Neuer Beitrag

Verlag30

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Leseprobe


Mir wurde langsam klar, dass es mitten in der Nacht war, dieser schrecklich Albtraum über Tod, Hass und Krieg war schlimm gewesen. Nachdem ich es endlich ausgesprochen hatte, was sich vorher keiner getraut hatte laut zu sagen, hatte ich es endlich getan. Denn wir wussten beide, dass der Albtraum noch lange nicht zu Ende war, sondern im Gegenteil gerade erst anfing. Erst saßen wir nur stumm da und er streichelte mir den Rücken und dann, ganz plötzlich, explodierte ich. Man könnte es mit einem hysterischen Anfall vergleichen, nur noch schlimmer. Jeder normale Mensch hätte mich sofort in eine geschlossene Klinik einweisen lassen, doch Rakesh beruhigte mich, es dauerte zwar eine Weile, doch irgendwann war ich wieder ruhiggestellt. Es war fast so, als hätte ich eine Beruhigungstablette geschluckt, nur dass Rakesh meine war. Wir hatten uns in eine Ecke vor meinem Fenster gesetzt, ich lag dort zusammengekauert, Rakesh lag neben mir und hatte ein Arm um mich gelegt. Und dann brach alles heraus, meine Gedanken, meine Gefühle. Doch diesmal viel ruhiger, entspannter: „Ich verstehe es nicht“, fing ich an.
„Was verstehst du nicht, Alexis?“, fragte er sanft.
Ich merkte seinen Blick auf mir, wie er mich musterte, doch ich starrte nur ausdruckslos auf den Fußboden
„Na alles“, nahm ich wieder den Faden auf, „warum ausgerechnet ich?“ Er schaute mich mit ruhigen Augen an: „Ich versteh dich nicht, bitte erkläre es mir.“
Er drückte aufmunternd meine Schulter. Ich holte tief Luft und fing an: „Ich weiß nicht, ob du das verstehst, aber ich war nie so wie du. Ich meine, ich war schon immer recht schlau, doch ich war nie ein Genie, ich sah immer ganz okay aus, war aber nie wunderschön. Ich bekam nie eine Auszeichnung, habe nie was wirklich Überragendes getan. Ich habe nie irgendwas Tolles erfunden, kein erfolgreiches Buch geschrieben oder irgendetwas gewonnen. Worauf ich hinauswill ist, ich war nie anders. Ich war immer normal, wenn nicht sogar einfach nur durchschnittlich. Ich war immer nur mehr oder weniger zweite Wahl, zwar nicht die dritte oder vierte, aber auch nicht die erste. Ich war oder bin auch nie übermäßig beliebt gewesen, klar, mich grüßten einige, aber so richtig im Gedächtnis blieb ich nie. Ich war immer nur die Alexis, bei der alle fragten: ‚Hey, ist das nicht diese Freundliche, die immer hilft, ich hab gehört, sie geht mit Mark? Stimmt das? Keine Ahnung, wie sie weiter heißt‘, oder so ähnlich und das Thema war gegessen oder man schweifte ab. Aber versteh mich nicht falsch, es war mir egal, nicht nur egal, es hat mich nicht interessiert, es war mir nie wichtig. Ich hatte meine Freunde und war glücklich mit meinem Leben. Aber jetzt mache ich mir doch Gedanken, warum auf einmal alles anders ist. Wie könnte ich, eine ganz normaler Teenager, schon die ganze Welt retten? Warum bin ich auserwählt worden, was soll ich schon gegen die Bösen ausrichten? Außerdem: Wie seid ihr euch so sicher, dass ich die Richtige bin. Ja toll, ich konnte ein bisschen Sonne auf Janosch scheinen lassen, sodass er sich verbrannte und Elizabeth mit ihm floh. Aber das hilft doch lange nicht gegen einen anstehenden Krieg. Wieso ich? Das hätte doch auch so gut wie jeder andere machen können. Vielleicht hatte dieses komische Gen ja auch einfach eine Generation übersprungen und sollte eigentlich gar nicht bei mir landen, was wäre dann? Dann wären alle auf diesen Planeten verloren, nur wegen so einer dummen, kleinen Göre wie mir. Bestimmt war das für irgendeine Vorfahrin von mir bestimmt, die klug war, tapfer, mutig, genau dafür geschaffen, die perfekt war und nicht durchschnittlich. Und nur wegen einem beschissenen Gendefekt liegt nun alles an mir, was passieren wird. Scheiße noch mal!“
_____________________________________________________________________________

Beschreibung


Ihr seid herzlich dazu eingeladen, an der Leserunde zum neuen Roman „Die Macht des Vampirgens“ von Lena Wagner teilzunehmen. Es handelt sich dabei um die Fortsetzung von „Das Vampirgen“.

Was Ihr für den Sprung in den Lostopf tun müsst? Folgende Frage beantworten:

Hab ihr schon einmal etwas „Heldenhaftes“ getan?

Alle sind herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen. Wer nicht das Glück hat, eine Druckausgabe zu gewinnen, kann unter Umständen eines von sieben eBooks gewinnen, die ebenfalls verlost werden. Bitte angeben, ob Ihr auch mit einem eBook (Mobi, also für Kindle geeignet, ePub) vorliebnehmen würdet. :-)

Und wer auch da kein Glück hat – das Buch ist in jedem gut sortieren Buchhandel und auch online erhältlich, unter anderem im eigenen Shop des Verlages unter http://verlag-shop.com/Die-macht-des-vampirgens. Dort bekommt Ihr auch den ersten Teil, falls Ihr ihn noch nicht gelesen habt und dies gerne nachholen möchtet.

Wichtig: Wer bei dem Gewinnspiel gewinnt, verpflichtet sich dazu, an der Leserunde teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu erstellen. Diese darf gerne auf den üblichen Portalen verbreitet werden. :-)

Die Autorin wird an der Leserunde teilnehmen und die verlosten Druckausgaben persönlich signieren.

Autor: Lena Wagner
Buch: Die Macht des Vampirgens

JenEfron

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich finde Heldenhaft ist heut zu Tage schon Hilfestellungen. Viele Menschen sind einfach nur ignorant und denken an sich. Ich habe vor ein paar Jahren erlebt wie eine Frau von ihrem Rad gefallen war. Die Menschen haben hin geschaut aber nicht mal die anstallt gemacht die Frau die ca. um die 70 war, zu fragen ob man ihr helfen könnte. Ich bin dann recht ran gefahren - da ich das mit meinem Auto gesehen hatte - und bin ausgestiegen um ihr hoch zu helfen. Denn die Frau hat es einfach nicht alleine geschafft. Sie hat mich dann auch umarmt weil sie mir so Dankbar war und wollte mir sogar Geld geben - doch ich habe abgelehnt. Ich finde einfach dass, was ich getan habe selbst verständlich sein sollte - was viele anderen Passanten leider nicht so sahen.

Ich würde mich sehr über ein Exemplar von dir freuen.
Liebe Grüße,
Jenny

Angel1607

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Heldenhaft.....würde mir jetzt auf die schnelle nichts einfallen, aber ich denke, dass es in der heutigen Zeit schon heldenhaft ist, jemandem seine Hilfe anzubieten, wenn er sie offensichtlich benötigt. Wir leben in einer Zeit, wo viele nur auf sich selbst schauen und nicht wirklich auf ihre Umwelt achten. Man sieht es immer wieder in den Nachricht, sowie erst letzte Woche als jemand zusammengeschlagen wurde und die Passanten rundherum eigentlich nichts getan haben sondern nur mit dem Handy gefilmt haben bzw. Autofahrer gehupt haben.
Ich war bei der Leserunde zu "Das Vampirgen" dabei und würde mich freuen auch den zweiten Teil lesen zu können!! Vorzugsweise nehme ich Print, aber ich würde mich auch über ein mobi-Format freuen. :-)
Lg

Beiträge danach
68 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

lenawagner

vor 2 Jahren

Die kranke Vampirin – Training, das Spaß Macht
@thora01

Ich fand diesen eher spontanen Abschnitt im nachhinein sehr wichtig, da er ihr Kraft gegeben hat, vor allem auch an sich selbst zu glauben

lenawagner

vor 2 Jahren

Schock und Ungewissheit – Der Kampf
@thora01

Es freut mich sher dass dir die Szene gefallen hat, ich habe echt daran gefeilt dass es nicht zu brutal ist gleichzeitig aber auch nicht langweilig. Ja ich fand Elizabeth hat endlich ihre Ruhe verdient ;)

lenawagner

vor 2 Jahren

Eine endlose Trauer - Epilog
@thora01

Ja das sie vereint werden das war von Anfang an in meinem Kopf, ich bin einfach Happy-End vernatiker :D

thora01

vor 2 Jahren

Fazit / Rezension

Vielen Dank das ich mitlesen durfte. Leider hat es mit der Rezi etwas gedauert.

http://www.lovelybooks.de/autor/Lena-Wagner/Die-Macht-des-Vampirgens-1157692722-w/rezension/1172290213/

Angel1607

vor 2 Jahren

Hi,
leider hatte ich die letzten Wochen mit LB zu kämpfen und so auch einige Dinge....entschuldige, werde meine Ansichten in den nächsten Tagen eintragen und die Rezi natürlich auch!!!

Lg

lenawagner

vor 2 Jahren

@Angel1607

Hey :) Ich habe die Nachricht schon zu beginn gelesen aber mein PC hat gesponnen.... na ja auf jeden Fall ist es nicht schlimm :)

lenawagner

vor 2 Jahren

Und noch einmal an alle: Irgendwie ist die Leserunde ja nicht wirklich in Fahrt gekommen.... hab immer wieder geschaut aber die rege Beteiligung hat dann doch gefehlt.... ich hoffe das ich von euch wenigstens eine Rückmeldung bekomme, woran es vllt gelegen hat und eure Meinungen zum Buch würden mich natürlich auch sehr interessieren...:)

Neuer Beitrag