Psyche? Hat doch jeder!

von Lena Kuhlmann 
4,6 Sterne bei19 Bewertungen
Psyche? Hat doch jeder!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

BlueSirens avatar

Jeder, der sich irgendwie Basiswissen über Psychologie anlesen möchte und jeder, der es nicht möchte, sollte zu diesem Buch greifen!

L

Ein Überblick über unsere Psyche und den Alltag als Psychotherapeutin. Definitv ein interessanter Einblick.

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Psyche? Hat doch jeder!"

Depressionen, Panikattacken, Essstörungen – psychische Erkrankungen sind uns längst allen ein Begriff. Doch wie entsteht eigentlich ein seelisches Ungleichgewicht? Was ist dann zu tun und was ist das überhaupt genau – diese Psyche? Psychotherapeutin und Bloggerin Lena Kuhlmann räumt auf charmante Art und Weise mit Vorurteilen über psychische Krankheiten auf und berichtet, wie es in psychiatrischen Einrichtungen heute wirklich aussieht. Neben praktischen Tipps, um die Psyche in Schuss zu
halten, gibt sie durch persönliche Anekdoten außerdem einen spannenden Einblick in ihre tägliche Arbeit: Psychotherapeuten können zwar keine Gedanken lesen, aber ihr Job besteht aus weit mehr, als nur auf einem gemütlichen Sessel zu sitzen und »Mhm« zu murmeln.

Folgt Lena Kuhlmann auf ihrer Reise durch die menschliche Psyche und schaut hinter die Kulissen ihres Therapeutinnenalltags!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959101509
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Erscheinungsdatum:03.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    BlueSirens avatar
    BlueSirenvor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Jeder, der sich irgendwie Basiswissen über Psychologie anlesen möchte und jeder, der es nicht möchte, sollte zu diesem Buch greifen!
    Rundum gut!

    Danke Lena Kuhlmann! Dieses Buch war dringend überfällig. Verständlich, unterhaltsam, kompakt – die wichtigsten Basics, das wichtigste Wissen über psychologische Grundlagen in einem schmucken Buch verpackt. Ausführliche Rezension auf meinem Blog!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Julie_02s avatar
    Julie_02vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht nur für Betroffene und deren Angehörige geeignet,sondern auch für all diejenigen die sich für die Psyche interessieren...
    Super interessantes Buch, was keinesfalls nur ein Sachbuch über die menschliche Psyche ist

    „Psyche? Hat doch jeder!“ ist ein sehr charmant geschriebenes Buch über die menschliche Psyche. Dabei wird am Anfang ein wenig über die Psychologie und deren Anfänge berichtet, so auch über Sigmund Freud. Meiner Meinung nach muss dieser Abschnitt in solch ein Buch mit rein, sonst versteht man viele Zusammenhänge nicht die später folgen. Ich finde das es super erklärt wurde und vorallem auch für einen Laien verständlich erklärt. Im Buch wird anhand von Beispielen vieles erklärt, was ich seh schön finde, da man sich dadurch besser in die Situation/Lage hineinversetzen kann und dadurch ist es für viele auch verständlich beschrieben. Es ist auch nicht ein einfaches Sachbuch über die menschliche Psyche, dadurch das auch ab und zu mal eine Geschichte zum schmunzeln dabei ist und viel auf eigenen Erfahrungen basiert. Nebenbei gibt das Buch einen guten Einblick in den Alltag eines Psychotherapeuten, was ich super beeindruckend finde, da man eigentlich sehr wenig Literatur über soetwas findet. Obwohl die Thematik ja zunehmend an Wichtigkeit zunimmt. Meiner Meinung nach ist das Buch für all diejenigen etwas die gerne mehr über unsere Psyche und deren Zusammenhänge mit dem Alltag wissen wollen. Dadurch das es sehr verständlich geschrieben ist und jeder Fachbegriff übersetzt wurde, lässt es sich auch für all diejenigen sehr gut lesen, die vorher mit dem Thema noch nie in Berührung getreten sind. Es räumt mit Vorurteilen auf und beschreibt die psychischen Erkrankungen auch mal von der betroffeben Seite und nicht immer nur vom Betrachter aus. Alles in allem für mich ein sehr gelungen,lustiges,charmantes Buch.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    milkysilvermoons avatar
    milkysilvermoonvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine informative Lektüre, die ich nicht nur Betroffenen und ihren Angehörigen empfehlen kann
    Ein interessanter Blick hinter die Kulissen beim Therapeuten

    Psychotherapeuten haben einen lockeren Job: Sie lassen ihre Patienten auf dem Sofa liegen und quatschen und müssen dazu nur immerzu nicken und „Mhm“ murmeln. Doch stimmt dieses Klischee tatsächlich? Und was passiert wirklich während einer Sitzung? Psychotherapeutin und Bloggerin Lena Kuhlmann räumt nicht nur auf unterhaltsame Weise mit solchen und weiteren Vorurteilen rund um ihren Job auf. Sie klärt auch über Depressionen, Panikattacken, Essstörungen und andere psychische Erkrankungen auf. Außerdem gibt sie praktische Tipps.

    „Psyche? Hat doch jeder! Vom Hin und Her zwischen Herz und Hirn“ von Lena Kuhlmann ist ein interessantes Sachbuch.

    Meine Meinung:
    Das Buch besteht im Wesentlichen aus einem Vorwort, einem Nachwort und vier Teilen. Letztere beschäftigen sich mit der Krankheitslehre der Therapeuten, Freuds Theorien, Psychopharmaka, den unterschiedlichen Arten von Erkrankungen, der Ausbildung und täglichen Arbeit eines Therapeuten, zahlreichen Tipps und Hinweisen sowie einigen anderen Dingen mehr. Der Aufbau ist gut strukturiert und durchdacht.

    Trotz des ernsten Themas ist der Schreibstil locker und ähnelt einem angenehmen Plauderton. Auch kompliziertere Sachverhalte werden verständlich formuliert und gut erklärt. Ich konnte den Ausführungen prima folgen und habe mich beim Lesen weder über- noch unterfordert gefühlt.

    Positiv hervorzuheben ist, dass die Autorin immer wieder Fallbeispiele und persönliche Anekdoten einbaut. Dadurch werden die Erklärungen nicht nur anschaulicher, sondern auch unterhaltsam. Selbst für Laien sind die Passagen einfach nachzuvollziehen. Obwohl die Autorin an mehreren Stellen vieles zusammenfassen muss und wenig Platz für Details hat, bleiben ihre Ausführungen fachlich korrekt und werden nicht zu stark vereinfacht wiedergegeben. Dabei bietet sie einen guten Überblick über das Themenfeld. Lediglich zum Punkt Ausbildung hatte ich noch weitreichendere Infos erwartet.

    Gut gefallen hat mir darüber hinaus, dass der Autorin daran gelegen ist, ein Zeichen gegen die Stigmatisierung von psychischen Krankheiten zu setzen. Zudem nutzt sie die Gelegenheit, um Kritik am Gesundheitssystem zu äußern und vieles in den Kontext einzuordnen.

    Lobenswert sind auch das umfangreiche Literaturverzeichnis sowie eine Liste mit weiterführenden Büchern, Filmen und Weblinks am Ende des Sachbuches. Sie bieten Orientierung für zusätzliche Infos.

    Das Cover ist ansprechend gestaltet und passt meiner Ansicht nach sehr gut zum Inhalt. Auch den Titel finde ich treffend gewählt.

    Mein Fazit:
    „Psyche? Hat doch jeder!“ von Lena Kuhlmann ist ein gelungenes Sachbuch, das über psychische Krankheiten, aber vor allem die Arbeit eines Therapeuten aufklärt. Eine informative Lektüre, die ich nicht nur Betroffenen und ihren Angehörigen empfehlen kann.

    Kommentare: 1
    24
    Teilen
    M
    Mondscheinmaedchenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles, super informatives Buch mit einem Schreibstil, der alles andere als trocken ist. Empfehlung für jeden, den das Thema interessiert!
    Klare Empfehlung!

    Ich hatte das große Glück, an der Leserunde zu diesem Buch teilzunehmen. Was soll ich sagen? Ich bin restlos begeistert. Die menschliche Psyche und alles, was mit ihr zu tun hat, interessiert mich persönlich sehr und allen, denen es auch so geht, kann ich dieses Werk wärmstens empfehlen. Die Autorin schafft es, an das Thema mit Witz und Charme heran zu gehen, berichtet aus ihrem Alltag als Therapeutin, schreibt dabei sehr informativ, ohne je langweilig zu sein.

    Im Buch werden viele verschiedene Aspekte der Psyche und dem Drum Herum beleuchtet. Psychische Krankheiten, Grundwissen zum Thema Psyche, Therapieansätze. Aber es geht auch um den Beruf des Therapeuten an sich, die Ausbildung, wie so eine Therapie abläuft und Tipps und Tricks rund um die eigene Psyche. Eine bunte Mischung, die wichtige und auch viele neue Fakten und Informationen enthält.
    Besonders gut gefallen hat mir der lockere, tolle Schreibstil der Autorin, der den Inhalt des Buches nie langweilig vermittelt hat. Man hat nicht das Gefühl, ein Sachbuch zu lesen, auch wenn ich es stellenweise so bezeichnen würde. Man merkt, dass sich die Autorin bestens mit dem auskennt, worüber sie schreibt und dass ihr am Herzen liegt, ihr Wissen weiterzugeben und ihre Leser aufzuklären, über das Mysterium menschliche Psyche, denn für viele ist sie das noch.

    Auch für Leser, die sich schon ein bisschen mit der Materie auskennen, die sich vielleicht, wie ich, in der Schule oder im Studium mit Psychologie beschäftigen, hält das Buch viele neue Aspekte bereit. Gerade den Teil über den Ablauf einer Therapie und die Ausbildung zum Therapeuten fand ich sehr interessant.

    Ich kann nur nochmal betonen, dass ich das Buch allen empfehlen kann, die etwas über die Psyche lernen wollen. Es ist verständlich, ausführlich, toll geschrieben. Volle 5 Sterne von mir! 

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Glitzerhuhns avatar
    Glitzerhuhnvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Sachbuch, welches jeder gelesen haben sollte
    Tolles Sachbuch über die Psyche

    Bei dem Buch „Psyche hat doch jeder“ von Lena Kuhlmann handelt es sich um ein Sachbuch bezüglich der Psyche, welches in vier Teile gegliedert ist. Der erste Teil beschäftigt sich mit der Theorie (Psychoanalyse, Freud, Kindheit), der zweite Teil mit der Frage, wann brauche ich ärztliche Hilfe und bei wem und warum die Psychatrie ein Imageproblem hat. Der dritte Teil gibt Einblick was ein Psychotherapeut so den ganzen Tag macht und wie die Ausbildung aussieht und im vierten Teil werden ganz pragmatische Tipps gegeben was man selbst zur gesunden Psyche beitragen kann. Abschließend gibt es noch einen Abschnitt mit weiterführenden Literatur. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. De Autorin schafft es auf Augenhöhe und sehr anschaulich ihr Wissen zu vermitteln und nimmt auch viele Zweifel, wie z. Bsp. was passiert bei einer Behandlung und das jeder mal in ein psychisches Ungleichgewicht kommen kann. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der sich für seine Psyche interessiert.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    MK262vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch das jeder lesen sollte.
    Einfach wunderbar hilfreich

    Ein wunderbares Buch das sich einem sehr wichtigen Thema widmet. Es ist nicht geschrieben wie ein Ratgeber in dem man Regeln bekommt sonders eher locker und leicht. Und man wird trotzdem auf eigene Fehler und falsch verstandene Sachen hingewiesen. Die Autorin erzählt aus Ihrem eigenen Leben einfach so und macht es einem damit leichter nach Hilfe zu suchen und zu fragen. Ein sehr wertvolles Buch das ich nur empfehlen kann ich habe meins gleich einer sehr guten Freundin geliehen. Diese Buch spricht nicht nur Einzel betroffene an sondern eigentlich alle Menschen.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    M
    Marieke_Stahlvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gut geschriebenes Sachbuch zum Thema Psyche und Therapien
    Viel Information und Aufklärung

    "Psyche? Hat doch jeder!" von Lena Kuhlmann ist ein Sachbuch zum Thema Psyche und Psychologie. Der Inhalt ist breit aufgestellt. Die Autorin erklärt nicht nur den UNterschied zwischen einzelnen Therapieformen (und ihren Therapeuten), sondern beschäftigt sich auch mit den häufigsten Erkrankungen und macht einen imaginären Spaziergang durch eine Psychatrie. Es folgen ein Blick in die Ausbildung und Arbeit eines Therapeuten, bzw. Lena Kuhlmanns. Außerdem gibt es immeer wieder Fallbeispiele und Anmerkungen, sowie ein sehr breites Angebot von weiterführender Literatur.


    Das COver ist schick anzusehen. Es strahlt eine Ruhe und Gelsaanheit, aber auch Coolness aus. Der Titel ist prägnant und regt schon gleich zum Nachdenken an. Der Klappentext macht erst recht Lust auf Lesen.
    Der Schreibstil ist wirkich toll. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl ein "ödes" Sachbuch in der Hand zu halten. Im Gegenteil durch verschiedene Stilmittel schafft es die Autorin (intuitiv) den Leser zu binden. Ich hatte stellenweise das Gefühl ich schaue eine Reportage und es wird flappsig erzählt.
    Der Inhalt ist wichtig. Die Autorin möchte aufräumen mit dem Image der Psychoanalyse. Und das gelingt ihr sehr gut. Sei es das Beschreiben des Therapeutenalltages, aber auch der imaginäre Rundgang durch die Psychatrie. Die Hollywoodklichees werden in diesem Buch nicht bedient und deshalb wirkt der Inhalt so authentisch. Außerdem ist es sehr informativ und bietet viel leichtverdauliche Information. 

    Dieses Buch sollte eine Pflichtlektüre für jeden Personaler sein. Es unterstützt das Aufräumen mit Klichees im Bereich der Psyche. Das noch heute Menschen Berufe aufgrund psychisscher Erkrankungen nicht mal ausüben dürfen (jedenfalls bei einigen fragwürdig) ist doch erschreckend. Das Depressionen nur als schlechte Laune gesehen werden ebenfalls. Und genau diese Beurteilungen versucht Lena KUhlmann aus dem Weg zu schaffen. Dies ist ihr sehr gut gelungen mit einem Buch, das man gar nicht mehr aus der Hand legen mag, wie einen guten Roman. Sehr zu empfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    milchkaffeevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Leicht lesbares Buch über die Psyche
    Informatives Buch

    Depressionen und psychische Erkrankunen werden immer mehr in der heutigen Zeit. In diesem Buch erzählt eine Psychotherapeutin hautnah über ihren Beruf. Es gibt viele Informationen, die leicht verständlich geschrieben sind. Dieses Buch ist kein Fachbuch, sondern eher geeignet einen Einblick in psychische Erkrankunen zu bekommen. Es kann helfen, im Umang mit erkrankten Mitmenschen.  Viele hilfreiche Informationen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    siul_89s avatar
    siul_89vor 3 Monaten
    Eine tolle Übersicht und Einführung zum Thema psychischer Probleme

    Die Autorin schafft es mit ihrem Buch "Psyche? Hat doch jeder!" aufschlussreich über ein sehr sensibles und verstecktes gesellschaftliches Tabu zu sprechen.
    Anders als zuerst erwartet, findet sich hier kein Alphabet an psychischen Krankheiten, die simpel erklärt werden, sondern in erster Linie wird vorgestellt was die Psyche ist, dass es jeden Menschen treffen kann und jeder in eine psychische Krise schlittern kann. Weiters werden die notwendigen Schritte sowie die Arbeitsweise eines Psychotherapeuten erläutert. Erst zum Ende hin werden auf einige Krankheitsbilder grob eingegangen und diese beschrieben und erklärt.

    In einer Zeit, in der eine psychische Krankheit ein gesellschaftliches Stigmata darstellt, bringt die Autorin die Problematik behutsam auf den Punkt und hilft so eine neue Sichtweise auf diese Problematiken zu bekommen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MariaLeseEules avatar
    MariaLeseEulevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Prima Einstieg ins Thema Psyche und psychische Erkrankungen mit viel Wissen, dabei super locker und leicht zu lesen!
    Rundum gelungener Einstieg ins Thema Psyche und psychische Erkrankungen, ein sehr wichtiges Buch!

    "Psyche? Hat doch jeder!" ist das neue Buch (ET: 03.08.2018) von Psychotherapeutin und Bloggerin Lena Kuhlmann, dass über psychische Erkrankungen informieren und mit Vorurteilen aufräumen soll. Hier einmal der Klappentext:

     

    >>Depressionen, Panikattacken, Essstörungen – psychische Erkrankungen sind uns längst allen ein Begriff. Doch wie entsteht eigentlich ein seelisches Ungleichgewicht? Was ist dann zu tun und was ist das überhaupt genau – diese Psyche? Psychotherapeutin und Bloggerin Lena Kuhlmann räumt auf charmante Art und Weise mit Vorurteilen über psychische Krankheiten auf und berichtet, wie es in psychiatrischen Einrichtungen heute wirklich aussieht. Neben praktischen Tipps, um die Psyche in Schuss zu

    halten, gibt sie durch persönliche Anekdoten außerdem einen spannenden Einblick in ihre tägliche Arbeit: Psychotherapeuten können zwar keine Gedanken lesen, aber ihr Job besteht aus weit mehr, als nur auf einem gemütlichen Sessel zu sitzen und »Mhm« zu murmeln.

     

    Folgt Lena Kuhlmann auf ihrer Reise durch die menschliche Psyche und schaut hinter die Kulissen ihres Therapeutinnenalltags!<<

     

    Ich hatte das große Glück dieses Buch bereits vorab lesen zu dürfen, und möchte euch kurz näheres darüber berichten.

    Zu Beginn des Buches gibt es erst einmal ein paar allgemeine Angaben zum Thema Psyche, Psychotherapie und der geschichtlichen Entwicklung der Ansichten und des Wissens zum Thema. Auch Freud wird hier natürlich erwähnt, ebenso wie andere Wegbereiter. Dieser erste Teil des Buches, es gibt insgesamt vier, war im Vergleich zum Rest des Buches recht "trocken", doch durch den super leichten und lockeren Schreibstil der Autorin und ihre angenehme Art und Weise darüber zu erzählen, konnte ich auch diesen Teil sehr gut lesen und auch verstehen.

    Danach wurde es dann für mich aber erst so richtig spannend, denn in den folgenden Teilen geht es um die kranke Psyche (Erkrankungen, Therapie durch Therapeuten und Psychopharmaka), die verschiedenen Arten von Therapeuten (und ihre Ausbildung) und ihren Alltag und letztendlich auch um die gesunde Psyche und wie man für sein psychisches Wohl sorgen kann. Den größten Platz nimmt dabei der Teil zu den psychischen Erkrankungen ein, es werden die häufigsten vorgestellt und Ansätze zur Therapie genannt.

    Im gesamten Buch werden immer wieder Vorurteile und Irrglauben zum Thema Psyche und psychische Erkrankungen aufgegriffen, und ich finde der Autorin ist es wirklich sehr gut gelungen dem Leser leicht und verständlich ein paar Grundlagen zu vermitteln und gleichzeitig auch aufzuklären. Fachbegriffe werden eher selten genutzt, und wenn dann wird alles erklärt und eventuell sogar noch einmal ins Gedächtnis gerufen. Zudem gibt es viele Fallbeispiele und Erzählungen aus dem Alltag der Therapeutin, sodass man auch leicht ein Bild der entsprechenden Szene im Kopf hat. Auch Probleme beim Thema Psychotherapie im Zusammenhang mit dem Gesundheitssystem werden angesprochen und es gibt einige hilfreiche Tipps.

     

    FAZIT: Super Einstig ins Thema Psyche und psychische Erkrankungen, sowohl für interessierte Laien als auch Leser, die vielleicht schon ein wenig Vorbildung mitbringen (ich beispielsweise arbeite der Apotheke und habe Pharmazie studiert). Der Autorin gelingt es sehr gut zu informieren, zum Nachdenken anzuregen, auf Missstände und Stigmatisierung aufmerksam zu machen, und bereitet so den Weg psychische Erkrankungen besser zu verstehen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    - Leserunde zu "Das Herz des Wolfes" von Lukas Bayer (ebook, Bewerbung bis 14. Oktober)
    - Leserunde zu "Unglaublich Magisch - Süßes oder Saures" von Sandro A. Weiß (Bewerbung bis 21.Oktober)
    - Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung Leserunde bis 15. November, Bewerbung Buchverlosung bis 17. November)

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    L
    Hurra! Ich freue mich, dass es nun endlich soweit ist, das Buch gerade gedruckt wird und wir somit hier über ein Thema sprechen können, das mir ziemlich wichtig ist: Denn auch wenn die Psyche unsichtbar ist, ist sie dennoch nicht zu vernachlässigen. Wusstet ihr, dass Schätzungen zur Folge jeder 3. Deutsche mindestens einmal in seinem Leben unter einer psychischen Erkrankung leidet? Das ist richtig viel, und umso mehr verwundert es, dass es in der Gesellschaft noch so viele eingestaubte Annahmen und Vorurteile zu diesem Thema gibt. 

    In meinem Buch will ich damit aufräumen und über die Psyche, Psychopharmaka und Erkrankungen der Seele aufklären. Wer schon immer mal wissen wollte, was genau der Unterschied zwischen einem Psychiater und einem Psychotherapeuten ist, wie es in der Psychiatrie heutzutage wirklich aussieht und wie man die Psyche schützen kann, damit es nicht zu einem Ungleichgewicht kommt, der ist hier richtig. 

    Ich nehme euch mit in meinen Alltag als Psychotherapeutin, zeige, dass Therapeuten nicht nur gemütlich in ihrem Sessel sitzen und "Mhhmm" brummen und mit welchen Anliegen Menschen zu uns in die Praxis kommen. 

    Das Buch ist ein absolutes Herzensprojekt, deswegen bin ich schon ganz gespannt, was ihr dazu sagt. In diesem Sinne verlosen der Eden Verlag und ich 15 Rezensionsexemplare, für die ihr euch hier bewerben könnt. Die Gewinner werden von mir benachrichtigt und erhalten das druckfrische Buch ca. Mitte/Ende Juli direkt vom Verlag (und erklären sich damit einverstanden, dass ihre Adresse zu diesem Zweck an den Verlag weitergegeben wird). Um an der Verlosung teilnehmen zu können, schreibt mir doch einfach, warum das Thema für euch interessant ist. 

    Ich freue mich auf den gemeinsamen Austausch!

    Viele Grüße, 
    Lena



    ###YOUTUBE-ID=RfQNIPsF624###
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    emmayunas avatar
    emmayunavor 3 Monaten
    Da ich Julia schon seit längerem auf Instagram folge (@freudmich) und so schon ein paar Einblicke in das Buch bekommen durfte und ich sie auch als Person sehr freundlich und herzlich wahrnehme, bin ich auf das Buch sehr gespannt! Ich freue mich :)
    Kommentare: 2
    gusacas avatar
    gusacavor 4 Monaten
    weil es mich interessiert
    Kommentare: 1

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks