Lena Seidel Pet Shop

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pet Shop“ von Lena Seidel

Auf dem Rückweg von einem Meeting gerät der Unternehmer Chris Spencer in einen Stadtteil der Unterprivilegierten "Nima". Er ist verblüfft, als er einen Club entdeckt, vor dem ganz offensichtlich Stricher stehen. Aus reiner Neugier nimmt er einen von ihnen mit nach Hause.
Doch dann passiert etwas, das sowohl für Chris als auch den illegalen Stricher Dean brandgefährlich ist: Chris verliebt sich.

Entspanntes Lesevergnügen, heiße Gay-Romance vor der Kulisse einer wundervoll entworfenen futuristischen Gesellschaft

— Bianca_Nias

Gay-Romance mit vielen guten,ungewöhnlichen Ideen und prickelnder Erotik.Das Leben verläuft manchmal anders als gedacht... Gibt es Zufälle ?

— Karoliina

Stöbern in Science-Fiction

Solarian. Tage der Suche

Die Geschichte geht so spannend weiter, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann und möchte.

darkchylde

Superior

Interessanter erster Band

Cat_Crawfield

Luna

spannender Sci-Fi-Roman - empfehelnswert

Stephan59

QualityLand

Schön, dass der Kling endlich wieder da ist!

Schizothekare

Spiegel

Selbst in einer Novelle gelingt es Cixin Liu, am eignen Weltbild zu rütteln

Tasmetu

Giants - Sie sind erwacht

Ein interessanter kurzweiliger Wissenschaft- und Politthriller gespickt mit SF-Elementen. Innovativer protokollartiger Schreibstil. Bravo!

Lies-inger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Pet Shop" von Lena Seidel

    Pet Shop

    JulesB

    12. October 2014 um 15:25

    Aus einer Laune heraus nimmt sich Geschäftsmann Chris nach einem Meeting einen Stricher mit nach Hause, für den er recht schnell Gefühle entwickelt. Leider kann er sich nicht sicher sein, ob Dean ähnliche Gefühle hegt. Außerdem muss er feststellen, dass seine Liebe zu Dean einige Gefahren mit sich bringt. Ich bin ja immer skeptisch, wenn es um Geschichten geht, die irgendwie nach "Pretty Woman" klingen, aber diese hier hat mir erstaunlich gut gefallen.  Ich war ein wenig verwirrt, warum sie unbedingt futuristisch angehaucht sein muss, aber eigentlich tut es ihr keinen Abbruch, also was solls. Ich mag die Missverständnisse, die zwischen den beiden auftreten und die Zweifel, die beide Seiten aufbringen. Das hebt es ein wenig von dem "reichter Typ trifft Stricher und rettet ihn"-Schema ab, obwohl es letztlich halt so ist. Gut gefallen haben mir auch die Sexszenen. Wirklich klasse. Eine ausführlichere Rezension gibt es dazu auf meinem Blog: www.julesbunteweltderbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • Leserunde zu "Pet Shop" von Lena Seidel

    Pet Shop

    LENA

    Warnung: "Pet Shop" enthält explizite homoerotische Szenen. Wer das nicht mag, sollte sich nicht bewerben.  Zur Leserunde: Am 31.05. erscheint mein nächstes Buch - Pet Shop - das erste, das ich allein geschrieben habe. Der dead soft-Verlag hat mir freundlicherweise vorab 8 ebooks (und ausschließlich ebooks!) zur Verfügung gestellt. Diese ebooks möchte ich im Zuge einer Leserunde unter euch verlosen.  Worum es geht: In nicht allzu ferner Zukunft gerät der Unternehmer Chris Spencer auf dem Rückweg von einem Meeting in einen Stadtteil der Unterprivilegierten "Nima". Er ist verblüfft, als er einen Club entdeckt, vor dem ganz offensichtlich Stricher stehen. Aus reiner Neugier nimmt er einen von ihnen mit nach Hause. Doch dann passiert etwas, das sowohl für Chris als auch den illegalen Stricher Dean brandgefährlich ist: Chris verliebt sich. Wie man an ein Exemplar kommt: Erzähle mir einfach in der Bewerbung im Punkt "Ich möchte mitlesen" bis zum 25.05.2014, 18:00 Uhr, warum gerade DU an der Leserunde teilnehmen möchtest.  Zusatzinfo:  Die ebooks sind als pdf, als ePub oder als mobi erhältlich. Printexemplare gibt es aus Verlagsgründen nicht!  Ich freue mich ungemein auf eure Bewerbungen und eine (hoffentlich) schöne Leserunde!  Lena

    Mehr
    • 71
  • Empfehlenswerte Liebesgeschichte in einer nicht ganz so fernen Zukunft

    Pet Shop

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. June 2014 um 16:36

    Inhalt: In der Zukunft: Der erfolgreiche Unternehmer Chris trifft auf den illegalen Stricher Dean. Als Nima, also als Unpreveligierter, passt Dean nicht in Chris’ Welt. An diesem Abend ist jedoch alles anders. Chris ist fasziniert von Dean und nimmt ihn mit zu sich nach Hause. Aus dieser einen Nacht wird schnell mehr. So viel mehr, doch eine gemeinsame Zukunft scheint auswegslos, denn die beiden trennen Welten. Meinung: Ich habe bereits “Wolfsinstinkt” von Lena Seidel/Toni Kuklik gelesen und bin somit nicht ganz unwissend, was den Stil der Autorin angeht, an das Buch herangegangen. Dennoch war ich gespannt, wie sie sich alleine schlägt und ich muss sagen, es hat mir sehr gut gefallen. Interessant waren natürlich die Gegensätze, die auch sehr gut herausgearbeitet wurden. Auf der einen Seite der reiche und erfolgreiche Chris und auf der anderen Seite Dean der jeden Tag ums Überleben kämpfen und hart arbeiten muss. Und dann sind da diese zarten Gefühle, die zwischen den beiden Männern entstehen. Eine, auf den ersten Blick, aussichtslose Situation, die mich als Leser bis zum Schluss hat rätseln und hoffen lassen. Durch den Computer Hal kommt so ein bisschen “Comedy” in die Geschichte. Ein sprachgesteuerter Computer, der eifersüchtig auf Dean ist. Das hat für mich nicht ganz so gut funktioniert. Die Idee ist super, aber für mich war Hal etwas zu emotional für einen Computer. Selbst in der Zukunft kann ich mir nicht vorstellen, dass es Maschinen gibt, die Gefühle haben. Deshalb gibt es einen kleinen Abzug. Insgesamt hat mir die Geschichte um Dean und Chris sehr gut gefallen und kann es guten Gewissens weiterempfehlen. Fazit: Eine empfehlenswerte Geschichte, die in nicht ganz so ferner Zukunft spielt.

    Mehr
  • Pet Shop

    Pet Shop

    Karoliina

    20. June 2014 um 17:24

    Chris Spencer, ein reicher Unternehmer verfährt sich auf dem nach-Hause -Weg von einer Meeting. Er gerät in einen Stadtteil der Unterpriviegierten "Nima", wie die Gesellschaft diese Schicht nennt. Dort stehen Stricher der Pet Shop auf der Strasse und warten auf die Freier... Dean ist einer von denen und er sticht mit seinen gruenen Augen und guten Aussehen ins Visier von Chris.Dieser nimmt ihn nach Hause mit... Dean ist zunächst nur froh, einen neuen, relativ friedlichen Geldgeber geangelt zu haben. er kennt auch ganz andere Personen, die zwar seine Dienstleistungen in Anspruch nahmen, aber ihn nicht als Mensch achteten ! Es sollte nur einmalig bleiben, aber Chris konnte dean nicht vergessen. Fuer Chris wurde Dean bald mehr eine Bettgeschichte, er verliebte sich in ihn ! ist eine ganz normale beziehung möglich ? Es war gefährlich, da Dean an sein Arbeitgeber verbunden war... Kann Dean zu Chris ziehen ?Kann diese Liebe wachsen und gedeihen ? Chris badet in Zweifeln... Er will Dean freikaufen, Dean will seiner Arbeit nachgehen. Chris ist sehr eifersuechtig und kann er tolerieren, dass Dean weiterhin mit anderen Männer schläft ? Fragen ueber Fragen... Eine tolle Story, die in weiter in Zukunft spielt. Eine Welt, von den ich gerne mehr lesen wuerde ! Meine Lieblings-Nebendarsteller ist Hal, der Hauscomputer in Chris Haushalt. Bittet man um Dunkelheit,werden die Vorhänge geschlossen.Bittet man um Kaffee oder Fruehstueck, werden diese serviert. Bittet man nach dem Baden oder Duschen um Handtuecher... können sie schon Mal tiefgefroren sein, wenn mann vergessen hat um warme Handtuecher zu bitten. Manchmal vergisst Hal, dass er nur ein Computer ist ... Er reagiert auch mal eifersuechtig. Ich habe viele Emotionen durchlaufen muessen, wie Chris und Dean auch. Ich hatte gehofft, dass die Story einen guten Lauf nimmt, wusste aber nie, ob dies möglich ist.... Ich habe die beiden sehr liebgewonnen und sie sind mir ans ♥ gewachsen. Lena Seidel hat eine wunderbare Gay Romance Story gschrieben, die in die nicht allzu ferne Zukunft mitnimmt. Sie schreibt ehrlich und uebertreibt nicht. Die Story ist erotisch und es sind viele Zenen eingebaut, die gutes Kopfkino produzieren. Die Welt ... ja, so könnte es werden... in ferner Zukunft. Danke Lena fuer das absolut lesenswerte Buch und die Leserunde ! Weiter so ♥

    Mehr
  • Pet Shop

    Pet Shop

    Romanticbookfan

    17. June 2014 um 13:40

    Zum Inhalt: Unternehmer Chris Spencer lebt bis jetzt für seine Arbeit und gehört der oberprivilegierten Schicht an. Durch Zufall fährt er auf seinem Nachhauseweg am Pet Shop vorbei und sein Blick fällt auf Dean, einen der männlichen Stricher. Er fasziniert ihn und so entscheidet Chris sich, Dean mit zu sich nach Hause zu nehmen. Doch was ist, wenn aus einer Nacht mehr werden soll? Meine Meinung: Chris und Deans Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Dabei ist Chris derjenige, der für seine Arbeit lebt und sehr reich ist, während Dean jeden Tag hart arbeiten gehen muss und sein Leben mit dem Pet Shop verwoben ist. So sind die beiden sehr gegensätzlich. Trotzdem fängt Chris langsam an, Gefühle für Dean zu entwickeln. Eine interessante "Nebenfigur" war Chris launischer Hauscomputer Hal, der Deans Befehle auch mal gerne falsch versteht. Die Geschichte spielt einige Jahre in der Zukunft, daher auch der Hauscomputer :-) Die erotischen Szenen stehen hier sehr im Mittelpunkt der Handlung und sind sehr geschmackvoll und abwechslungsreich. Allerdings hätte ich mir ab und zu gewünscht, das auch die Nebenfiguren noch etwas mehr Raum einnehmen. Denn die Handlung fokussiert sich schon sehr auf Dean und Chris. Auch auf die Gesellschaftsstruktur geht die Autorin nicht im Detail ein, das hätte mir aber gut gefallen, um das Ganze abzurunden. Fazit: Pet Shop ist ein erotischer Gay Romance Roman, der mit gut gefallen hat. Deans und Chris Geschichte ist erotisch und die langsam wachsende Liebe zwischen den beiden ist schön, mitzuverfolgen.

    Mehr
  • Empfehlenswerte Story ohne unnötiges Ausschlachten der Aschenputtel-Konstellation

    Pet Shop

    Bianca_Nias

    15. June 2014 um 13:32

    Inhalt Die Geschichte spielt in nicht allzu ferner Zukunft. Chris Spencer, ein reicher Geschäftsmann, verfährt sich auf dem Heimweg und landet in einem heruntergekommenen Viertel. Die Leuchtreklame des „Pet Shop“ zieht ihn an – versteht er doch den Sarkasmus, der hinter diesem Namen steckt. Die Bewohner des Viertels werden „Nima“ genannt, abgeleitet von dem Begriff „Animal“. Überrascht stellt er fest, dass es die Fassade eines Bordells mit angeschlossenem Straßenstrich ist, obwohl Prostitution eigentlich unter Strafe steht. Spontan beschließt er, sich die Sache näher anzusehen und trifft auf Dean, einen der jungen Stricher. Chris fühlt sich sofort zu ihm hingezogen und man wird sich schnell handelseinig. Nach einer gemeinsamen heißen Nacht packt Chris schnell Sehnsucht nach dem jungen Mann, er will mehr. Nach und nach verliebt er sich in Dean, der jedoch aufgrund seiner illegalen Herkunft nicht so ohne weiteres den Pet Shop verlassen kann. Beide riskieren mit ihrem Wunsch nach einer Beziehung Kopf und Kragen: Chris setzt seine berufliche und finanzielle Existenz aufs Spiel, Dean nicht weniger als sein Leben... Meinung Eine schöne Geschichte, die ihre Faszination nicht etwa aus der Konstellation Millionär / Stricher, sondern vielmehr aus dem gezeichneten Bild der Zukunft zieht, in der sich die Protagonisten bewegen. Der Autorin gelingt es, mit subtilen Mitteln den Leser in diese Welt zu entführen. Die Gefühle der Figuren, allen voran von Chris, werden gut wiedergegeben, dem flüssigen Schreibstil lässt sich bestens folgen. Chris lässt den Leser an dem Chaos, das in seinem Inneren tobt, teilhaben: mal lehrerhaft, mal gönnerhaft, mal unendlich heiß auf Dean, mal abgestoßen von seiner Art und seinem Job, mal misstrauisch gegenüber etwaigen Schauspielkünsten. Dean bleibt dagegen manchmal etwas farblos und hinterlässt bei mir oft die Frage, was genau er an Chris mag, warum er sich zu ihm hingezogen fühlt. Ist es nur sein Reichtum und sein gutes Aussehen? Besonders super fand ich die Idee von „Hal“, dem Hauscomputer von Chris, der nicht nur die Jalousien, die Temperatur des Duschwassers und der Handtücher steuert und sogar Frühstück macht, sondern auch ein ganz spezielles, eifersüchtiges Eigenleben entwickelt. Das Zusammentreffen von Millionär (Prinz) und Stricher (Aschenputtel) macht für sich allein einen Reiz aus. Aber – zum Glück – handelt es sich hier um einen sehr realitätsbezogenen, schlichtweg unromantischen Umgang mit diesem gesellschaftlichen Unterschied. Fazit Ich kann dem Buch guten Gewissens 4 Sterne erteilen und hoffe auf weitere Storys aus dieser Zukunftswelt!

    Mehr
  • Gayromance in ferner Zukunft

    Pet Shop

    LadySamira091062

    10. June 2014 um 17:04

    Chris, ein   gut betuchter Geschäftsmann trifft eines Nachts auf den  charismatischen Stricher Dean. Eigentlich hat Chris ja nicht unbedingt was mit einen  Nima ( so werden in  Chris ´s Welt Menschen der unteren Gesellschaftsschicht genannt ) Doch  an diesem Abend ist er nach einem anstrengenden Tag  unterwegs auf der Suche nach etwas Abwechslung.Deans Augen lassen ihn nicht los und so lädt er ihn ein für diese Nacht,doch es wird mehr daraus . Sehr viel mehr.Doch für beide ist das nicht ungefährlich,den Chris und Dean trennen Welten. Chris ist auf er Suche nach der wahren Liebe ,die er bei Frauen nie gefunden hat,Dean wiederrum ist anfangs nur  froh einen zahlungsfreudigen ,netten Freier gefunden zu haben.Denn Liebe ist in seinem Gewerbe alles andere als erwünscht  und doch  schleicht sie sich langsam in sein Herz hin ein. Und da gibt es nach Hal,der sprachgesteuerte Computer von Chris und Faktotum des Hauses,der  entgegen aller Erwartungen als  Maschine  eifersüchtig auf Dean ist und sich  manches einfallen läßt um Dean das spüren zu lassen. Chris möchte das Dean den Job als Stricher aufgibt,aus freien Stücken  so zu sagen ,doch das ist nicht so einfach, wie Chris sich das vorstellt.Denn Deans Zuhälter hat ihn in der Hand und bedroht nicht nur Dean sondern auch Chris und Deans Freunde aus dem Petshop. Die beiden haben viele Probleme  weil  Dean nicht  mit  der ungeschminkten Wahrheit raus rückt,Chris unbedingt Dean nur für sich will ,Hal dann auch noch dazwischen funkt,doch letztendlich   überwinden sie  ihre Probleme

    Mehr
  • Gutes Fundament mit Luft nach oben

    Pet Shop

    j125

    30. May 2014 um 19:42

    Inhalt: Chris ist Geschäftsmann, attraktiv, wohlhabend und er gehört zu den Oberen. Dean ist zwar auch attraktiv, aber sonst das genau Gegenteil von Chris. Er ist Stricher, besitzt nichts außer wenigen Kleidern und gehört zu den Nima. Nima werden die Menschen der unteren Gesellschaftsschicht genannt, Nima von dem Wort Animal, Tier. Nach einem anstrengenden Arbeitstag landet Chris schließlich auf dem Straßenstrich, auf dem Dean seine Dienste anbietet. Chris lädt ihn für eine Nacht zu sich ein... Meine Meinung zu den Personen: Chris war mir am Anfang noch sympathisch, aber zunehmend hat mich sein Charakter aufgeregt. Er kann einfach nicht den Mund aufmachen und wenn, redet er ziemlich blödes Zeug. Anstatt Dean mal zu sagen was er sich wünscht, erwartet er von Dean, dass dieser es selbst raus findet. Chris unfähig seine Gedanken, Wünsche usw. mitzuteilen (außer seinem Computer Hal gegenüber), scheint dabei aber zu vergessen, dass sein Gegenüber keine Gedanken lesen kann. Permanent wollte ich ihn schütteln und flehen: „Rede doch endlich!“ Hat er manchmal, aber viel zu selten. Dean dagegen war und ist mir die ganze Zeit sympathisch. Sein Job ist natürlich nicht grandios, aber er hat keine wirkliche Wahl (auch wenn Chris so gern predigt, dass man immer eine Wahl hat). Er wird als recht maskulin beschrieben, dennoch wirkt er auf mich manchmal... ich will nicht sagen feminin, aber weich. Er kommt mit seinen Worten, seinen Gesten und seiner Verzweiflung mit Hal einfach freundlich, liebenswürdig und sympathisch rüber. Hal ist Chris Computer. Er (oder sie?) regel alles. Man sagt „Kaffee“ und bekommt Kaffee, man sagt „Handtuch“ und bekommt ein Handtuch. Aber Achtung, man muss schon sagen, dass man gern ein wohltemperiertes Handtuch hätte, sonst ist es nämlich tiefgefroren. Die Idee finde ich gleichzeitig faszinierend, aber auch erschreckend. Trotzdem hat mich Hal irgendwann genervt. Chris besteht darauf, dass er eine künstliche Intelligenz ist, aber solche sollte er nicht zu Gefühlen fähig sein. Dennoch sagt er öfters etwas wie „Tut mir Leid“ und ist offensichtlich zu Gefühlen fähig. zu dem Schauplatz bzw. der Zeit: Die Geschichte spielt in der Zukunft, was für mich sehr spannend war. Normalerweise ich lese ich ausschließlich Geschichten die in der Gegenwart spielen, es war also etwas recht neues für mich. Es gibt einige interessante Fortschritte, zum Beispiel sind alle Krankheiten (außer Schnupfen) ausgerottet und Autos gibt es auch kaum noch (nicht mal mehr Elektroautos). Dennoch hätte ich gern mehr Informationen gehabt, da diese auf ein Minimum reduziert wurden. zu dem Schreibstil und dem Aufbau: Der Schreibstil der Autorin ist recht einfach gehalten, sodass man wirklich schnell vorwärts kommt. Vorwärts kommt man allerdings auch schnell, weil das Buch sehr kurz ist. Für meinen Geschmack zu kurz. Mein tolino zeigt mir 170 Seiten ein. So werden einige Szenen wirklich kurz abgehandelt, was ich sehr Schade finde. Bei so wenig Seiten wäre ja durchaus noch Luft nach oben... Außerdem waren mir hin und wieder die Wechsel zwischen den Schauplätzen zu schnell, ich musste öfter zurückblättern, weil ich vermeintliche Logikfehler entdeckt hatte, die keine waren – ich hatte einfach den Ortswechsel überlesen. Schön war hingegen, dass man ab und an auch Dean begleitet hat und nicht nur Chris. Und sonst so? An einigen Stellen gab es noch Zeichen-oder Rechtschreibfehler. An sich sind es nicht viele, aber bei den wenigen Seiten fällt es doch stärker auf. Weiterhin sollte man sich bewusst sein, dass explizite homoerotische Szenen in dem Buch enthalten sind, die auch den Gebrauch von diversen Sextoys beinhalten. Fazit: Im Allgemeinen liegt Pet Shop eine gute Idee zu Grunde, die meiner Meinung nach noch besser und vor allem noch länger bzw. detailreicher ausgearbeitet hätte werden können. Die Zukunft in der die Geschichte spielt ist schön herausgearbeitet, wenn auch der Leser mit einem Minimum an Informationen versorgt wird. Dean als Hauptcharakter ist sehr sympathisch, Chris nicht so sehr. Insgesamt (weil ich Dean wirklich mag) 3.5 Sterne :)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks