Lemony Snicket Die unheimliche Mühle

(70)

Lovelybooks Bewertung

  • 79 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(29)
(25)
(15)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die unheimliche Mühle“ von Lemony Snicket

Jetzt im Taschenbuch: Lemony Snicket Lemony Snicket berichtet wahrheitsgetreu von den betrüblichen Ereignissen im Leben der bemitleidenswerten Geschwister Violet (14), Klaus (12) und Sunny (Baby) Baudelaire, die ihre Eltern auf tragische Weise verlieren. Die Baudelaire-Kinder sind gewiss klug, charmant und einfallsreich, und sie sehen reizend aus, aber das nützt ihnen gar nichts. Eine Reihe betrüblicher Ereignisse nimmt ihren Lauf … Das vierte Buch, dessen Seiten von so unerfreulichen Dingen berichten, wie einer riesigen Greiferanlage, einem ungenießbaren Eintopf, einer Hypnotiseurin, einem Unfall und einem Bündel nutzloser Geldscheine. Schrecklich schön illustriert von Brett Helquist.

Die Ereignisse und Geheimnisse nehmen ihren Verlauf...

— Momentum
Momentum

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das vierte Abenteuer - trotzdem neu erzählt

    Die unheimliche Mühle
    Marcsbuecherecke

    Marcsbuecherecke

    24. July 2014 um 10:20

    Inhalt: Die Baudelaire Waisen werden mal wieder zu einem Neuen Vormund gebracht, doch diesmal scheint es das Schicksal besonders übel gemeint zu haben: die drei Kinder werden nicht zu einem liebenswerten Menschen gebracht. Nein, sie werden nicht nur nicht von ihrem neuen Vormund begrüßt, sondern müssen auch noch in seinem Sägewerk arbeiten. Eine Arbeit, die nun wirklich nicht für Kinder und schon gar nicht für Sunny, doch ihr gesetzlicher Vertreter findet die Situation mehr als normal. Doch die Baudelaires möchten sich nicht unterkriegen lassen, immerhin ist Graf Olaf nicht in der Nähe ...   Meine Meinung: Da es sich bei der "Reihe betrüblicher Ereignisse" primär um eine Reihe für die jüngere Leserrschaft handelt, dachte ich anfangs, dass  spätestens jetzt die Geschichte vorhersehbar wird, doch Snicket hat es irgendwie geschafft, auch in diesem Band noch einige Überraschungen bereit zu halten. Die drei Waisen sind mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen und finde es immer wieder herzzerreißend, wenn den Dreien etwas geschieht und sei es auch noch so banal.  Generell kann ich zu diesem Buch nicht mehr viel Neues sagen, bis auf die Tatsache, dass ich danach sofort den nächsten Teil geschnappt habe und innerhalb eines Tages gelesen habe.   Fazit: Wer die Reihe noch nicht kennt: unbedingt anfangen! Auch Band 4 kann noch vollends überzeugen.   Viel Spaß beim Lesen!  Bis bald! 

    Mehr
  • Rezension zu "Die unheimliche Mühle" von Lemony Snicket

    Die unheimliche Mühle
    Primrose

    Primrose

    07. April 2011 um 18:52

    Und wieder einmal müssen die Baudelaire Waisen umziehen. Diesmal landen sie in einer Mühle, deren Besitzer sehr unfreundlich ist. Er lässt die Violet, Klaus und sogar die kleine Sunny sehr hart arbeiten. Doch den Kindern geht es hauptsächlich darum, dass sie in Sicherheit sind. Ihre Hauptfrage ist: Wo ist der böse Graf Olaf? Violet wundert sich, warum Klaus sich nach einem Besuch beim Optiker so merkwürdig benimmt. Und dann sollen die Kinder abgegeben werden, nachdem sie einen Unfall verursacht haben...und zwar an einen sehr zwielichtigen Menschen... Mit viel Spannung und Humor erzählt Lemony Snicket die wunderbare und doch todtraurige Geschichte der drei Waisenkinder. Dieses Buch sollte man gelesen haben!

    Mehr
  • Rezension zu "Die unheimliche Mühle" von Lemony Snicket

    Die unheimliche Mühle
    Hikari

    Hikari

    28. December 2010 um 17:01

    Bisher das wohl betrüblichste der vier Bücher (es kommen ja noch 9...) mit einigen unerfreulichen Geschehnissen wie äußerst bedenklicher Kinderarbeit, einer Bibliothek ohne Bücher, bösen und hinterhältigen Ärzten, großen Kämpfen und schweren Unfällen im Sägewerk, und Shirley mit rosa Fingernägeln (ernsthaft, das war selbst für den Leser erschreckend.) Aber auch mit diesem Band bin ich sehr zufrieden, auch wenn es an Grausamkeit die anderen bei weitem übertrifft, wenn man allzu lang darüber nachdenkt. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Die unheimliche Mühle" von Lemony Snicket

    Die unheimliche Mühle
    Fletcher

    Fletcher

    22. July 2008 um 19:45

    Ein weiteres Abenteuer der Baudelaire-Kinder, die diesesmal zur Kinderarbeit gezwungen werden, kaum Essen bekommen und hypnotisiert werden, was in bekannter und unvergleichlich komischer Art geschieht. 4/5