Neuer Beitrag

Verlag30

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Zaghaft lächelte ich ihn an und er lächelte zurück. Plötzlich waren sich unsere Gesichter ganz nah. Ich machte mir klar, dass ich diesem Jungen erst zweimal begegnet war, und gerade mal seinen Namen kannte. Auch er kämpfte damit, das konnte ich sehen. Doch wir kamen beide näher und unsere Lippen berührten sich, ein Kribbeln machte sich in meinem Bauch breit. Doch schon wenige Sekunden später hatten wir uns wieder gelöst. Er war leicht rot geworden und auch ich schaute verlegen auf meine Bettdecke. War das gerade wirklich geschehen?

Er räusperte sich.

"Ähm, wie wär's, wenn ich uns was zu essen mache, und du dich fertigmachst? Dann kommst du runter, und ich erzähle dir alles, was du wissen willst."

Dankbar für den Vorschlag nickte ich eifrig. Als ich ins Badezimmer ging, hörte ich gerade noch, wie er aus dem Zimmer verschwand. Ich lehnte mich gegen die Badezimmertür. War ich eigentlich vollkommen übergeschnappt, einen fremden Jungen in mein Haus zu lassen?

Er ist, wenn du ihm glauben schenken kannst, ein blutsaugender Vampir, sagte die eine Stimme in meinem Kopf. Und gut aussehend, warf meine andere Stimme ein. Er ist total fremd und doch hast du ihn geküsst, sagte wieder die erste Stimme.

Ruhe!, befahl ich und musste fast lachen, weil es einfach so albern war, dass ich mich mit mir selber stritt. Oh Gott, was hatte ich getan? Wenn Mom das erfuhr, oh Gott, daran durfte ich erst gar nicht denken. Okay, ich atmete tief durch und stand auf, dann stützte ich mich am Waschbeckenrand ab. Als ich in mein Gesicht schaute, bemerkte ich, dass ich glücklich aussah. Ich sollte mir nicht immer so viele Sorgen machen. Er war nur ein Junge, wie oft hatte ich schon Jungenbesuch gehabt? Es war doch nur ein harmloser Kuss.

Doch er war wunderschön und es hat so schön gekribbelt, warf die eine Stimme wieder träumerisch ein. Als ob er das Gleiche gefühlt hätte! Er will dich doch nur zur Strecke bringen, schnaubte die andere. Langsam reichte es mir und ich spritzte Wasser in mein Gesicht. Die Stimmen ebbten ab und ich wusch mich. Das würde ich durchstehen, er war genauso ein Junge wie jeder andere auch, na ja, zumindest fast. Es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass er gefährlich ist, murmelte ich mir zu. Dann ging ich zurück in mein Zimmer.



***


Ihr seid herzlich dazu eingeladen, an der Leserunde zum Debütroman „Das Vampirgen“ von Lena Wagner teilzunehmen. Alles, was ihr für den Sprung in den Lostopf tun müsst, ist, folgende Frage zu beantworten:


Hättet Ihr gerne das Vampirgen? Wie würde sich das auswirken?


Alle sind herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen. Wer nicht das Glück hat, eine Druckausgabe zu gewinnen, kann unter Umständen eines von sieben eBooks gewinnen, die ebenfalls verlost werden.


Und wer auch da kein Glück hat – das Buch ist in jedem gut sortieren Buchhandel und auch online erhältlich, unter anderem im eigenen Shop des Verlages unter http://verlag-shop.com.


Wichtig: Wer bei dem Gewinnspiel gewinnt, verplichtet sich dazu, an der Leserunde teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu erstellen. Diese darf gerne auf den üblichen Portalen verbreitet werden. :-)


Die Autorin wird an der Leserunde teilnehmen und die verlosten Druckausgaben persönlich signieren.


In Kürze erscheint auch der zweite und abschließende Teil unter dem Titel „Die Macht des Vampirgens“.

Autor: Lena Wagner
Buch: Das Vampirgen

lenawagner

vor 3 Jahren

Ihr könnt euch ab jetzt gerne beteildigen!

Lesesumm

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@Verlag30

auch wenn der/die erste Bewerber/-in meist wenig Glück hat bei der Verlosung, mach ich einfach mal den Anfang weil mich dieses Buch schon sehr interessiert

Warum sollte man dieses Gen nicht haben wollen? Ich weiß, man beantwortet eine Frage nicht mit einer Gegenfrage aber warum nicht.!?
Ich hätte auf jeden Fall nichts dagegen, denn ändern könnte man es dann sowieso nicht, da es im Genpool angelegt ist und Punkt.
Wie die Auswirkungen wären.... gute Frage. Ich denke vieles was es an Klischees gibt, stimmt in keiner Art und es ist irgendwie ganz anders aber vielleicht in manchen Ansätzen auch zutreffend. Zum Beispiel vielleicht die Sache mit dem älter werden und die Jahrhunderte überdauern. Ich würde es zumindest spannend finden, wenn man verschiedene Epochen miterleben könnte.
Teilnahme an der Leserunde sowie eine Rezension mit Verteilung sind natürlich bei meiner Bewerbung um ein Printexemplar mit dabei.

ich wünsche dann allen hier noch ein schönes Wochenende mit Biss ;-)

Beiträge danach
208 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

lenawagner

vor 2 Jahren

Fazit / Rezension
@Helli

Warum kam es nicht zu mir :0 ? Dann hätte ich dir etwas reinschreiben können ^^ sag bescheid wenn du das willst :)

Helli

vor 2 Jahren

Fazit / Rezension
@lenawagner

Liebe Lena,

kein Problem, das können wir nachholen .. du wohnst ja nicht so weit weg von mir .. bloss ca 15km ;)

lenawagner

vor 2 Jahren

Fazit / Rezension
@Helli

DU kannst es mir auch schicken und ich schicke es wieder zurück :D

ZsoltMajsai

vor 2 Jahren

Fazit / Rezension

lenawagner schreibt:
DU kannst es mir auch schicken und ich schicke es wieder zurück :D

Oder Ihr trefft Euch auf einen Kaffee? :-)

Helli

vor 2 Jahren

Fazit / Rezension

ZsoltMajsai schreibt:
Oder Ihr trefft Euch auf einen Kaffee? :-)

Gute Idee ;)

wonderfulrose

vor 2 Jahren

Ich melde mich jetzt hier doch noch mal.
Also ich hab tatsächlich nicht mehr weitergelesen. Momentan tue ich mich sowieso schwer damit überhaupt Zeit zum Lesen zu finden. Ich wollte noch mal schauen, ob das wieder besser wird, aber ich finde es nicht fair dich, Lena, so lange auf eine Rückmeldung warten zu lassen.
Deswegen hab ich für mich selber entschieden, dass ich das Buch jetzt sozusagen offiziell abbreche, wenn das für alle in Ordnung ist.

lenawagner

vor 2 Jahren

@wonderfulrose

Alles klar, vielen Dank Liebe wonderfulrose für deine Rückmeldung :) Ich wünsche Dir dass du schon bald wieder Zeit zum lesen und das richtige Buch dafür findest! :)

Neuer Beitrag