Lena Hach Neue Leute

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neue Leute“ von Lena Hach

»Es ist klug, seinen Schlitten im Sommer zu verschenken. Das fühlt sich so an, als ob nichts fehlt.« (aus der Kurzgeschichte »Kirschen holen«) Lena Hach beweist mit ihrem Debüt, dass auch sie etwas zu verschenken hat: ihre Sprache, in der sie von scheinbar gewöhnlichen Begebenheiten des Alltags berichtet, der sich unter ihrem liebevollen, stets aufmerksamen Blick zu einer Welt der kleinen und großen Wunder entfaltet. Neue Leute, das sind eine Kartoffelkönigin, ein Sammler, ein stiller Opa, eine Glücksbringerin, ein Neugeborenes mit australischem Namen, ein Käpt`n ohne Meer, ein Mann, der nach Tier riecht, eine gewitzte kleine Schwester – und ein Verdächtiger. Außerdem erzählen die Geschichten von einem erdbeerroten Handy, das ungemein praktisch ist, einem Köpper, der noch gelernt werden muss und einem Känguru, das sich hinter einem Elefantenbein versteckt. Es geht um Glückskekse, Pommes mit Blut, zweieinhalb Dinosaurier, ein Glas Kirschen, einen Schwarzweißfernseher, eine Telefonkabelschlange, eine perfekt ausgestochene Kugel Schokoladeneis, jede Menge Polaroidfotos, die Antarktis und einen Zipfel von Chile.

Präzise & beobachtend stellt Lena Hach dem Leser ihre "Leute" vor, mitfühlend & nachdenklich stimmte sie mich damit. Mir gefällt das gut!

— elane_eodain
elane_eodain

Stöbern in Romane

Romeo oder Julia

So viel hatte ich mir von der Leseprobe versprochen ... und wurde bitterlich enttäuscht.

Marina_Nordbreze

In einem anderen Licht

Eine ernste Thematik lädt zum Innehalten ein!

Edelstella

Ein Gentleman in Moskau

Ein Einblick in eine große Menschenseele und in die russische Geschichte! Wunderbar!

Edelstella

Die zwölf Leben des Samuel Hawley

Eine wunderbar mäandernde Geschichte über einen Gauner und seine Tochter, der seiner Vergangenheit zu entkommen versucht. Sehr lesenswert.

krimielse

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Zoom" von Lena Hach

    Zoom
    LenaH

    LenaH

    Es gibt nicht nur einen Welttag des Purzelbaums (27.05.2015) und einen Welttag der Sonnenbrille (27.06.2015) – sondern zum Glück auch einen Welttag des Buches. Ein wunderbarer Anlass, um mein neues Jugendbuch zu verlosen: "Zoom. Alles entwickelt sich."  Erzählt wird die Geschichte von Paula und Till, einer goldenen Ente, einer alten Kamera und einer besonders aufregenden Klassenfahrt nach Trier. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten ... wer Lust hat, bewirbt sich bis zum 30. April um ein handsigniertes Exemplar. Herzliche Grüße!

    Mehr
    • 98
  • Rezension zu "Neue Leute" von Lena Hach

    Neue Leute
    elane_eodain

    elane_eodain

    INHALT: 14 Geschichten auf 110 Seiten sind in "Neue Leute" zu finden. Storys über Alltags-, aber auch über Ausnahmesituationen, über den Beginn und das Ende eines Lebens und ganz viel über das "Zwischendrin". GEDANKEN: Der Titel passt wunderbar zu dieser Kurzgeschichtensammlung, denn viele neue Leute lernte ich lesend kennen, die einen nur flüchtig, die anderen besser. Eine junge Frau gibt ihr Kind kurz nach der Geburt ab, ein kleines Mädchen hat Angst vor dem Kirschen holen aus dem Keller, ein junger Mann wird unter Generalverdacht gestellt, jemand versucht sich daran Glück zu bringen, ein anderer wird zum Sammler letzter Augenblicke ... Lena Hach deckt menschliche Verhaltensmuster, menschliche Nöte auf, ganz fein, nur angedeutet und dennoch klar. Die Geschichten folgen keinem Muster, sind immer neu, verschieden. Auf dem Buchrücken wird der Stil der Autorin als "lakonsich" bezeichnet, also als knapp, treffend und schmucklos. Ja, das passt ein Stückweit, wobei knapp nicht zu kurz und schmucklos nicht langweilig bedeutet. Die Geschichten sind reduziert, aber eben auch sehr treffend beobachtet und beschrieben, so dass sich eine besondere Atmosphäre beim Lesen und Kennenlernen der "Leute" aufbaut. Melancholie ist nicht ganz das richtige Wort für das Gefühl, dass sich bei mir einstellte, aber ein anderes fällt mir nicht ein. Nachdenklich stimmten mich viele Geschichten; jede steht für sich und jede will verdaut werden, jede auf ihre eigene Art und Weise. FAZIT: Präzise und beobachtend stellt Lena Hach dem Leser ihre "Leute" vor, mitfühlend und nachdenklich stimmte sie mich damit. Ein schönes Kurzgeschichtenbüchlein!

    Mehr
    • 3
  • Buchverlosung zu "Neue Leute" von Lena Hach

    Neue Leute
    LenaH

    LenaH

    Gibt es eigentlich auch einen Welttag der Kurzgeschichten? Wie auch immer, heute verlose ich drei signierte Exemplare meiner Story-Sammlung, die im Plöttner Verlag erschienen ist.  Es kommen darin vor: ein neugeborenes Baby, ein sterbender Großvater, ein Kapitän, ein Sammler von Augenblicken, einige verliebte Mädchen, ein Pärchen in den Flitterwochen, kein Terrorist, müde Dinosaurier und jede Menge andere Figuren.  Um dabei zu sein und im Lostopf zu landen, einfach laut "HIER" rufen. Oder tippen. Schöne Grüße Lena

    Mehr
    • 100