Lena Hach

(80)

Lovelybooks Bewertung

  • 121 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 53 Rezensionen
(33)
(33)
(11)
(2)
(1)
Lena Hach

Lebenslauf von Lena Hach

Lena Hach, geboren 1982 in Hessen, lebt mit ihrer Familie in Berlin. Sie besuchte eine Schule für Clowns, studierte Literatur und Kreatives Schreiben und arbeitete als freie Journalistin. Mehr unter www.lenahach.de

Bekannteste Bücher

Der verrückte Erfinderschuppen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der verrückte Erfinderschuppen

Bei diesen Partnern bestellen:

Ich, Tessa und das Erbsengeheimnis

Bei diesen Partnern bestellen:

Nichts wünsche ich mir mehr

Bei diesen Partnern bestellen:

Zoom

Bei diesen Partnern bestellen:

Kawasaki hält alle in Atem

Bei diesen Partnern bestellen:

Wanted. Ja. Nein. Vielleicht.

Bei diesen Partnern bestellen:

Gar nicht Un-Geheuer

Bei diesen Partnern bestellen:

Berlin

Bei diesen Partnern bestellen:

Neue Leute

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Frage
  • Empfehlung
  • weitere
Beiträge von Lena Hach
  • Lesemarathon zu Ostern vom 14. - 17. April 2017 bei LovelyBooks

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Hoppel-Hoppel – Mit LovelyBooks durch die Oster-Tage! Endlich ist es wieder soweit! Wir nutzen das lange Wochenende um Ostern, um uns gemeinsam mit euch in den nächsten Lesemarathon zu stürzen! Den Schoko-Osterhasen lassen wir links liegen (obwohl ... vielleicht auch nicht ;)), stattdessen widmen wir uns dem schönsten Zeitvertreib – Lesen! Auf gehts, wir starten in den Lesemarathon zu Ostern! Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 14. - 17. April (Karfreitag bis Ostermontag) möchten wir uns ganz bewusst Zeit dafür ...

    Mehr
    • 1293
  • Ein Leben ohne Haare

    Nichts wünsche ich mir mehr
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    26. March 2017 um 09:39 Rezension zu "Nichts wünsche ich mir mehr" von Lena Hach

    Katha ist erst sechzehn Jahre, als sie die Diagnose „Alopezie“ erhält. Es ist fürchterlich für sie und natürlich ist sie niedergeschlagen. Außerdem schwärmt sie für Jasper, der an ihrer Schule ist, und bei dem sie sich kaum Hoffnungen macht. Dann zerstört die Diagnose auch noch das letzte Fünkchen Hoffnung. Obwohl die Geschichte tiefgründig ist, liest sich das Buch sehr angenehm und Kathas Geschichte ist sehr einfühlsam erzählt. Dabei geht es nicht nur tieftraurig zu. Wen würde eine solche Diagnose nicht niederschmettern. ...

    Mehr
  • Mal ein Thema was ich so noch nicht gelesen habe...

    Nichts wünsche ich mir mehr
    Twin_Kati

    Twin_Kati

    24. March 2017 um 22:42 Rezension zu "Nichts wünsche ich mir mehr" von Lena Hach

    Der Titel passt wirklich gut zu der Geschichte, das Cover an sich spiegelt gut wieder was sich Katha am meisten wünscht, nämlich Haare. Ich denk für jedes Mädchen wäre solch eine Diagnose irgendwie ein Schock. Katha war mir immer sehr sympathisch, auch mit ihrem Schicksal ist sie ganz gut umgegangen, denn ich glaub so würde sich am Anfang jeder verhalten, dass er versucht das "Problem" zu verstecken.  Elias hat mit echt überrascht, aber genaueres kann ich dazu garnicht sagen, das würde zuviel verraten. Auch die anderen ...

    Mehr
  • Haare- ein Zeichen für Individualität, ein Symbol für Schönheit- ein Thema zum Nachdenken

    Nichts wünsche ich mir mehr
    Buchraettin

    Buchraettin

    24. March 2017 um 07:20 Rezension zu "Nichts wünsche ich mir mehr" von Lena Hach

    Haare- ein Zeichen für Individualität, ein Symbol für Schönheit. Es beginnt mit Haarausfall, einzelne Strähnen, doch dann werden daraus Büschel- Büschel an Haaren. Nun bekommt dieser Haarausfall einen Namen – Alopezie. Für Katha bricht eine Welt zusammen. Dabei hat sie gerade einen Jungen kennengelernt, sie geht zur Schule, sie hatte Pläne- doch wie soll das gehen, ohne Haare? Das Thema Haare, Haarverlust. Haare sind eine Art Synonym für Schönheit, ein Ausdruck der Persönlichkeit. Bei der Protagonistin fallen sie aus, aufgrund ...

    Mehr
  • Alopezie

    Nichts wünsche ich mir mehr
    Natalie77

    Natalie77

    09. March 2017 um 07:48 Rezension zu "Nichts wünsche ich mir mehr" von Lena Hach

    Inhalt:Kathas Haare fallen ihr aus. Bekannt als Kreisrunder Haarausfall, in der Medizin Alopezie genannt. Sie ist am Boden zerstört. Schließlich gibt es da diesen Jungen, der wird sie so nicht wollen und ihre Schulkameraden werden sich die Mäuler zerreißen. Das Szenario wenn jemand etwas merkt stellt Katha sich grausam vor.Meine Meinung:Lena Hachs Geschichten waren bisher immer unterhaltsam mit einem tiefsinnigen Kern. So auch hier, geht es doch um ein Mädchen das unter Kreisrundem Haarausfall leidet. In einem Alter in dem man ...

    Mehr
  • Diagnose Alopezie - eine einfühlsam und unterhaltsam erzählte Geschichte

    Nichts wünsche ich mir mehr
    Ruffian

    Ruffian

    05. March 2017 um 17:17 Rezension zu "Nichts wünsche ich mir mehr" von Lena Hach

    Zitate"Die Krankheit tut noch mehr. Sie rüttelt an den Festen des Selbstbilds. An dem man jahrelang gesessen hat, mit feinem Pinselstrich. Ein Bild, das man mag oder auch nicht. Es ist nicht wichtig, denn die Hauptsache ist: Man kennt das Bild. Und nun soll alles anders sein?"".... Mein Aussehen lenkt ab von der, die ich wirklich bin, denke ich. Aber wer bin ich eigentlich, jetzt, in diesem Moment? Und wer bin ich morgen? Oder: Wer will ich sein? (Wer kann ich noch sein?)"Infos zur KrankheitAlopecia Areata ist eine ungefährliche ...

    Mehr
  • Nichts wünsche ich mir mehr

    Nichts wünsche ich mir mehr
    Vanessa_Noemi

    Vanessa_Noemi

    02. March 2017 um 19:21 Rezension zu "Nichts wünsche ich mir mehr" von Lena Hach

    Inhalt:Nach der Diagnose Alopezie stürzt Kathas Welt in sich zusammen. Ein Leben ohne Haare?! Katha traut sich nicht mehr vor die Tür. Niemand soll merken wie anders sie ist. Schon gar nicht Jasper. Doch der lässt nicht locker und fordert Katha immer wieder heraus. Soll Katha ihre Gefühle zulassen? Hält die Liebe ihre Krankheit aus?Meine Meinung:Das Thema des Buches fand ich schon von Anfang an unglaublich spannend. Ich hatte so meine Probleme in die Geschichte hinein zu kommen, da es viele Sprünge gibt von Heute zu vorher und ...

    Mehr
  • Schön!

    Nichts wünsche ich mir mehr
    RDooDoo

    RDooDoo

    22. February 2017 um 17:52 Rezension zu "Nichts wünsche ich mir mehr" von Lena Hach

    Als Katha die Diagnose Alopezie stürzt für sie die Welt zusammen. Wie soll sie nur ohne Haare weiterhin von ihren Mitschülern respektiert werden – geschweige denn einen Freund finden? Eine toughe Protagonistin? Check. Eine Geschichte, die dich sowohl entsetzt sowie zum Lachen bringt? Check. Eine gut recherchierte Krankheit, die nicht verherrlicht wird? Check. Ein angenehmer Schreibstil? Check. Klar, anfangs hatte ich ein paar Startschwierigkeit. Besonders am Beginn des Buches fiel es mir etwas schwerer mich auf Katha einzulassen, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nichts wünsche ich mir mehr" von Lena Hach

    Nichts wünsche ich mir mehr
    Tensiar

    Tensiar

    21. February 2017 um 18:09 Rezension zu "Nichts wünsche ich mir mehr" von Lena Hach

    Alopezie ist ein Begriff, von dem man nur selten hört. Mir persönlich war die Krankheit zwar bekannt, viele Informationen über sie hatte ich allerdings nicht. Dies änderte sich allerdings mit diesem Roman. Die sechzehnjährige Katha leidet nämlich unter dieser Erkrankung, bei der man nach und nach seine Haare verliert. Abgesehen davon ist sie kerngesund, dennoch beeinflusst die Diagnose ihr gesamtes Leben. Im Vordergrund steht die Sorge „Was ist, wenn jemand etwas merkt?“ Aus Kathas Sicht erfährt man, welche Konflikte und ...

    Mehr
  • Nichts wünsche ich mir mehr --> sehr ergreifend umgesetzt!

    Nichts wünsche ich mir mehr
    Julie209

    Julie209

    21. February 2017 um 11:38 Rezension zu "Nichts wünsche ich mir mehr" von Lena Hach

    „Nichts wünsche ich mir mehr“ von Lena Hach (12,95€, erschienen am 30.01.17 bei Beltz & Gelberg)   Katharina, genannt Katha, wird auf einmal persönlich mit der Krankheit Alopezie konfrontiert. Ein Leben ohne Haare kann sie sich gar nicht vorstellen. Es beginnt ein Versteckspiel. Sogar vor ihren besten Freundinnen hält sie den Haarausfall geheim. Von nun an beschäftigen sie Fragen wie, sitzen die vielen Klammern im Haar richtig, so dass die kahlen Stellen verdeckt sind. Perücke ja oder nein? Sieht man den Unterschied? Und dann ist ...

    Mehr
  • weitere