Lemony Snicket Dunkel

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dunkel“ von Lemony Snicket

Leo, ein kleiner Junge, spielt gerne zu Hause. Dort wohnt aber auch das Dunkel, vor dem sich Leo fürchtet. Bis jetzt hat das Dunkel Leo in Ruhe gelassen. Eines Tages besucht es ihn aber in seinem Zimmer. Und lädt ihn ein, mit in den Keller zu kommen. Leo zögert, schließlich ist es das Dunkel, das ihn da einlädt. Bis er merkt: Es ist nett, richtig nett. Es schenkt ihm sogar eine Glühbirne! Und je mehr er das Dunkel kennenlernt, desto mehr schwindet auch Leos Angst vor ihm.

Und wieder einmal begeistern Klassen's Illustrationen, die einem die Angst vor dem "Dunkel" nehmen.

— MyNameIsNobody
MyNameIsNobody

Wundervoll! Preisverdächtig!

— Irmi_Bennet
Irmi_Bennet

"Dunkel" ist ein wundervolles Buch zum Thema "Angst im Dunkeln".

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dunkelheit

    Dunkel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. February 2014 um 08:26

    „Dunkel“ ist Lemony Snickets neues Bilderbuch. Illustriert wurde es von Jon Klassen, übersetzt aus dem Englischen von Thomas Bodmer. Wie könnte ein Bilderbuch zum Thema „Dunkelheit“ besser beginnen als mit schwarzen Seiten? Auf einer dieser Seiten taucht ein kleiner Junge mit einer Taschenlampe auf. Nur das, was von der Lampe erhellt wird, ist zu sehen. Leo heißt der kleine Junge, der sich vor der Dunkelheit fürchtet. Das „Dunkel“ stellt er sich als etwas Lebendiges vor, das im selben Haus wohnt wie er. Es versteckt sich im Schrank, hinter dem Duschvorhang, im Keller… im Keller ist es die meiste Zeit. Aber wenn die Sonne untergeht, kommt das Dunkel hervor und verteilt sich im ganzen Haus. Eines Nachts kommt das Dunkel in Leos Zimmer. „Leo“, sagt es und ruft den Jungen in den Keller, wo dieser in der untersten Schublade einer Kommode etwas findet, das ihm hilft, die Angst vor dem Dunkel zu besiegen… „Dunkel“ ist ein wundervolles Buch zum Thema „Angst im Dunkeln“. Die Stimmung wird von den Illustrationen sehr gut eingefangen. Es wird viel mit Licht und Schatten gespielt, wobei die Dunkelheit als klares schwarz dargestellt wird. Da, wo das Dunkel ist, ist demnach nichts zu sehen. Außer wenn Leo die Taschenlampe ins Dunkel richtet. Dieses Bilderbuch ist geeignet für Kinder im Kindergartenalter. Wichtig ist jedoch, dass die Kinder die Geschichte bis zum Ende hören, um zu begreifen, dass man die Angst vor der Dunkelheit besiegen kann und dass es eigentlich gar keinen Grund für diese Angst gibt.

    Mehr
  • Ein schönes und ansprechendes Bilderbuch

    Dunkel
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    31. January 2014 um 11:39

        Ganz dunkel und schwarz kommt es von außen daher, das von Jon Klassen wunderbar illustrierte Bilderbuch des amerikanischen Multikünstlers Lemony Snicket über die Angst von Kindern vor dem Dunkeln.   So wie alle andern Kinder auch fürchtet sich der kleine Leo vor dem, Dunkel. Überall im Haus ist es. Es versteckt sich im Schrank oder sitzt hinter dem Duschvorhang. Doch besonders in der Nacht macht es sich breit und ist überall. Doch am Tag verschwindet es wieder in den Keller, wo es sozusagen wohnt. Der Keller ist das Zimmer des Dunkel.   Eines Tages – das Dunkel übt auf Leo eine immer stärkere, doch immer noch angstbesetzte Anziehungskraft aus- hört er die Stimme des Dunkels und folgt ihr nach unten im Haus. Mit seiner Taschenlampe geht er in den Keller und dort macht er eine Erfahrung, nach der ihm das Dunkel nie mehr zu schaffen machte. Denn: „Du magst dich vor dem Dunkel fürchten, aber das Dunkel fürchtet sich nicht vor dir. Deswegen ist das Dunkel immer in der Nähe. Das Dunkel schaut verstohlen um die Ecke und wartet hinter der Tür, und du kannst das Dunkel fast jede Nacht am Himmel sehen, wie es hinunterschaut auf dich, während du zu den Sternen hoch schaust. Ohne ein knarrendes Dach würde der Regen auf dein Bett fallen, und ohne glatte, kalte Fensterscheiben könntest du nie hinaussehen, und ohne Treppen könntest du nie in den Keller gehen, wo das Dunkel die meiste Zeit verbringt. Ohne einen Schrank könntest du deine Schuhe nirgendwo hintun, und ohne einen Duschvorhang würdest du das ganze Badezimmer vollspritzen, und ohne das Dunkel wäre alles hell, und dann wüsstest du nie, ob du eine Glühbirne brauchst.“   Ein schönes und ansprechendes Bilderbuch über einen kleinen Jungen, der seine Angst vor der Dunkelheit überwindet.

    Mehr