Lena Johannson Himmel über der Hallig

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Himmel über der Hallig“ von Lena Johannson

Die Kunsthistorikerin Lea erfährt, dass es auf einer Hallig ein Objekt gibt, dessen Herkunft unklar ist: eine Christusfigur, die das Meer im 19. Jahrhundert angespült hat. Also macht sie sich nach Hooge auf. Auch um eine lange Krankheit zu vergessen. Dort trifft sie Christoph, einen wortkargen, attraktiven Orgelbauer. Stundenlang können sie über Kunst reden, während sie auf dem Deich spazieren. Schnell ist den Hallig-Leuten klar: Die beiden werden ein Paar. Plötzlich wird Lea unsicher. Die Schatten ihrer Krankheit kehren zurück.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Himmel über der Hallig / Lena Johanson

    Himmel über der Hallig
    Lenny

    Lenny

    16. May 2015 um 20:20

    Leider hat mich dieses Hörbuch nicht so wirklich ereicht. Die Geschichte war so glatt und nicht wirklich spannend. Mir hat es gefallen, dass die Handlung auf einer Hallig stattfand, eine schöne Kulisse. Gelesen von Nadine Heidenreich, das war gut! Den Klappentext habe ich nicht verändert, der sagt alles aus: Eiland des Glücks Die Kunsthistorikerin Lea erfährt, dass es auf einer Hallig ein Objekt gibt, dessen Herkunft unklar ist: eine Christus-Figur, die das Meer im 19. Jahrhundert angespült hat. Da Lea nach einer schweren Operation viel Zeit hat, macht sie sich zu Recherchezwecken auf nach Hooge – und verfällt sofort dem Zauber des winzigen Fleckchens Erde. Als sie dort dem Sylter Orgelbauer Christoph begegnet, verliebt sie sich. Gemeinsam spazieren sie stundenlang auf dem Deich, können über alles reden, genießen die Idylle und beschließen, gemeinsam auf Hooge zu bleiben. Doch als sich ein Insulaner schwer verletzt und ärztliche Hilfe erst Stunden später naht, wird Lea unsicher – und die Schatten ihrer Krankheit kehren zurück.

    Mehr
  • Die liebe zur Nordsee

    Himmel über der Hallig
    MelliSt13

    MelliSt13

    Lea ist Kunsthistorikerin und sucht nach langer Krankheit und Auszeit vom Leben einen neuen Start. Sie entscheidet sich für Hooge und bekommt über die Aktion "Hand gegen Koje" einen Job auf der Hallig. Auf den Warften lernt sie Christoph kennen, einen Orgelbauer. Da es nicht viel auf Hooge gibt, lernt Lea das Leben dort schnell zu schätzen und zu lieben und so auch Christoph. Sie werden ein Paar und geniessen die Zeit zusammen und sind sich bald darüber im klaren, daß sie zusammengehören. Doch kann Lea es ertragen und ist Christoph bereit für Leas Entscheidungen? Eine wirklich kurzweilige und angenehme Geschichte. Die Protagonisten sind liebevoll und ehrlich und alles ist so menschlich dargestellt, es läd auf alle Fälle zu einem Besuch an die Nordsee ein.

    Mehr
    • 2
    Sabine17

    Sabine17

    09. October 2014 um 22:50