Lena Marten Nicht auch noch der!

(109)

Lovelybooks Bewertung

  • 100 Bibliotheken
  • 18 Follower
  • 0 Leser
  • 47 Rezensionen
(72)
(27)
(8)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nicht auch noch der!“ von Lena Marten

Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger- Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen …

Ein tolles und unglaublich süßer Liebesroman.

— Buchbienchen
Buchbienchen

Ein richtig schöner und süßer Liebesroman

— vanystef
vanystef

Ein total süße Liebesgeschichte, kann ich nur empfehlen. Ich freue mich schon auf das 2. Band.

— SteffiPM79
SteffiPM79

Super, Lustig und ich musste es sehr schnell durchlesen.

— Pepples002
Pepples002

Wer einen lockeren, leichten, humorvollen, spannenden und wirklich gut geschriebenen Liebesroman sucht, kommt hier sicher auf seine Kosten.

— pinkyfisch
pinkyfisch

Witzig, charmant mit etwas Tiefgang fürs Herz!

— Luna0501
Luna0501

Schöne Geschichte mit einem etwas zu schnellen Ende. Der Schreibstil war angenehm teilweise mit Humor gespickt, der mir gut gefallen hat.

— 22an08
22an08

so klasse Buch kann ich nur empfehlen

— LeseWuermchen83
LeseWuermchen83

Süße Lovestory mit Schwachstellen.

— fraeulein_lovingbooks
fraeulein_lovingbooks

Sehr klischeehaft, wenig Neues. Ein paar schöne Momente gab es, aber das war's.

— leucoryx
leucoryx

Stöbern in Liebesromane

Kopf aus, Herz an

Ein gutes und leichtes Buch für zwischendurch.

Naseweis05

Du + Ich = Liebe

Diese Liebesgeschichte ist etwas ganz Besonderes. Sie ist sehr lebensbejahend und hat bei mir noch lange nachgewirkt.

Esme--

Wie das Feuer zwischen uns

Sprachlich zum Glück nicht ganz so "over the top" wie der Vorgänger und auch die Geschichte der Beiden ging mir mehr ans Herz . - 3,5 Sterne

AmiLee

Stars Over Castle Hill - Schicksalhafte Begegnung

Wunderschön, will mehr!!!!!!

ELN

Feel Again

Ein Roman zum fühlen

Book_Desire

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein lockerleichter Liebesroman

    Nicht auch noch der!
    vanystef

    vanystef

    31. August 2017 um 10:26

    Klappentext:Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger- Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen Meinung:Vom Anfang bis zum Ende war und bin ich begeistert von diesem Buch. Es ist im richtigen Maße realistisch und romantisch zugleich.Ich finde es toll, dass die Annäherung der beiden nicht so schnell geschehen ist, denn ich mag den Weg dorthin immer viel mehr als die eigentlichen Beziehungen. Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Von Tobi kriegt man nicht allzu viel mit, ABER dafür gibt es ja den zweiten Teil! Auch, dass die Handlung nicht so vorhersehbar und klischeebelastet war, ist ein großer Pluspunkt. Fazit:Alles in allem ein gelungener lockerleichter Liebesroman mit tollen Protagonisten (Ich musste Ben ein Stück meines Herzens da lassen).

    Mehr
  • Richtig gute Unterhaltung

    Nicht auch noch der!
    Steffi_the_bookworm

    Steffi_the_bookworm

    01. July 2017 um 19:41

    Ich hatte schon einige positive Bewertungen zu diesem Buch gesehen, so dass ich sehr gespannt war dieses Buch nun endlich zu lesen.Durch den lockeren und leichten Schreibstil bin ich sehr schnell in der Geschichte angekommen und habe mich direkt wohlgefühlt. Dazu beigetragen hat auch der grandiose Humor in der Geschichte, der mich des öfteren zum lachen gebracht hat.Die Charaktere waren mir sympathisch, auch wenn es ein wenig gedauert hat bis ich mit Ben warm geworden bin. Seine ruppige Art war zu Beginn doch ein bisschen unsympathisch. Luca mochte ich von Beginn an sehr gerne. Zusammen haben die beiden für mich richtig gut funktioniert. Ich mochte die Scherze, das Geplänkel und dann irgendwann die ersten Annäherungen.Auch die Nebencharaktere waren absolut besonders und sympathisch.An mancher Stelle waren mir Dinge zu weit hergeholt und ein wenig übertrieben, aber ansonsten hat mich das Buch richtig gut unterhalten. 

    Mehr
  • Lena Marten - „Nicht auch noch der!"

    Nicht auch noch der!
    Books-inLove

    Books-inLove

    09. February 2017 um 00:15

    Wie ich dazu gekommen bin: Es war ein Geschenk von Freunden, die ganz begeistert von diesem Buch waren. Meine Meinung: Auf dieses Buch habe ich mich besonders gefreut, denn ich wollte es schon immer lesen. Ich hatte von Anfang an meine ganz eigenen Vorstellungen wie das Buch auszusehen hat, was nicht immer schlau ist, wenn es dann nicht zutrifft, so wie in diesem Fall. Es war aber trotzdem eine sehr gute Alternative zu meiner Vorstellung. Ich war anfangs nur etwas enttäuscht, denn als ich im Inhalt WG gelesen habe dachte ich an 4 - 5 Jungs und nicht wie in diesem Fall 2. Aber daran hat man sich schnell gewöhnt. Jedoch war ich von Luca begeistert. Genauso hatte ich sie mir gewünscht. Alles Zusammen hat mir super gefallen. Das Ende jedoch war wie immer irgendwie nicht so das gelbe vom Ei. Es ist schwer ein Ende zu schreiben, was allen Lesern gerecht wird, für mich war es nicht so toll, aber akzeptabel. Der Gesamteindruck war gut , mit kleinen Abzügen, die für meinen Geschmack besser hätten sein können, wie das Ende zum Beispiel.    

    Mehr
  • Toller Liebesroman!

    Nicht auch noch der!
    pinkyfisch

    pinkyfisch

    27. August 2016 um 08:22

    Mit Freude habe ich das Buch „Nicht auch noch der“ von Lena Martin verschlungen. Es ist ein typischer Liebesroman, bei dem alles so ist, wie es sein sollte. Liebe, Missverständnisse, Drama, und sogar ein Schuss Erotik ist dabei.  Luca, die Hauptprotagonistin, mochte ich sehr gerne und konnte mich in sie hineinversetzen. Gerne hätte ich sie so manches Mal geschüttelt und ihr gesagt, dass sie mit ihm reden muss, dass sie manches anders machen soll oder, dass sie sich genau richtig verhält. Sie ist mir in der Zeit sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich auf weiter Bücher der Autorin.  Die teilweise lustige Art von Luca oder ihren Mitbewohnern hat mich oft grinsen lassen und Erdie fand ich besonders klasse.  Ich kann diesen Roman nur wärmstens weiterempfehlen. (Was ich auch des öfteren tue :) ) Wer einen lockeren, leichten, humorvollen, spannenden und wirklich gut geschriebenen Liebesroman sucht, kommt hier sicher auf seine Kosten. 

    Mehr
  • Witzig, charmant mit etwas Tiefgang fürs Herz!

    Nicht auch noch der!
    Luna0501

    Luna0501

    25. August 2016 um 08:02

    Luca ist ein Mädchen. Doch das sieht das Studentenwohnheim wohl anders und steckt sie in eine Männer WG. Ihr neuer Mitbewohner Ben treibt sie fast in den Wahnsinn - in nicht nur einer Art und Weise. Doch was verbirgt sich hinter dieser rauen Macho Schale? "Nicht auch noch der!" von Lena Marten ist das vorherige Buch zu "Ausgerechnet du". Beide Teile sind in sich abgeschlossen und nachdem ich "Ausgerechnet du" verschlungen hab, musste ich die Story um Luca natürlich auch lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Mit viel Witz, Charme und einer flüssigen Schreibweise packt die Autorin ihre Leser sofort! Ich habe herzlich gelacht, aber auch mit Luca mitfühlen können, nachdem Dinge ihrer Vergangenheit erzählt wurden. Die Protagonisten wirken sehr real und dadurch einfach sympathisch.

    Mehr
  • Liebesroman-Challenge 2016: Die Liebe von Stadt zu Stadt

    lesebiene27

    lesebiene27

    Liebesroman-Challenge: Die Liebe von Stadt zu Stadt Seid ihr in eurem tiefsten Inneren hoffnunglose Romantiker? Fiebert ihr gerne mit den verschiedensten Protagonistinnen um den Mann ihrer Träume? Dann seid ihr bei unserer Liebesroman-Challenge genau richtig! Denn wir wollen 2016 gemeinsam verschiedenste Städte und Schauplätze von Liebesromanen besuchen und herausfinden: wo ist die Liebe am schönsten? Ist es wirklich die Hauptstadt der Liebe oder doch die Stadt, die niemals schläft? Macht euch bei der Liebesroman-Challenge auf die Reise durch die romantischsten Städte weltweit! Wer am Ende des Jahres die meisten Städte entdeckt, hat die Chance auf einen tollen Preis, der von dem lovelybooks-Team gestiftet wird. Damit die Challenge in diesem Jahr wieder stattfinden kann, übernehme ich die Betreuung. Da ich dies zum ersten Mal mache, bitte ich euch, ein wenig nachsichtig mit mir zu sein.Ablauf der Challenge:1. Meldet euch mit einem Kommentar zur Challenge an - man kann jederzeit einsteigen! Erstellt doch bitte einen Sammelbeitrag mit all euren Angaben, den ich dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste verlinke. 2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. 3. Ihr könnt so viele Liebesromane lesen (oder auch als Hörbuch hören), wie ihr möchtet - aber ihr solltet bis zum Ende der Challenge mindestens 15 verschiedene Städte erkunden.  4. Unter den "bereisten" Städten sollten folgende Städte dabei sein: - Paris - New York - London - Außerdem noch jeweils 2 beliebige Städte jeweils in Deutschland und den USA (zusätzlich zu NY) 5. Es zählen die Städte, in der sich die Protagonistin während der Handlung des Liebesromans hauptsächlich aufhält. 6. Es zählen alle Bücher, die hier bei LovelyBooks im Genre "Liebesroman" gelistet sind. (Falls ihr Liebesromane habt, welche unter "Romane" gelistet sind, fragt doch einfach kurz nach, ob sie als Liebesromane gelten.) Jugendbücher, Erotik-Literatur und Historische Romane zählen nicht! 7. Zum Beweis, dass ihr ein Buch gelesen habt, postet ihr hier bitte immer den Link zur Rezension. (Eine Rezension ist ein ehrlich gemeintes Feedback und sollte mehr als nur einen Satz enthalten.)Falls ihr noch Fragen oder Anmerkungen zur Challenge habt - immer her damit! Gerne könnt ihr in diesem Thread auch munter über eure Leseerfahrungen, Lieblingsautoren und Büchertipps plaudern.Ansonsten wünsche ich uns viel Spaß und Erfolg bei der Challenge!______________________________Teilnehmer:     (Stand: 22.06.2016) Ajana → (0/15) Annika_70 → (5/15) Bambisusuu → (11/15) ban-aislingeach → (13/15) Bjjordison → (0/15) BookW0nderland → (12/15) [Buchraettin → im März ausgestiegen] buecherwurm87 → (2/15) Curly84 → (18/15) czytelniczka73 → (11/15) Dancun → (1/15) Danni89 → (7/15) DieBerta → (0/15) divergent → (0/15) Emotionen → (3/15) fraeulein_lovingbooks → (6/15) jala68 → (6/15) Julia127 → (0/15) JuliB → (4/15) LadySamira091062 → (2/15) lenicool11 → (6/15) Lese-Krissi → (6/15) lesebiene27 → (6/15) Lesefeuer → (7/15) naddooch → (0/15) Nele75 → (10/15) Queenelyza → (2/15) robberta → GESCHAFFT! :-) saskiaundso → (0/15) schafswolke → (5/15) schokoloko29 → (1/15) Shikira88 → (2/15) Silvia22 → (0/15) sollhaben → (2/15) suggar → (4/15) Tamilein → (0/15) TanteEvi → (3/15) Thala → (9/15) TheBookWorm → (7/15) tintentraumwelt → (1/15) Traubenbaer → (1/15)  Turtlestar → (4/15) UlliAnna → (0/15) valle87 → (0/15) yafall → (0/15) ---------------------------------------------------------------------------------------- Bücher, die bei lovelybooks als Roman gekennzeichnet sind, in dieser Challenge aber als Liebesroman anerkannt werden: Andrews, Mary Kay: alle Bücher Banerjee, Anjali: "Die Bücherflüsterin" Barnett, Laura: "Drei mal wir" Bennet, Juli: "Der Liebesschuft" Berger, Jo: "Leonardos Zeichen" Bornée, Giulia,: "Kat Smith - Liebe auf Spitzenschuhen" Cairns, Dawn: "Männer und andere Glücksbringer" Carr, Robyn: Virgin-River-Reihe Colgan, Jenny: "Die kleine Bäckerei am Strandweg" Dell, T. J.: "Her Best Friend's Brother" Ernst, Susanna: "Immer wenn es Sterne regnet" Evans, Jessie: "Melt with you" Fabry, Chris: "Das Lied der Liebe" Greifeneder, Anke: "Fremd flirten" Gruber, Birgit: "Der Mann im Kleiderschrank" Hertz, Anne: alle Bücher Jasmina, Lisa: "Kopfkirmes" Johannson, Lena: "Liebesquartett auf Usedom" Jones, Christina: "Aszendent zauberhaft" Krüger, Hardy: "tango africano" Lange, Bea: "Kaktusblüte - Café au Lait und ganz viel Liebe" Leciejewski, Barbara: "Liebe auf den ersten Chat" Lin, Ann: "Unwissend verliebt" Llewellyn, Julia: "Amy's Honeymoon" Madsen, Cindi: "Sie dürfen die Braut jetzt verlassen" McAdams, Molly: "Taking Chances - Im Herzen bei dir" McFarlane, Mhairi: "Es muss wohl an dir liegen" McHugh, Christa: "Heiße Küsse à la carte McLaughlin, Emma: "Liebe auf eigene Gefahr" McPartlin, Anna: "So was wie Liebe" Mitchell, Mary E.: "Seitensprung ins Glück" Morton, Mira: "Seeigel küsst man nicht" Moyes, Jojo: alle Bücher Paul, Janette: "Mann oder Mantra?" Pigisch, Carola: "Die Liebe kommt im Karohemd" Posch, Carina: "Erzähl mir was von Liebe", Potter, Alexandra: "Träumst du noch oder küsst du schon?", Riley, Lucinda: "Helenas Geheimnis", "Das Orchideenhaus", "Das italienische Mädchen" Roberts, Nora: "Der Ruf der Wellen", "Die Sehnsucht der Pianistin" (und ähnliche) Rose, Emma S.: "Stolperfalle Liebe" Schmitz, Annette: "Diese eine Liebe - Wellentänzer" Sibley, Priscille: "Ich versprach dir die Liebe" Simses, Mary: "Der Sommer der Sternschnuppen" Simsion, Greame: "Das Rosie-Projekt" Sparks, Nicholas: alle Bücher Swan, Karen: "Winterküsse im Schnee" Timber, Katharina: "Hühner an der Stange" Truelove, Violet: "Ein Cop zum Verlieben" Tullis, Heather: "A perfect fit" Wilde, Lori: "Traumhaft verliebt" Winter, Claudia: "Aprikosenküsse" Zöbeli, Alexandra: "Die Rosen von Abbotswood Castle"

    Mehr
    • 421
  • Nicht auch noch der!

    Nicht auch noch der!
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    06. August 2016 um 22:56

    Inhalt Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger-Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen …(Quelle: Google Books )Meine Meinung Luca hat nach dem Zeitensprung des Freundes lange bei ihrer guten Freundin Caro gewohnt, der sie aber nun wieder mehr Zeit mit ihrer neuen Partnerin Martha schenken möchte. Weswegen sie nun ins Studentenheim zieht, leider wird sie aufgrund des Namens für einen männlichen Studenten gehalten und erhält ein Zimmer in einer Männer-WG. Sie versucht alles um ein anderes Zimmer zu ziehen und macht dabei einen äußerst interessanten Eindruck bei einem Komilitonen. Sie treffen an dem Tag immer mal wieder aufeinander und sind schließlich Zimmernachbarn… Luca ist eine nette junge Frau, der mehrfach übel mitgespielt wurde. Sie fasst nicht schnell Vertrauen, aber der zweite Mitbewohner, Tobi, kann schnell überzeugen. Er wird ihr erster Freund im neuen Leben am Campus, auch Erdie, ein Freund von Ben, kann Luca überzeugen. Nur bei Ben läuft es nicht gut. Mal verstehen sie sich, mal sind sie wie Hund und Katz. Ihre kratzbürstige Art und Weise hat mir überhaupt nicht gefallen – selbst nachdem ich das große Geheimnis kannte, konnte ich nicht verstehen, warum sie so ist. Kein Wunder, das die Männer einen großen Bogen um sie machen und Ben immer wieder von ihr genervt ist. Ihr Verhalten ist kindisch und unreif…und hat mich sehr genervt. Auch ihr Theater um ihre Unverträglichkeit war schlimm – ich selber leide unter einer Milcheiweiß-Allergie und muss aufpassen, was ich zu mir nehme. Das ist zwar nicht so schlimm wie ihre, aber trotzdem nicht nett. Wenn sie nicht möchte, das Ben ihre Sachen isst, warum stellt sie dann die ungekühlten Lebensmittel direktvor seine Nase – nach dem ersten Mal sollte ihr das doch wohl eine Lehre gewesen sein. Doch Pustekuchen, so als ob sie ihn extra anmeckern möchte. Ben hat mir vom ersten Moment an gefallen, er will einfach nur das Interesse von Luca wecken. Mir war es zwar ein Dorn im Auge als er ihre Allergie als Diät betitelt hat, aber hat ja schnell gelernt und passte danach auf sie auf. Sein Frauenverschleiß ist heftig, doch er hat einen guten Grund dafür. Bei dem Hintergrund verstehe ich sein Verhalten und seine Ängste.  Die Liebesgeschichte der beiden verläuft sehr schleppend, was mir gut gefallen hat, doch leider ging das Buch ein paar Seiten später zu Ende. Das fand ich sehr schade, ich hätte mir mehr Story zu ihrer Beziehung und den Schwierigkeiten damit gewünscht… Der Schreibstil ist einfach und schlicht gehalten, sodass sich die Geschichte zügig lesen lässt. Innerhalb des Buches sucht man die Spannung leider vergeblich, von Beginn an ist klar, wie die Story enden wird. Zusätzlich ist sie gespickt mit allen gängigen Klischees – da wäre weniger mehr gewesen. Für Fans von leichten Liebesromanen und kitschigen Büchern eine gute Wahl, alle anderen sollten sich dieses Buch lieber nicht kaufen. Schönstes Zitat Gab leider keins.  Sterne

    Mehr
  • Humorvolle Lovestory mit einer sympathischen Protagonistin!

    Nicht auch noch der!
    Vannii

    Vannii

    05. August 2016 um 10:08

    Klappentext: Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger-Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen.Meinung:Ich will gleich zu Beginn klar stellen, dass das Buch definitiv seine klischeemäßigen Stellen hat und auch keine unerwarteten Handlungen zu bieten hat, und trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich mochte den Schreibstil der Autorin unheimlich gerne. Mithilfe den Eigenschaften ihrer Charaktere, konnte man die eine oder andere lustige Stelle im Buch finden und ist nur so durch die Seiten geflogen, was durch die kurzen Kapitel sehr gut unterstützt wurde. Ich kann euch einfach nicht die Stelle vorenthalten, bei der ich mich mindestens 2 Minuten im Bett gekugelt habe. Kondom = Nahkampfsocke. Ich habe mich so gekringelt vor lachen. :D Man verfolgt die ganze Geschichte aus der Sicht von Luca, die ich sehr gerne mochte. Das lag vor allem daran, dass sie jedes gottverdammte Mal in das größte Fettnäpfchen tritt, was sie zu dem Zeitpunkt auffinden kann und sie mir somit sofort sympathisch war. Ben mochte ich auch ganz gerne. Anfangs war er dieser typische BadBoy, der jeden Abend eine andere abschleppt, Lucas Herz schneller schlagen lässt und gerne 'fiese' Andeutungen gegenüber ihr macht. Beide haben sie ihr eigenes kleines Päckchen zu tragen, was schon lange Zeit auf ihnen lastet und über das sie nie wieder reden wollten. Beide haben eine sehr sensible Seite, die sie hinter einer Mauer zu verbergen versuchen. Durch Lucas Vergangenheit kommt der spannungsliebende Leser wenigsten ein ganz kleines bisschen auf seine Kosten, aber auch nur ganz gering. :D Es handelt sich hier halt wirklich eher um eine klischeemäßige Lovestory, die man trotzdem gerne ließt, weil sie einfach Spaß macht. Erfreulicherweise wurden auch die Nebencharaktere etwas mehr beleuchtet und bekamen einen angemessenen Platz in der Geschichte zugeteilt. Bei diesem Buch hält man auch keinen New Adult Roman in der Hand, wie das manche vielleicht hoffen könnten. Das Buch ist also durchaus für jüngere Leser geeignet, die sich gerne in eine süße Lovestory fallen lassen wollen und den Sex für nicht so wichtig halten.Cover:Das Cover mag ich sehr gerne, weil es so süß aussieht, was vor allem an der pinken Farbe liegt. Was mir aber am meisten zusagt, sind die zwei Silhouetten, die wahrscheinlich Luca und Ben darstellen sollen. Statt 'richtiger Menschen' wird auf zwei Silhouetten zurückgegriffen, was mir einfach 1.000 Mal besser gefällt und so noch Platz für die eigene Fantasie bleibt. Fazit:Zwar eine klischeemäßige aber überaus gelungene Lovestory, die es geschafft hat, mich komplett zu begeistern. Mithilfe einer sympathischen Protagonistin und einer durchaus lustigen Geschichte ist es Lena Marten gelungen, mich schmachtend aber auch traurig zurückzulassen, da die Geschichte nun leider schon wieder vorbei ist. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • Nicht noch so ein Buch

    Nicht auch noch der!
    leucoryx

    leucoryx

    03. August 2016 um 09:27

    Im ersten Teild er Reihe wird Luca fälschilcherweise in eine Männer-WG gesteckt. Sie wurde gerade von ihrem Freund betrogen und hat von Männern erstmal die Schnauze voll. Ihr neuer Mitbewohner Ben erweist sich als ausgesprochener Womanizer und so einen kann Luca gerade nicht verkraften.Das Cover trifft leider nicht meinen Geschmack, aber der Klappentext versprach eine lustige Liebesgeschichte. Die Grundidee ist nicht neu. Luca hat noch nicht allzu viel Erfahrung mit Männer gemacht und hat eher eine negative Einstellung ihnen gegenüber, was nicht nur ihrem Ex zu verdanken ist. Ben hingegen ist der typische Frauen-Aufreißer, der jede Nacht eine andere Frau nach Hause bringt. Luca wirkt sehr naiv, leicht reizbar, urteilt voreilig und ist recht kratzbürstig. Die Charakterzüge machen es dem Leser recht schwer sie komplett zu mögen. Sicherlich hat sie ihre schlechten Erfahrungen gemacht, aber dennoch könnte sie entspannter sein. Ben wirkt teilweise übertrieben als ob er tatsächlich nur an das eine denken würde, dabei ist er viel tiefgründiger und netter als Luca zunächst annimmt. Der Verlauf der Geschichte ist von Anfang an klar und kann mit keinerlei Überraschungen aufwarten. Einzig das Thema Zöliakie hatte ich noch in keinem Roman angetroffen und spielt in der Geschichte eine wichtige Schlüsselrolle. Luca lernt irgendwann dazu, bekämpft ihre Ängste und revidiert mit der Zeit einige ihrer Vorurteile. Ben zeigt sich zunehmend von seiner anderen Seite und es wird dadurch deutlich, warum Luca ihre Meinung ändert. Deren Shclagabtausch war zuweilen recht lustig. Insgesamt konnte der Schreibstil aber nicht völlig überzeugen. Es gab ganze Absätze, die ich übersprungen habe, da es zu langatmig wurde. Es gibt natürlich weitere Charaktere außer Luca und Ben mit ihren ganz eigenen Problemen und Liebesgeschichten. Aber sie sind eher schmückendes Beiwerk.Als Debütroman sicherlich in Ordnung, aber mit sehr viel Potential nach oben. Wer die Standard-Liebesgeschichte mag, darf sich gerne an dem Buch versuchen.

    Mehr
  • Erfrischender, fesselnder Schreibstil mit angenehmen Protagonisten

    Nicht auch noch der!
    Julyie

    Julyie

    02. August 2016 um 11:48

    "Bitte lächeln. Sag >Ouistiti<"! Ben lachte "Oui... was?" Wissenswertes: Zum Buch: Erschienen ist der Teil der Reihe am 04.02.2016 mit rund 375 Seiten im LYX Verlag. Es ist der erste Teil einer Reihe und Band 2 "Ausgerechnet du" erscheint am 03.08.2016! ISBN: 9783736300293 Cover: Ich war ein wenig überrascht, denn dieses Cover spricht eher für eine schnulzige Jugendbuch-Geschichte. Dies ist dieses Buch keineswegs. Das Cover ist ziemlich speziell, es ist mir einen Tick zu kitschig, aber es passt lustigerweise total gut zum Inhalt. Und damit will ich nicht sagen das der Inhalt schnulzig oder gar kitschig ist. Es verrät einfach nicht viel über die eigentliche Story was ich gut finde. Und es ist auf jeden Fall mal kein 0-8-15 Cover. Zu der Buchqualität kann ich diesmal nichts sagen, da ich es als Ebook gelesen habe. Klappentext: Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger- Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen. Autorin: Lena Marten wurde in Stuttgart geboren. Sie studierte BWL in Nürnberg und verbrachte einige Jahre in den USA. Nach dem Studium arbeitete sie für die Industrie. Schon immer war ihre ganz große Leidenschaft das Lesen, aber mit dem Schreiben begann sie erst vor ein paar Jahren. Seitdem kann sie nicht mehr davon lassen und widmet sich voll Hingabe dem Verfassen von Liebesromanen. Sie schreibt auch unter dem Namen Ute Jäckle. Erster Satz: "Und sie sind sicher, dass sie kein Mann sind?" Meinung: Ich hatte dieses Buch eigentlich schon lange auf meiner Wunschliste und irgendwie bin ich dann doch nicht dazu gekommen, wie das halt so ist. Doch jetzt hatte ich tatsächlich ganz spontan mal wieder Lust drauf bekommen und ich frage mich warum ich es so lange unbeachtet gelassen hatte. Vielleicht liegt es daran, dass im Moment viele WG-Geschichten auf dem Markt aktuell sind. Jedenfalls hab ich das Buch Abends angefangen und Nachts dann auch schon beendet, ihr kennt das. Und gerade diese Art von Bücher sind dann immer die ganz besonderen, welche einem sofort in den Bann ziehen und erst loslassen wenn sie schon längst ausgelesen sind. Kurz gesagt: Mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen. Die Autorin hat einen wirklich bemerkenswerten angenehmen Schreibstil, der nicht nur den Leser fesselnd und authentisch in die Charaktere einbringt, sondern auch sehr Realitätsnahe Bilder in die Köpfe zaubert. Es ist nicht einmal langatmig, stockend oder gar nervend geworden. Es wurden nicht nur humorvolle Szenen gut rübergebracht, sondern auch die traurigen, dramatischen und vor allem die romantischen. Und besonders gut gefallen hat mir, dass es mal keinen nervigen Perspektivenwechsel gab. Ich hoffe ja immernoch, dass dies bald endlich wieder aus der Mode gerät! So kommen die anderen Charaktere, vorallem Ben viel besser rüber, geheimnisvoller und es wird viel mehr Neugierde beim Leser geweckt. Auch das es mal nicht im typischen Amerika oder England spielt, wie so viele Teenie High School Bücher. Und besonders lobenswert finde ich auch, das sich hinter dem eher Jugendbuch-Schnulzen-Cover ein ziemlich netter New Adult Roman verbirgt. Zusammenfassend gesagt: Ich freue mich schon auf Band 2! Alles richtig gemacht. Zitat: Es gibt immer mehr Verrückte auf dieser Welt. Ich glaube, das liegt an diesen ganzen Weichmachern in den Plastikverpackungen.

    Mehr
    • 3
  • Viel Gefühl mit Überraschungsmomenten

    Nicht auch noch der!
    MsChili

    MsChili

    01. August 2016 um 21:16

    "Nicht auch noch der!" von Lena Marten ist 2016 im LYX Verlag erschienen.Luca, Studentin in Erlangen, sucht eine neue Bleibe, denn ihr Freund hat sie mit einer anderen betrogen. Wegen einer Verwechslung landet sie in einer Männer-WG. Und zwar genau bei dem überheblichen Ben, der sie von Anfang an auf die Palme gebracht hat. Doch nach und nach entdeckt sie, dass sich hinter seiner Fassade mehr verbirgt als der Frauenheld...Lena Marten, das Pseudonym der Autorin Ute Jäckle, bringt einen mit ihrem lockeren, jugendlichen Schreibstil schnell und einfach in die Geschichte und die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf. Die ausdrucksstarken Charaktere mit ihren Eigenarten und Geheimnissen machen die Geschichte spannend und emotional. So bekommt man hier keinen seichten Jugendroman, sondern eine Geschichte mit Tiefgang, eine Geschichte, die real wirkt, ohne diese Zufälle. Außerdem hat mir die Nähe zu meiner Heimat gefallen, so kannte ich einige Orte, an denen die Geschichte spielt! Luca hat ihre Facetten und Geheimnisse und niemand soll ihren richtige Namen erfahren, denn sie will ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Ich konnte mich richtig gut in Luca hinein versetzen und habe mitgefühlt und mitgehofft und das Ende hat mir sehr gut gefallen.Für mich ein toller Roman, der nicht nur den Spaß, sondern auch den Ernst des Lebens aufzeigt. Hat mir gut gefallen und ich kann ihn empfehlen.

    Mehr
  • Unterhaltsam, Witzig, Tiefgründig

    Nicht auch noch der!
    Cinder_ella

    Cinder_ella

    27. July 2016 um 13:12

    Luca wurde von ihrem Freund betrogen, woraufhin sie bei ihm auszieht. Sie braucht sofort eine neue Wohnung, zufällig gerät sie durch eine WG-Vermittlung in eine Jungs-WG-doch eigentlich wollte sie den Kontakt zu Jungs vermeiden… Dort trifft sie auf Ben, dieser gibt sich als totaler Macho. Die Geschichte von Ben und Luca hatte ihre Höhen und Tiefen. In einigen Momenten hatte ich das Gefühl, Ben würde sich zu Luca bekennen, denn er beschützt sie ja auch ständig, doch er zog sich immer wieder zurück. Ich ahnte schon sehr früh, dass ihn irgendetwas belastet und auch dass es eine Hintergrundgeschichte zwischen ihm und Ellen, die Freundin seines Mitbewohners Tobi, gibt. Letztendlich stellte sich jedoch heraus, dass reden die beste Möglichkeit ist, um eine Lösung zu finden. Die Sicht von Ben hat mir ein bisschen gefehlt, auch das Ende war mir zu schnell und unpersönlich. Deshalb auch nur 4 von 5 Sternen. Alles in allem ist es aber wirklich empfehlenswert!

    Mehr
  • Hat mir überhaupt nicht gefallen...

    Nicht auch noch der!
    lesebiene27

    lesebiene27

    16. July 2016 um 10:34

    Inhalt: Nachdem Luca Vogt ihren Freund mit einer anderen Frau in flagranti erwischt hat, sucht sie eine neue Bleibe. Beim Studentenwohnheim hat sie Glück – Pech nur, dass es bei der Verteilung eine Verwechslung gegeben hat und Luca in eine Männer-WG einquartiert wird. Da ihr vorerst nichts anderes übrig bleibt, zieht sie in die Wohnung ein, wo sie auf Macho Ben trifft. Dieser ist zwar attraktiv, doch in erster Linie überheblich und unausstehlich, sodass schon bald die Fetzen fliegen. Schon bald erkennt Luca jedoch, dass mehr hinter Bens Fassade steckt und ihr Herz beginnt verrückt zu spielen. Meine Meinung: Der Schreibstil des Buches hat mir leider gar nicht zugesagt. Zum einen wirkten die Sätze auf mich unrund und somit mehr als nur gewöhnungsbedürftig. Zum anderen machte der Text auf mich einen gewollten und verkrampften Eindruck, also so, als ob sich die Autorin viel zu viele Gedanken über die Ausdrucksmöglichkeiten gemacht hat. Dies fällt besonders durch die Vergleiche und Metaphern auf, die viel zu häufig verwendet werden. Dadurch lässt sich das Buch meiner Meinung nach nicht flüssig lesen. Aber auch die Protagonistin war mir von Beginn an unsympathisch. Für mich sind bei ihr zu viele vulgäre Schimpfwörter im Spiel. Mag sein, dass die Autorin die Protagonistin dadurch jung erscheinen lassen wollte oder sich dachte, das das in dem Alter einfach so ist, ständig ordinär zu werden. Ich kann nur sagen, dass ich niemanden kenne, der in dem Alter mit einer solchen Gossensprache redet und fand Luca Vogt dadurch eher abstoßend. Auch wirkt sie auf mich zynisch, naiv und einfach nur anstrengend. Weiter fand ich es irgendwann ein wenig anstrengend ständig auf die fehlende Kondition und die mangelnden sportlichen Aktivitäten aufmerksam gemacht zu werden – so als wäre die Protagonistin stolz darauf faul zu sein. Die Story an sich hat mir ganz gut gefallen, doch leider haben die vorher genannten Punkte meine Lesefreude getrübt. Dadurch hatte ich keinen Spaß daran, der Protagonistin durchs Buch zu folgen und war froh, als das Buch, welches sich manchmal ganz schön in die Länge gezogen hat, schließlich beendet war. Fazit: Mir hat das Debüt „Nicht auch noch der“ von der Autorin Lena Marten leider nicht gefallen. Trotz einer netten Grundidee fand ich es sehr anstrengend das Buch zu lesen, was an dem für mich unangenehmen Schreibstil und der unsympathischen Protagonistin gelegen hat. Ich kann dem Buch daher leider nur 1 von 5 Sternen geben und werde die Fortsetzung gar nicht erst in Betracht ziehen zu lesen.

    Mehr
  • Nicht auch noch der - Lena Marten

    Nicht auch noch der!
    america1998

    america1998

    16. June 2016 um 11:41

    Klappentext:Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger-Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen …Meine Meinung:Der erste Satz: >> Und sie sind sicher, dass Sie kein Mann sind?<< Der Satz war einfach der Perfekte einstieg. Er beschrieb die den Grund warum Sie in die Situation gekommen ist perfekt und sorgte zudem direkt am Anfang des Buches für ein Lachen. Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte Luca komplett nachvollziehen!Ich hatte, als ich den Klappentext gelesen hatte, ziemlich viele Streits erwartet und wollte das Buch deswegen zunächst auch gar nicht lesen. Doch zum Glück hatte ich dann doch zu dem Buch gegriffen. Es ist ein gute Mischung aus Stichel-leihen, Witz und Gefühl. Ich musste an so einigen Stellen lachen und hatte Stellenweise auch ein schmunzeln im Gesicht.Luca hat mir als Hauptprotagonistin wirklich gut gefallen, obwohl sie ab und zu dazu neigte etwas zu übertreiben.Auch Ben hat mir gefallen. Er war einfach zu jedem Nett, abgesehen so manches mal zu Luca. Aber wer kann es im verübeln. Luca war ja auch nicht gerade nett...Wenn man ein Problem hat kann man sich auf Ihn verlassen, auch wenn man seine Probleme mit Ihm hat, was auch Luca später feststellen muss.Tobi ist mir wirklich ziemlich sympathisch und ich freue mich schon auf den zweiten Teil mit Ihm als Hauptprotagonisten!Schreibstil:Der Schreibstil konnte mich ganz zu 100% überzeugen. Für mich hat er sich ein wenig gezogen wodurch ich auch nicht zu 100% in die Geschichte abtauchen konnte.Fazit:Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen und wie gesagt ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • Ein super Buch, macht Spaß es zu lesen

    Nicht auch noch der!
    Missi1984

    Missi1984

    04. June 2016 um 12:22

    Zusammenfassung: Luca trennt sich von ihrem Freund Ringo der sie betrogen hat,und sucht eine Wg , Durch ihren Namen dachte die Verwaltung das es sich um einen jungen Handelt ,so kommt sie in die Wg zu Tobi und Ben. Noch vor dem Einzug trifft sie auf ihren neuen Mitbewohner Ben, der ein klassischer Aufreißer ist und absolut überheblich und unverschämt erscheint Hinzu kommt noch das Chaos um Martin und Johannna,ein Überflieger aus ihrem Studiengang, der für sie zu schwärmen scheint. Ben hat reißt alles auf und Küsst keine Frau,er gibt auch keine seine Handynummer. Bei Luca Ändert sich aber alles.. . Fazit: Ich könnte das Buch gar nicht aus der Hand nehmen es ist so schön geschrieben, Und das schöne ist Luca findet ihre Liebe einfach nur schön

    Mehr
  • weitere