Lena Avanzini Tod in Innsbruck

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod in Innsbruck“ von Lena Avanzini

Es ist wie verhext. Da hat sich Kripochef Heisenberg fest vorgenommen, die letzten Tage bis zur wohlverdienten Pensionierung zu genießen. Stattdessen muss er sich von einer bizarren Mordserie die Laune verderben lassen. Ein Mörder treibt sich im Innsbrucker Musikermilieu herum und tätowiert seinen Opfern mysteriöse Schriftzeichen auf die Haut. Doch welche Botschaft steckt dahinter? Und wer wird das nächste Opfer sein?

Ein tiefer Einblick in die Abgründe einer menschlichen Seele

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten

— NicoleP
NicoleP

Tod im Insbrucker Milieu der klassischen Musik, nur mittelspannend, aber einige Leichen und Verstrickungen, sympathischer Ermittler

— Gruenente
Gruenente

Stöbern in Krimi & Thriller

Spectrum

Genialer Plot, tolle Figuren, eine wortgewaltige Erzählweise, mit ein paar Längen im Storyverlauf. Macht aber definitiv Lust auf mehr.

AberRush

Bretonisches Leuchten

Nette kleine Geschichte, witzige Dialoge vor herrlicher Kulisse - die perfekte Urlaubslektüre?

Annette69

Kreuzschnitt

Ein leichterer Kriminalromand mit einigen "Oh Gott"-Momenten!

NichtmeinDing

Totenstille im Watt

Es liest sich wie ein Tagebuch eines Mörders. MIr hat es letzendlich doch gut gefallen. Auch wenn die große Spannung ausblieb.

KerstinTh

AchtNacht

Ich bin kein großer Fitzek -Fan gewesen, aber dieses Buch ist 5 Sterne wert! Weltklasse!

lady_lydili

Projekt Orphan

Sehr spannender Thriller!

Summergirl2102

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Challenge Buchpreise 2017

    Widerfahrnis
    Ginevra

    Ginevra

    Challenge Buchpreise Liebe Lovelybookerinnen und Lovelybooker, lest auch Ihr gerne anspruchsvolle, womöglich sogar preisgekrönte Bücher? Interessiert Ihr Euch für die Long- und Shortlists diverser Buchpreise? Habt Ihr Lust, gemeinsam unterschiedliche Literatur- Preisträger kennenzulernen und sich hier darüber auszutauschen? Dann ist diese Challenge genau das Richtige für Dich! Hier die Regeln: Es gelten Bücher, die mindestens einmal auf einer Long- oder Shortlist für einen renommierten Buchpreis aufgetaucht sind, oder diesen sogar gewonnen haben.  Bei Preisen für das Gesamtwerk eines Künstlers/ einer Künstlerin gilt jedes Buch aus dem Gesamtwerk, auch nach der Preisverleihung erschienene Werke. Ganz wichtig: das Erscheinungsjahr ist dabei egal!  Hier werden einige Buchpreise vorgeschlagen, aber da es beinahe unzählige gibt, wird es Unterrubriken nach Genre geben. Es ist dabei egal, wieviele Bücher pro Liste gelesen werden. Wichtig ist in erster Linie der Austausch – und der Spass! Du darfst Dir ein persönliches Ziel setzen: 5, 10, 15 oder 20 Bücher! Wie funktioniert es praktisch? 1. Melde dich bitte mit einem Sammelbeitrag unter der entsprechenden Rubrik an! Der Sammelbeitrag wird in der Teilnehmerliste verlinkt, so dass Du ihn schnell wiederfindest. 2. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. 3. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und poste den link dazu in Deinem Sammelbeitrag. 4. Bitte beachten: Die Liste der Buchpreise erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, für alle weiteren Buchpreise gibt es die Rubrik „Sonstige“. 5. Anregungen findest Du u. a. auf folgenden links: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Literaturpreisen www.literaturpreisgewinner.de http://www.deutscher-buchpreis.de/ http://themanbookerprize.com/ http://academie-goncourt.fr/ http://www.norden.org/en/nordic-council/nordic-council-prizes/nordisk-raads-litteraturpris Hier noch ein interessanter link für verschiedene Krimipreise: http://www.das-syndikat.com/krimipreise.html Nimmst du die Herausforderung an?Ich freue mich auf viele Anmeldungen! TeilnehmerInnen (ist hier eigentlich auch ein Mann dabei??): Bellis-Perennisblack_horse Buchraettin Buecherwurm corsicana dia78 erinrosewell Ginevra Gruenente gst Gwendolina Harlequin Jary krimielse leselea lizzie123 marpije miss_mesmerized Orisha schokoloko29 Sikal StefanieFreigericht sursulapitschi wandablue Wedma

    Mehr
    • 329
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2176
  • Musik bis in den Tod ...

    Tod in Innsbruck
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    11. July 2017 um 16:45

    Vera erfährt, dass ihre jüngere Schwester Isa einen plötzlichen Herztod gestorben ist, der durch Magersucht und übertriebenen Sport ausgelöst worden sein soll. Belastet mit Schuldgefühlen, weil sie sich zu wenig um die Sechzehnjährige gekümmert haben soll, beginnt sie im Umfeld der Innsbrucker Musikakademie, die Isa besucht hat, nachzuforschen. Doch Isa wird nicht die einzige Tote bleiben. Während Vera im Musikermilieu recherchiert, gibt es weitere Mordopfer, die allesamt mit geheimnisvollen Tätowierungen „verziert“ sind. Außerdem sind alle in irgendeiner Weise mit Musik verbunden. Je tiefer Vera in Isas Geheimnisse eindringt, desto mehr gerät sie in Gefahr.Was geht in der Innsbrucker Musikakademie vor? Diese Frage stellt sich auch der knapp vor der Pension stehende Kripochef Heisenberg. Meine Meinung:Lena Avanzini gelingt es meisterhaft ihre Leser an der Nase herum zu führen. Kaum glaubt man, den Täter ausfindig gemacht zu haben, muss man erkennen, dass nicht alles so ist, wie es scheint. Nach einigen Sackgassen gibt es eine überraschende Wendung in diesem komplexen Kriminalfall.Lena Avanzinis Schreibstil ist angenehm zu lesen und als Kennerin von Innsbruck, kann ich mich gleich auf Spurensuche begeben. Spannend ist der mehrmalige Perspektivenwechsel. Es lohnt sich, das Buch abermals zu lesen, da, nachdem nun der Mörder entlarvt ist, die eine oder andere Stelle eine ganz andere Bedeutung erhält. Einzelne Charaktere wie Vera sind manchmal spröde. Doch das macht gar nichts. Die Unangepassten sind die viel Interessanteren.Fazit:Ein spannender Kriminalroman, der mit einem überraschenden Ende aufwartet!

    Mehr
    • 3
  • Tod in Innsbruck

    Tod in Innsbruck
    NicoleP

    NicoleP

    25. September 2016 um 18:04

    Vera erhält die Nachricht, dass ihre Schwester an Herzversagen gestorben ist. Im gleichen Moment erfährt sie auch, dass diese magersüchtig war. Sie versteht nicht warum und begibt sich auf Nachforschungen, was ihre Schwester in die Magersucht getrieben haben könnte.Ihre Schwester war eine talentierte Klavierspielerin und wurde vom berühmten Prof. Sergej Sofronsky unterrichtet. Kann er Vera weiterhelfen? Irgendwas stimmt nicht an dieser Musikschule, da ist sich Vera sicher.Kripochef Heisenberg steht kurz vor seiner Pensionierung. Da werden Leichenteile entdeckt. Doch bei diesen Teilen bleibt es nicht. Es werden noch zwei Männer- und eine Frauenleiche gefunden. Alle weisen auf ihrer Haut merkwürdige Muster oder Zeichen als Tätowierung auf. Die Polizei ist ratlos. Es ist ausgerechnet Vera, zu der die Spuren führen.Lena Avanzini hat ihren ganz eigenen Schreibstil. Der rote Faden ist Vera mit ihrer Suche nach der Wahrheit. Heisenberg und seine Mitarbeiter setzten währenddessen alle Puzzle-Teile langsam zusammen. Doch kaum glauben Polizei und Leser zu wissen, wer hinter den Morden steckt und was sein Motiv sein könnte, bringt die Autorin neue Spuren und Fährten ins Spiel. Dadurch bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten. Der Leser erhält auch Einblicke in die Gedankenwelt des Täters. Aus seiner Sicht sind seine Taten nachvollziehbar und richtig. Er will sein Werk vollenden, koste es, was es wolle.

    Mehr
  • Der rote Drache in Innsbruck?

    Tod in Innsbruck
    Gruenente

    Gruenente

    01. November 2014 um 13:01

    Vera bekommt die Nachricht das ihre Schwester Isa (16) an Herzversagen gestorben ist. Isa lebte und studierte an einem Innsbrucker Musikinternat. Sie war eine angehende Pianistin. Vera lässt ihr Medizinstudium sausen und fährt nach Innsbruck um die Hintergründe von Isas Tod zu hinterfragen. Ausserdem werden tätowierte Leichenteile gefunden. Sehr zum Ärger von Kripochef Heisenberg, der kurz vor der Pensionierung keine Lust auf eine bizarre Mordserie mehr hat. Literarisch und spannungstechnisch nur mittelprächtig. Dafür einiges an klassischer Musik, Jazz und viele Verdächtige. Witzig fand ich einige eingestreute Pointen, wie z.B. den Namen Czerny als Psychologe für Musiker (Klavierschüler wissen was ich meine).

    Mehr
  • Rezension zu "Tod in Innsbruck" von Lena Avanzini

    Tod in Innsbruck
    Fabella

    Fabella

    05. June 2011 um 09:51

    Der Inhalt: Vera studiert im 4. Semester Medizin, als sie vom Tod ihrer 16-jährigen Schwester erfährt. Beladen mit Schuldgefühlen, sich nicht genügend gekümmert zu haben, fährt sie nach Innsbruck um ihrer Schwester beim letzten Weg geleit zu geben. Doch einmal dort, will sie nicht wieder weg. Sie muß herausfinden, was ihre Schwester so gequält hat und schließlich zu derem Tod führte. Und schon bald ist sie gefangen in einem Strudel von Verdächtigen. Wer steckt dahinter? Als dann noch schreckliche Morde begangen werden und Vera auf Kripochef Heisenberg trifft, gerät sie selbst in Gefahr. Meine Meinung: Das Buch wird aus unterschiedlichen Ansichten geschrieben. Zum einen erleben wir Vera, eine junge Studentin, die vom Tode ihrer jüngeren Schwester überrascht wird. Wir begleiten sie auf ihrem Weg, den Schuldigen für den Tod ihrer Schwester zu finden und treffen dabei auf eine Anzahl von unterschiedlichen Charaktären. Zum einen Robert, einen Arzt, dem Vera näher kommt, den sie aber trotzdem auf Abstand hält. Dann auf Künstler der unterschiedlichsten Genre wie Jazzmusiker, Maler und hochbegabte Kinder. Und dann gibt es da eine weitere Geschichte, die erzählt wird. In der Ich-Form. Wir wissen nicht, wer diese Person ist. Anfangs ist es leicht verwirrend, weil es so völlig ohne Zusammenhang mit dem Buch steht. Doch gerade das bringt die Spannung. Denn nach und nach steigern sich die Erzählungen, werden älter, werden detaillierter und man beginnt zu erahnen, um wen es sich dabei handelt. Ich gebe zu, bei manchen der Erzählungen - gerade am Anfang im Keller - ist mir wirklich eine Gänsehaut über die Arme gelaufen. Ich bin sowieso nicht der Freund von dunklen Kellern, aber hier zeigt sich wieder einmal, daß ich damit nicht allein bin. Die Geschichte gewinnt im Laufe des Buches immer mehr an Spannung, die beiden parallelen Erzählungen rücken immer näher zusammen. Man ist sich sicher, den Täter zu kennen, wird geschickt auf eine Spur geleitet - und liegt dann doch wieder falsch. Und so wendet man sich dem nächsten zu, wieder dirigiert und wieder ist es doch nicht die richtige. Das fand ich wirklich klasse. Ich wäre bis ziemlich zum Ende nicht darauf gekommen, wer der Täter war. So etwas mag ich. Es war nicht vorhersehbar und trotzdem sehr logisch. Ich hatte von der Autorin bislang noch nichts gehört oder gelesen und bin absolut positiv überrascht. Ich würde ohne zu zögern jederzeit wieder zu einem Buch von ihr greifen. Was mich doch sehr schmunzeln lies, war im Laufe der Geschichte ein Vergleich, daß es zugeht wie in einem Roman von Sebastian Fitzek. Näher kann ich darauf nicht eingehen, um nichts zu verraten, aber das gefiel mir wirklich gut! Fazit: Ein genialer Krimi. Den ich fast schon zu den Thrillern zählen möchte. Die Spannung ergreift einen ziemlich schnell, die Ereignisse überstürzen sich und es kommt immer wieder zu Momenten die einem zeigen, daß man mal wieder auf der falschen Fährte war.

    Mehr