Lena Anderson

 4,5 Sterne bei 22 Bewertungen
Autor von Stinas Sommer, Rosa und Oma und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Lena Anderson

Lena Anderson wurde 1939 in Stockholm geboren. Ihre Karriere als Zeichnerin begann sie bereits sehr früh. Sie besuchte von 1954-56 die Kunstakademie in Stockholm und startete ihre berufliche Laufbahn 1955 als Grafikerin und Art Director für diverse schwedische Zeitschriften. Seit mehr als 40 Jahren ist sie freiberufliche Schriftstellerin, Illustratorin und Grafikerin und schuf unvergessliche Kinderfiguren wie Linnéa, Maja, Linus und Stina.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lena Anderson

Cover des Buches Stinas Sommer (ISBN: 9783570156209)

Stinas Sommer

 (7)
Erschienen am 25.03.2013
Cover des Buches Sturm-Stina (ISBN: 9783570040423)

Sturm-Stina

 (2)
Erschienen am 01.03.1989
Cover des Buches Majas kleiner Garten (ISBN: 9783570156827)

Majas kleiner Garten

 (2)
Erschienen am 25.03.2013
Cover des Buches Rosa und Oma (ISBN: 9783848900879)

Rosa und Oma

 (2)
Erschienen am 28.10.2014
Cover des Buches Rosa ist heute bei Oma (ISBN: 9783848900886)

Rosa ist heute bei Oma

 (1)
Erschienen am 28.10.2014
Cover des Buches Die schnellste Bohne der Stadt (4996 160) (ISBN: 9783423079310)

Die schnellste Bohne der Stadt (4996 160)

 (2)
Erschienen am 01.09.1988

Neue Rezensionen zu Lena Anderson

Cover des Buches Majas kleiner Garten (ISBN: 9783570156827)Ramgardias avatar

Rezension zu "Majas kleiner Garten" von Lena Anderson

So macht Gärtnern den Kindern Freude
Ramgardiavor 11 Tagen

Der Originaltitel ist schon 1987 in Stockholm erschienen und für mich waren die Zeichnungen auf Anhieb vertraut. Maja ist ein kleines Mädchen mit Brille und hellblondem Haar, dass meist eine Art weißen Body trägt. 

Da der Frühling kommt, sucht sie ihre Gärtnersachen zusammen. Immer dabei ihr weißes Kaninchen. Aus dem ersten Samenkorn wird ein dicke, runde Rote Bete. Danach geht es um die Vermehrung und die Geschichte der Kartoffel. Der Rhabarber stellt sich zusätzlich mit einem Kuchenrezept vor. Die reifen Radieschen werden mit einem Fest gefeiert, alle Freunde kommen in den Garten. Nach Salat, Mohrrübe und Fenchel, die als Paar auftreten, folgt die Zuckererbse. Die Bilder zeigen, wie sie aus dem Samen wächst. Dann werden Herzkirschen gepflückt, Zwiebeln zu einem Zopf geflochten, Weißkohl und Tomaten genossen. Dann folgt der Lauch und am Ende geht es um das Kräuterbeet. Zu den Kräutern gibt es ein Extraseite mit Tipps für die Verarbeitung und eine Tabelle mit Anwendungsmöglichkeiten.

Auf der letzten Seite geht der Sommer zu Ende und Maja sitz angezogen und mit Schuhen im Haus und denkt neben einem Strauß Kresse über den Sommer nach.

„Und damit ich`s nicht vergesse, sagst du „Bis zum nächsten Jahr“ durch die Kapuzinerkresse. Sommer, du warst wunderbar.“ Ein sehr schöner Schlussreim. Alle Pflanzen werden in Gedichtform vorgestellt, was mir sehr gut gefällt.

Ein lehrreiches Buch für keine Gärtner*innen, mit schönen Texten und wunderschön gezeichneten Bilder. Da macht es sicher Spaß zu versuchen, ob die Zucht im eigenen Beet auch gelingt. Majas Tipp kann man dazu gut gebrauchen.

 

Kommentieren0
14
Teilen
Cover des Buches Stinas Sommer (ISBN: 9783570156209)buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Stinas Sommer" von Lena Anderson

Stinas Sommer
buecherwurm1310vor 5 Jahren

Dieses Buch enthält zwei Geschichten von Stina.

In der ersten Geschichte erleben wir, wie Stina ihre Sommerferien bei Opa Hansen verbringt. Sie sammelt alles, was ihr in die Finger fällt, denn sie ist eine große Sachensucherin. Der Opa führt ein einfaches Leben. Mit Stina fährt er zum Fischen. Als im Radio eine Sturmwarnung gebracht wird, weiß der Opa, was ihn erwartet. Aber für Stina ist das ein Abenteuer. Sie behauptet, dass sie müde ist und zu Bett geht. Doch in Wirklichkeit will sie den Sturm erleben. Aber das ist überhaupt nicht gemütlich, denn sie hat keine Regenkleidung an und es ist so dunkel und bedrohlich. Gut, dass der Opa rechtzeitig gemerkt hat, dass Stina weg ist, so macht er sich auf die Suche und findet Stina völlig durchnässt hinter einem Felsen. Er erklärt ihr, dass man bei Sturm nur zu zweit rausgeht und nur mit richtiger Kleidung. Und so machen sie das und da ist der Sturm auch gar nicht mehr so bedrohlich.

In der zweiten Geschichte besuchen Stina und Opa Hansen den Lügenkapitän, denn der hat Namenstag. Aber erst müssen sie den traurigen Kapitän aus dem Bett locken. Als er dann auch noch Honigbrote bekommt, ist er sehr fröhlich und erzählt wilde Geschichten. Stina findet das toll, aber Opa Hansen weiß, was er von diesem Seemannsgarn zu halten hat. Stina bekommt eine alte Badewanne und bevor sie gehen müssen sie den Kapitän noch in den Schlaf singen.

Das Buch ist liebevoll illustriert, so dass es für die Kinder einiges zu entdecken gibt. Die Geschichten können die Kinder gut nachempfinden.

Ein sehr schönes Kinderbuch.

Kommentieren0
10
Teilen
Cover des Buches Tick-Tack (ISBN: 9783789162633)Lesegenusss avatar

Rezension zu "Tick-Tack" von Lena Anderson

Zahlen lernen, die Uhr verstehen - mit zauberhaften Illustrationen und Versen
Lesegenussvor 8 Jahren

Tick-tack macht die Uhr.

Kannst du sie lesen?

Es ist ganz einfach  - komm nur mit,
vier Tierkinder zeigen’s dir
– und Onkel Pitt

Zahlen lernen, die Uhr verstehen, darum geht es in diesem mit bezaubernden Illustrationen versehenem Buch von Lena Anderson. Die deutschen Verse sind von Christa Zeuch.

Vier kleine Tierkinder, ein Küken, ein Elefantenbaby, ein kleines Schwein und ein Igelmädchen machen sich mit Onkel Piutt, dem Schaf um 1 Uhr auf den Weg zur dicken Eiche. Jede Stunde wird in einem Zweizeiler beschrieben, bzw. was sich gerade ereignet.

Und die vier Tierbabys halten Onkel Pitt am Abend ganz schön auf Trab. Jede Stunde ereignet sich etwas.

Der letzte Vers lautet:

Um 12 schnarcht Onkel Pitt ganz sacht.

Juchhu, wir machen Kissenschlacht!

In Anbetracht der enorm vielen Kinderbücher, egal ob es nun Neuerscheinungen sind oder nicht, habe ich bewusst auf ein etwas älteres zurückgegriffen.

Die zweiseitigen Illustrationen sind so aufgebaut, dass auf der linken Seite die Uhr mit der Zahl und dem Vers steht und rechts großzügig ein wunderbares Bild passend zum Text.

Der Inhalt spricht durch die Bilder, ergänzt durch die Verse. Und so ergeben sich noch andere Möglichkeiten ausser z. B. die Uhr lesen oder die Zahlen verstehen/lernen, wie z. B. der Sessel hat die Farbe rot und das Küken ist gelb.

Dieses Buch entspricht meiner Meinung nach all den Vorgaben, die man an ein gutes Kinderbuch stellen sollte, eben kindgerecht.

Kinderaugen entdecken oft viel mehr, gehen Sie mit Ihnen auf Entdeckungsreise.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Worüber schreibt Lena Anderson?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks