Lena Sander

 4,3 Sterne bei 189 Bewertungen
Autorin von Zersetzt, Memory Effekt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lena Sander (©Privat)

Lebenslauf von Lena Sander

Die Thriller-Autorin Lena Sander lebt in Freiburg, am Fuße des Schwarzwalds. Das Schreiben war für sie zunächst ein Ausgleich während des trockenen Marketingstudiums, ließ sie danach aber nicht mehr los. 

Die Grundthemen ihrer Psychothriller beruhen immer auf Tatsachen. Das Markenzeichen ihrer Bücher ist, die raffinierte Verknüpfung von Realität und Fiktion zu spannungsgeladenen Storys. Während die plastisch beschriebenen Szenarien ihrer Psychothriller schockieren, wirken die tieferliegenden Botschaften noch lange in der Seele nach.

Neue Bücher

Cover des Buches Phobie: Psychothriller (ISBN: 9798543034484)

Phobie: Psychothriller

 (23)
Neu erschienen am 28.07.2021 als Taschenbuch bei Independently published.

Alle Bücher von Lena Sander

Cover des Buches Memory Effekt (ISBN: B0104CNUT6)

Memory Effekt

 (52)
Erschienen am 20.06.2015
Cover des Buches Zersetzt (ISBN: 9783939990215)

Zersetzt

 (54)
Erschienen am 15.08.2016
Cover des Buches Stummer Schmerz: Psychothriller (ISBN: B08Q7RP9WG)

Stummer Schmerz: Psychothriller

 (27)
Erschienen am 21.12.2020
Cover des Buches Phobie: Psychothriller (ISBN: 9798543034484)

Phobie: Psychothriller

 (23)
Erschienen am 28.07.2021
Cover des Buches Exitus - Die Vergessenen (ISBN: B00QK82LDK)

Exitus - Die Vergessenen

 (14)
Erschienen am 03.12.2014
Cover des Buches Phase 8.2: Psychothriller (ISBN: B087HCYW5F)

Phase 8.2: Psychothriller

 (11)
Erschienen am 03.05.2020
Cover des Buches Phase 8.2: Psychothriller (ISBN: 9798640669923)

Phase 8.2: Psychothriller

 (6)
Erschienen am 29.04.2020
Cover des Buches Memory Effekt - Psychothriller (ISBN: 9781514673942)

Memory Effekt - Psychothriller

 (2)
Erschienen am 23.06.2015

Neue Rezensionen zu Lena Sander

Cover des Buches Memory Effekt (ISBN: B0104CNUT6)D

Rezension zu "Memory Effekt" von Lena Sander

Spannend, packend
Daniela_Weigelvor 25 Tagen

Stell dir vor du hast es endlich aus deiner Ehehölle geschafft. Gerade bist du dabei alles aufzuarbeiten, du fängst gerade an ein bisschen zu Leben und hast die leise Hoffnung jetzt könnte alles gut werden. Und dann liest du in der Zeitung eine Todesanzeige, DEINE Todesanzeige..

Genau so ergeht es Mia. Sie vermutet ihren Ehemann dahinter. Gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Nancy begibt sie sich auf die Suche, eine Suche die  sämtliche Ängste in ihr wieder an die Oberfläche sprudeln lässt.

Mia ist total authentisch dargestellt. Ich konnte mich in ihre Gefühle, und Ängste komplett rein versetzen. Teilweise Atemlos habe ich gelesen was sie durchmachen musste. Die Autorin beschreibt die Misshandlungen derart realistisch, das ich teilweise fassungslos weiter gelesen habe.Die Spannung ist die ganze Zeit spürbar. Nancy lockert durch ihre Sprüche die ganze Atmosphäre auf, so das ich mehrmals schmunzeln musste.

Das Leben der Psychiaterin Linda ändert sich auf einen Schlag, als ihr Mann nach einem Unfall im Koma liegt. Als sie bedroht, und erpresst wird, stellt sie ihr gemeinsames Leben in Frage.

Was die beiden Schicksale mit einander zu tun haben, klärt sich erst am Ende des Buches.

Hier ist der Autorin ein Psychothriller gelungen, bei dem man die gute Recherche bemerkt.


Eine spannende, packende Story bei der Nervenkitzel garantiert ist.



Von mir gibt es 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung! 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Phobie: Psychothriller (ISBN: 9798543034484)Pimpy2502s avatar

Rezension zu "Phobie: Psychothriller" von Lena Sander

Eins der besten Bücher, die ich bisher gelesen habe
Pimpy2502vor einem Monat

Bei einem Forschungsprojekt, das von Prof. Dr. Dr. Heiko Früh geleitet wird, wird an den teilnehmenden Probanden ein Medikament getestet, das gegen deren Phobien helfen soll. Doch dann kommt es zu einem fürchterlichen Erdrutsch, das Hotel wird verschüttet und die Gruppe kämpft um ihr Leben. Die Lage spitzt sich nochmal mehr zu, als sich herausstellt, dass ein Mörder ebenfalls im Hotel eingesperrt ist…


 


Neugierig wurde ich auf dieses Buch, weil ich es spannend fand, dass verschiedene Phobien im Mittelpunkt des Buchs stehen. Lena Sander hat die einzelnen Ängste derart gut beschrieben, dass man sich total in die Protagonisten und ihre Ängste einfühlen konnte – das hat richtige Gänsehaut beschert und dem Buch eine besondere Atmosphäre verliehen. Es war richtig spannend zu lesen und die Seiten flogen nur so dahin. Auch wenn ich bei einigen Büchern bisher vom Ende sehr überrascht war: Dieses Buch toppt alles. Mehr kann ich dazu leider nicht schreiben, denn das würde nur spoilern und euch definitiv den Spaß am Lesen nehmen. Aber ich saß staunend und mit offenem Mund vor dem Buch und dachte „Das darf doch alles nicht wahr sein“. Wow, „Phobie“ ist eins der besten Bücher, das ich bisher gelesen hatte. Absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Phobie: Psychothriller (ISBN: 9798543034484)Alexa_Kosers avatar

Rezension zu "Phobie: Psychothriller" von Lena Sander

Erstaunlich, wie vielschichtig die menschliche Psyche ist...
Alexa_Koservor einem Monat

Zum Buch: Professor Dr. Dr. Heiko Früh befasst sich mit einem Mittel, das Menschen mit Phobien helfen soll. Er hat eine Gruppe Probanden zusammengesucht, die an ganz unterschiedlichen Phobien und Ängsten leiden. Um das neue Medikament zu testen, hat sich die Gruppe in ein Hotel im Schwarzwald eingemietet. Doch direkt nach der Ankunft gibt es einen Erdrutsch und viele Menschen sind im Schutt eingesperrt. Pikant an der Sache ist, dass ein Mörder unter ihnen ist…

Meine Meinung: Das war mein erstes Buch von Lena Sander und ich muss sagen, dass meine hohen Erwartungen voll erfüllt wurden! Der Schreibstil liest sich sehr flüssig und durch die Angaben, aus wessen Sicht gerade geschrieben wird und zu welchem Zeitpunkt, waren die Kapitel gut durchstrukturiert.

Es gibt ziemlich viele Charaktere im Buch, das braucht eine Weile, bis man sie verinnerlicht hat und sich bei den wichtigsten Personen merken konnte, an welchen Ängsten sie leiden. Und das ist wirklich vielschichtig, da war ich sehr erstaunt, was es alles so an Phobien gibt! Hier merkt man die gute Recherche der Autorin!

Sie spielt hier mit der Phantasie des Lesers, denn man weiß nie so genau, ob das gerade wirklich passiert oder die Situationen in den verwirrten Köpfen der Probanden entstanden sind. Das hat mir bis zum Ende sehr gut gefallen! Auch, dass hier immer die echte Angst im Hintergrund spielt, da man ja weiß, dass sich ein echter Mörder im Haus befindet! 

Das Ende hin war ein wenig kurz dargestellt, das hätte ich mir vielleicht noch ein wenig ausführlicher gewünscht. Nichtsdestotrotz war es ein überraschendes Ende! 

Mein Fazit: Ich hatte spannende Lesestunden und bin nur so durch das Buch geflogen! Es hat mir aufgezeigt, wie schnell so eine Phobie durch gewisse Situationen entstehen kann und vermittelt mehr Verständnis für psychisch kranke Menschen. Ich finde das Buch wirklich großartig und empfehle es gerne weiter für alle, die sich für so etwas interessieren!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Es kann jeden treffen – nächste Woche – morgen – heute – jetzt!

Die Grundidee des Thrillers "Zersetzt" basiert auf wahren Begebenheiten.

Die schrecklichsten Storys schreibt oft das Leben selbst. Diese Erfahrung macht die junge Journalistin Julia Hoven, als sie die Hintergründe einer mysteriösen Krankheit recherchiert, an der ihr Vater leidet. Und Julias Vater ist nicht der Einzige ...

Stück für Stück deckt Julia zusammen mit ihrem Kollegen Felix eine
haarsträubende Geschichte auf. Als in ihre Wohnung eingebrochen wird und ihr jemand offensichtlich nach dem Leben trachtet, stellt sich heraus: Julia hat sich mächtige Feinde gemacht. Und die werden alles tun, um sie zum Schweigen zu bringen.

Zur Autorin:
Lena Sander lebt in Freiburg und liebt Bücher, Kunst und Musik. Besucht die Autorin unter lenasander.de/

Für diese Leserunde verlosen wir 15 Exemplare von "Zersetzt" unter allen, die sich auf ein spannendes Abenteuer einlassen wollen. Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, müsst ihr euch dafür über den "Jetzt bewerben"-Button bewerben*, indem ihr bis zum 27.10. auf diese Frage antwortet:

Warum interessiert euch dieses Buch?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde - am besten innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches - sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Schön ist es für den Verlag außerdem, wenn ihr eure Rezensionen auch auf Amazon veröffentlicht.

Bitte beachtet, dass wir nur Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

Viel Spaß und viel Glück!
Susanne
138 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 183 Bibliotheken

von 57 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks