Lena Klassen Eisblau ist die Liebe

(53)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 0 Leser
  • 37 Rezensionen
(25)
(22)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eisblau ist die Liebe“ von Lena Klassen

Als bei der Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird, gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre Mitschüler wirklich?

Ein richtig gutes Buch !!

— sabas
sabas

Gut geschriebener Jugendthriller der mitzureißen weiß! Ich fand auch das Ende sehr überraschend.

— steinchen80
steinchen80

Ein bisschen seltsam teilweise, aber sonst schön geschrieben!

— Firestar
Firestar

Ein wirklich gelungener Jugendthriller

— kleinwitti
kleinwitti

Für mich ein tolles Thriller, der trotz kleiner Anfangsschwierigkeiten mitreißt und eine tolle Geschichte verbirgt

— LeoLoewchen
LeoLoewchen

Gelungener Jugendthriller!

— Zidisbuecherwelt
Zidisbuecherwelt

Durchaus gelungener Jugend-Psychothriller mit überraschenden Wendungen!

— niklas1804
niklas1804

Positiv überrascht :) sehr schön spannend und kein bisschen kitschig

— yumenomakki
yumenomakki

Lesenswert und großartig geeignet für Thriller-Neulinge!

— M1208
M1208

Spannung pur....

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Ein Geheimnis für ein Geheimnis. ...leider muss ich jetzt auf Teil 2 bis Herbst 2018 warten.

shari77

Herz über Klick

Süße Seiten für eine kuschelige Stunde. Nichts Besonderes und auch recht vorhersehbar, aber leicht und locker zu lesen.

Schnabelnde-Lesemaus

Was andere Menschen Liebe nennen

Die ersten 150 Seiten waren süß, aber danach dominiert Fantasy und das enttäuscht. Hatte auf ein zweites 'Solange du da bist' gehofft.

Schnabelnde-Lesemaus

Oblivion - Lichtflimmern

Super Buch genau wie die anderen von dieser Reihe!

Larabello

Spiegel des Bösen

Spannend, aber leider irgendwie vorhersehnbar...

Tigerkatzi

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Mitreißender Fantasyauftakt, der sich nach etwas zähem Beginn deutlich gesteigert hat und mich dann richtig begeisterte.

ConnyKathsBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Eisblau ist die Liebe" von Lena Klassen

    Eisblau ist die Liebe
    Jules1988

    Jules1988

    Fesselnd und intensiv! Ein Thriller um Eifersucht, Liebe und Verrat. Lena Klassen, die sich selbst als tee- und schokoladensüchtige Büchergenießerin und Geschichtenerfinderin bezeichnet, hat mit "Eisblau ist die Liebe" einen packenden Psycho-Thriller geschrieben. Die Mischung aus Spannung und Liebe machen das Buch zu einem beklemmenden und mitreißenden Jugendthriller und passt somit perfekt zu dem KOSMOS-Label "HerzBlut", das Thriller und Romantik verbindet. Mehr zum Inhalt: Als bei der Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird, gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre Mitschüler wirklich? Zur Leseprobe Gemeinsam mit dem KOSMOS-Verlag verlosen wir für die Leserunde 25 Exemplare des spannenden Jugendthrillers "Eisblau ist die Liebe" von Lena Klassen.* Wenn ihr eines der Bücher für die Leserunde gewinnen wollt, beantwortet einfach folgende Frage:Bei KOSMOS ist die Farbe der Liebe eisblau, welche Farbe hat die Liebe für euch? Ich wünsche euch viel Glück für eure Bewerbung und viel Spaß bei der Leserunde! *Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und dem Schreiben einer abschließenden Rezension.

    Mehr
    • 501
  • Eisblau ist die Liebe

    Eisblau ist die Liebe
    Firestar

    Firestar

    20. December 2015 um 12:02

    Handlung: Luna hat David nur zweimal geküsst. Warum empfindet sie seinen Tod dann als würde sie in einem riesigen schwarzen Loch verschwinden? Und warum bekommt sie immer wieder kleine Botschaften, die zeigen, dass David noch lebt? Lebt er vielleicht wirklich noch? Luna fängt an den Spuren zu folgen mithilfe von Davids Ex-Freundin, deren Bruder und seinem besten Freund. Auf welche bösen Wahrheiten treffen sie wohl? Vielleicht sollten diese lieber verborgen bleiben ... Meinung: Ich habe mir das Buch in der Bücherei ausgeliehen, weil ich einfach nichts mehr zum Lesen hatte und ehrlich gesagt war es nicht einmal schlecht. Die Geschichte ist fesselnd und ich habe mit um David getrauert und um Lunas Schicksal. Manchmal fand ich die Geschichte allerdings etwas befremdlich, ich kann nicht einmal einen guten Grund nennen, aber es war einfach merkwürdig teilweise. Und das Ende war auch etwas ... unlogisch? Nein, es war nicht unlogisch sondern einfach nur seltsam. Und gruselig war nun auch echt nicht (von wegen Thriller :D ). Fazit: Um das Gute zu sagen: es ist eine fesselnde Liebesgeschichte die unglaublich tragisch ist! Empfehlendswert für ... alle? 

    Mehr
  • Totgeglaubte leben länger

    Eisblau ist die Liebe
    kleinwitti

    kleinwitti

    19. August 2015 um 22:50

    Mit dem Buch "Eisblau ist die Liebe" ist Lena Klassen ein wirklich schöner Jugendthriller gelungen. Das Cover ist passend zum Titel in einem schönen Blau gehalten und animiert zum in die Hand nehmen. Als sich plötzlich David  für Luna zu inteessieren scheint und nur einen Kuss von ihr will, ahnt sie nicht das es eitreichende Folgen haben wird. Nicht nur as der Kus auf YouTuube erscheint, auch begeht anscheinend Luna ihr neugewonnener Freund Selbstmord. Es gibt ein Loch im Eis auf dem See und sein Schal liegt dort nur die Leiche kann n icht gefunden werden. Luna bekommt vom toten David Briefe und sie glaubt auch nicht an seinen Tod und begint mit Alisa (der Ex-Freundin von David), deren Bruder Sebastian und Jakob Hinweise zu sammeln. Es passieren viele Sachen und das Ende ist anders als man sich es vorstellen mag, vorallem wer hinter allem steckt ist bis zum Schluß nicht wirkliuch klar. Luna ist in dem Buch die Hauotperson und aus Ihrer Sicht erleben wir auch die Geschichte. Sie ist eigentlich eine eher unscheinbare Schülerin mit guten Noten, auch gehört sie nicht zu einer der In-Cliquen. Während des Buches wandelt sich Luna aber auch zu einer tapferen, mutigen und entschlussfreudigen Person. Alisa ist da schon eher das verwöhnte Mädchen aus reicher Familie. Die Eltern haben ein eigenes Hotel am See. Auch bekommt sie alles was sie sich wünscht ob von ihren Eltern oder ihrer Tante. Selbst scheint aber Alisa psychisch kank zu sein, das zeigt sich im laufe des Buches. Sie ist hinterhältig, möchte das alles nach ihrer Nase tanzt und will bedauert werden von  ihren Freunden. Dazu greift sie auch gerne auf ihre zurückliegende OP wegen einem Tumor zurück. Auch die weiteren Charaktere die im Buch auftreten sind sehr gut ausgearbeitet und dargestellt, so das man sich in jede Person sehr gut hinein versetzen kann und mit den Protagonisten mitfühlen kann. Der Schreibstil von Lena Klassen ist sehr frisch und auch sehr flüssig. Das Buch liest sich richtig schön und ist bestens für Jugendliche geeignet. Auch findet man sehr gut in die Geschichte hinein, was auch dem Prolog zugeschrieben werden kann. Die Spannung steigert sich stetig durch das gesammte Buch. Alles in allem kann ich dieses Buch wirklich allen empfehlen die einen Jugendthriller suchen.

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion
    TinaLiest

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Leo Löwchen 14J. Rezi zu "Eisblau ist die Liebe"

    Eisblau ist die Liebe
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    Tote schreiben keine Briefe… Heute habe ich für euch das Buch “Eisblau ist die Liebe” von Lena Klassen aus dem Kosmos Verlag.   Luna ist anfangs total misstrauisch, als David plötzlich auf sie zukommt. Wieso will dieser Idiot sie küssen, obwohl er in einer Beziehung ist? Als David ihr erklärt, dass das alles nur Teil einer Wette sei, küsst Luna ihn tatsächlich – und muss mit den Konsequenzen leben. Denn irgendwie ist eine Videoaufnahme von Ihnen im Netz gelandet und nun wissen alle Bescheid. Während Luna erstmal gegen den Spott ihrer Mittschüler ankämpft, greift David zu drastischeren Maßnahmen… Als neben einer Einbruchstelle im See Davids Schal gefunden wird, glauben die Meisten an Selbstmord. Doch würde sich David wegen eines Kusses umbringen? …und von wem bekommt Luna plötzlich Nachrichten, die mit “D” unterschrieben sind? …und wird Lunas Neugier ihr vielleicht noch zum Verhängnis?   Ich hatte anfangs wirklich meine Schwierigkeiten, in die Geschichte reinzukommen… Als ich dann aber mitten im Geschehen war, hat es mich wirklich begeistern können. Die Geschichte ist sehr gut strukturiert und umgesetzt! Gerade gegen Ende des Buches gibt es viele sehr spannende und sehr mitreißende Stellen, bei denen man wirklich miträtseln und mitfiebern kann! Das hätte ich zu Beginn wirklich nicht gedacht, da mir gerade die erste Szene mit Lunas und Davids Kuss sehr unrealistisch und gestellt rüberkam. Doch das Weiterlesen hat sich wirklich gelohnt. Der Schreibstil ist sehr flüssig, lässt sich gut lesen und ist stellenweise ordentlich spannend gehalten. Für mich ein tolles Thriller, der trotz kleiner Anfangsschwierigkeiten mitreißt und eine tolle Geschichte verbirgt.   Ich vergebe 4 1/2 von 5 Löwchens!   Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 5
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    03. April 2015 um 15:54
  • Gelungener Jugendthriller!

    Eisblau ist die Liebe
    Zidisbuecherwelt

    Zidisbuecherwelt

    28. December 2014 um 14:18

    Worum geht's? Der Kuss sollte nur eine Wette sein. Doch Luna verliebt sich in den schönen David, der ihre Gefühle zu teilen scheint. Doch als sie sich am See treffen wollen, sieht Luna nur Polizisten und Absperrbänder um eine Einbruchstelle im Eis. David soll Selbstmord begangen haben. Es findet sich ein Abschiedsbrief bei seiner Freundin. Luna will das jedoch nicht wahrhaben und begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit. Meine Meinung: Normalerweise bin ich kein allzu großer Fan von Jugendkrimis, da mir diese oft zu naiv und vorhersehbar sind. Da geht es mir häufig so, dass ich in der Mitte des Buches schon weiß oder ahne, wer der Täter ist. Deshalb war ich überrascht, dass es bei diesem Buch anders war. Die Verstrickungen waren etwas vielschichtiger, als ich das von anderen Jugendthrillern gewöhnt bin und ich war besonders am Ende mit Spannung am Lesen. Es geht eigentlich um zwei große Fragen für Luna. Einmal versucht sie natürlich David zu finden, weil sie nicht glaubt, dass er sich umgebracht hat. Andererseits fragt sie sich, ob David nun wirklich in sie verliebt ist, w Die Stimmung im Buch war sehr passend für einen Thriller: Winterzeit, ein zugefrorener See, ein altes Hotel... Das kann einen beim Lesen schon zum Zittern bringen. Auch wenn die Atmosphäre nicht allzu düster ist, einem Jugendthriller angepasst. Das Spannende ist, dass Luna sich in einen Jungen verliebt hat, den sie nicht wirklich kennt. Es werden mit der Zeit einige Dinge aufgedeckt, die sie nicht von ihm wusste. Für die Suche nach ihm schließt sie sich mit seinen Freunden zusammen, mit denen sie auch vorher keinen wirklichen Kontakt hatte. Auch hier muss sie erst langsam herausfinden, welche Verstrickungen dort herrschen. Daher bleibt für sie die Suche eine lange Zeit sehr undurchsichtig. Für mich ein gelungener Jugendthriller!

    Mehr
  • Eisblau ist die Liebe

    Eisblau ist die Liebe
    niklas1804

    niklas1804

    25. December 2014 um 11:42

    Als bei der Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird, gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre Mitschüler wirklich? Die Geschichte begann erst einmal gemächlich, nahm dann aber an Fahrt auf. Die Wette, der Kuss - und dann der plötzliche Tod von David. Luna begibt sich auf die Such nach Wahrheiten, da sie sich einfach nicht vorstellen kann, das David Selbstmord begangen hat. Doch dabei kommen Wahrheiten an's Licht, die lieber verborgen geblieben wären. Luna its umgeben von verschiedenen, unterschiedlichen Charakteren. Durch ihre verschiedenen Verhaltensweisen weiß sie bald auch nicht mehr wem sie noch trauen kann und wem nicht - was noch zu einem Problem werden soll... Im Laufe der Story erarbeitet sich Luna immer mehr Hinweise - und wird laut ihren Freunden paranoid, als sie behauptet David gesehen zu haben... Immer mehr verstrickte Details kommen zum Vorschein und die Spannung steigt. Gerade im letzten Drittel des Buches! Hier und da immer wieder Wendungen, sodass die Autorin der Leser im wahrsten Sinne des Wortes auf's Glatteis führt. Bis Luna dann eine Entdeckung macht und herausfindet, was hier eigentlich gespielt wird! Überzeugender Psychothriller für Jugendliche mit ein, zwei kleinen Schwächen!

    Mehr
  • Spannend bis zum Ende

    Eisblau ist die Liebe
    Traumfeder

    Traumfeder

    08. December 2014 um 10:26

    Inhalt Wegen einer Wette mit seinem besten Freund, bittet das Sportass David Luna um einen Kuss. Keiner von ihnen hat damit gerechnet, dass dieser Kuss gefilmt wurde und noch weniger, dass er ihnen so gut gefallen würde. Doch gerade als sie versuchen einander näher zu kommen, verschwindet David. Einzig sein Schal wird an einem Loch im Eis des Sees gefunden. Als dann auch noch ein Abschiedsbrief auftaucht, gehen die Meisten davon aus, dass er Selbstmord begannen hat. Einzig Luna glaubt, dass er noch immer am Leben ist. Sie überzeugt Jakob ihr bei der Suche behilflich zu sein, denn die Wahrheit muss ans Licht kommen. Beide ahnen allerdings nicht, dass jemand bereits gegen sie arbeitet und alles dafür tun würde, dass Davids Verschwinden unaufgeklärt bleibt. Meine Meinung Lena Klassen ist mit diesem Buch wahrlich ein spannender und nervenzehrender Jugendthriller mit einem Hauch Romantik gelungen. Luna ist eine normale Schülerin mit einer Vorliebe für verrückte Strumpfhosen. Zu ihrem besten Freunden zählen der etwas zu klein geratene Miko und die Übergewichtige und ewig häkelnde Scarlett. Sie sind eine kleine verrückte Truppe. Jemand wie David oder Jakob erscheinen von ihrer Warte aus als unerreichbar. Doch eines Tages bittet tatsächlich der beliebte David sie um einen Kuss. Es ist zwar nur eine Wette, doch Luna lässt sich darauf ein. Wer hätte auch ahnen können, dass damit eine gewaltige Mühle losgetreten werden würde. Nicht nur, dass die Mitschüler glauben, Luna wolle Alisa David wegnehmen, nach seinem Verschwinden geben sie auch ihr die Schuld am möglichen Selbstmord. Auch wenn alles gegen Davids Überleben spricht, sie glaubt nicht an seinen Tod und sammelt Leute um sich um ihn zu finden. Doch jemand will verhindern, dass die Wahrheit über den Abend ans Licht kommt und beginnt Luna auf verschiedenste Weisen zu bedrohen. Lunas Leben verändert sich buchstäblich durch einen Kuss, doch anders als im Märchen, gibt es danach nicht sofort ein Happy End, es beginnt eine alptraumhafte Reise, die ihr Leben völlig auf den Kopf stellt. Bei ihrer Suche nach David stehen ihr drei Personen zur Seite, mit denen sie sich vorher eigentlich nicht wirklich abgegeben hat. Da wäre zum einen Jakob, Davids bester Freund, der sich auch die Wette ausgedacht hat. Er schlüpft nach und nach in die Rolle eines Beschützers und steht Luna als Freund bei. Dann Alisa, Davids Exfreundin. Luna war mal eine Zeit lang mit ihr enger vertraut, doch dies ist schon lange her. Alisa spielt sich gerne auf und liebt es im Mittelpunkt zu stehen. Etwas zu verlieren gefällt ihr ganz und gar nicht. Und zuletzt noch Alisas Bruder Sebastian, der schon früher eine Schwäche für Luna hatte. Sie allerdings kann ihn einfach nicht leiden und hat ihn nur ungern bei der Suche dabei. Als Protagonistin wird Luna mit so einigen Gefühlen konfrontiert, die ihr doch zusetzen. Jemand zeigt ihr mit so einiger Gewalt, dass er um keinen Preis will, dass sie nach David weiter sucht. Ihre Suche bereitet ihr nicht nur große Angst, sie spielt auch mit ihren Nerven. Je näher sie der Lösung zu kommen scheint, desto mehr zeigen sich auch die Abgründe der menschlichen Seele. Wie eine Maus, wird sie angelockt, doch als sie den Köder nicht schlucken will, Widerstand leistet, dreht ihr gegenüber durch. Lena Klassen schriebt hier über Menschen, die jemand anderen wahrlich besitzen wollen, ihn ganz für sich allein haben wollen. Wenn dieser aber nicht will, bringt das den Wollenden um den Verstand und lässt ihn schreckliche Dinge tun. Die Autorin schafft es hier hervorragend den wahren Täter zu verschleiern und den Verdacht auch jemand anderen zu lenken. Zum großen Showdown erst, fügen sich alle Teile des Puzzle zusammen und zeigen das ganze Bild. Ein weiteres Mal baut sich so gewaltige Spannung auf, dass man als Leser das Buch nicht aus der Hand legen kann. Da das Buch im Winter spielt, ist die Atmosphäre passend gehalten. Die meiste Zeit fühlt es sich drückend und auch frostig an. Die Handlungen des Täters erscheinen auch eiskalt. Es wird kaum Zeit zum Aufatmen gegeben, denn immer geschieht etwas Unerwartetes. Ein wenig schade erscheint mir nur eine Tatsache. Nachdem der Stein ins Rollen gebracht wurde, entfernt sich Luna von Miko und Scarlett. Ihre Freundschaft gerät in den Hintergrund. Da wünscht man sich wirklich, sie wären mehr eingebracht worden. Fazit Lena Klassens Jugendthriller begeistert von der ersten bis zur letzten Seite. Spannend geschrieben, fesselt die Handlung und läst kaum Zeit zum Luft schnappen. Mit interessanten Charakteren wird dem Leser gezeigt, wozu Menschen fähig sind, wenn sie krankhaft an etwas festhalten wollen.

    Mehr
  • gelungener Jugendthriller

    Eisblau ist die Liebe
    Manja82

    Manja82

    27. November 2014 um 11:55

    Kurzbeschreibung: Fesselnd und intensiv! Ein Thriller um Eifersucht, Liebe und Verrat. Als bei der Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird, gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre Mitschüler wirklich? (Quelle: Kosmos Verlag) Meine Meinung: Luna ist nicht unbedingt sehr angesagt als Person und gehört auch nicht zur sogenannten „In – Clique“ in der Schule. Umso erstaunter ist sie als eines Tages plötzlich David vor ihr steht und dann küsst. Der Kuss ist Teil einer Wette und keiner der beiden ahnt, dass sie gefilmt wurde. Bereits am Abend macht das Video die Runde bei YouTube. Am nächsten Tag aber ist David plötzlich verschwunden. Auf einem zugefrorenen See gibt es eine Einbruchsstelle, wo Davids Schal gefunden wird. Hat er wirklich Selbstmord begangen? Luna glaubt nicht an diese offizielle Version und macht sich auf die Suche nach David. Nichts ahnend, dass sie sich in große Gefahr begibt … Der Jugendthriller „Eisblau ist die Liebe“ stammt aus der Feder der Autorin Lena Klassen. Es ist ein weiteres Buch aus der „Herzblut“ – Reihe, eine Reihe, die ich wirklich sehr gerne lese. Von der Autorin Lena Klassen war es auch nicht mein erstes Buch, im Gegenteil, ich kannte sie bereits und war gespannt darauf was mich hier erwarten würde. Die Protagonistin Lina hat mir sehr gut gefallen. Sie ist stark und hat eine natürlich Art an sich, die sie sehr sympathisch macht. Luna ist ein ganz normaler Teenager, in der Schule gehört sie quasi dazu, ist aber nicht in der „In – Clique“. Sie lebt bei ihrem Vater, ihre Mutter hat sich aus dem Staub gemacht und tingelt nun in der Welt herum. David ist ein ziemlich arrogant wirkender Junge. Er ist in der Clique und plötzlich zeigt er Interesse an Luna. Dass es nur eine Wette ist, das weiß Luna zunächst nicht. David kommt auch aus recht einfachen Verhältnissen und der Eindruck, den man als Leser zunächst gewinnt, entpuppt sich als falsch. Er ist auch ein recht angenehmer Charakter. Zwischen Luna und David knistert es, trotz Wette. Beide bemerken, dass der Kuss etwas auslöst, doch dann verschwindet David spurlos. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig lesbar. Ich war sehr gefesselt vom Buch und konnte es kaum aus der Hand legen, da ich wissen wollte was weiter passiert. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Luna in der Ich-Perspektive. Man lernt sie so gut kennen und kann sich in sie hineinversetzen. Die Handlung selbst ist von Anfang bis Ende sehr spannend. Der Einstieg ins Buch gelingt mühelos durch einen ziemlich mysteriösen Prolog, der neugierig aus die weitere Handlung macht. Der Spannungsbogen bleibt konstant hoch und immer wieder gibt es Wendungen und Überraschungen, die mich begeistert haben. Das Thema Eifersucht ist sehr gut eingearbeitet und es ist schon erschreckend was es alles auslösen kann. Das Ende des Buches ist unvorhersehbar. Ich persönlich habe mit allem gerechnet, doch nicht damit. Es ist alles schlüssig und nachvollziehbar aufgeklärt. Fazit: Alles in Allem ist „Eisblau ist die Liebe“ von Lena Klassen ein gelungener Jugendthriller. Eine starke Protagonistin, der flüssig lesbare Stil der Autorin und eine Handlung, die mich von Anfang an sehr fesselt hat, haben mir hier spannende Lesestunden beschert und mich vollends überzeugt. Wirklich zu empfehlen!

    Mehr
  • Packender Jugendthriller

    Eisblau ist die Liebe
    ChrischiD

    ChrischiD

    21. November 2014 um 14:33

    Luna kann es kaum glauben, doch es scheint, als würde der attraktive David sich tatsächlich für sie interessieren. Oder hat sie sich doch alles nur eingebildet? Als Davids Schal neben der Einbruchstelle im zugefrorenen See und ein verwirrender Abschiedsbrief auftaucht, ist Luna sich nicht mehr sicher was sie glauben soll. Aber so einfach will sie nicht aufgeben. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin versucht sie der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Dabei macht sie Entdeckungen, die nie ans Licht hätten kommen sollen... Lena Klassen lässt dem Leser kaum Zeit sich in das Geschehen hineinzufinden. Der Prolog bleibt bewusst vage, aber dennoch so, dass man ihn im Hinterkopf behält, um im geeigneten Moment einen Zusammenhang zum Gesamtgeschehen herstellen zu können. Nach einer kurzen Einführung der Protagonisten zieht die Spannung deutlich an, man ist sich plötzlich auch gar nicht mehr so sicher, ob das, was man zuvor über die Charaktere gelesen hat, wirklich der Wahrheit entspricht. Einiges scheint nicht so recht zusammen zu passen, doch wer hier ein Geheimnis hütet ist nicht so leicht zu ermitteln. Im weiteren Verlauf nimmt die Spannung stetig zu, man entwickelt diverse Theorien und verwirft diese wieder. Bald schon ist man mehr als nur verwirrt und traut eigentlich niemandem mehr über den Weg. Es scheint als hätte jeder ein Motiv für die schrecklichen Dinge, die vor sich gehen. Aber nachweisen kann man dennoch niemandem etwas. Die Spuren führen den Leser von einer Sackgasse zur nächsten, aber so leicht lässt man sich nicht beirren und aufgeben ist schonmal überhaupt keine Option. Lena Klassen greift ein fast schon alltägliches Thema auf, das vermutlich häufiger als gedacht aus dem Ruder läuft. Auch wenn man zunächst denkt, dass die dargestellten Taten eher abwegig sind, so merkt man doch schnell, dass sie näher an der Realität angelehnt sind als man sich vorstellen möchte. Ob es allerdings wirklich möglich ist einen solchen Plan wie er hier vorliegt in die Tat umzusetzen, sei dahingestellt, austesten möchte man dies wahrlich nicht. Mit „Eisblau ist die Liebe“ gelingt der Autorin ein packender Jugendthriller, der nicht nur für kurzweilige Lesestunden sorgt, sondern auch informiert und zum Nachdenken anregt.

    Mehr
  • Lena Klassen kann nicht nur Fantasy!

    Eisblau ist die Liebe
    pelznase

    pelznase

    26. October 2014 um 10:10

    Von Lena Klassen kannte ich bislang nur die Dystopie “Wild” aus dem Drachenond Verlag, die mir damals wirklich gut gefallen hatte. Deshalb war ich neugierig, wie sie sich im Thriller-Genre schlagen würde. Dass es ein Thriller für Jugendliche ist, kam mir dabei umso mehr entgegen. Der Start in die Geschichte verlief einige Seiten etwas holprig. Ich habe immer so meine Probleme damit, in kurzer Zeit mehrere Figuren kennenzulernen. So schnell kann ich sie mir meist nicht merken. Zum Glück fiel es aber dann doch sehr leicht, zumal die Charaktere alle etwas Markantes an sich haben, woran man sie immer wieder erkennt. Für den Aufhänger dieses Thrillers muss man allerdings eines ganz sicher: daran glauben, dass man sich auf den ersten Kuss verlieben kann, obwohl man sich zuvor seit dem ersten Blick nicht ausstehen konnte. Ich bin leider so unromantisch, dass ich daran nicht glaube. Entsprechend hatte ich so meine Schwierigkeiten mit Lunas Schwärmereien. Aber immerhin ist sie dabei so süß, dass ich es mir ihr zuliebe eingeredet habe soweit es halt ging. Letztlich lenkte mich der Thriller dann auch ausreichend davon ab. Als Lunas neue große Liebe David auf einem zufrorenen See verschwindet und man neben einem Loch im Eis seinen Schal findet, stet für die Polizei bald fest, dass er dort eingebrochen ist. Das klingt natürlich naheliegend, aber Luna kann und will es sich einfach nicht vorstellen. Ich war dabei hin- und hergerissen. Einerseits wäre es natürlich möglich, denn die Kids wagen sich oft auf die Eisfläche öhne sicher zu wissen, dass sie überall trägt. Andererseits häufen sich bei Luna plötzlich die Anzeichen dafür, dass David doch nicht tot ist. Ich konnte mich bis zuletzt nicht entscheiden, ob ich ihn für tot halten sollte, oder eben nicht. Das hat einen Großteil der Spannung ausgemacht. Ebenso spannend fand ich auch Lunas Nachforschungen, die sie zusammen mit einigen Freunden aus der Schule unternimmt. Dabei kommen viele Dinge ans Tageslicht, die stets ein neues Licht auf das Rätsel um David werfen. Da macht es Spass, mitzuknobeln. Vor allem, weil man nach und nach an einen Punkt gelangt, wo man sogar an Lunas Freunden zu zweifeln beginnt. Das macht den Fall umso interessanter und einige Male habe ich auch um Luna gebangt. Es geht hier nämlich durchaus gut zur Sache. Einigen der Chraktere geht es ganz schön an den Kragen. Da wird man sich wohl um die Hauptperson sorgen dürfen. Zwischenzeitlich hatte ich allerdings auch die Angst, die Geschichte könnte hinsichtlich des Grundes für Davids Verschwinden abheben und unglaubwürdig werden. Der Grund für diese Bedenken war ein Treffen von verschiedenen Erwachsenen, die mit David, Luna und den anderen Kids verwandt sind. Glücklicherweise war dies nicht der Fall. Darüber war ich erleichtert. Das Ende bzw die Auflösung hat mir gefallen. Vor allem das böse Erwachen kurz zuvor als ich erkennen musste, dass ich mich von den Charakteren absolut aufs Glatteis habe führen lassen. Mit diesem Dreh hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Sehr schön! So gehört sich das für einen Thriller / Krimi!Zum Schluss habe ich noch eine Frage, die vielleicht bieder klingt, aber sei’s drum: heißen die Kids heute wirklich so? Luna, Scarlett, Miko? Ich will niemandem zu nahe treten, der so heißt, aber auf mich wirken solche Filmstar-Namen bei Kindern und Jugendlichen irgendwie sperrig. Gut, dass es hier noch einen “altmodischen” Sebastian, David und eine Nicole gab. Es wird noch dauern bis Lunas und Scarletts so normal für mich klingen. Wenn ein Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist, erleichtert es mir immer das Lesen. Ich finde, dieser Schreibstil ist besonders locker und leicht zu lesen. Entsprechend flogen die Seiten von “Eisblau ist die Liebe” nur so dahin. Luna erzählt wunderbar anschaulich und viele Dialoge bringen zusätzlich Tempo in den Lesefluss. Der Look des Buchs orientiert sich am Farbton aus dem Titel. Die Kratzer wirken wie Kratzer im Eis, was ebenfalls gut passt. Die Schrift im Hintergrund habe ich erst auf den zweiten Blick entdeckt. Eine schöne Idee. So als könnte man durch den Deckel hindurchsehen wie durch eine Eisfläche. Fazit:  “Eisblau ist die Liebe” ist ein durchweg spannender Jugendthriller, der einen mit grausigen Begebenheiten und zahlreichen Wendungen bei Laune hält. Ich musste mich zusammenreißen, ihn nicht auf einmal zu verschlingen. Lena Klassen kennt sich offensichtlich nicht nur mit Fantasy und Dystopien aus, sondern auch mit Thrillern. Ich würde mich freuen, mal wieder einen Jugendthriller von ihr zu lesen.

    Mehr
  • Eisblaue Augen wie ein Gletscher unter einem Winterhimmel ...

    Eisblau ist die Liebe
    Die-wein

    Die-wein

    Ein Kuss im Schnee. Augen, blau wie der klare Winterhimmel. Lippen, warm wie echte Gefühle. Ein Lachen und ein Sprung und ein Funke Glück, der sich nicht auslöschen ließ. (Seite 163) Die siebzehnjährige Luna lebt alleine mit ihrem Vater in einer kleinen Wohnung. Die Mutter hatte irgendwann einfach die Koffer gepackt und war ausgezogen. Gemeinsam mit ihren Freunden Miko und Scarlett zählt sie eher zu den Außenseitern der Schule. Als Luna eines Tages von David, der zu den beliebtesten Typen der Schule zählt, gefragt wird, ob er sie küssen darf, glaubt sie zuerst an einen schlechten Scherz. David erklärt ihr, dass es sich dabei um eine Wette mit seinem Kumpel Jakob handelt und so willigt Luna wenig später ein. Allerdings tritt sie damit eine Lawine los, denn jemand hat das Ganze heimlich gefilmt und am nächsten Tag weiß die gesamte Schule davon. Nach einem weiteren Kuss zwischen David und Luna, verabschieden sie sich glücklich voneinander und am nächsten Tag wird Davids Schal an der Einbruchstelle eines zugefrorenen Sees gefunden. Als auch noch ein Abschiedsbrief auftaucht, glauben plötzlich alle an Selbstmord, aber Luna kann das einfach nicht nachvollziehen und beginnt mit Davids bestem Freund Jakob, seiner Ex-Freundin Alisa und deren Bruder Sebastian Nachforschungen anzustellen über David. Aber am Ende weiß sie nicht mal mehr, wem sie eigentlich noch trauen kann. Mich hat das Buch vollkommen überrascht, da ich eigentlich normalerweise gar keine Thriller mag. Da es sich hier jedoch um ein Jugendbuch handelte und ich das Cover so toll fand, wollte ich das Buch unbedingt lesen und war am Ende wirklich baff. Die Geschichte war spannend von der ersten bis zur letzten Seite und da ich wie die Protagonistin Luna auch eher zu den ungeduldigen Menschen zähle, ertappte ich mich einige Male dabei, wie ich das Ende bereits durchblätterte, da ich das Rätsel endlich lösen wollte.Luna, aus deren Sicht man die Geschichte erlebt, war mir auf Anhieb sympathisch mit ihrer ruhigen und gelassenen Art. Gemeinsam mit ihren Freunden Miko und Scarlett bildet sie eine kleine eingeschworene Gemeinschaft, die irgendwie ihr eigenes Ding durchzieht. Sie leben in einfachen Verhältnissen und sind das komplette Gegenteil von dem, was Davids Clique ausmacht. Obwohl David selber aus einfachen Verhältnissen stammt, gehört er zu Alisas Clique die aus lauter wohlhabenden, gutaussehenden und sportlichen Mitgliedern besteht. Luna macht während der Geschichte eine tolle Wandlung durch vom unsicheren Außenseiter hin zur selbstbewussten Persönlichkeit.Der Schreibstil ist spannend und flüssig geschrieben und so, als ob man gerade live dabei ist. Teilweise war das für mich so emotional und aufwühlend, das ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Man konnte dabei auch die Kälte und die winterliche Atmosphäre sehr gut nachempfinden.Ein großartiger Thriller für Jugendliche, der lange, kalte Winterabende etwas verkürzt und mit Sicherheit auch erwachsene Leser begeistern wird.

    Mehr
    • 2
    Sabine17

    Sabine17

    10. October 2014 um 19:53
  • Eisblau ist die Liebe - Rot dieses Buch!

    Eisblau ist die Liebe
    M1208

    M1208

    09. October 2014 um 21:57

    "Eisblau ist die Liebe" von Lena Klassen ist ein Thriller der Herzblutserie der Autorin. Er beschreibt die Geschichte der 16/17-jährigen Luna, die zusammen mit ihrem Vater in einem gemütlichen Haus wohnt. Seit dem ihre Mutter Luna und ihren Paps verlassen hat, lebt dieser in einer ungewohnten Gleichgültigkeit durch den Tag. Durch eine zunächst unbedeutende Kuss-Wette eines sehr angesagten Schülers namens David, dessen Freundeskreis Luna´s bester Freund Miko gerne als Aliens bezeichnet, glaubt sich Luna in dieses Jungen zu verlieben. Als er jedoch nach einem weiteren Treffen mit Luna nicht in der Schule erscheint und kurze Zeit später sein Schal und Blutsspuren neben einem Eisloch im See gefunden werden, schein Luna´s Welt sich zu drehen. Angeblich sie es ein Selbstmordversuch gewesen. Käme Luna nicht nach ihren Eltern, die beide als Journalisten agierten, hätte sie sich nicht mit der Alien-Freundin, ihrem Bruder und dem besten Freund von David zusammen tun müssen. Sie hätte ihre Freunde behalten und sich Todesängste ersparen können. Sie hätte jedoch nie rausgefunden, was mit David wirklich passiert ist!  Zunächst muss ich ein großes Lob an die Autorin geben, denn normalerweise bin ich kein großer Fan von Thrillern! Ich wollte einfach etwas neues ausprobieren und wurde durch diese Leserunde auf einen mir vorher unerforschten Weg der Thriller geleitet. Ich hätte niemals gelglaubt, dass ich einen so großen Gefallen an dem Genre finden könnte. Vielleicht war es jedoch auch nur dieses eine Buch - Ich werde demnächst noch einen Thriller lesen und darüber berichten! Am Anfang empfand ich die Schreib- und Erzählweise ein bisschen als zu gewollt. Als ich mich jedoch mehr mit der Geschichte beschäftigte - also einfach weiterlas - legte sich dieser erste Eindruck schnell, sodass ich mich voll und ganz auf die Geschichte konzentrieren konnte. Mittlerweile finde ich die Qualität der Erzählweise sogar sehr gut. Was ich nun durch meinen ersten Thriller in Erfahrung gebracht habe ist, dass es erst ein guter Thriller ist, wenn man keine Vorahnung hat. Das ist Lena Klassen hier gelungen. Sie lockt einen zwischendurch auf die falsche Fährte - Ich beschuldigte sogar kurzzeitig den Kommissar-  sodass das Ende schön überraschend oder zumindest kein "War klar-Gefühl" ist. Achtung Spoiler Warnung: Es gibt eine Sache, dich mich am Ende des Buches schon ziemlich aufgeregt hat: Wieso um Himmels Willen wird Alisa am Ende so schnell in den Freundeskreis aufgenommen?! Sie war eiskalt! Sie hätte David und Luna ertrinken lassen. Sie hat versucht Luna mit dem Schal zu erwürgen und das nur, weil sie eifersüchtig auf ein Mädchen war, dass dafür überhaupt nichts konnte! Ich kann es ja nachvollziehen, wenn man aus Eifersucht das Mädchen ein wenig schikaniert, schlecht darstellt oder ihr Streiche spielt, aber ein Mord zulassen, bzw. anzetteln? Das ist schon sehr weit hergeholt und unrealistisch. Aber wie sagt man doch immer: In Büchern ist ein Realist nicht mehr als ein Vegetarier bei Bruger King! Alles in allem ist das Buch sehr empfehlenswert, spannend und emotional. Natürlich auch ein wenig skrupellos ;) Ich empfehle es vor allem Jugendlichen, die sich auch endlich in die Welt der Thriller trauen wollen.    

    Mehr
  • Fesselnd

    Eisblau ist die Liebe
    ingrid_pabst

    ingrid_pabst

    08. October 2014 um 15:10

    Ich muss gestehen, ich war erst skeptisch, ob das Buch etwas für mich ist. Ich bin nicht der größter Thrillerleser, hatte aber in letzter Zeit wieder viel lust auf das Genre. Gerade Jugendthriller mag ich wieder sehr und so hab ich mich OHNE den Klappentext zu lesen hineingestürzt. Was wohl besser war, Klappentexte spoilern einfach zu sehr ;) Inhalt: Als bei der Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird, gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre Mitschüler wirklich? Wie hat's mir gefallen: Zuerstenmal muss ich sagen, dass ich wirklich sehr gut in das Buch hineinkam. Gleich von Anfang hat hat sich eine gewisse Spannung aufgebaut, die das ganz Buch hinweg erhalten wurde. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der hand halten, ein echter Pageturner. Die ganze Story im Alisa, David und Luna fand ich unglaublich spannend und keineswegs eintönig. Suizid aus Liebeskummer? Lebt Alisa noch? Fragen über Fragen - man will gar nicht aufhören zu lesen, um dies alles herauszubekommen. Trotz allem hätte ich mir hier und da ein paar mehr Details, Informationen und ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Alles in allem nahm mir das zwar wenig Lesefreude, aber ich hab manchmal ein bisschen Mehr erwartet. Der Schreibstil war sehr flüssig, jugendlich und leicht zu lesen. Man kam schnell rein und gut voran. Insgesamt schreibt die Autorin sehr kurzweilig, Was mir gut gefiel, man kommt auch gut wieder rein, wenn man mal ein bis zwei Tage nicht gelesen hat. Das Buch ist vor allem für junge Leser ein packendes Leseerlebnis, aber auch erwachsene Leser kommen voll auf ihre Kosten.

    Mehr
  • Fesselnd

    Eisblau ist die Liebe
    ingrid_pabst

    ingrid_pabst

    08. October 2014 um 15:10

    Ich muss gestehen, ich war erst skeptisch, ob das Buch etwas für mich ist. Ich bin nicht der größter Thrillerleser, hatte aber in letzter Zeit wieder viel lust auf das Genre. Gerade Jugendthriller mag ich wieder sehr und so hab ich mich OHNE den Klappentext zu lesen hineingestürzt. Was wohl besser war, Klappentexte spoilern einfach zu sehr ;) Inhalt: Als bei der Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird, gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre Mitschüler wirklich? Wie hat's mir gefallen: Zuerstenmal muss ich sagen, dass ich wirklich sehr gut in das Buch hineinkam. Gleich von Anfang hat hat sich eine gewisse Spannung aufgebaut, die das ganz Buch hinweg erhalten wurde. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der hand halten, ein echter Pageturner. Die ganze Story im Alisa, David und Luna fand ich unglaublich spannend und keineswegs eintönig. Suizid aus Liebeskummer? Lebt Alisa noch? Fragen über Fragen - man will gar nicht aufhören zu lesen, um dies alles herauszubekommen. Trotz allem hätte ich mir hier und da ein paar mehr Details, Informationen und ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Alles in allem nahm mir das zwar wenig Lesefreude, aber ich hab manchmal ein bisschen Mehr erwartet. Der Schreibstil war sehr flüssig, jugendlich und leicht zu lesen. Man kam schnell rein und gut voran. Insgesamt schreibt die Autorin sehr kurzweilig, Was mir gut gefiel, man kommt auch gut wieder rein, wenn man mal ein bis zwei Tage nicht gelesen hat. Das Buch ist vor allem für junge Leser ein packendes Leseerlebnis, aber auch erwachsene Leser kommen voll auf ihre Kosten.

    Mehr
  • weitere