Lena Hach , Marie Geißler Kawasaki hält alle in Atem

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kawasaki hält alle in Atem“ von Lena Hach

Ein Koala gerät in Not. Hubertus Nussbaum führt ein ruhiges Leben, bis ihm seine Zwillingsschwester einen Koala unterjubelt. »Bitte, pass mir ein paar Tage auf ihn auf, Hubiherz!«, lässt sie ihn wissen, bevor sie davonrauscht. Da steht Hubertus nun mit einem Koala, der Kawasaki heißt und überall Chaos anrichtet. Zum Glück erkennt das Nachbarsmädchen Elli seine Not und springt ihm zur Seite. Glück vor allem, weil Kawasaki alsbald einem üblen Typen in die Hände fällt, der ihn ausstopfen will. Können Elli und Hubertus den Koala retten?

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Koala unterhält sie alle

    Kawasaki hält alle in Atem
    FAMI_Anke

    FAMI_Anke

    28. June 2015 um 15:42

    Durch eine Aktion in unserer Bibliothek bin ich auf den kleinen Kawaski gestoßen. Ich liebe ja sowieso Bücher, in denen der Held ein Tier ist und Koalas sind bis jetzt nicht so die Lieblinge gewesen. Ich muss allerdings sagen, dass der Titel dann doch etwas in die Irre führt. Ich dachte nämlich, dass der kleine Koala Kawasaki ausbüchst und dann diverse Abenteuer erlebt. Dass er der eigentliche Hauptdarsteller des Buches ist. Leider war dem am Ende nicht so. Kawaski kommt ursprünglich aus Australien und wurde "aus versehen" von Sasa, der Schwester von Hubertus Nussbaum, mit nach Deutschland gebracht. Sie muss jetzt allerdings gleich wieder nach England fliegen und kann den Koala deswegen nich mitnehmen. Was jetzt aber tun mit dem Kerlchen? Also liefert es Sasa bei ihrem Bruder ab, dem Bibliothekar. Der ist schön mit Klischees behaftet: nicht sehr groß, Brillenträger, hat nur Pullunder an, versteckt sich zwischen seinen Regalen und liest, während er ein Mohnbrötchen mit Marmelade nach dem anderen isst. Hier möchte ich gleich mal betonen, dass ich selber in einer Bibliothek arbeite und dem nicht so ist :) Schön wäre es, aber der Alltag eines Bibliothekars sieht total anders aus. Herr Nussbaum ist jetzt allerdings mit dem Kawasaki etwas überfordert. Immerhin zerschneidet er mit seinen Krallen das Bettzeug, ruscht den Küchenschrank hinunter und hinterlässt Kratzer oder räumt die Schränke leer und verteilt alles Mehl in der Küche. Kawasaki hat auch zwischendurch mal Hunger und weil Herr Nussbaum nicht weiß, wo er Eukalyptus herbekommen soll, fährt er kurzerhand in den Botanischen Garten und lässt Kaswaski dort allein. Dieser wird natürlich entdeckt und kommt sofort mit einem Großaufgebot in den städtischen Zoo. Doch wie jetzt den kleinen Koala wieder herausholen, wenn nicht stehlen? Wenigstens ist er nicht allein und das kleine Mädchen Elli aus dem Hof hilft ihm dabei. Zum Schluss sitzen sie dann auf einmal zu viert am Tisch und Kawasaki schläft friedlich. An sich ist die Geschichte sehr schön, es gibt nicht viel daran aususetzen. Mir gefällt nur nicht unbedingt der Titel, der führt in meinen Augen in die Irre. Auch der Schluss ist mehr als abgehackt. Als ob die Autorin von jetzt auf gleich Abgabetermin hatte und kein rechtes Ende mehr zusammenbekommen hat. Aber wer gerne spannende Rettungsaktionen über Tiere liest, der ist hier sehr gut aufgehoben.

    Mehr
  • Alles drin was ein gutes Kinderbuch braucht

    Kawasaki hält alle in Atem
    Natalie77

    Natalie77

    Inhalt: Herr Nussbaum ist ein Einzelgänger. Seine Leidenschaft ist die Bibliothek in der er arbeitet und das Marmelade einkochen, doch dann lässt seine Schwester ihren Koala Kawasaki bei ihm und alles geht drunter und drüber. Meine Meinung: Dieses Buch kam ganz überraschend zu mir. Der Titel klang witzig nur habe ich keine Kinder mehr die Kinderbücher lesen. Also machte ich mich alleine dran diese Geschichte kennen zu lernen und musste oft lachen. Erzählt wird die Geschichte von Herrn Nussbaum, ein Einzelgänger der sehr schüchtern ist. Alles wird sehr lebhaft und bunt geschildert. Die Fantasie wird hier oft gereizt und auch ich als Erwachsene hatte meinen Spaß bei der Geschichte vom unfreiwilligen Koala-Sitter. Kawasaki ist dieser Koala, eingeschmuggelt von Nussbaums Schwester landet er bei Herrn Nussbaum und bringt seine Welt durcheinander. Man kann erlesen wie er das Leben zwar aufregend gestaltet aber auch zum positiven wendet. Diese Geschichte eignet sich hervorragend zum selber lesen, aber auch zum vorlesen und wird mit schwarz weiß Bildern aufgelockert. Es gibt viel zu erlesen und zu sehen auf den 180 Seiten und zwischendrin wird es sehr spannend. Kawasaki hält alle in Atem hat alles was ein gutes Kinderbuch braucht. Es ist eine witzige und spannende Geschichte die auch eine Botschaft hat. Mit mehreren hat man viel mehr Spaß. Eigenbrötler leben langweilig. Das wird auch Herr Nussbaum in dieser Geschichte erfahren

    Mehr
    • 4
    Natalie77

    Natalie77

    31. July 2014 um 12:24