Lena Greiner , Carola Padtberg-Kruse Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 3 Leser
  • 61 Rezensionen
(32)
(17)
(13)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker“ von Lena Greiner

Von »Ludwig Fun Beethoven« bis »Chris die Himmelfahrt«: Deutschlands Schüler setzen mit irren Schreibfehlern und absurden Wissenslücken noch mal einen drauf. Hunderte Lehrer sendeten erneut skurrile Stilblüten und Ausreden aus dem Schulalltag an SPIEGEL ONLINE. Der Nachfolgeband von Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer versammelt die schrägsten Einsendungen — abstruse Antworten, faule Ausflüchte und dreiste Notlügen. Zusätzlich in diesem Buch: Die witzigsten Lehrergeschichten und Anekdoten aus dem Schulalltag mit wirren Schülern im Schlafanzug und irren Eltern nachts am Telefon.

Amüsant

— nicekingandqueen
nicekingandqueen

Über fremde Fehler und Missgeschicke lacht es sich doch immer am besten!

— leseratte_lovelybooks
leseratte_lovelybooks

Kurzweilig, witzig und gut zu lesen. Ein netter Schmöker für Bus & Bahn oder auch als Geschenk..

— Nepomurks
Nepomurks

Lustige und unterhaltsame Schülerantworten! Erstes Buch hat mir mehr gefallen...

— Bambisusuu
Bambisusuu

Sehr unterhaltsam!

— Daniel_Allertseder
Daniel_Allertseder

Sehr amüsante, lustige, kuriose Lektüre.

— evafl
evafl

Frage: „Wo wohnt das Eichhörnchen?“ Antwort: „In Koblenz“ Seite 94

— Taluzi
Taluzi

Nette Geschichten und Anekdotensammlung aus der Schule

— Tanzmaus
Tanzmaus

Sehr kurzweilig und unterhaltsam, gut für zwischendurch

— Fiordilatte
Fiordilatte

Leider nicht so lustig wie erwartet. Tipp: Nicht am Stück lesen, sondern in kleinen Abschnitten.

— Lovely_Lila
Lovely_Lila

Stöbern in Humor

Traumprinz

typischer David Safier, lustige und leichte Lektüre.

lisaA

Oma wird erwachsen

Witzige Geschichte, tolle Oma!

Julia_liest

Der Lokführer hat den Zug verpasst

Perfekt für zwischendurch. Liest sich toll, unterhält gut und amüsiert. Tolle Aussagen der Zugführer/Busfahrer! Gefällt mir.

m0na1991

Spleen Royale

Humor ist, wenn man über sich selbst lachen kann

Seelensplitter

Hier ist alles Banane

Ausgesprochen unterhaltsam

nicekingandqueen

Wahnsinn Wartezimmer

Der ganz normale Wahnsinn, wenn man zum Arzt muss

Maralis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amüsant

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    nicekingandqueen

    nicekingandqueen

    16. March 2017 um 17:04

    "b.) Nenne drei Hochkulturen - Römer - Ägypter - Imker - Neue witzige Schülerantworten" von Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse ist ein sehr amüsantes Werk. Inhaltlich sind die eingeschickten Situationskomiken der Schülerantworten und -fragen auf Lehrerfragen in die Spiegel-Redaktion, die die Redakteure in ein Buch verpackt und dabei in Unterrichtsstoff-thematische Kapitel unterteilt haben. Falls die Schulzeit schon länger zurückliegen sollte, werden viele Themen kurz anreißend erklärt. Die einleitenden Worte der Autoren fand ich persönlich zu lang und nicht wirklich nötig. Auch die letzten Kapitel, in denen verschiedene Lehrer ihren Alltag beschrieben haben, finde ich unnötig - aber jedem, wie es ihm beliebt. An den Kapiteln fehlte einfach der naive, dümmliche Schülerwitz. Ansonsten ist das Buch eigentlich für jeden angehenden Lehrer ein gelungenes Weihnachtsgeschenk meiner Meinung nach. Aber auch wenn jemand Geburtstag feiert, der nicht Lehrer wird, wird von mir dieses Buch sicherlich erhalten. Vor allem die, die generell eigentlich niemals ein Buch zur reinen Unterhaltung in die Hand nehmen.

    Mehr
  • Der Wahnsinn in unseren Schulen geht weiter – aber witzig!!!

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    26. February 2017 um 15:11

    Schon als ich im September 2015 das Buch „Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer“ gesehen habe, wusste ich gleich, dass ich dieses lesen muss! Hier könnt ihr euch meine Rezension ansehen! Auch in Band 2 mit vielen neuen lustigen Schülerantworten musste ich natürlich gleich schmökern. Als Lehrer sind diese Antworten noch lustiger als für alle anderen, weil man weiß, dass diese nicht erfunden sind, sondern dass man diese Antworten tatsächlich bekommt. Meine Meinung: Wie schon bei Band 1 habe ich das Lesen dieses Buches sehr genossen und habe sehr viel gelacht! Manche Antworten habe ich selbst schon im Unterricht bekommen, von Kollegen gehört oder aber mir bei manch einem sehr gut vorstellen können. Die Schülerantworten sind nach Themen bzw. nach Fächern geordnet, was ich sehr gut finde, da man dann zuerst „seine“ Fächer lesen kann. Dem Inhaltsverzeichnis kann man entnehmen, welche Fächer auf welchen Seiten abgehandelt werden. Ich habe das Buch auch wieder mit in die Schule genommen und selbst die Schüler müssen über die lustigen Antworten ihrer Mitstreiter lachen. Natürlich sind manche Antworten eigentlich gar nicht lustig, sondern zeugen davon, wie wenig Allgemeinwissen die Schüler haben bzw. über wie wenig logisches Denken sie verfügen. Von Fleiß gar nicht zu sprechen. Aber im ersten Moment finde ich soll das Buch einen zum Schmunzeln und Lachen bringen und das hat es sehr oft geschafft! *********************************************** Hier 3 meiner Favoriten aus dem Biologie- und dem Deutsch-Unterricht: a.) Frage: Wie wirkt die Antibabypille? Antwort: Sie frisst die Spermien auf! b.) Frage: Nenne die Aufgabe des Kondoms! Antwort: Das Kondom ist da, um schlecht Verkehr zu haben. c.) Auszug aus einer Arbeit zu „Emilia Galotti“ „Emilia möchte nicht in den Fängen des Prinzen kommen!“ *********************************************** Fazit: Ein lustiges und erhellendes Buch für Zwischendurch und zum Lachen! Willkommen in der Realität!  (5 / 5)

    Mehr
  • neue witzige Schülerantworten

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    melsun

    melsun

    22. February 2017 um 10:50

    Ein urkomisches Zeugnis der schönsten Wissenslücken... Und ich fand es tatsächlich komisch, was die Schüler stellenweise für Sachen raushauen ist wirklich unglaublich. Wobei ich mir manchmal gar nicht mehr sicher war, ob ich lachen oder weinen soll, weisen diese Antworten doch extreme Wissenslücken in der Allgemeinbildung auf. Das Buch ist in 13 Kapitel aufgeteilt plus Einleitung und Schlusswort. - Übelsetzungen aus dem Englischunterricht - Glanzleistungen in Geschichte -Peinliches aus der Politikstunde -Die besten Ausreden -Blackouts in Biologie -Religiöses Halbwissen -Rätselraten in Erdkunde -Debakel im Deutschunterricht -Die schönsten Schreibfehler -Allgemein(un)wissen -Blamagen in Chemie, Physik und Mathe -Die besten Patzer aus dem Abitur -Geständnisse aus dem Lehrerzimmer Es handelt sich um den Nachfolgeband von : "Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer". Hier mal ein paar Zitate: Aufgabe: Erläutere den Weg der Regierungsbildung. Antwort: Die Bundeskanzlerin und ihre Minister sind unterschiedlich gebildet. Frage: Es gab einen Mann namens Luther. Wisst ihr, wer das war? Antwort: Den kenne ich, das ist Luther Matthäus, der ist Fußballer. Aufgabe: Nenne das kürzeste Längenmaß, das du kennst. Antwort: Ein Krümel. Original: ich glaub, ich spinne. Übersetzung: i think i spider. Das Buch lässt sich gut nebenbei zum entspannen weglesen, die Seiten sind ansprechend gestaltet, jedes neue Kapitel beginnt mit einem Comic. Es ist sowohl für Schüler, Eltern, Lehrer und alle, die gerne lachen möchten, geeignet. Auch das Cover ist schön gestaltet, es passt gut zum Inhalt. Ich kann das Buch empfehlen und vergebe gerne 4,5 Sterne, aufgerundet auf 5.

    Mehr
  • Kurzweilig, witzig und gut zu lesen. Ein netter Schmöker für Bus & Bahn oder auch als Geschenk..

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    Nepomurks

    Nepomurks

    25. January 2017 um 15:37

    Wie steht es wohl aktuell um die Bildung unserer Schüler? Wenn man nach dem Titel „Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker“ von Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse geht, wohl nicht besonders gut. In ihrem neuen Bestseller wurde wieder akribisch nach den lustigsten Falschantworten deutscher Schüler gesucht. Und natürlich sind die Autorinnen auch erneut fündig geworden. Kurzerhand zusammengetragen, mit diversen Kommentaren und „Erläuterungen“ versehen: Voilà, ein neuer kunterbunter wie amüsanter Schmöker für Zwischendurch! Nach „Nenne drei Nadelbäume...“ ihr zweites Buch dieser Reihe. Zu lesen ist dieses Büchlein recht gut und schnell. Wenn man auch froh sein konnte, dass die Autorinnen zahlreiche Erläuterungen und Anmerkungen hinzugefügt haben, denn es versteckt sich so mancher Kalauer unter den Beiträgen! Ich musste an vielen Stellen lauthals lachen, zumindest aber schmunzeln über die Kreativität so mancher Antwort. Natürlich konnten nicht alle gesammelten Falschantworten und Schülerkommentare gleich gut sein und so schlichen sich dann doch einige seichtere Seiten durch das Buch. Man blättert halt weiter, überfliegt einige weniger witzige Passagen und bleibt dann doch schnell wieder irgendwo hängen. Vom Gesamteindruck her würde ich sagen, dass das Buch zu 70 % sehr amüsant ist und zu 30% nicht völlig überraschend oder neu. Es handelt sich zudem definitiv um eine kurze Lektüre, wenn einmal die Zeit fehlt, einen Roman oder Ähnliches zu lesen. Das Buch eignet sich wohl besonders für Bahnfahrten, Wartezeiten und Pausen oder sogar als Geschenk für Freunde und Bekannte. Ich würde es absolut weiterempfehlen, deswegen 4 Sterne.

    Mehr
  • Zum Schieflachen!

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    leseratte_lovelybooks

    leseratte_lovelybooks

    24. January 2017 um 17:01

    Schon der Titel verspricht einen Lacher. Bei uns in der Familie wanderte das Buch von Hand zu Hand bzw. wir haben uns daraus gegenseitig vorgelesen - alle, auch meine beiden Söhne mit 10 und 13 Jahren lachten sich kringelig. Insofern finde ich auch die Zwischentexte der Autorinnen nicht schlecht, die an anderer Stelle kritisiert wurden. Bei uns ist das dann der Aufhänger, um die Irrtümer und Fehler, soweit unsere Jungs sie noch nicht voll verstanden haben, aufzuklären. So kann man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Da wir im Familien- und Freundeskreis auch viele Lehrer haben, bietet sich das Buch auch als Mitbringsel an. Uns wurden damals solche Highlights immer in den letzten Stunden vor den Ferien von unseren Lehrern vorgelesen. Über die Fehler der anderen lacht es sich ja immer noch am besten!

    Mehr
  • I laugh me broken...

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    Ani

    Ani

    23. January 2017 um 21:08

    Nach "Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer" ist "Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker" der zweite Band, in dem man in von Lehrern eingeschickten Anekdoten aus dem ganz normalen Schulalltag stöbern kann. Die beiden Spiegel-Online Redakteurinnen Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse haben die eingeschickten Einblicke in verschiedene Fachbereiche eingeteilt. Zunächst wird man mit einer lockeren und sehr humorvoll geschriebenen Einleitung auf die dann folgenden Geschichten eingestimmt. In den Fachbereichen Englisch, Geschichte, Politik, Biologie, Religion, Erdkunde, Deutsch, Chemie, Physik und Mathe darf man sich auf Blackouts, Schreibfehler, Ausreden oder einfach bloßen Nicht-Wissen freuen. Auch die fehlende Allgemeinbildung, Patzer im Abitur, nervige Eltern oder Einblicke ins geheimnisvolle Lehrerzimmer kommen nicht zu kurz. Hier ist also für jeden Geschmack etwas dabei und da die eigene Schulzeit ja auch schon etwas her sein könnte und man  auch nicht immer alles ganz genau weiß, gibt es außerdem richtige Erklärungen, die dafür sorgen, dass man in jedem Fall den Witz der Sache verstehen kann. Lustige Cartoons lockern das Ganze zusätzlich auf. Die Abschnitte sind nicht zu lang und lassen sich locker und flott lesen. In den meisten Fällen steht unter der jeweiligen Begebenheit auch noch, in welcher Klasse und welcher Schulform der Lehrer diese Antwort bekommen hat. Bei den jüngeren Grundschulkinder kann man  noch unbefangen lachen, doch bei den höheren Klassen, gerade aus dem Gymnasium, kann einem das Lachen auch schon mal im Halse stecken bleiben. Man muss allerdings oft ganz unverhofft schmunzeln und kann kaum glauben, was für irre Ausreden und Antworten da manchmal auf die Lehrer einprasseln. Mir haben die Geschichten sehr gut gefallen. Ich konnte dabei oft ganz unverhofft lachen und musste mir die ein oder andere Lachträne aus den Augenwinkeln wischen. Zur kurzweiligen Unterhaltung für zwischendurch ist dieses Buch definitiv bestens geeignet. Auf meiner persönlichen Bewertungsskala gibt es dafür alle fünf Bewertungssterne und die dringende Empfehlung, sich ruhig selbst ein Bild zu machen!

    Mehr
  • Erstes Buch hat mir mehr gefallen

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    Bambisusuu

    Bambisusuu

    15. January 2017 um 11:57

    Das Buch "Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker" wurde von den Autoren "Lena Greiner" und "Carola Padtberg-Kruse" verfasst und ist im "Ullstein Verlag" erschienen. Einen ersten Teil gibt es bereits auch schon.Manchmal fragt man sich, was alles eigentlich so in Schülerköpfen herumschwirrt. Da hat man als Schüler einmal nicht aufgepasst und zack entstehen die absurdensten Wissenslücken, irre Schreibfehler in Aufsätzen und natürlich dürfen auch keine Ausreden im Schulalltag fehlen. Verständlich, dass man nach zwei Weltkriegen, fünf Weltreligionen und tausenden englischen Vokabeln den Überblick verliert. In diesem Nachfolgeband von "Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer" werden nochmal die unterschiedlichsten und witzigsten Lehrergeschichten zusammengefasst. Nachdem ich mit großer Freude den ersten Teil der lustigen Schülerantworten gelesen habe, war ich natürlich begeistert, als dieser Teil herauskam. Diesmal blieb meine Freude jedoch in Grenzen. Auch dieses Buch ist in verschiedene Oberthemen eingeteilt. Themen, wie Geschichte, Politik und Biologie werden häufig erwähnt. Ebenfalls dürfen die Aufsätze in Deutsch und Übersetzungen aus dem Englischen nicht fehlen. Somit verteilt sich das Buch mit vielen Fächern, die jedem aus der eigenen Schulzeit bekannt sind. Abwechselnd werden in den Kapiteln die Fragen geschildert und zusätzlich die richtige bzw. die falsche Antwort aufgezeigt. Es gibt immer wieder Momente, bei denen man einfach schmunzeln oder lachen muss. Nachdem ich den ersten Teil gelesen habe, war dieses Buch nicht mehr allzu anders und war eher eine Erweiterung von Fragen und Antworten. Meistens werden zu den Antworten auch die Klassenstufe/ Alter genannt. Bei jungem Alter ist es dann schon etwas niedlich manche Antworten zu sehen, aber im höheren Alter schocken sie mich tatsächlich eher. Dabei wusste man nicht, ob es dann wirklich noch "so komisch" ist. Im Nachhinein fand ich auch die authentischen Situationen, wie z.B. Gespräche zwischen Lehrer, Eltern und Schülern lustiger und haben für mich die witzigen Antworten eher in den Hintergrund gedrängt. Der Alltag in der Schule erinnert mich dann doch mehr an die Schulzeit, als irgendwelche Antworten. Dieses Buch unterhält toll zwischendurch und regt zum Lachen an, jedoch konnte mich der erste Teil mehr begeistern!

    Mehr
  • Sehr unterhaltsam!

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    Daniel_Allertseder

    Daniel_Allertseder

    05. January 2017 um 19:23

    Meine Meinung ​ Noch nie habe ich ein Buch dieser Art gelesen! Das Buch hat mich sehr interessiert, noch dazu, weil ich selbst noch Schüler bin und da auch schon so einige kuriose Antworten gelesen habe. Das Buch war, wie ich es erwartet habe: Lustig und spektakulär!   Die Antworten im Buch haben mich sehr oft zum Schmunzeln gebracht; bei einigen habe ich lauthals gelacht, wo ich mir dachte „Das kann doch nicht sein, oder? Wer kommt auf sowas?“ Die Autorinnen dieser zusammengetragenen Schülerantworten haben zu jedem Themenabschnitt sarkastische und ironische Kommentare verfasst, die sozusagen auf das darauffolgende vorbereitet haben. Ich habe mich immer wieder auf das gefreut, was nun kommen mag, und ich identifizierte mich selbst einige Male mit den bedauernswerten aber dennoch urkomischen Antworten, weil ich selbst auch nicht anders geantwortet hätte. Das Schlimme daran ist: Im Prinzip ist vieles wahr, was die Schüler als Antworten geschrieben haben! Wenn man vieles wortwörtlich nehmen würde, wären die Antworten freilich richtig. Und auch interessant waren die Kommentare der Lehrer, die ich einerseits verstehen konnte, andererseits negative Reaktionen überhaupt nicht.    Sehr angenehm war auch die Aufmachung des Buches und das Cover, dessen Schrift geprägt war. Im Buch fand man auch immer wieder eine Eule, welche ja sozusagen das Symbol von Wissen und Schule ist. ​ Fazit   Insgesamt war das Buch eine lustige Unterhaltung, in das man immer wieder hineinblättern kann. Sehr lustige Schülerantworten zum Lachen und Kopfschütteln – ich habe mich sehr über das Buch gefreut und dementsprechend auch genossen – von Langeweile keine Spur!

    Mehr
  • Beim Jungfernflug fliegt das Jungfernhäutchen weg.

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    evafl

    evafl

    04. January 2017 um 13:56

    Im Buch sind die kuriosesten und witzigsten Schülerantworten auf die verschiedensten Fragen sämtlicher Themen aufgeführt und abgedruckt – die Schüler setzen nach dem bisherigen Bucherfolg von „Nenne drei Nadelbäume – Tanne, Fichte, Oberkiefer“ noch einmal eins drauf mit ihren irren Schreibfehlern und wirklich absurden Wissenslücken – mit einem großen Potential an Phantasie, wenn es um Begründungen geht. Leseprobe Seite 20 Original: Ich war hungrig. Übersetzung: I true hungry. Original: Der große Strom Amazonas. Übersetzung: The big energy Amazonas. S. 41 Auslöser für den Ersten Weltkrieg war der Mord an Österreichs Thronfolger Franz Ferdinand in Sarajevo im Juni 1914. Eine Schülerin schrieb über dieses Ereignis: „Sarajevo wurde erschossen.“ (Klasse 9) Und was passierte dann? „Es kam zu Unruhen auf dem Balkon.“  (Klasse 10) meine Meinung Bücher, die mich gut unterhalten, die mal anders sind, kurioses und lustiges beinhalten, die mag ich ja wirklich gerne. Entsprechend hab ich mich auch auf diese Lektüre hier gefreut und war gespannt was ich mal wieder „dazu lernen“ kann – oder besser eben nicht. Eingeteilt ist das Buch in verschiedene Kapitel, so gibt es beispielsweise ein Kapitel über den Englischunterricht bzw. dessen Ergebnisse, Kapitel über den Geschichts-, Politik-, Biologie-, Religions-, Erdkunde- und Deutschunterricht. Dazwischen lernt man noch etwas, man lernt nämlich die besten Ausreden kennen, ebenso die schönsten Schreibfehler, Patzer aus dem Abitur, etwas über das „Allgemeinunwissen“ (ja!) und erfährt andere Dinge mit den „Geständnissen aus dem Lehrerzimmer“. Die Einteilung des Buches gefällt mir gut, ebenso die vorhandenen Erläuterungen, wenn es denn beim Thema nötig ist. Über manche Sachen kann man wirklich nur den Kopf schütteln, ich finde es z.B. auch amüsant wie Bundesländer benannt werden: Da wären dann „Schiesweg-Holzstein“ und „Reinhold-Falls“. (Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz) – ebenso meint ein 10. Klässler, dass „Alaska der größte europäische deutsche Bundesstaat“ ist. Man hat im Buch wirklich sämtliche Aussagen und kuriosen Schreibfehler aufgeführt, bei manchen kriege ich regelrecht Gänsehaut, weil es Sachen sind, die man ja wissen könnte (natürlich muss man in der dritten Klasse noch nicht soviel wissen wie in der 10. Klasse – das unterscheide ich auch!). Manchmal ist es aber auch wirklich sehr lustig, weil die Fehler so kurios, die Begründungen und Ausreden so lustig sind. Ein Beispiel gefällig? Thema: Schutz vor Infektionen – „Man muss immer viel Desendfickmittel benutzen.“ (Klasse 8) (Seite 168). Alles in allem ist das wieder ein Buch, das mir gut gefällt, in das man immer wieder mal hinein lesen kann, gerade für unterwegs, wenn man vielleicht nur mal kurz lesen kann oder sich nicht großartig ins Lesen vertiefen kann oder will, dafür ist es echt gut geeignet. Ich wurde hier gut unterhalten, mir wurden lustige und kuriose Szenen geboten, amüsante Aussagen, böse Rechtschreibfehler. Ich kann dieses Buch entsprechend nur empfehlen und vergebe hier 5 von 5 Sternen.   

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBookscrimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalannihappytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinThkingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymrc0Mrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611SteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeu V Valabevalle87vb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 3667
  • Lustig, kreativ und eigenwillig

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    Taluzi

    Taluzi

    02. January 2017 um 17:52

    „Nenne drei Hochkulturen: - Römer, - Ägypter, - Imker“ von Lena Greiner und Carola Padtberg-Krause ist der Nachfolger von „Tanne, Fichte, Oberkiefer“. Die Autorinnen haben wieder skurrile Schülerfehler aus Klausuren und Arbeiten und Schülerantworten gesammelt. Frage: „Wo wohnt das Eichhörnchen?“ Antwort: „In Koblenz“ Seite 94 Das Buch ist in verschiedenen Kategorien aufgeteilt: Biologie, Religion, Erdkunde usw. Die Ironie und der Witz der Antworten war überwiegend erheiternd und selbsterklärend. Oft gab es zu den Themengebieten noch etwas Hintergrundwissen, damit der Scherz der falsche Antwort jeden Leser durchdringend. Es stand oft dabei in welcher Klasse der Schüler war und an welcher Schule. Aber das nahm sich nichts. Lustig, kreativ und eigenwillig waren alle Antworten. Ich konnte mich teilweise kaputt lachen bei folgenden Aussagen, Seite 60: Frage: "Warum ist Deutschlands als Standort für andere interessant?! Antwort: „Deutschland befindet sich im Mittelpunkt der Erde.“ In den den einzelnen Kapiteln gaben auch verschiedene Lehrer Auskunft, wie sie noch für lustige Dinge in der Schule mit Schülern erleben. Am Ende des Buches im Kapitel „Geständnisse aus dem Lehrerzimmer“ reden Lehrer Klartext über ihr Lehrerverhalten, Elterngespräche und private Erlebnisse mit den Schülern. Ein sehr unterhaltsames Buch für Zwischendurch und um an der ein oder anderen Stelle sein Wissen zu überprüfen „hätte ich die Antwort gewusst?“.

    Mehr
  • Neues aus der Anstalt

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    02. January 2017 um 17:45

    Neues aus der Schule – damit fing wohl alles an. Zumindest wurden damit Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse auf die Idee gebracht, die gesammelten Werke von Lehrern zusammen zu fassen, zu sortieren und in gedruckte Form zu bringen. So ergibt sich folgendes Inhaltsverzeichnis: - Übersetzungen aus dem Englischunterricht - Glanzleistungen in Geschichte - Peinliches aus der Politikstunde - Die besten Ausreden - Blackouts in Biologie - Religiöses Halbwissen - Rätselraten in Erdkunde - Debakel im Deutschunterricht - Die schönsten Schreibfehler - Allgemein(un)wissen - Blamagen in Chemie, Physik und Mathe - Die besten Patzer aus dem Abitur - Geständnisse aus dem Lehrerzimmer   Ich kenne zwar das erste Buch nicht, jedoch waren hier einige nette Anekdoten, Schreibfehler oder fehlgeleitete Interpretationen dabei. Manche Dinge hätte ich selbst nicht reingenommen, da sie mir zu banal oder zu flach gewesen wären, aber es ist in Summe eine schöne Durchmischung. Da es sich um Anekdoten handelt, kann man immer wieder mal in dem Buch stöbern, schmökern und reinblättern. Man wird immer fündig, muss nicht der Reihe nach lesen, sondern hat einfach einen kleinen Stimmungsaufheller zu Hand, wenn man einen braucht.   Fazit: Mir hat das Buch recht gut gefallen, eine nette Sammlung von Geschichten und Anekdoten untermalt und aufgelockert durch kleine Cartoons von Hauck & Bauer.  

    Mehr
  • Kurzweilige Unterhaltung

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    Fiordilatte

    Fiordilatte

    02. January 2017 um 12:30

    In Deutschlands Schulen bemühen sich Schüler jahraus jahrein Fakten zu pauken, Wissen zu erlangen und manchmal auch einfach nur irgendwie durchzukommen. Dass dabei neben viel Sinn auch manchmal Unsinn entsteht, verdeutlichen die beiden Spiegel Online Autorinnen Greiner und Padtberg-Kruse. Sie riefen Lehrer dazu auf, ihnen die besten Anekdoten aus dem Schulalltag zuzusenden und verfassten mit "Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker" bereits den zweiten Band mit unterhaltsamen Schülerzitaten.Diese sind im Buch thematisch geordnet und mit erläuternden und ergänzenden kurzen Texten der Autorinnen unterlegt. Trotzdem bieten die Zitate Gelegenheit, erst einmal selbst zu grübeln, wie die Antwort richtig lauten könnte.Neben dem Unterhaltungswert des Buches - lautes Lachen ist garantiert - vermittelt es eine schöne Botschaft: Irren ist menschlich, Fehler passieren und am besten lacht man hinterher einfach darüber.        

    Mehr
  • Allgemeinunwissen

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    goat

    goat

    01. January 2017 um 19:01

    Schon die äußere Aufmachung des Buches fällt ins Auge. Wem der Titel des Buches bereits ein Lächeln ins Gesicht zaubert, der ist mit dieser Lektüre bestens beraten. Spiegel Online ist für solche Bücher natürlich prädestiniert. Ich habe mich köstlich amüsiert über die Versprecher und Verschreiber, war aber schon etwas entsetzt über das Allgemein(un)wissen einiger Schüler – vor allen Dingen in den Oberstufen. Interessant sind die Übelsetzungen von deutschen Sätzen ins Englische. Hier kommen die abenteuerlichsten Kombinationen zusammen, die einem die Haare zu Berge stehen lassen, wenn man sie korrekt wieder ins Deutsche übersetzen würde. „I think I spider“ ist mir dabei besonders in Erinnerung geblieben. Die Ausreden der Schüler fand ich nun nicht so spektakulär und ich frage mich, wie Menstruationsbeschwerden eines Jungen als Entschuldigung durchgewunken werden. Ich war mir manchmal nicht so ganz sicher, ob alles sich tatsächlich so abgespielt hat wie beschrieben, oder aber ob an manchen Stellen etwas hinzugemogelt wurde. Aber egal, es ist auf alle Fälle witzig, was die Lehrer in ihrem Schulalltag so zu hören bekommen. Trotzdem möchte ich nicht tauschen, denn Lehrer haben es oft nicht leicht. Und wenn man manche Schülerantworten liest, kann man wohl schon mal verzweifeln. Die 240 Seiten sind natürlich ganz fix gelesen. Trotzdem sollte man das Buch öfter mal zur Seite legen und es nicht in einem Rutsch durchlesen, sonst wird es schnell monoton. Die beiden Spiegel-Redakteurinnen lockern mit ihren lustigen Kommentaren das Ganze aber schon erheblich auf. „Nenne drei Hochkulturen“ eignet sich sehr gut als Mitbringsel, um jemandem eine kleine Freude zu bereiten. Viel mehr gibt es zu diesem Büchlein mit der Sprüchesammlung auch nicht zu sagen – außer, dass ich fünf Sterne vergebe.

    Mehr
  • Schülermund...

    Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    Nela77

    Nela77

    29. December 2016 um 00:09

    Die beiden Autorinnen haben in diesem Buch erneut die besten und kuriosesten Schüler-Ausreden und Antworten gesammelt.Vermutlich kann sich jeder an die eigene Schulzeit und viele absurde oder komische Momente erinnern und wird durch dieses Buch in die eigene Jugend zurückversetzt. Ich musste an vielen Stellen schmunzeln. Oftmals war für mich jedoch der einleitende, verbindende und erklärende Text zu lang und ich hätte mir stattdessen eine größere Fülle an originellen Schülersprüchen erhofft. An anderen Stellen wiederum wäre etwas mehr Hintergrundinformation hilfreich bzw. man würde bei der Lektüre des Buches sogar noch etwas lernen. Für mich ist das Buch deshalb durchaus amüsant, aber nicht herausragend.

    Mehr
  • weitere