Lena Klassen

 4.3 Sterne bei 737 Bewertungen
Autorin von Magyria - Das Herz des Schattens, Wild und weiteren Büchern.
Lena Klassen

Lebenslauf von Lena Klassen

Mit ihren magischen Büchern begeistert sie ihre Leser: Lena Klassen wurde 1971 als Lena Schmidt in Moskau geboren. Sie studierte Literaturwissenschaft, Anglistik und Philosophie und promovierte 1999 an der Universität Bielefeld. Ihre Dissertation wurde ein Jahr später unter dem Titel »Arthur Machens phantastischer Raum« veröffentlicht. Sie selbst verfasste mehrere Fantasy-Romane, Romane und Kinderbücher. Ihr Debüt, den Fantasy-Roman "Der Todesadler", veröffentlichte sie 2001. 2008/09 erschien die beliebte Trilogie »Sehnsucht nach Rinland«, auch »Magyria - Das Herz des Schattens« wurde zu einem der Favoriten ihrer Leser. Klassen lebt mit ihrer Familie im ländlichen Westfalen.

Alle Bücher von Lena Klassen

Sortieren:
Buchformat:
Magyria - Das Herz des Schattens

Magyria - Das Herz des Schattens

 (204)
Erschienen am 18.04.2011
Wild

Wild

 (121)
Erschienen am 11.03.2013
Eisblau ist die Liebe

Eisblau ist die Liebe

 (57)
Erschienen am 06.08.2014
Magyria  - Die Seele des Schattens

Magyria - Die Seele des Schattens

 (56)
Erschienen am 21.01.2013
Der Kuss des Wandlers

Der Kuss des Wandlers

 (39)
Erschienen am 20.11.2017
Mondlicht in deinen Augen

Mondlicht in deinen Augen

 (29)
Erschienen am 26.02.2018
Magyria - Der Traum des Schattens

Magyria - Der Traum des Schattens

 (26)
Erschienen am 15.04.2013
Das Geheimnis von Cliff Manor

Das Geheimnis von Cliff Manor

 (24)
Erschienen am 01.01.2013

Interview mit Lena Klassen

Interview mit Lena Klassen von LovelyBooks, Mai 2011

1) Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich habe schon immer geschrieben. Sobald ich als Kind die Schreibschrift beherrschte, habe ich losgelegt, zunächst mit kleinen Geschichten, die im Laufe der Jahre immer länger wurden, bis ich mich im Alter von zwölf an meinen ersten Roman herangewagt habe. Zwischendurch habe ich auch immer wieder Gedichte geschrieben, kleine Theaterstücke, Kurzprosa, Geschichten für Kinder. Irgendwann kamen dann die ersten kleinen Veröffentlichungen - Gedichte in Anthologien, ab und zu mal eine Kurzgeschichte. Dass ich einen Kulturpreis gewonnen habe, hat meinen ersten Verlag auf mich aufmerksam gemacht.

2) Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Ich lese sehr viel, oft Autoren, die in eine ganz andere Richtung schreiben als ich, die mit ungewöhnlichen Ideen begeistern, oder Dichter, die mit ein paar Zeilen ein ganzes Universum schaffen können. Inspirieren kann mich da ein einziger Satz, eine Szene, ein Gefühl. Fantasy-Autoren, die ich seit langem schätze, sind zum Beispiel Robin Hobb, Tad Williams, Mervyn Peake oder Walter Moers. In letzter Zeit hat mich Susanna Clarke begeistert, und auch Scott Lynch finde ich toll. Aber es ist nicht so, dass ich einem einzelnen Autor bewusst nacheifere, und für jeden, den ich hier erwähne, entschuldige ich mich innerlich bei einem anderen, den ich genauso gut nennen könnte.

3) Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Meistens habe ich das Gefühl, sie kommen von selbst, wie Pollen in der Luft, die ich einatme. Plötzlich sind sie da. Aber natürlich gehört ein gutes Stück Vorarbeit dazu, vor allem Offenheit für alles, was zu einer Idee werden könnte. Gesprächsfetzen, Beobachtungen von Menschen und Tieren, aber auch Lieder, Filme, Bücher, Träume. Vielleicht sind Ideen tatsächlich ein wenig wie Löwenzahnsamen, die der Wind herweht, aber den Boden bereiten muss man schon selbst, damit eine Blume draus werden kann.

4) Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Ich habe eine Homepage, auf der ich meine Bücher vorstelle. Mails und Briefe von Lesern beantworte ich so schnell wie möglich. Und ich mache hin und wieder Lesungen, auf denen man mit den Lesern ins Gespräch kommen kann.

5) Wann und was liest Du selbst?

Ich bin ein absoluter Bücherjunkie, irgendwie finde ich immer Zeit zum Lesen, wobei es natürlich hilfreich ist, dass ich sehr schnell lese. In intensiven Schreibphasen kann ich mich nicht auf andere Geschichten einlassen, aber dazwischen brauche ich Futter. Wobei ich meistens ein anderes Genre oder Sub-Genre lese als das, was ich gerade schreibe. Am liebsten alle Arten von Phantastik und Fantasy, gerne auch Thriller und SF. Bücher, mit denen ich gerade fertig bin, sind z.B. "Gone" von Michael Grant (super spannend!), "Silbertod" von F.E. Higgins (ein wenig skurril) oder "Königsmacher/Königsmörder" von Karen Miller (ich liebe Asher!).

7) Was war eines der überraschendsten Dinge die Du beim Schreiben gelernt hast?

Vielleicht, dass es unmöglich ist, exakt die Bilder, die man im Kopf hat, aufs Papier zu bringen - es kommt immer etwas anderes dabei heraus. Die Figuren entwickeln ein Eigenleben und machen die Pläne, die man für sie hat, zunichte. Das Überraschendste ist also wohl, dass das Schreiben selbst immer wieder eine Überraschung bereithält. Es bleibt immer etwas, das irgendwie lebendig ist und sich nie ganz einfangen und zähmen lässt. Und das liebe ich daran!

6) Wie hat es sich angefühlt, als du dein erstes eigenes Buch in deinen Händen hieltest?

Das erste Buch ist schon etwas Besonderes. Es fühlt sich ganz anders an als ein Manuskript in einem Ordner, riecht anders, ist so schön handlich. Die pure Freude. Andererseits ist es aber auch ein bisschen ernüchternd. Das erste Buch verändert das Leben lange nicht so, wie ich vorher dachte. Es ist da und dann ... ist es eben da. An die Freude, die ich beim Schreiben hatte, reicht dieser kurze Glücksmoment, wenn man das Paket mit den Belegexemplaren öffnet, einfach nicht heran.

Neue Rezensionen zu Lena Klassen

Neu

Rezension zu "Der Schwur des Wandlers" von Lena Klassen

Ein genialer Abschluss...
Ruby-Celticvor 2 Stunden

Die Schreibweise der Autorin ist wieder einnehmend, flüssig und leicht zu verfolgen. Ich konnte mich relativ schnell wieder in die Geschichte fallen lassen, was zum einen an der Schreibweise und zum anderen wohl daran liegt, dass ich den zweiten und vierten Band kurz hintereinander gelesen habe.

Wir knüpfen ziemlich genau an das Ende von Band 2 an und ich werde erstmal ein bisschen erlöst zum Glück, denn ich hatte nach diesem Cliffhänger wirklich arge Bedenken wie es weitergehen wird.

Die Autorin baut eine ganze Menge Zwiespalten, Intrigen und Überraschungen mit ein, die ich so nur teilweise habe kommen sehen. Sie spielt mit den Charakteren und den Lesern, führt sie auf eine falsche Fährte nur um sie letztlich wieder einzufangen und aufzuzeigen was tatsächlich passiert.

Kiara ist auch in diesem Band wieder eine starke, vielschichtige und liebenswerte Persönlichkeit. Sie sorgt dafür, dass man sich wohl in der Geschichte fühlt und ihr gerne dabei helfen möchte glücklich zu sein und dennoch das richtige für ihr Volk zutun.

Jaques liebe ich einfach. Er ist ein ganz besonderer Charakter, der so viel Dunkelheit in sich trägt und trotz allem eine liebevolle und helle Art ausstrahlen kann, gerade wenn es um Kiara oder enge Freunde geht. Sehr intensiv, wenn auch bedrohlich und beängstigend empfand ich den Einblick in seine Vergangenheit. So schlimm sie auch sein mag, war es schön mal einen Einblick in sein Leben zu erhalten und zu erfahren, warum er so ist wie er nunmal ist.

Alec ist mir bisher leider nicht allzu sympathisch gewesen und auch wenn er in diesem vierten Band wieder etwas umgänglicher wird, bin ich nicht richtig mit ihm warm geworden. Letztlich kann auch er nur bedingt etwas dafür, da ihn das Leben entsprechend geprägt hat.

In diesem vierten Band hat die Autorin mit einigen Wahrheiten und Unwahrheiten aufgeräumt, konnte mir viele Dinge nochmal näherbringen und mich dazu bringen gewisse Entwicklungen in einem anderen Licht zu sehen.

Die Autorin konnte mich mit diesem letzten Band wieder regelrecht an die Geschichte fesseln, mich mit vielen unvorhersehbaren Entwicklungen und ihren starken Charakteren überzeugen. Sie sorgte für ein Wirrwarr der Gefühle, überzeugte mit einer Menge Gefühl und greifbaren Bildern, die sich in den Kopf hineinpressen und nicht wieder entfernen lassen.

Eine wundervolle Geschichte, die mich voll uns ganz für sich einnehmen konnte.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Der Schwur des Wandlers“ hat Lena Klassen einen starken, spannenden und einnehmenden letzten Band ihrer Reihe geschaffen. Sie überzeugt mit genialen Charakteren, eine teilweise unvorhersehbaren Entwicklung und einem ständigen Auf und Ab der Gefühle. Ich war gefangen, habe die Geschichte inhaliert und war zum Ende hin wirklich fasziniert von dieser tollen Umsetzung.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Verrat des Wandlers" von Lena Klassen

Ein überraschender zweiter Band, der mich überzeugen konnte...
Ruby-Celticvor 2 Stunden

Die Schreibweise der Autorin ist auch in diesem zweiten Band wieder leicht zu verfolgen, ruhig sowie spannend und immer wieder überraschend umgesetzt.

Die Charaktere halten alle ihre entsprechendes Bild, welches man sich schon im ersten Band erstellen konnte. Kiara ist eine willensstarke, kämpferische und gefühlvolle Persönlichkeit. Jacques ist einschüchternd, liebevoll und versucht aus allem irgendwie das Beste zu machen. Alec hingegen mochte ich ja schon im ersten Band nicht ganz so gerne und mit diesem zweiten Band, habe ich noch eine weitere unschöne und besorgniseregene Seite an ihm kennengelernt. Sein Wesen ist ziemlich düster und hat mich immer mehr abgeschreckt. -.- Alle weiteren Charakteren erhalten einen kleinen Nebenpart, werden weniger in den Fokus gesetzt und erhalten für meine Gefühle trotz allem ein greifbares Wesen zumindest die für den Leser wichtigen.

Die Entwicklung der Geschichte war durchweg spannend und überraschte mit einer Menge Kehrtwendungen sowie neuen Konstellationen. Die Autorin hat es geschafft, dass ich als Leser öftersmal fasziniert, besorgt und erbost war. Die Charaktere sind wieder alle greifbar und so unterschiedlich, dass es einen riesigen Spaß gemacht hat, den einzelnen Gruppen zu folgen.

Nach Ende dieses zweiten Bandes war ich unglaublich neugierig darauf wie es letztlich weitergehen wird. Was wird aus der Verlobung und Hochzeit, wird es tatsächlich so sein dass Freunde nun Feinde sind und wer steckt tatsächlich hinter diesem ganzen laufenden Intrigen. Eine ganze Menge Fragen, die viele Antworten verdienen und daher werde ich ziemlich schnell zum nächsten Band greifen müssen. ;)

Mein Gesamtfazit:

Mit „Die Wandler – Der Verrat des Wandlers“ hat Lena Klassen einen faszinierenden, spannenden und mehr als überraschenden zweiten Band der Reihe geschaffen. Sie überzeugt mit weiterhin greifbaren Charakteren, einer genialen Entwicklung und einer Stimmung, die selbst mich als Leser vollkommen für sich eingenommen hat.

Es gibt 4,5 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Goldstaub auf meiner Haut" von Lena Klassen

Goldstaub auf meiner Haut
coldi1vor 8 Tagen

ch liebe die Reihe und kann nur jedem sagen, ihr müsst diese Reihe lesen, ihr werdet nicht enttäuscht werden. Den ersten Teil habe ich mir eigentlich nur wegen diesem wunderschönen Cover gekauft, nein nicht nur. Aber ich mir ist dadurch das Buch aufgefallen. Als ich das Buch am letzten Sonntag Abend angefangen habe, konnte ich überhaupt nicht mehr aufhören, am liebsten hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen, doch gegen 1.00 Uhr nachts sind mir die Augen zugefallen. Wie gut das ich am Montag frei hatte und es morgens gleich Ende lesen konnte. Der Schreibstil von Lena Klassen ist wirklich mitreißend. Ich liebe Bücher in die ich versinken kann, alles bildlich vor mir sehe. Genau so ein Buch bzw. Bücher ist diese Reihe. Man versinkt in die Welt der Unaschkin, bibbert mit Meriande, verliebt sich in Ihren Bestien-Krieger Charal-Jar und ist einfach nur verliebt in die Geschichte. Ich hoffe sehr, das es doch noch einen weiteren Teil geben wird, das potenzial dafür ist vorhanden.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Fesselnd und intensiv! Ein Thriller um Eifersucht, Liebe und Verrat.

Lena Klassen, die sich selbst als tee- und schokoladensüchtige Büchergenießerin und Geschichtenerfinderin bezeichnet, hat mit "Eisblau ist die Liebe" einen packenden Psycho-Thriller geschrieben. Die Mischung aus Spannung und Liebe machen das Buch zu einem beklemmenden und mitreißenden Jugendthriller und passt somit perfekt zu dem KOSMOS-Label "HerzBlut", das Thriller und Romantik verbindet.

Mehr zum Inhalt:

Als bei der Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird, gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre Mitschüler wirklich?

Zur Leseprobe

Gemeinsam mit dem KOSMOS-Verlag verlosen wir für die Leserunde 25 Exemplare des spannenden Jugendthrillers "Eisblau ist die Liebe" von Lena Klassen.* Wenn ihr eines der Bücher für die Leserunde gewinnen wollt, beantwortet einfach folgende Frage:

Bei KOSMOS ist die Farbe der Liebe eisblau, welche Farbe hat die Liebe für euch?

Ich wünsche euch viel Glück für eure Bewerbung und viel Spaß bei der Leserunde!



*Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und dem Schreiben einer abschließenden Rezension.


Zur Leserunde
Hallo ihr Lieben,
mein 2. Adventsgewinnspiel ist gestartet. Ihr habt die Möglichkeit 1 Exemplar von Lena Klassens "WILD" zu gewinnen.

Zur Teilnahme geht es hier lang ;)
Zur Buchverlosung
Und schon ist auch der letzte Tag der Verlosungswoche angebrochen. Bis heute abend habt Ihr noch Zeit, Euch auf einen oder mehrere Titel der gesamten Woche auf meinem Blog (http://books-are-fantastic.blogspot.de) zu bewerben.
Zum Abschluss gibt es heute ein ganz besonderes Schmankerl: "Die Insel" von Manuela Martini ist von der Autorin signiert. Ein seltenes Stück, um das ich den oder die Gewinner/in schon jetzt beneide.
Also dann: Wer will noch mal, wer hat noch nicht?

http://books-are-fantastic.blogspot.de/2014/06/bloggeburtstag-verlosung-tag-7.html
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Lena Klassen im Netz:

Community-Statistik

in 1.020 Bibliotheken

auf 338 Wunschlisten

von 46 Lesern aktuell gelesen

von 25 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks