Lena Klassen Die Sehnsucht der Tulipane

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Sehnsucht der Tulipane“ von Lena Klassen

Janna verkauft Blumen. Doch seit Jahren nimmt sie die Schönheit um sich herum kaum mehr wahr. Nach einem tragischen Verlust hat sie sich in ihre eigene Welt zurückgezogen. Dann begegnet sie einem seltsamen Fremden, der behauptet, er sei ein Engel. Was ihm Janna natürlich nicht glaubt. Doch nach und nach bringt er ihr das Leben zurück. "Seine Hand war fest und warm und wirklich. Manuels sanfte braune Augen glitzerten. "Ich will nichts von dir, sondern alles für dich."

Eine Mutmachgeschichte

— conneling
conneling

Zu christlich, zu nett und zu gut und viel "Wir haben uns alle lieb"-Stimmung. Erinnert mich an das Ende des gelungenen Katholikentags.

— DieSchwarzeKathatze
DieSchwarzeKathatze

Eine Geschichte, die auf mich wirkt wie ein Märchen das sehr viele Philosophische Gedanken in sich trägt.

— Seelensplitter
Seelensplitter

Stöbern in Romane

Der Brief

Starker Anfang, lasches Ende

baroki

Was man von hier aus sehen kann

Wortgewandt, bildhaft, berührend und voller Humor. Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod und eine außergewöhnliche Gemeinschaft.

Seehase1977

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die einem atemlos zurückläßt, grandios erzählt.

dicketilla

Der Junge auf dem Berg

Ein lesenswertes Buch,gerade für Jugendliche, auch wenn die Geschichte mehr an Seiten gebraucht hätte.

Book-worm

Ein Gentleman in Moskau

Stil, Figuren, Handlung und geschichtlichen Hintergründen ist es bei diesem Buch gelungen, mich absolut zu begeistern. Wundervoll!

once-upon-a-time

Der Vater, der vom Himmel fiel

Zum Heulen komisch!

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Frau, die wieder zu sich findet

    Die Sehnsucht der Tulipane
    conneling

    conneling

    13. December 2014 um 21:28

    Inhaltsangabe: Janna verkauft Blumen. Doch seit Jahren nimmt sie die Schönheit um sich herum kaum mehr wahr. Nach einem tragischen Verlust hat sie sich in ihre eigene Welt zurückgezogen. Dann begegnet sie einem seltsamen Fremden, der behauptet, er sei ein Engel. Was ihm Janna natürlich nicht glaubt. Doch nach und nach bringt er ihr das Leben zurück ... Zitat aus dem Buch: Seine Hand war fest und warm und wirklich. Manuels sanfte braune Augen glitzerten. „Ich will nichts von dir, sondern alles für dich." Eine Geschichte, die mir schwer gefallen ist zu lesen anfänglich, weil die Thematik traurig ist.Janna hat das Wichtigste in ihrem Leben verloren, ihren kleinen Sohn und kann mit ihrer Trauer nicht umgehen. Ihre Ehe scheitert und alles scheint sinnlos, trist und auch hoffnungslos.Bis eines Tages Manuel ihrem Leben, ihr wieder Sinn zurück gibt. Wunderschön zu lesen, wie Janna wieder ins Leben zurück findet. Sie hat sehr viel verloren, aber doch nicht aufgegeben und sich helfen lassen

    Mehr
  • Glück ist immer ein Geschenk!

    Die Sehnsucht der Tulipane
    LEXI

    LEXI

    30. November 2014 um 16:59

    „Glück ist weder Belohnung, noch Verdienst. Du kannst das Glück weder bei Gott, noch bei den Menschen einfordern. So wenig wie du einen Regenbogen einfordern kannst, oder eine schöne Muschel am Stand, oder dass jemand an dir vorbeigeht, der dein Lieblingslied pfeift. Es ist immer ein Geschenk.“ Die dünne, blasse Janna Steiner, Gärtnerin und Protagonistin dieser Erzählung, hat aufgehört, an das Glück zu glauben, die kleinen Wunder des Alltags zu sehen. Ihr Herz ist fest verschlossen, ihre Gefühle werden alle abgewehrt. Janna schleppt großen Kummer in ihrem Inneren herum, der Schmerz scheint allgegenwärtig zu sein und vergiftet ihr Leben. Einzig der alte Mann, der ihrem Großvater Gerd so sehr ähnelt, schafft es, einen kleinen Funken Freude in ihr zu entzünden, wenn er jeden zweiten Tag eine Blume bei Janna kauft. Jannas tristes Dasein wird jäh unterbrochen, als ein fremder Mann in einem seltsamen Kleid und mit Sandalen an den Füßen bei ihr auftaucht, ihre Gedanken zu lesen scheint, und behauptet, dass er ein Engel im Auftrag Gottes sei, der ihr gesandt wurde. Auf sehr direkte Art und mit einer Prise Humor begleitet Manuel, wie der Fremde mit der freundlichen Ausstrahlung sich nennt, sie ab sofort durch ihren Alltag. Ob es ihm gelingt, Janna zum Aufblühen zu bringen, so wie die kleinen braunen Tulpenzwiebeln, die in die Erde gelegt werden, um nach einer Zeit des Schlafens zu neuem Leben zu erwachen und zu Blühen? Lena Klassen hat mit dieser wunderschönen Erzählung ein richtiges Kleinod erschaffen. Sie berichtet, wie in Zeiten der tiefsten Trauer plötzlich ein Engel Gottes erscheint, ihr den Sinn des Lebens und das Leid in der Welt erklärt und versucht, Janna dazu zu bringen, wieder aufzustehen, weiterzumachen, wieder zu Leben und zu Lieben. Diese emotionale Geschichte lässt in uns Menschen die Fantasien unserer Kindheit lebendig werden, und den Engel, der stets an unserer Seite ist, für kurze Zeit sichtbar werden. Lena Klassen vermittelt mit Janna Steiners Geschichte Gottes beständige Nähe und Gegenwart, und es ist ihr gelungen, mich damit tief zu berühren. Ich möchte diese kleine Kostbarkeit jedem ans Herz legen, und vergebe nur allzu gerne fünf Bewertungssterne für diese wundervolle Leseerfahrung.

    Mehr
  • Warum hat Gott das zugelassen?

    Die Sehnsucht der Tulipane
    irismaria

    irismaria

    22. November 2014 um 09:44

    In "Die Sehnsucht der Tulipane" von Lena Klassen geht es um Janna, die nach dem Tod ihres Kindes keinen Sinn mehr im Leben sieht. Der erste Eindruck des Buches ist für mich sehr positiv, denn die Aufmachung als gebundenes Buch mit einem dunkelblauen Einband und goldener Schrift und goldenen Tulpen sieht edel aus und stimmt mich (trotz des traurigen Themas) positiv. Das Tulpenmotiv findet sich zu Beginn jeden Kapitels wieder und zieht sich auch inhaltlich durch die Erzählung. Denn Janna, die Hauptperson ist Gärtnerin. Doch die Freude am Wachsen der Pflanzen hat sie wie alle anderen Freuden des Lebens verloren, denn vor vier Jahren ist ihr kleiner Sohn tödlich verunglückt und ihre Ehe daran zerbrochen. Nun lebt sie alleine, arbeitet an einem Blumenstand und schmückt ihre Wohnung mit Origamiblumen, denn sie will nie mehr ihr Herz an etwas Lebendiges hängen, das sie verlieren kann. Ihre Trauer scheint unüberwindlich, doch eines Tages nimmt ihr Schutzengel sichtbare Gestalt an und begleitet sie nach und nach ins Leben zurück. "Die Sehnsucht der Tulipane" ist eine wunderbare Erzählung über den Umgang mit Leid und der Frage nach dem Sinn. Es ist eine richtige Mutmachgeschichte, die zeigt, dass Gott den Menschen nie ganz im Stich lässt und wie das Leben auch nach einem Schicksalsschlag weiter gehen kann.

    Mehr
  • Tulpen

    Die Sehnsucht der Tulipane
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    10. November 2014 um 14:37

    Meine Meinung zum Buch: "Die Sehnsucht der Tullipane" In diesem Buch, geht es um Janna, bei der ich richtig mitfühle. Janna hat das schlimmste, was eine Mutter erleben kann, durchleiden müssen.  Darum kann sie keinen mehr an sich heran lassen, bis Manuel vor ihr steht. Manuel geht einen Weg mit Janna. Dieser Weg  beeinflusst ihr ganzes Leben, aus der trauernden und niedergeschlagenen, fast toten Janna wurde durch Manuel wieder eine liebevolle, mitfühlende Frau.  Manuel geht mit ihr die nächsten Schritte in ihrem Leben. Diese sind für sie am Anfang sehr steinig, doch dann blüht sie immer mehr auf. Aber nicht nur das die Schritte sind für sie überraschend, Horizont erweiternd, drängend, überraschend, hoffnungsvoll, und vor allem lebensbejahend.   Die Autorin schafft durch ihre Sprachwahl, die sehr viele Metaphern und Vergleiche nutzt, ein künstlerisches, sehr schönes Buch.  Ihr Werk beinhaltet aber auch sehr viele philosophische Gedanken. Damit habe ich mir anfangs etwas schwer getan. Ich gebe dem Buch 4 Sterne.

    Mehr