Lena Seidel

 4.4 Sterne bei 57 Bewertungen
Autorin von Die Wächterdämonen - Das Dämonensiegel, Pet Shop und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Lena Seidel

Lena Seidel, geb. am 21.09. 19xx ;-) in Landshut, verheiratet seit 1992, eine Tochter (Journalistin). Ich lebe jetzt in einen kleinen niederbayerischen Dorf Nähe Straubing in einem alten Bauernhof und werde hervorragend von einem Schäferhund-Labrador-Mix bewacht. Nach einer Ausbildung zur Krankenschwester hatte ich einen Arbeitsunfall, durch den ich nicht mehr richtig gehen kann. Eine Umschulung zur Steuerfachgehilfing habe ich ebenfalls abgeschlossen. Doch da mich der Umgang mit Zahlen auf Dauer nicht zufriedenstellt, war ich viele Jahre als Taxifahrerin und -zentralistin tätig. Inzwischen konzentriere ich mich komplett auf das Schreiben und lektoriere freiberuflich unter anderem für dead soft und Autoren, die meine Arbeit in Anspruch nehmen. Zum Schreiben kam ich durch Zufall: Eine Bekannte brachte mich auf ein Fanfiction-Portal. Nach einer Weile 'nur Lesen' keimte der Gedanke auf: das kann ich auch - und besser. Viele Jahre habe ich dann FFs geschrieben, der Schritt zu einem 'Original' und damit zu dem ersten eigenen Buch war daher nur logisch und absehbar. Das erste Manuskript, das ich bei einem Verlag eingereicht habe, wurde prompt abgelehnt, doch davon habe ich mich nicht entmutigen lassen. Der zweite Versuch, der erste Band der 'Wächterdämonen', wurde angenommen und am 02.04.2012 veröffentlicht. Es folgte der Wolfsinstinkt (01.12.2012). Der zweite Wächterdämonenroman wird im Frühjahr 2013 herauskommen, gefolgt von zwei Romanen, die ich allein geschrieben habe. Sowohl die Wächter, als auch der Wolfsinstinkt werden derzeit ins Englische übersetzt.

Alle Bücher von Lena Seidel

Lena SeidelDie Wächterdämonen - Das Dämonensiegel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Wächterdämonen - Das Dämonensiegel
Die Wächterdämonen - Das Dämonensiegel
 (16)
Erschienen am 28.03.2012
Lena SeidelDie Wächterdämonen 2: Federschwingen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Wächterdämonen 2: Federschwingen
Die Wächterdämonen 2: Federschwingen
 (10)
Erschienen am 15.07.2013
Lena SeidelQarthiumkrieg I
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Qarthiumkrieg I
Qarthiumkrieg I
 (10)
Erschienen am 30.12.2014
Lena SeidelPet Shop
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Pet Shop
Pet Shop
 (11)
Erschienen am 31.05.2014
Lena SeidelBen Dover - Codename Puppeteer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ben Dover - Codename Puppeteer
Ben Dover - Codename Puppeteer
 (5)
Erschienen am 20.06.2015
Lena SeidelWolfsinstinkt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wolfsinstinkt
Wolfsinstinkt
 (3)
Erschienen am 01.12.2012
Lena SeidelDie Wächterdämonen 3
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Wächterdämonen 3
Die Wächterdämonen 3
 (2)
Erschienen am 05.03.2015

Neue Rezensionen zu Lena Seidel

Neu
nuffels avatar

Rezension zu "Ben Dover - Codename Puppeteer" von Lena Seidel

" Ben Dover – Codename Puppeteer" von Lena Seidel
nuffelvor 3 Jahren



" Ben Dover – Codename Puppeteer" von Lena Seidel





Inhalt:


Vor den Augen seiner Mutter wird der telepathisch begabte Ben entführt, um von einer staatlichen Geheimorganisation zum perfekten Söldner ausgebildet zu werden. In dem unmenschlichen System findet er in dem Telekineten Vincent einen Vertrauten und Freund. Als Vincent entlassen wird, verwandelt sich die Ausbildung für Ben in seine ganz persönliche Hölle – und es dauert lange, bis Vincent sein Versprechen einlöst und sie sich wiedersehen.




Meine Meinung:


Der Anfang ist eigentlich das Ende, den es beginnt mit der Entlassung von Ben aus einem System, das man sich nicht vorstellen kann. Kurz danach nimmt Ben den Leser durch Hilfe seiner Gedanken mit auf einen Höllentripp.


Er schilder die Entführung aus dem Armen seiner Mutter, die sogenannte Schule und deren Methoden die benutzt werden um ihn zum Sölder auszubilden. Durch den Schreibstil schaft es die Autorin, dass man wenn man es liest sich bildlich vorstellen kann wie das System arbeitet. Es arbeitet unmenschlich und die Bestrafungen wirken real und mn leidet mit Ben mit.


Vincent, der zu einem guten Freund geworden ist, ermutigt Ben immer weiter zu machen und gibt ihn die Kraft das durch zu stehen. Wo Vincent plötzlich weg ist bricht für Ben erstmal eine Welt zusammen.


Auch die homoerotischen Szenen waren sehr gut und authentisch dargestellt und hat der Geschichte das Gewisse etwas gegeben.


Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und schaft es auch die Grausamen Szenen passend umzusetzen.





Fazit:


Das Buch regt zu Nachdenken, aber man muss auch bereit sein sich auf diese Geschichte einzulassen.

Kommentieren0
1
Teilen
sweetlife18s avatar

Rezension zu "Ben Dover - Codename Puppeteer" von Lena Seidel

Fesselnd
sweetlife18vor 3 Jahren

Der telepathisch begabte Ben wird als kleines Kind von einer staatlichen Geheimorganisation entführt, um als Söldner ausgebildet zu werden. Das System ist hart und unmenschlich. Doch Ben hat Glück, und findet im Telekineten Vincent einen Freund und Vertrauen. Doch dann wird Vincent entlassen und für Ben wird die Ausbildung zur Hölle auf Erden.

Dieses Buch hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite mitgenommen. In zwei Abschnitten erfährt man, wie Ben es in der Ausbildung zum Söldner ergeht, und was er alles durchleiden muss. Dabei geht Lena Seidel nicht immer ins Detail und trotzdem hat man Bilder im Kopf. Obwohl sie die Gefühle nicht immer beim Namen nennt, sieht der Leser sie klar. Man leidet mit Ben, der sich immer wieder auflehnt, und dann Strafe erfährt, man freut sich mit ihm, in Vincent einen so guten Freund gefunden zu haben, und dann würde man ihn am liebsten durchrütteln, weil er die Liebe vor Augen hat und nicht erkennt. Auch die Entwicklung von Ben ist nachvollziehbar, und es ist positiv zu sehen, dass er sich immer wieder aufrafft um dem System gegenüber zu treten. Aber auch beängstigend, denn es geht nicht alles an ihm spurlos vorbei. Die Sexszenen sind eindeutig geschrieben und nicht immer sanft, doch das störte mich nicht, denn alles andere würde einfach nicht in die Umgebung passen.
Ich habe an dem Buch nichts auszusetzen, außer das es zu kurz war und ich gespannt auf die Fortsetzung bin.

Kommentieren0
1
Teilen
nariels avatar

Rezension zu "Ben Dover - Codename Puppeteer" von Lena Seidel

Unerwartet real und grausam, nichts für schwache Nerven!
narielvor 3 Jahren

Ehrlich gesagt hat mich dieses Buch sehr überrascht, da ich mir etwas ganz anderes erwatet habe.

Vor den Augen seiner Mutter wird der telepathisch begabte Ben entführt, um von einer staatlichen Geheimorganisation zum perfekten Söldner ausgebildet zu werden. In dem unmenschlichen System findet er in dem Telekineten Vincent einen Vertrauten und Freund. Als Vincent entlassen wird, verwandelt sich die Ausbildung für Ben in seine ganz persönliche Hölle – und es dauert lange, bis Vincent sein Versprechen einlöst und sie sich wiedersehen.

Das Buch beginnt mit der Entlassung von Ben aus einem Systhem, dass man sich so nicht vorstellen kann. Bald darauf werden die Leser in Bens Gedanken mit auf eine Reise durch die Hölle genommen.
Angefangen bei der Entführung aus den Armen seiner Mutter, lernt man die "Schule" und die Methoden kennen, die ihn zu einem perfekten Söldner ausbilden sollten. Dieses System ist im wahrsten Sinne unmenschlich und es gelingt Lena Seidel die Ausbildung und Bestrafungen so bildhaft und real zu beschreiben, dass man wirklich mitleiden muss. Daher würde ich das Buch niemanden empfehlen, der keine starken Nerven hat und damit nicht umgehen kann.
Die Freundschaft zu Vincent lässt Ben immer weiter machen und sorgt dafür, dass er seinen Lebensmut nicht verliert. Aber plötzlich ist sein Freund und Vertrauter weg. Ben ist alleine, fühlt sich verlassen und zweifelt an der Freundschaft zu Ben. Und zu allem Überfluß fängt jetzt in der "Schule" auch noch eine ganz andere Zeit für ihn an.
Hier möchte ich euch aber nicht mehr verraten!

Wichtig zu erwähnen wäre hier auch, dass es in diesem Buch ausfühlich beschriebene Homoerotische Szenen gibt. Dies ist ja nicht jeden sein Ding und wenn ihr soetwas gar nicht haben könnt, wäre es keine Lektüre für Euch. Ich persönlich fand diese Szenen sehr intensiv und nachvollziehbar beschrieben und unbedingt notwendig um die Beziehungen in dieser Geschichte zu dem zu machen, was sie sind.

Das Cover ist sehr passend zum Inhalt, wie sich im Laufe des Buches herausstellt. Warum will ich euch aber nicht verraten, dazu müsst ihr schon selber zum Buch greifen ;)

Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildhaft und setzt das "Grausame" in das richtige Bild. Man kommt leicht in den Lesefluss hinein und wird einfach mitgerissen.

Auch wenn es hier keine wirklich spannende Handlung gibt, konnte ich das Buch nicht weglegen, da ich unbedingt wissen wollte, was Ben in seiner Kindheit geschehen ist und das Buch hat sich so schnell gelesen, dass ich richtig neugierig bin, wie es im nächsten Teil weiter geht.

Eine Leseempfelung kann ich schwer abgeben, da es sicher nicht für jeden geeignet ist. Ich denke jeder muss selbst entscheiden, ob er sich diese nicht gerade leichte Lektüre zu Gemüte zieht. Es regt zum Nachdenken an und ist meiner Meinung nach unbedingt Wert sich darauf einzulassen, wenn man bereit dazu ist, eine Geschichte über eine quallvolle Kindheit kennen zu lernen.

Für mich gibt es für dieses Werk unbedingt 5 volle Sterne!

(c) nariel

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Hallo liebe Leserinnen und Leser! 
Ich freue mich wahnsinnig, euch zur Leserunde zu "Ben Dover - Codename Puppeteer" einladen zu dürfen! 

Zum Buch: Ben ist ein telepathisch begabter Junge, der vor den Augen seiner Mutter entführt wird, um in einem geheimen Institut in seiner PSI-Kraft gefördert und dabei gleichzeitig zum perfekten Söldner ausgebildet zu werden. In diesem unmenschlichen System lernt er Vincent kennen, der sein bester Freund (und mehr) wird. Alles läuft gut, bis Vincent eines Tages aus dem Institut entlassen wird ...

"Codename: Puppeteer" ist der erste Band einer Serie und enthält sowohl hetero- als auch homoerotische Szenen in detaillierter Weise. Wer das nicht mag, sollte sich bitte nicht bewerben! 
Der deadsoft Verlag stellt mir für diese Leserunde 8 eBooks zur Verfügung und ich selbst lege bei entsprechender Teilnahme eine Printversion obendrauf. (Auf Wunsch signiere ich das Buch auch.) Die Printversion verlose ich unter den Teilnehmern. Schreibt bitte in eurer Bewerbung, welches eBook-Format ihr haben wollt.

Vorwarnung: "Codename: Puppeteer" hat nichts romantisches mehr wie meine anderen Bücher. Es ist nicht sanft und lustig, sondern düster und teilweise brutal. Wer "Die Wächterdämonen" kennt und hier etwas ähnliches erwartet, wird enttäuscht werden. Wenn das alles aber kein Hinderungsgrund ist, freue ich mich auf eure Bewerbungen! 

Wie kann ich mitmachen?: Ganz einfach: Schreib mir bis Sonntag, 27.09.2015, 24:00 Uhr, warum du dieses Buch lesen möchtest. Bei mehr als neun Bewerbungen entscheidet das Los über die Teilnahme an der Leserunde. 

Ich freue mich auf viele Bewerbungen, eine interessante Leserunde und natürlich auf eure Meinungen zu "Ben Dover - Codename: Puppeteer". 
Liebe Grüße, 
Lena
nuffels avatar
Letzter Beitrag von  nuffelvor 3 Jahren
Zur Leserunde
L
Hallo lieber Leserinnen und Leser! 

Endlich kann ich euch zu einer Leserunde mit dem dritten Band der Wächterdämonen einladen! Dieser Teil trägt den Untertitel "Die Bruderschaft" und bildet den Abschluss der Reihe. Es handelt sich hier um homoerotische Fantasy und enthält explizite Szenen - wer das nicht lesen möchte, sollte bitte von einer Bewerbung absehen. 
Worum geht es?Nachdem bereits einige Dämonen Opfer der Bruderschaft wurden, erhalten die Wächterdämonen Verstärkung für ihr Team. Zu viert sollen sie den Kampf gegen die Bruderschaft aufnehmen, in den nach und nach auch Morten und die Engelsdelegation verwickelt werden. Doch nicht nur das bereitet Leonard Kopfzerbrechen, sondern auch sein steigendes Interesse an ihrem Neuling.

Welche Formate gibt es zu gewinnen? Der dead soft-Verlag stellt mir freundlicherweise 8 ebooks zur Verfügung. Printausgaben sind diesmal NICHT Teil der Leserunde. 
Wie kann ich mitmachen?Schreib mir einfach bis einschließlich 5. März, warum gerade DU gerne mitlesen würdest. Bei mehr als acht Bewerbern entscheide ich zusammen mit Simone Singer, wer die besten Begründungen abgegeben hat. 
Gibt es sonst etwas zu beachten? 
"Die Wächterdämonen 3: Die Bruderschaft" ist ein allein stehendes Buch, das man auch ohne Kenntnisse der ersten beiden Bände lesen könnte. Allerdings sind dann einige Verhältnisse und Verbindungen schwerer nachzuvollziehen, schätze ich. Sollte dennoch jemand die Abenteuer der Wächter mit dem letzten Band beginnen wollen, stehe ich jederzeit gerne für Fragen zur Verfügung. 


Ich freue mich auf eure Bewerbungen und eine schöne, interessante Leserunde! 
Lena Seidel 
Zur Leserunde
L
Hallo liebe Leserinnen und Leser, 

ich freue mich, euch zu "Qarthiumkrieg I - Drachen-Gen" einladen zu können, einem homoerotischen Fantasyroman für Erwachsene. 


Was sagt der Klappentext? 

Alec und Max lernen sich in einer Kneipe kennen. Ein Blick genügt, und sie fühlen sich magisch zueinander hingezogen. Rasch kommen sie sich näher und verbringen die Nacht miteinander. Alles scheint perfekt zu sein. Doch bald stellt Alec bei Max seltsame Veränderungen fest. Albträume begleiten ihn jede Nacht. Als sie bei einem Spaziergang überfallen werden, taucht vor Alec ein gigantischer Drache mit Riesenkrallen auf. Max hingegen ist verschwunden ...

Wie bewerbe ich mich? 

Ganz einfach: Schreib mir bis Freitag, 30.01.2015, warum du eines der zehn Printexemplare haben möchtest. 

Welche Formate gibt es? 

HOMO Littera war so freundlich, mir für diese Leserunde zehn Printexemplare zur Verfügung zu stellen. Ebooks gibt es also diesmal nicht. Aber richtige Bücher sind doch sowieso viel schöner ... 

Und sonst? 

Das Buch enthält explizite Szenen - wer das nicht mag, möge bitte von einer Bewerbung absehen. 
Ich freue mich über jeden Leser und stehe die ganze Zeit über für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Anregungen und ehrliche Kritik sind natürlich ebenfalls gern gesehen. Zum Schluss wäre eine kleine Rezension (hier, bei amazon und wo immer ihr sonst noch wollt) sehr nett. 

Selbstverständlich können sich auch Leser bewerben, die ich bereits von früheren Leserunden kenne.

Lena Seidel  
K
Letzter Beitrag von  Karoliinavor 4 Jahren
Meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Lena-Seidel/Qarthiumkrieg-I-Drachen-Gen-1133679801-w/rezension/1137275320/1137274955 Auf Amazon nach Freigabe... Hallo Lena ! Super Auftakt auf deine neue Serie und ich sehne mich schon nach Band 2... Dein Wächterdämonen 3 habe ich gerade entdeckt und es ist startklar auf mein Kindle ! Danke homolittera Verlag und Lena fuer diese Lese-Exemplar ! LG
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks