Neuer Beitrag

LadySamira091062

vor 2 Jahren

(14)

Fabian in memoriam ist ein Buch das betroffen macht  und  ich würde es als Pflichlektüre an der schule empfehlen ,damit  sich  mehr Leute mit dem immer noch tabutiesierten Thema von Mobbing und Borderline aus einander setzen


Fabian ist ein  recht  zurückhaltender Junge ,der es  nicht schafft sich gegen die Verbalattacken seiner  Eltern und der Klassenkameraden zu wehren.Abgelehnt von Eltern,Mitschülern und teilweise auch den Lehrern fristet er sein Leben  seit dem Wegzug seines besten Freundes einsam vor sich hin.Geplagt von Selbstzweifeln und unfähig sich  jemanden anzuvertrauen bleibt ihm nur die Stille seines Zimmers.Seit seine kleine Schwester auf der Welt ist spielt er im Leben seiner Eltern   keine  große Rolle mehr  ,denn er war kein Wunschkind ,was sie ihn tagtäglich spüren lassen.
Als eines Tages Marc neu  in die Klasse kommt und Fabian   ganz spontan vor den Lästereien der Klassenkameraden  in Schutz nimmt keimt in Fabian die leise Hoffnung auf einen Freund wieder auf .Ganz  allmählich  läßt er sich auf die Freundschaft mit Marc ein  ,doch er wird enttäuscht .Marc bändelt mit dem Mädchen an für das Fabian schwärmt und  zu allem Elend macht  Marc Fabian vor versammelter Mannschaft lächerlich.Fabians Wut,Einsamkeit und Verletztheit  gipfelt in einem Akt der Selbstverstümmelung ,doch sein leiser Hilfeschrei verhallt ungehört.Obwohl Marc  ahnt das Fabian Probleme hat   beendet er die Freundschaft und überläßt Fabian  sich selbst und den Mobbingattacken der Klassenkameraden.

Ein Buch ,das einen  sehr berührt .Erfährt man doch  die Situation eines Mobbingopfers aus dessen Sicht und man beginnt   nachzudenken ,wie man sich selbst in ähnlichen Situationen verhalten würde.Man stellt schnell fest ,das man selbst  nur allzu schnell dazu neigt jemanden  zu ignorieren oder  links liegen zu lassen  nur weil derjenige anders ist als  alle anderen ohne groß darüber nach zu denken warum das so ist und was man demjenigen damit  antut.Ich denke dieses Buch wäre wirklich dazu geeignet als Lesestoff  im Unterricht  an Schulen   zu fungieren ,denn gerade dort  wird heut zutage  Mobbing noch immer viel zu wenig Beachtung geschenkt 

Autor: Lena Hoffmann
Buch: Fabian. In memoriam

Günter-ChristianMöller

vor 2 Jahren

Mobbing wird nicht nur die Außenseiter in der Schule ausgrenzen und demotivieren. Ich las vor vielen Jahren in einem Buch von Alexander Cronin - Die grünen Jahre- zum Thema Mobbing unter Schülern eine Geschichte. Sie handelte von einem Jungen, der ständig von den Mitschülern gehänselt wurde, weil er zur katholischen Minderheit gehörte. Es ergab sich, dass er sich mit seinem besten Freund fürchterlich prügeln musste und er sich vor diesem Kampf schrecklich fürchtete. Doch er tat es und er hielt sich wacker. Von da an ließen die anderen Schüler ihn in Ruhe. Aber das war vor über hundert Jahren. Es hat sich vielleicht eine neue Art Fairness entwickelt, die ihren Namen nicht verdient.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks