Lena Seidel , Simone Singer Die Wächterdämonen 2: Federschwingen

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wächterdämonen 2: Federschwingen“ von Lena Seidel

Während der Abwesenheit des Wächterdämons Seere wird sein Freund Morten Rykers von zwei Engeln überfallen. Seeres Kollege Dantalion, der zu Mortens Schutz abgestellt ist, nimmt den Kampf auf, ohne zu ahnen, was diese Begegnung für ihn bedeuten wird. Doch nicht nur die Engel, auch das Aufleben einer alten Vereinigung von Dämonenjägern machen den Wächtern das Leben schwer.

Stöbern in Fantasy

Rabenaas

eigentlich solche 'Autorin' sei nur lächerliche Ziege

marie-marien

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Super, spannend und unterhaltsam. Freu mich auf den nächsten Teil

Binchen80

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Wow! Ein wahnsinnig grandioser Auftakt! Sollte man unbedingt lesen.

Haliax

Götterblut

Ein toll geschriebenes Buch, welches über die ganzen 480 Seiten die Spannung hält.

Morgenstern

Lord of Shadows

Wieder ein super Buch, auch wenn es sich ein wenig in die länge zog. Hoffe das war der große Aufbau für ein fulminanten dritte Teil :-)

Theresa-H-C

Rosen & Knochen

Gut, dennoch zu unausgearbeitet.

Kaetzin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Wächterdämonen 2

    Die Wächterdämonen 2: Federschwingen

    N4d3l

    26. June 2014 um 16:17

    Ich kann mir gut Vorstellen das dass zweite Buch schwieriger zu schreiben ist als das erst, die Charaktere müssen Stimmen die Handlung sollte nicht wieder die gleiche sein und, und, und. Dieses Buch verkörpert alles was man sich nach dem ersten Teil gewünscht hat, neue toll gestaltete Charaktere eine spannende Handlung passen zu den jeweiligen Personen, man erfährt weiter wie es um die Hauptpersonen aus dem ersten Teil steht und ganz wichtig natürlich das es einen nächsten Teil geben könnte. Dantalion und Erael sind ein tolles paar auch wenn beide so unterschiedlich wie Tag und Nacht sind. Kurzum, ich kann es nur empfehlen! Lest die beiden Bücher und Ihr seid süchtig. (Mittlerweile schau ich einmal im Monat rein ob ein neues Buch erschienen ist)

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Wächterdämonen 2: Federschwingen" von Lena Seidel

    Die Wächterdämonen 2: Federschwingen

    LENA

    Warnung!  Bei "Die Wächterdämonen 2 - Federschwingen" handelt es sich um einen homoerotischen Roman, der nicht jedermanns Fall ist. Es geht teilweise ziemlich heftig zur Sache und ist mit Sicherheit nichts für Leser, die mit detaillierten und außergewöhnlichen Liebesszenen Probleme haben. Hallo liebe Lesefreunde!  Ich möchte euch heute zu einer kleinen Leserunde mit der Fortsetzung meiner Wächterdämonen einladen.  Was sagt der Buchrücken? "Während der Abwesenheit des Wächterdämons Seere wird sein Freund Morten Rykers von zwei Engeln überfallen. Seeres Kollege Dantalion, der zu Mortens Schutz abgestellt ist, nimmt den Kampf auf, ohne zu ahnen, was diese Begegnung für ihn bedeuten wird. Doch nicht nur die Engel, auch das Aufleben einer alten Vereinigung von Dämonenjägern machen den Wächtern das Leben schwer." Und weiter? Es geht wieder rund bei den Dämonen, wenn auch nicht mehr ganz so locker und unbeschwert wie im ersten Teil. Das Eingreifen der Engel lässt neben dem Auftauchen der Dämonenjäger alte Konflikte aufleben. Und nicht nur Seere und Morten haben darunter zu leiden.  Der zweite Teil der Dämonenwächter ist seit 15.07.2013 im Handel. Aus diesem Grund möchte ich euch zu einer Leserunde einladen. Der dead soft-Verlag stellt mir dafür freundlicherweise 10 Rezensionsexemplare zur Verfügung: 5 Printversionen und 5 eBooks. Davon gehen je zwei Print- und zwei ebook-Versionen an vier Leser, die bei der ersten Wächterdämonen-Leserunde bereits dabei waren - sofern sie bei dieser Runde immer noch dabei sein wollen.    Wie kommt man an ein Exemplar? Eigentlich ganz einfach: Erzähl mir im Unterpunkt 'Bewerbungen' bis zum 22.09.2013, 22:00 Uhr, warum gerade DU an der Leserunde teilnehmen willst - und für welche Version (also Print oder eBook) du dich bewirbst. Ich werde dann, zusammen mit meiner Co-Autorin, die hier leider nicht vertreten ist, die jeweils drei besten Begründungen auswählen. Natürlich sind zu dieser Leserunde auch alle eingeladen, die 'Federschwingen' schon kennen. Im Übrigen muss man den ersten Teil nicht zwingend kennen, um zu verstehen, worum es geht. Und falls du kein Glück haben und nicht ausgewählt werden solltest ... Der dead soft-Verlag und u.a. Amazon haben viele davon. ;-) Ich freue mich auf eure Bewerbungen!  Liebe Grüße, Lena

    Mehr
    • 84
  • Besser als der erste Band

    Die Wächterdämonen 2: Federschwingen

    Red-Sydney

    05. November 2013 um 02:24

    Hatten die Wächterdämonen zuerst mit Intrigen aus den eigenen Reihen zu kämpfen, müssen sie sich nun gegen einen Angriff von Oben zur Wehr setzen. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Denn diesmal bekommen sie es mit drei mächtigen Engeln zu tun.   Morten Rykers wird überraschenderweise entführt, während sein Freund in der Unterwelt weilt. Und zwar von Engeln! Zwar steht Dantalion dem Menschen bei und sie können ihn auch schnell wieder zurückbringen, doch Seeres Zorn kennt keine Grenzen und verlangt nach Rache. Als Ziel sucht er sich ausgerechnet den Friedfertigsten seiner Gegner, nämlich Erael, aus und nimmt ihn gefangen. Währenddessen kämpft Dantalion mit seinen widersprüchlichen Gefühlen: Einerseits ist Erael eindeutig der Feind, andererseits scheint jener irgendetwas in ihm auszulösen. Aber ist es vielleicht bloß die Lust auf Sex oder geht es sogar tiefer? Und darf sich ein Dämon wirklich so zu einem Engel hingezogen fühlen?     Nachdem ich vor ein paar Monaten bereits an der Leserunde zum ersten Teil der Wächterdämonen teilnehmen durfte, war ich richtig gespannt auf den zweiten Band der Reihe. Besonders da Dämonensiegel mit einem fiesen Cliffhanger endete. Ich muss gestehen, anfangs habe ich mich mit der Tatsache schwer getan, dass diesmal die Hauptprotagonisten Seere und Morten nicht im Mittelpunkt standen. Doch nach den ersten Seiten konnte ich mich schnell für Dantalion begeistern. Er ist nicht so aufbrausend wie sein Kollege und nicht derart rachsüchtig, sondern besticht vor allem durch seinen sarkastischen und oft sehr schlüpfrigen Humor und seine direkte Art. Es ist toll zu lesen, wie er mit sich selbst hadert und doch ist seine fiese Seite immer präsent, vor allem im Umgang mit Erael. Das hat mir an diesem Charakter wirklich sehr gut gefallen: Zum einen diese Vielschichtigkeit, zum anderen die Tiefe, mit der sie präsentiert wird. Aber auch der Engel ist eine interessante Figur, zwar etwas zu brav für meinen Geschmack, allerdings dadurch erst der richtige Kontrastpunkt zu dem Dämon.   Was mir zusätzlich als Pluspunkt gegenüber dem ersten Band aufgefallen ist, ist, dass die einzelnen Szenen viel ausführlicher beschrieben sind. Man kann sich bestimmte Situationen wesentlich besser und bildlicher vorstellen und damit meine ich nicht nur die niveauvoll gestalteten Sexszenen. Der flüssige Schreibstil trägt sein Übriges dazu bei, dass man sich leicht in die Geschichte hineinfindet und sich auf die Handlung einlassen kann, die weit mehr zu bieten hat als simple Homoerotik ohne Anspruch. Dennoch hat mir etwas das Actionreiche aus dem Vorgänger gefehlt. Es werden einige vielversprechende Fäden aufgenommen (zum Beispiel die Bruderschaft der Jäger), doch leider nicht weitergeführt und wahrscheinlich auf das letzte Buch der Trilogie verschoben. Das nimmt so manchen Kampfszenen die Spannung, da sie zu eilig wieder abgebrochen werden. Was mir ebenso gefehlt hat, war die Einteilung in Kapitel anstatt in kleine Abschnitte. Bei einem Buch mit nicht einmal dreihundert Seiten ist das nicht ganz so tragisch, trotzdem hätte es das Lesen ziemlich erleichtert.     Federschwingen ist eine wirklich gelungene Fortsetzung zu Dämonensiegel. Man lernt diesmal die Wächterdämonen von einer anderen, weitaus ausführlicheren Seite kennen. Vor allem Dantalion und Erael sind zwei wunderbar gestaltete Charaktere, deren innere Konflikte mit ihrer verbotenen Liebe nachvollziehbar dargestellt werden. Allerdings kommen dabei die restlichen Szenen etwas zu kurz, interessante Handlungsstränge werden vermutlich erst im nächsten Band zu Ende geführt. Wer sich für niveauvolle homoerotische Romane begeistern kann und auch den ersten Teil mochte, wird dieses Buch lieben! Einen tollen eigenständigen Übergang zwischen zum Nachfolger bietet es in jedem Fall!

    Mehr
  • Die Lust des Feindes!

    Die Wächterdämonen 2: Federschwingen

    Bathory

    29. October 2013 um 09:45

    ZITAT: Erael konnte sich nicht helfen, das waren teuflisch süße Worte, nach denen er sich so lange gesehnt hatte. Das COVER ist auch diesmal wieder sehr ansehnlich mit einem nackten Männerkörper! Während der erste Band Seere zeigte, tippe ich darauf, dass hier der Dämon Dantalion abgebildet ist. Die Schrift passt auch gut dazu. INHALT: Morton Rykers wird unerwartet von zwei Engeln angegriffen, gut dass Wächterdämon Dantalion zur Stelle ist, um den Kampf aufzunehmen. Allerdings ahnt der nicht, was die Begegnung mit den Engeln für ihn bedeuten wird. Aus Rache für den Angriff auf seinen Geliebten nimmt Seere Erael, den Engel der Tugend, gefangen. Und während die alte Bruderschaft der Dämonenjäger wieder auf den Plan tritt, muss sich Dantalion seinen widersprüchlichen Gefühlen stellen... LESEEINDRUCK: Die Story nimmt schnell an Fahrt auf und der Schreibstil liest sich flüssig. Während der Fokus im Vorgänger mehr auf Morton und Seere lag, kommen hier zunächst alle Protagonisten gleichwertig zur Geltung. Erst dann stehen Dantallion und die Engel im Vordergrund. Ich muss sagen, ich fand jeden der Charaktere interessant, sowohl die Dämonen, als auch die Engel. Sie zeigen hin und wieder spitze Zungen, was die Story auflockert. Dantalion hat eine intensive Begegnung mit dem Engel Zamael, doch auch dessen Kollege Erael kann sich der Anziehungskraft des Dämons immer weniger entziehen. Schließlich verfällt er Dantallion und aus einem Geschäft entsteht mehr. Bei beiden entwickeln sich Gefühle, aber nicht alle wollen sich das zunächst eingestehen. Hinzu kommt Seere, der einen persönlichen Hass gegen alle Engel hegt, welcher durch den Angriff auf seinen Geliebten Mort nur noch verstärkt wird. Erotikfans müssen nicht lange warten bis es zur Sache geht und das explizit und SM angehaucht. Die Szenen sind nevouvoll dargestellt, wenn auch mit etwas Dirty Talk. Auch die Handlung fand ich spannend, obwohl der Schwerpunkt eindeutig woanders liegt. Das Buch liest sich fast zu schnell und der Schluss lässt auf eine Fortsetzung schließen, in der Morton und Seere wieder etwas mehr Platz einnehmen werden. FAZIT: Gelungene Fortsetzung mit viel versprechenden Charakteren und intensiver Erotik! Wirklich empfehlenswert für alle, denen der erste Teil gefallen hat, aber auch Leser, die noch nichts von der Autorin kennen, werden mühelos mitkommen! INFO zur Reihe der "Wächterdämonen": Band 1: Dämonensiegel Band 2: Federschwingen Band 3: ?

    Mehr
  • Die Wächterdämonen 2: Federschwingen

    Die Wächterdämonen 2: Federschwingen

    Karoliina

    24. October 2013 um 21:42

    Die Wächterdämonen 2: Federschwingen ist zweiter Teil der Trilogie des Autorenduos Lena Seidel und Simone Singer. Ich habe mir das Band 1 besorgt und gelesen,da mir dies logisch und in nachhinein goldrichtig war.So konnte ich mir all die Namen und Personen besser merken und einfach geniessen,,,da es jetzt weiter ging,wo das vorherige Band aufgehört hatte...   Der Anfuehrer der Wächterdämonen Leonard plant eine Entfuehrung und hat der Anfuehrerin der Engeln Jelial beauftragt mit der Durchfuehrung...Die Engel sollen Morten Rykers,Geliebte von Dämon Seeren,gefangen nehmen. Dies geschieht während Seerens Erholungsurlaub in der Hölle... Leonard hofft,dass Seere nach Verlust seines kleinen Lieblings,in seine Arme sinkt und er ihn dann trösten könnte.Und genau hier hoffen die Engel,dass Leonard dann den Blick fuer das wesentliche verliert...Damit hätten sie die Wächter eine Weile vom Hals und bis die Dämonen wieder  aus ihren Löchern kommen,hätten die die Engel ihre,mit Menschen geschlossene Verträge gelöscht....Es kommt anders... Dantalion passt auf Morten auf,während Seeren weg ist.Die Engel Zamael und Erael sind mit der Entfuehrung beauftragt worden und greifen an. Dantalion nimmt den fuer ihn schicksalhaften Kampf auf... Später nimmt Seeren aus Rachsucht Erael, Engel der Tugend, gefangen.Dantalion befreit ihn und pflegt ihn gesund.Der Beginn einer Beziehung zwischen den Beiden ist nicht einfach...Dantalion will Leidenschafft und Erael will die wahre Liebe---ist beides  miteinender kombinierbar und möglich ?   Die homoerotische Leidenschafft und Liebe fuhrt durch das aussergewöhnliche Buch.Die Geschichte ist spannend,spritzig und heiss,aber auch Gefuehle und Gespräche/Dialoge kommen nicht zu kurz.Das Buch  ist humorvoll und explosiv,niveauvoll und erfrischend wie auch prickelnd und sinnlich.   Vielen lieben Dank fuer das Buch und die Leserunde !  LG  :-)

    Mehr
  • genialer homoerotischer Liebesroman

    Die Wächterdämonen 2: Federschwingen

    Binchen84

    17. October 2013 um 11:02

    Inhalt:  Als Morton Rykers von zwei Engeln angegriffen wird, ist Wächterdämon Dantalion zur Stelle, um den Kampf aufzunehmen. Er ahnt nicht, was die Begegnung mit den Engeln für ihn bedeuten wird. Aus Rache für den Angriff auf seinen Geliebten nimmt Seere Erael, den Engel der Tugend, gefangen. Und während die alte Bruderschaft der Dämonenjäger wieder auf den Plan tritt, muss sich Dantalion seinen widersprüchlichen Gefühlen stellen. "Federschwingen" ist der zweite Teil der Wächterdämonen-Trilogie. Diese homoerotische Geschichte war voll nach meinem Geschmack. Lena Seidel hat einen tollen Schreibstil und das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen. Die Spannung baut sich immer wieder schön auf und die Sexszenen sind zwar ab und zu recht hart, aber noch im Rahmen des Normalen. Auch ist es eine gute Mischung aus Sex, Action, Liebe und dem normalem Alltag. Einzig am Anfang hatte ich Probleme die Protagonisten auseinander zu halten, aber nach ein paar Seiten war es dann kein Problem mehr. Genial finde ich auch die Namen die sie den Protagonisten gegeben hat. Je weiter man im Buch vorwärts kommt, desto mehr bestätigt sich, dass die Namen mehr als gut dazu passen.  Wer einen schönen homoerotischen Liebesroman lesen möchte, macht hier keinen Fehlgriff. Er sollte sich aber auf harte Sexszenen und ordinäre Wortwahl einstellen.  www.binchensbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • Sexy Dämon gegen "unschuldigen" Engel gibt eine heiße Kombi :-)

    Die Wächterdämonen 2: Federschwingen

    Romanticbookfan

    07. October 2013 um 10:58

    Wächterdämonen 2 - Federschwingen ist der 2. Teil der Wächterdämonen Triologie, kann aber auch ohne Probleme gelesen werden, wenn man den 1. Teil nicht kennt. Zum Inhalt: Morton Rykers ist als Mensch mit dem Dämon Seere liiert (Band 1). Die Engel sehen ihre Chance gekommen, den Höllenfürsten Seere unter ihre Kontrolle zu bringen und wollen Morton entführen. Doch Dämon Dantalion ist zu Stelle und kann das Schlimmste verhindern. Dafür schwört Seere nun Rache und entführt den Engel Erael, um ihn für den Entführungsversuch büßen zu lassen. Doch Dantalion hat plötzlich ganz andere Probleme, denn er fängt an, Gefühle für Erael zu entwickeln. Meine Meinung: Ach die Geschichte war genau wie der erste Teil wieder gewohnt heiß ;-) Der Dämon Dantalion ist kein Kind von Traurigkeit und lässt nichts anbrennen. Doch als er den Engel Erael begegnet, fangen die Probleme erst an. Er will ihn unbedingt verführen und geht dabei äußert hartnäckig zu Werke. Doch Erael sehnt sich nach Liebe und möchte auch dann erst wieder mit jemandem schlafen. Dantalion lässt sich davon erst einmal nicht beeindrucken oder von seiner Verführung abbringen. Ach was war das ein schönes Katz und Maus Spiel, wobei hier die Engel nicht wirklich 100 % gut sind oder die Dämonen 100 % böse, was allein ja schon durch den Plan der Engel, Morton zu entführen, bewiesen wird. Erael ist noch ein sehr ehrlicher Engel und sehnt sich nach Liebe, was mir gut gefallen hat. Auf der anderen Seite haben wir Dantalion als "Bad Boy", der ihn langsam aber sicher verführt. Die Spielarten sind sehr sexy und relativ detailliert, also eher für Freunde des Gay Romance Genres geeignet. Ein Happy End lässt sich das Autorenduo bestehend aus Lena Seidel und Simone Singer auch nicht nehmen. Fazit: Sexy Aufeinandertreffen von Bad Boy und Dämon Dantalion und Engel Erael, der eigentlich die wahre Liebe sucht. Wächterdämonen 2 - Federschwingen war für mich wieder Verführung pur und ein echter Lesespaß!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Wächterdämonen 2 - Federschwingen" von Lena Seidel und Simone Singer

    Die Wächterdämonen 2: Federschwingen

    Danny

    04. October 2013 um 11:57

    "Dieses Gefühl, so verbunden zu sein, den Partner bis in den letzten Winkel seiner Seele zu kennen, war einzigartig. Niemand außer Dantalion hätte ihm das geben können, und Erael ahnte bereits, dass er keinem Mann sonst vertrauen könnte. Vor einem Telepathen konnte man keine Geheimnisse haben, und wie Dantalion ihm bewiesen hatte, hatte er keine Gehimnisse vor ihm." Als Morton Rykers, der sterbliche Geliebte des Dämonen Seere, von zwei Engeln überwältigt und gefangen genommen wird, steht ihm der Dämon Dantalion helfend zur Seite. Dort trifft er auf den Engel Erael und diese Begegnung verändert sein Leben grundlegend. Obwohl Verbindungen zwischen Dämonen und Engeln nicht gerne gesehen werden, ist die Anziehung zwischen den ebiden unverkennbar. Doch Dantalion ist zunächst nur auf ein schnelles Abenteuer aus, während Erael sich geschworen hat, nur eine Beziehung einzugehen, wenn eine tiefe Liebe vorhanden ist... *** "Federschwingen" ist der zweite Band des Autorenduos Lena Seidel und Simone Singer. Doch auch wenn man den ersten Band nicht gelesen hat, kann man sich getrost an den zweiten Band wagen. Die Charaktere werden noch einmal zu Beginn des Romans eingeführt und die nötigen Erklärungen geben Seidel und Singer im Laufe der Handlung. Das Buch ist ein solider Gay-Romance-Roman, wobei deutlicher Schwerpunkt auf der erotischen Handlung liegt. Abwechslungsreich und niveauvoll entführen uns die beiden Autorinnen in die lustgefüllte Welt der Engel und Dämonen. Dabei haben die Dämonen und Engel wenig mit den stereotypen Figuren aus anderen Büchern gemein. Erfrischend unkonventionell beschreiben die Autorinnen ihre Protagonisten - versehen mit einer angenehmen Portion Humor. Dabei sind Dantalion und Erael durchaus vollkommen gegensätzlich in ihrer Art. Aber wie heißt es doch so schön - Gegensätze ziehen sich an. Zu Beginn der Geschichte meint der Leser noch zu ahnen, dass es sich durchaus auch um eine Dreiecksbeziehung handeln könnte, denn der Engel Zamael micscht ganz schön mit. Doch letztendlich geht es wirklich nur um die Liebesbeziehung zwischen Dantalion und Erael und der Schwerpunkt liegt vor allem auf die Entwicklung der Liebesbeziehung und das Ablegen alter Verhaltensweisen und dem Kapmf um die Liebe. Die Szenen zwischen beiden waren prickelnd und explosiv. Da liegt auch der wesentliche Kritikpunkt meinerseits - die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist wirklich toll beschrieben. Aber dabei fehlt mir eine spannende Rahmenhandlung. Ich hätte mir gerne noch mehr Einblick in die Welt der Engel und Dämonen gewünscht und die Wiederkehr der Dämonenjäger hätte durchaus genügend Potential geboten, um daraus eine spannende Rahmenhandlung zu stricken. So bleibt der Erotikroman "lediglich" ein Erotikroman, der mit einem schönen Cliffhanger endet.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks