Lena Wagner

 4.5 Sterne bei 17 Bewertungen
Autorin von Das Vampirgen, Die Macht des Vampirgens und weiteren Büchern.
Lena Wagner

Lebenslauf von Lena Wagner

Ich bin 18 Jahre alt und gehe aufs Gymnasium. im letzten Jahr brachte ich meinen Ersten Roman heraus. "Das Vampirgen" Im diesem Monat (August 2013) beendete ich auch den zweiten Teil dazu.

Alle Bücher von Lena Wagner

Lena WagnerDas Vampirgen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Vampirgen
Das Vampirgen
 (13)
Erschienen am 24.12.2014
Lena WagnerDie Macht des Vampirgens
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Macht des Vampirgens
Die Macht des Vampirgens
 (3)
Erschienen am 15.05.2015
Lena WagnerDie Macht des Vampirgens (Band 2)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Macht des Vampirgens (Band 2)
Die Macht des Vampirgens (Band 2)
 (1)
Erschienen am 15.05.2015

Neue Rezensionen zu Lena Wagner

Neu
Frank1s avatar

Rezension zu "Das Vampirgen" von Lena Wagner

Romanze ohne Biss
Frank1vor 2 Jahren

Klappentext:

Alexis Sommers hält sich für ein ganz normales Mädchen, bis sie erfährt, dass es Vampire nicht nur in Romanen, sondern auch in der Wirklichkeit gibt. Als sie sich dann noch verliebt, ist ihr Gefühlschaos komplett. Unvorhersehbare Ereignisse führen Alexis immer mehr in eine mystische, unbekannte Welt, in der sie auf einmal selbst eine wichtige Rolle einnimmt. Plötzlich erkennt sie, dass auch in dieser Welt verschiedene Mächte gegeneinander antreten ...


Rezension:

Alexis ist eine ganz normale Schülerin, die mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester in Florida lebt. Zum anstehenden Schulball würde sie am liebsten überhaupt nicht erst gehen, doch da dieser Pflicht ist, nimmt sie widerstrebend die Einladung des Mädchenschwarms der ganzen Schule an. Anscheinend ist sie das einzige Mädchen weit und breit, das nicht auf diesen Jungen steht. Doch dann stößt sie in der Stadt zufällig mit einem fremden Jungen zusammen, den sie sofort unwiderstehlich findet. Dieser sie anscheinend auch. Bald merkt sie jedoch, dass mit dem Jungen irgendwas nicht stimmt, und sehr schnell ist dieser auch bereit, ihr zu gestehen, was das ist: Er ist ein Vampir.

Auch wenn Titel und Klappentext dieses Buches auf eine Vampir-Fantasy hindeuten, beinhaltet es leider 90 % Romanze und nur 10 % Fantasy. Während der Anfang der Story noch authentisch wirkt, kann man das vom weiteren Verlauf der Liebesgeschichte leider nicht mehr sagen. Außer dass ihr neuer Freund ihr von seinem vampirischen Dasein berichtet, bekommt Alexis es nur auf wenigen Seiten mit der Welt der Unsterblichen zu tun. Dieser kurze Abschnitt ist leider beinahe alles, was den Fantasy-Fan an Lena Wagners Geschichte reizen kann.


Fazit:

Viel Romanze, wenig Vampirismus – dieser Geschichte fehlt leider in großen Teilen der Biss.


- Blick ins Buch -

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

Kommentieren0
1
Teilen
thora01s avatar

Rezension zu "Die Macht des Vampirgens" von Lena Wagner

Das Vampiergen verleiht Macht
thora01vor 3 Jahren

Inhalt/Klappentext: 16 Jahre lang lebte Alexis Sommers als ein ganz normales Mädchen. Eine Begegnung veränderte alles. Abgesehen von der Tatsache, dass es Vampire gibt, muss sie auch mit ihrer Aufgabe als Retterin der Welt vor den dunklen Vampiren zurechtkommen, denn eine Legende besagt, dass sie die Auserwählte ist. Wird sie dieser Aufgabe gewachsen sein? Zum Glück gibt es ja noch Rakesh, den Vampir, den sie liebt.

Das Buch hat mich sofort wieder in den Bann gezogen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die Geschichte ist sehr spannend und actionreich. Dabei kommen die Gefühle der Protagonisten dennoch nicht zu kurz. Mir gefällt die Mischung zwischen actionreichen Abschnitten und ruhigeren gefühlvollen. Sehr gut ist die Entwicklung von Alexis während der Geschichte. Die Handlung empfinde ich als rasant. Der Schluss gefällt mir sehr gut. Ich liebe Geschichten mit Happy End. Beim Epilog musste ich schmunzeln. Ich konnte mir die Situation so gut vorstellen. Das Buch ist einfach eine tolle Fortsetzung.

Kommentieren0
7
Teilen
Momoko91s avatar

Rezension zu "Die Macht des Vampirgens" von Lena Wagner

Die Macht des Vampirgens
Momoko91vor 3 Jahren

Inhalt : Alexis Sommers lebte 16 Jahre lang als ganz normales Mädchen als eine Begegnung alles Veränderte. Ihr wird klar das es nicht nur Vampire gibt sondern auch das sie bestimmt dazu ist die Retterin der welt vor den dunklen Vampiren. Denn eine Legende besagt sie wäre die Auserwählte. 
Meinung:Es ist der 2. Teil und er hat mir auch sehr gefallen so wie den ersten. Der Schreibstil ist ganz nach meinem geschmack gewesen und man kam sehr schnell in die geschichte rein. Ich kann es nur empfehlen will auch nicht so viel verraten. Von mir gibt es dafür auf jedenfall 5 Sterne :)


Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Verlag30s avatar

Leseprobe


Mir wurde langsam klar, dass es mitten in der Nacht war, dieser schrecklich Albtraum über Tod, Hass und Krieg war schlimm gewesen. Nachdem ich es endlich ausgesprochen hatte, was sich vorher keiner getraut hatte laut zu sagen, hatte ich es endlich getan. Denn wir wussten beide, dass der Albtraum noch lange nicht zu Ende war, sondern im Gegenteil gerade erst anfing. Erst saßen wir nur stumm da und er streichelte mir den Rücken und dann, ganz plötzlich, explodierte ich. Man könnte es mit einem hysterischen Anfall vergleichen, nur noch schlimmer. Jeder normale Mensch hätte mich sofort in eine geschlossene Klinik einweisen lassen, doch Rakesh beruhigte mich, es dauerte zwar eine Weile, doch irgendwann war ich wieder ruhiggestellt. Es war fast so, als hätte ich eine Beruhigungstablette geschluckt, nur dass Rakesh meine war. Wir hatten uns in eine Ecke vor meinem Fenster gesetzt, ich lag dort zusammengekauert, Rakesh lag neben mir und hatte ein Arm um mich gelegt. Und dann brach alles heraus, meine Gedanken, meine Gefühle. Doch diesmal viel ruhiger, entspannter: „Ich verstehe es nicht“, fing ich an.
„Was verstehst du nicht, Alexis?“, fragte er sanft.
Ich merkte seinen Blick auf mir, wie er mich musterte, doch ich starrte nur ausdruckslos auf den Fußboden
„Na alles“, nahm ich wieder den Faden auf, „warum ausgerechnet ich?“ Er schaute mich mit ruhigen Augen an: „Ich versteh dich nicht, bitte erkläre es mir.“
Er drückte aufmunternd meine Schulter. Ich holte tief Luft und fing an: „Ich weiß nicht, ob du das verstehst, aber ich war nie so wie du. Ich meine, ich war schon immer recht schlau, doch ich war nie ein Genie, ich sah immer ganz okay aus, war aber nie wunderschön. Ich bekam nie eine Auszeichnung, habe nie was wirklich Überragendes getan. Ich habe nie irgendwas Tolles erfunden, kein erfolgreiches Buch geschrieben oder irgendetwas gewonnen. Worauf ich hinauswill ist, ich war nie anders. Ich war immer normal, wenn nicht sogar einfach nur durchschnittlich. Ich war immer nur mehr oder weniger zweite Wahl, zwar nicht die dritte oder vierte, aber auch nicht die erste. Ich war oder bin auch nie übermäßig beliebt gewesen, klar, mich grüßten einige, aber so richtig im Gedächtnis blieb ich nie. Ich war immer nur die Alexis, bei der alle fragten: ‚Hey, ist das nicht diese Freundliche, die immer hilft, ich hab gehört, sie geht mit Mark? Stimmt das? Keine Ahnung, wie sie weiter heißt‘, oder so ähnlich und das Thema war gegessen oder man schweifte ab. Aber versteh mich nicht falsch, es war mir egal, nicht nur egal, es hat mich nicht interessiert, es war mir nie wichtig. Ich hatte meine Freunde und war glücklich mit meinem Leben. Aber jetzt mache ich mir doch Gedanken, warum auf einmal alles anders ist. Wie könnte ich, eine ganz normaler Teenager, schon die ganze Welt retten? Warum bin ich auserwählt worden, was soll ich schon gegen die Bösen ausrichten? Außerdem: Wie seid ihr euch so sicher, dass ich die Richtige bin. Ja toll, ich konnte ein bisschen Sonne auf Janosch scheinen lassen, sodass er sich verbrannte und Elizabeth mit ihm floh. Aber das hilft doch lange nicht gegen einen anstehenden Krieg. Wieso ich? Das hätte doch auch so gut wie jeder andere machen können. Vielleicht hatte dieses komische Gen ja auch einfach eine Generation übersprungen und sollte eigentlich gar nicht bei mir landen, was wäre dann? Dann wären alle auf diesen Planeten verloren, nur wegen so einer dummen, kleinen Göre wie mir. Bestimmt war das für irgendeine Vorfahrin von mir bestimmt, die klug war, tapfer, mutig, genau dafür geschaffen, die perfekt war und nicht durchschnittlich. Und nur wegen einem beschissenen Gendefekt liegt nun alles an mir, was passieren wird. Scheiße noch mal!“
_____________________________________________________________________________

Beschreibung


Ihr seid herzlich dazu eingeladen, an der Leserunde zum neuen Roman „Die Macht des Vampirgens“ von Lena Wagner teilzunehmen. Es handelt sich dabei um die Fortsetzung von „Das Vampirgen“.

Was Ihr für den Sprung in den Lostopf tun müsst? Folgende Frage beantworten:

Hab ihr schon einmal etwas „Heldenhaftes“ getan?

Alle sind herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen. Wer nicht das Glück hat, eine Druckausgabe zu gewinnen, kann unter Umständen eines von sieben eBooks gewinnen, die ebenfalls verlost werden. Bitte angeben, ob Ihr auch mit einem eBook (Mobi, also für Kindle geeignet, ePub) vorliebnehmen würdet. :-)

Und wer auch da kein Glück hat – das Buch ist in jedem gut sortieren Buchhandel und auch online erhältlich, unter anderem im eigenen Shop des Verlages unter http://verlag-shop.com/Die-macht-des-vampirgens. Dort bekommt Ihr auch den ersten Teil, falls Ihr ihn noch nicht gelesen habt und dies gerne nachholen möchtet.

Wichtig: Wer bei dem Gewinnspiel gewinnt, verpflichtet sich dazu, an der Leserunde teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu erstellen. Diese darf gerne auf den üblichen Portalen verbreitet werden. :-)

Die Autorin wird an der Leserunde teilnehmen und die verlosten Druckausgaben persönlich signieren.
Zur Leserunde
Verlag30s avatar

Zaghaft lächelte ich ihn an und er lächelte zurück. Plötzlich waren sich unsere Gesichter ganz nah. Ich machte mir klar, dass ich diesem Jungen erst zweimal begegnet war, und gerade mal seinen Namen kannte. Auch er kämpfte damit, das konnte ich sehen. Doch wir kamen beide näher und unsere Lippen berührten sich, ein Kribbeln machte sich in meinem Bauch breit. Doch schon wenige Sekunden später hatten wir uns wieder gelöst. Er war leicht rot geworden und auch ich schaute verlegen auf meine Bettdecke. War das gerade wirklich geschehen?

Er räusperte sich.

"Ähm, wie wär's, wenn ich uns was zu essen mache, und du dich fertigmachst? Dann kommst du runter, und ich erzähle dir alles, was du wissen willst."

Dankbar für den Vorschlag nickte ich eifrig. Als ich ins Badezimmer ging, hörte ich gerade noch, wie er aus dem Zimmer verschwand. Ich lehnte mich gegen die Badezimmertür. War ich eigentlich vollkommen übergeschnappt, einen fremden Jungen in mein Haus zu lassen?

Er ist, wenn du ihm glauben schenken kannst, ein blutsaugender Vampir, sagte die eine Stimme in meinem Kopf. Und gut aussehend, warf meine andere Stimme ein. Er ist total fremd und doch hast du ihn geküsst, sagte wieder die erste Stimme.

Ruhe!, befahl ich und musste fast lachen, weil es einfach so albern war, dass ich mich mit mir selber stritt. Oh Gott, was hatte ich getan? Wenn Mom das erfuhr, oh Gott, daran durfte ich erst gar nicht denken. Okay, ich atmete tief durch und stand auf, dann stützte ich mich am Waschbeckenrand ab. Als ich in mein Gesicht schaute, bemerkte ich, dass ich glücklich aussah. Ich sollte mir nicht immer so viele Sorgen machen. Er war nur ein Junge, wie oft hatte ich schon Jungenbesuch gehabt? Es war doch nur ein harmloser Kuss.

Doch er war wunderschön und es hat so schön gekribbelt, warf die eine Stimme wieder träumerisch ein. Als ob er das Gleiche gefühlt hätte! Er will dich doch nur zur Strecke bringen, schnaubte die andere. Langsam reichte es mir und ich spritzte Wasser in mein Gesicht. Die Stimmen ebbten ab und ich wusch mich. Das würde ich durchstehen, er war genauso ein Junge wie jeder andere auch, na ja, zumindest fast. Es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass er gefährlich ist, murmelte ich mir zu. Dann ging ich zurück in mein Zimmer.



***


Ihr seid herzlich dazu eingeladen, an der Leserunde zum Debütroman „Das Vampirgen“ von Lena Wagner teilzunehmen. Alles, was ihr für den Sprung in den Lostopf tun müsst, ist, folgende Frage zu beantworten:


Hättet Ihr gerne das Vampirgen? Wie würde sich das auswirken?


Alle sind herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen. Wer nicht das Glück hat, eine Druckausgabe zu gewinnen, kann unter Umständen eines von sieben eBooks gewinnen, die ebenfalls verlost werden.


Und wer auch da kein Glück hat – das Buch ist in jedem gut sortieren Buchhandel und auch online erhältlich, unter anderem im eigenen Shop des Verlages unter http://verlag-shop.com.


Wichtig: Wer bei dem Gewinnspiel gewinnt, verplichtet sich dazu, an der Leserunde teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu erstellen. Diese darf gerne auf den üblichen Portalen verbreitet werden. :-)


Die Autorin wird an der Leserunde teilnehmen und die verlosten Druckausgaben persönlich signieren.


In Kürze erscheint auch der zweite und abschließende Teil unter dem Titel „Die Macht des Vampirgens“.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Lena Wagner wurde am 24. Juli 1996 in Deutschland geboren.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks