Neuer Beitrag

Zantalia

vor 2 Jahren

(2)

Inhaltsangabe: 
Fabian, ein Teenager hat es nicht leicht in seinem Leben. In der Schule von seinen Mitschülern gemobbt, zuhause von den Eltern ignoriert und ohne Freunde versucht Fabian sein Leben zu meistern. Er ist ein guter Schüler, macht eigentlich keinen Ärger, aber dennoch scheint der Rest der Welt sich gegen ihn verschworen zu haben. Fabian greift in seiner Verzweiflung zum Messer und fügt sich selbst Wunden zu, um den Schmerz in seinem Inneren leichter werden zu lassen. 
Eines Tages kommt ein neuer Schüler in Fabian seine Klasse, Marc. Hingegen aller verschwunden Hoffnung wurden die beiden Freunde, doch dieses Band droht schnell zu reißen. Fabian spielt immer mehr mit dem Gedanken seinem Leben ein Ende zu bereiten. Kann Marc ihn davon abhalten? 

Meine Meinung: 
Lena Hoffmann hat in ihrem Buch eine unglaubliche Geschichte auf den Punkt gebracht, die an vielen Schulen tagtäglich geschieht. Genau dieser Umstand der Wahrheit war es auch beim lesen der Geschichte, der mich am meisten berührte und zum nachdenken anregte. So wie Fabian seine Eltern möchte ich nie sein, dass steht für mich persönlich schon fest. Das Thema Mobbing dringt seit Jahren immer mehr im unsere Gesellschaft ein und keiner bleibt verschont. Wem dieses Thema interessiert und die Gesellschaft besser verstehen will, für den kann ich an dieser Stelle das Buch schon empfehlen. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr verständlich. Lena Hoffmann schreibt gekonnt die Gefühle der Protagonisten und Empathie steht an erster Stelle. 
Die Idee zu der Geschichte finde ich, wie oben bereits erwähnt sehr gut und die Umsetzung ist auch definitiv gelungen. Die Autorin benutzt im Laufe ihrer Geschichte den Perspektivenwechsel zwischen Fabian und Marc, was ihr gut gelungen ist. 

Die beiden Protagonisten Fabian und Marc sind mir sympatisch erschienen und deren Reaktionen, Handlungen und Gedanken nachvollziehbar. 

Einziger Kritikpunkt: Das selbstverletzende Verhalten von Fabian finde ich im Gegensatz zu dem Klapptext in der Geschichte selbst ein wenig zu kurz behandelt und geschrieben. Hier hätte man in die Thematik noch besser eingehen können. 

Zusammen gefasst kann ich das Buch jedem weiter empfehlen. Ich fand es schön zu lesen und leicht zu verstehen. 

Autor: Lena Hoffmann
Buch: Fabian. In memoriam
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks