Lemony Snicket Das Haus der Schlangen

(121)

Lovelybooks Bewertung

  • 113 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(50)
(46)
(19)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Das Haus der Schlangen“ von Lemony Snicket

Jetzt im Taschenbuch: Lemony Snicket Lemony Snicket berichtet wahrheitsgetreu von den betrüblichen Ereignissen im Leben der bemitleidenswerten Geschwister Violet (14), Klaus (12) und Sunny (Baby) Baudelaire, die ihre Eltern auf tragische Weise verlieren. Die Baudelaire-Kinder sind gewiss klug, charmant und einfallsreich, und sie sehen reizend aus, aber das nützt ihnen gar nichts. Eine Reihe betrüblicher Ereignisse nimmt ihren Lauf … Das zweite Buch über das traurige Schicksal von Violet, Klaus und Sunny. Hier bekommen sie es mit schrecklichen Gerüchen, einem Autounfall, einer tödlichen Schlange und mit einer Person zu tun, von der sie eigentlich gehofft hatten, sie nie wieder sehen zu müssen. Schrecklich schön illustriert von Brett Helquist.

Besser als der erste Band, aber immer noch nicht richtig gut.

— ErleseneBuecher
ErleseneBuecher

spannende Fortsetzung

— ReginaMeissner
ReginaMeissner

Mein absoluter Lieblingsteil der Serie <3

— Momentum
Momentum

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Für kleine und große Fans vom Sams und/oder von Weihnachten

JeannieT

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herpetologie, brilliant & Unglaublich Tödliche Viper

    Das Haus der Schlangen
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    10. April 2017 um 00:39

    Nachdem die drei armen Waisenkinder den bösen Graf Olaf losgeworden sind, beginnt das nächste, leider wieder traurige, Abenteuer. Sie kommen zu Onkel Monty, einem etwas schrägen Schlangenforscher. Allerdings leben sie sich dort gut ein und wollen mit ihm nach Peru reisen, wenn da nicht plötzlich Stefano, sein Assistent, etwas dagegen hätte. Dieser erinnert scharf an Graf Olaf… Ich habe nun auch den zweiten Teil dieser Reihe gelesen. Noch immer findet sie in mir keinen richtigen Fan. Aber es ist eventuell Besserung in Sicht. Zumindest hat mir dieser Band besser als der erste gefallen. Die Geschichte ist einfach stringenter und interessanter. Monty ist ein guter Protagonist und die Sache mit den Schlangen sehr nett. Natürlich nervte wieder dieses Getue um die Traurigkeit und Dramatik der ganzen Geschichte, und dass das Ende ziemlich früh vorweg genommen wurde, tat der Geschichte in meinen Augen auch nicht gut. Aber bitte, ich werde wohl vielleicht eventuell usw. den dritten Teil auch noch lesen, damit ich zumindest den Film dann mal sehen kann. Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (Band 2)

    Das Haus der Schlangen
    susiuni

    susiuni

    27. March 2017 um 14:52

    Für Violet, Klaus und Sunny steht ein erneuter Umzug an. Es geht zu Dr. Montgomery Montgomery. Ja du hast richtig gelesen, so heißt ihr neuer Vormund tatsächlich und dieser musste sich gerade zu Schulzeiten viele Witze über seinen Namen gefallen lassen, wie du dir sicher denken kannst? Und wenn du jetzt glaubst, für die Baudelaire-Geschwister wird es sofort wieder betrüblich, dann irrst du dich. Denn Onkel Monty lädt die drei nicht nur auf Kokusnuss-Sahnetorte ein, sondern plant mit den dreien auch eine Exkursion, denn Dr. Montgomery ist ein Schlangenforscher (oder auf Schlau Herpetologe), der die fernen Länder bereist. Dabei fördert er die Talente der Geschwister, diese können tatkräftig die Exkursion mit vorbereiten und werden am Abend mit Kino belohnt. Das klingt doch alles fantastisch, oder? Doch die betrüblichen Ereignisse lassen nicht lang auf sich warten. Mit dem Eintreffen des neuen Assistenten Stefano beginnt das Übel. Doch warum ist dieser Mann den drei Kindern irgendwie bekannt,…?Auch Band 2 ist recht unterhaltsam, auch wenn dieser nichts Neues bietet. Stil und Witz erinnern an Band 1, unterhalten aber dennoch gut.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Haus der Schlangen" von Lemony Snicket

    Das Haus der Schlangen
    Polarbaerli

    Polarbaerli

    20. October 2012 um 23:10

    Band eins dieser Reihe hat mir sehr gefallen, und mit Band zwei ist es genauso. Die Baudelaire-Kinder Violet, Klaus und Sunny erleben ihr nächstes Abenteuer, wieder sehr verschroben humorvoll und gespickt mit skurrilen Ideen. Wie schon im ersten Band fand ich die Ratschläge des Autors an den Leser und die Erklärungen zu verwendeten Fremdwörtern sehr unterhaltsam, man wartet immer schon auf die nächste Erläuterung, einfach herrlich. Die armen Baudelaires, bei denen ich mich gar nicht entscheiden kann, wen ich am meisten mag (im Moment tendiere ich zu der bissigen Sunny), finden auch bei ihrem Onkel Monty nur kurz das Nest, dass man ihnen nur halbherzig wünscht, denn dann wäre die Geschichte auserzählt. Der bösartige Olaf lässt natürlich keine Bösartigkeit aus, um ihres Vermögens habhaft zu werden. Wie es ausgeht muss jeder selbst lesen, und das kann ich wirklich empfehlen, wie schon beim ersten Band, (allerdings auch hier wieder nicht für jüngere Kinder): ungewöhnlich, humorvoll, spannend. Lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Haus der Schlangen" von Lemony Snicket

    Das Haus der Schlangen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. April 2012 um 11:35

    Seitdem die Baudelairkinder vom schrecklichen Graf Olaf fort gebracht wurden, leben sie bei ihrem Onkel Monty. Dieser ist ganz anders als Olaf und die Kinder schließen ihn mit seiner fröhlichen Art schnell ins Herz. Nach dem Tod ihrer Eltern ist er der erste Lichtblick in ihrem Leben. Außerdem können die Kinder dort beherzt ihren Lieblingsbeschäftigungen nachgehen: Violet kann erfinden, Klaus lesen und Sunny auf Gegenständen herum beißen. :) Dann möchte Onkel Monty mit ihnen eine Reise machen, denn er erforscht Schlangen und in Brasilien soll es eine neue Art geben. Für diese Reise stelt er einen neuen Assisten ein, Stefano, der sich als Graf Olaf herausstellt, der immer noch hinter dem Vermögen der Baudelairs her ist. Und dann wird Onkel Monty ermordet aufgefunden... Sehr gutes Buch, genauso wie der erste Teil. Den liebenswürdigen Monty muss man gleich von Anfang an mögen, da er sich mal wirklich gut um die Kinder kümmert. Doch dann muss ausgerechnet er sterben, was mich irgendwie traurig machte. Aber er hat den Kindern nicht gelaubt, dass sich unter Stefano Graf Olaf verbirgt. Denn nie glaubt jemand den Kindern, immer müssen sie es auf schreckliche Weise beweisen und immer kann Graf Olaf im letzten Moment entkommen. So auch in diesem Band. Der Anfang des Buches ist aber einfach wirklich gut, endlich nimmt das Buch - wenn auch nur kurz - eine fröhliche Wende und es geht den Geschwistern Violet, Klaus und Sunny gut. Und wieder können die Kinder nur durch ihre Cleverness das wahre Gesicht Stefanos ans Licht bringen...

    Mehr
  • Frage zu "Das Haus der Schlangen" von Lemony Snicket

    Das Haus der Schlangen
    Primrose

    Primrose

    Die drei Baudelaire Kinder kommen nun zu einem Onkel Monty. Onkel Monty ist der netteste Onkel, den sie je kennengelernt hatten. Violet, Klaus und die kleine Sunny sind sehr froh, dass sie ihn kennengelernt haben. Er will mit ihnen auf eine Expedition nach Peru gehen. Doch dann kommt ein neuer Assistent ins Spiel. Dieser Assistent namens Stefano sieht sehr seltsam aus und benimmt sich auch auffällig. Was ist da los? Eine klasse Reihe!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Das Haus der Schlangen" von Lemony Snicket

    Das Haus der Schlangen
    Primrose

    Primrose

    11. March 2011 um 23:23

    Die drei Baudelaire Kinder kommen nun zu einem Onkel Monty. Onkel Monty ist der netteste Onkel, den sie je kennengelernt hatten. Violet, Klaus und die kleine Sunny sind sehr froh, dass sie ihn kennengelernt haben. Er will mit ihnen auf eine Expedition nach Peru gehen. Doch dann kommt ein neuer Assistent ins Spiel. Dieser Assistent namens Stefano sieht sehr seltsam aus und benimmt sich auch auffällig. Was ist da los? Eine klasse Reihe!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Haus der Schlangen" von Lemony Snicket

    Das Haus der Schlangen
    Hikari

    Hikari

    28. December 2010 um 17:01

    Und ganz betrüblich geht es weiter, besonders das Ende mit der Unheimlich Tödlichen Viper und Dr. Montgomery Montgomery, auch Onkel Monty genannt. Graf Olaf ist aber auch ein böser Mensch, und Mr. Poe ein sehr dummer und naiver. Man kann es gar nicht anders sagen. Ich hab mich selten über jemanden so sehr aufgeregt wie über Mr. Poe.

  • Rezension zu "Das Haus der Schlangen" von Lemony Snicket

    Das Haus der Schlangen
    Fletcher

    Fletcher

    17. July 2008 um 11:14

    Ein prima Buch mit schönen Beschreibungen, einem witzigen und kurzweiligen neuen Abenteuer der Baudelaire-Geschwister und den schon aus dem ersten Teil bekannten Worterklärungen, so daß auch die jüngeren Leser verstehen, was gemeint ist. Die Handlung wird einfach und verständlich, für Erwachsene oft köstlich redundant, erklärt und lässt sich nachvollziehbar und flüssig lesen. Besonders amüsant fand ich die wirkliche "Moral von der Geschichte", wie Lemony Snicket sie für u.a. "Der Junge und der Wolf" sieht. 4/5

    Mehr