den verschiedenen Kapiteln ab und verleihen so jeder Person eine ganz eigene Stimme und Charakter. Um die beste Hörerfahrung zu machen, sollte man aber die Umstände der Handlung ungefähr kennen, um bei all den Namen nicht arg verwirrt zu werden.Alles in allem hat mir Six of Crows gut gefallen und ich empfehle das Buch allen, die Heist-Movie und -Bücher lieben.Diese Rezension findet ihr auch auf meinem Blog.

    Mehr
  • Ein Hafen voller Krimineller - Six of Crows

    Six of Crows

    N9erz

    03. November 2016 um 21:43

    Keiner kennt den Hafen von Ketterdam besser als Kaz - einer der kriminellen Strangzieher in der Hafenstadt. Doch natürlich agiert er nicht alleine sondern scharrt ein ganzes Team von Gehilfen um sich.Sein nächster Auftrag ist allerdings fast eher ein Selbstmordkommando. In das bestbeachte Gefängnis der Umgebung einzusteigen und einen Insassen herauszuholen, dafür braucht er ein Team. Ein Team von 5 weiteren und so unterschiedlichen Mitglieder, dass die Mission noch schwieriger wird. Denn nicht alle sind aufeinander gut zu sprechen, aber Kaz glaubt an das Können jedes Einzelnen.-----"Six of Crows" hat nach seinem Release vor mittlerweile gut und gerne einem Jahr extrem gute Wertungen bekommen. Damit ist es natürlich gleich bei mir ins Regal gewandert und dort aber mehr oder minder ein bisschen verstaubt. Jetzt - wo Ende September der zweite Teil mit "Crooked Kingdom" auf den Markt kommt - musste es doch endlich gelesen werden. Und es war wirklich gut!Die Story ist wirklich spannend und hat zu jedem Zeitpunkt immer wieder etwas Überraschendes auf Lager. Kurz bevor man so manches Kapitel beendet bleibt einem nochmal das Herz stehen, der Mund offen und man will eigentich einfach nur sofort weiterlesen. Man kann also nicht behaupten, dass einem irgendwann mal zwischendurch fad werden würde.Zwischendurch gibt es neben der Hauptstory immer wieder Rückblicke, in denen die Verbindungen und Vergangenheiten der Charaktere erzählt und näher erläutert werden. So erfährt man durch das Buch hinweg extrem gute Details aus den Hintergrundgeschichten der Charaktere und bekommt ein wirklich gutes Bild von dem Team. Zudem wirken diese Rückblenden nie aufgesetzt oder irgendwo hinein gepresst, sondern passen sich wirklich schön in die gesamte Story an. Im perfekten Zusammenspiel von Spannungskurve und Ausführung der Charaktere erfährt man so einfach extrem viel über das Team!Wo wir gerade beim Team sind - kommen wir zu dem Punkt in dem "Six of Crows" und damit Leigh Bardugo wirklich brilliert! Ihre Charactere. Das Charakterdevelopement von dieser Frau grenzt einfach an Perfektionalität wie man es sich kaum vorstellen kann. Die einzelnen Charaktere sind durchdacht, haben alle ihre eigenen Eigenschaften, Maken und Stärken und ergeben aber im Gesamtbild eine harmonische Form von Pro und Contra. Besonders ausgeklügelt sind auch einfach die Hintergründe und Verstrickungen der einzelnen Personen die man nach und nach serviert bekommt. Zu Beginn des Buches hat man es mit einem Team von sechs mehr oder weniger Kriminellen zu tun - zum Ende hin hat jeder dieser Charaktere seinen eigenen Grund hier mitzumachen, seine eigene und wirkliche Berechtigung in diesem Team auserwählt worden zu sein und überhaupt erwähnt worden zu sein. Keine Person die hier erwähnt wird ist überflüssig oder gar nur nebensächlich. Genau dieser Grad von Details und die Geschichten hinter der Hauptgeschichte sind es, die das Buch wirklich nochmals spannender machen, denn die Story lebt nun mal von seinen Charaktere und hier macht Leigh Bardugo alles richtig!Auch wenn ich rückblickend nach dem beenden des Buches sagen muss - im großen und ganzen passiert über das ganze Buch hinweg nicht eine übermäßig überladene Story. Es gibt einen sehr schönen Hauptstrang und keine unnötigen Nebengeschichten die eigentlich nur Füller sind. Man könnte die Story relativ schnell zusammenfassen und somit alles in ein paar Sätzen abhandeln. Aber einfach die Detailierung und der ausgeklügelte Grad in dem all die Charaktere miteinander verbunden sind ist es, was "Six of Crows" so besonders und vor allem so spannend macht.Ich freu mich jetzt wirklich auf "Crooked Kingdom" um Kaz und seinem Team nochmals auf die Finger schauen zu können. Wer nach guter (Urban) Fantasy sucht und einen Wert auf wirklich ausgeklügeltes Charakterdevelopment und Charakterbeziehungen legt, der ist hier auf jeden Fall gut bedient! Dazu noch eine solide und spannende Story und das Buch ist eigentlich perfekt!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks