Lemony Snicket Das haarsträubende Hotel

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(23)
(11)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das haarsträubende Hotel“ von Lemony Snicket

Das Grauen nimmt kein Ende! Der zwölfte Band von Snickets »Betrüblichen Ereignissen« In ihrem vorletzten Abenteuer verschlägt es Sunny, Klaus und Violet Baudelaire ins verwirrende Hotel Denouement, den letzten Zufluchtsort der Freiwilligen-Organisation F.F. Dort müssen sie sich als Concierges verdingen, um heimlich für Lemony Snickets Schwester Kit als Spione zu arbeiten. Die Geschwister lernen dort Frank, Ernest und Dewey kennen, die sich allerdings nur schwer voneinander unterscheiden lassen. Und plötzlich tauchen aus allen Ecken alte Bekannte auf – nicht gerade zur Freude der Kinder. Denn unter den Hotelgästen sind nicht nur Esmé Elend, Carmelita Späts und andere finstere Gestalten aus der elenden Vergangenheit der Kinder, sondern auch Graf Olaf. Und alle wollen sie nur das Eine – die geheimnisvolle Zuckerdose …

Stöbern in Jugendbücher

Holmes und ich – Unter Verrätern

Ich finde die Geschichte sehr erfrischend die Hauptcharaktere sind mir mit ihren Eigenarten auch sehr and Herz gewachsen für alle die ein bi

Simi_Nat

Wir fliegen, wenn wir fallen

Voller Emotionen, bildgewaltig und einfach süß - wenn eine Wunschliste das Leben verändert

Meine_Magische_Buchwelt

Magonia

Einfach zum träumen <3

EllaBrown

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Leider ein Buch mit dem ich einfach nicht warm wurde.

EllaBrown

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Grandiose Fortsetzung. Einfühlsam, spannend und phänomenal!

cyirah

Aquila

Ein wahrer Poznanski-Thriller - spannend, packend und überraschend!

Buchschatzjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das haarsträubende Hotel" von Lemony Snicket

    Das haarsträubende Hotel
    Fletcher

    Fletcher

    22. July 2008 um 19:44

    Das vorletzte Abenteuer der Baudelaire-Waisen, die sich diesesmal in der letzten Zufluchtsstätte der FF-Organisation, einem Hotel, verdingen und versuchen hinter die vielen Geheimnisse die ihr Leben umgeben zu kommen. Das es dabei nur noch betrüblicher wird ist abzusehen und die Kinder müssen erkennen, daß man um gut zu sein manchmal auch böse Taten begehen muss.