Lene Kaaberbøl Wildhexe - Das Versprechen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wildhexe - Das Versprechen“ von Lene Kaaberbøl

Der rasante Abschluss der Wildhexen-Serie: Jetzt im Taschenbuch! Nur ganz knapp entkommen Clara und ihre Freunde einem Schwarm gefährlicher Käfer und werden voneinander getrennt. Der Angriff kam von Bravita Blutsschwester, die es nicht nur auf Clara, sondern auch auf deren Mutter abgesehen hat. Clara setzt alles in Bewegung, um ihre Familie und ihre Wildfreunde zu beschützen. Doch gibt es überhaupt die Möglichkeit, ein für alle Mal zu siegen?

Eine Trennung die mir schwer gefallen ist, weil die Reihe wirklich besonders ist.

— Seelensplitter
Seelensplitter

Sehr schönes Buch und ein grandioses Finale!

— LovetheSunKisstheRain
LovetheSunKisstheRain

Stöbern in Kinderbücher

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Finales Ende

    Wildhexe - Das Versprechen
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    30. August 2017 um 14:18

    Meine Meinung zum finalen Abschlussband:WildhexeDas VersprechenErwartung:Diesen Punkt erfahrt ihr wie stets auf meinem Blog.Inhalt in meinen Worten:Clara steht vor der größten Aufgabe ihres Lebens. Einerseits muss Sie sich gegen die Blutsschwester zur Wehr setzen, andererseits muss sie für die Tiere, die ihr anvertraut sind, sorgen. Wie wird sie das in den Einklang bringen, und was wird das letzte Opfer sein?Wird die Tante von ihr wieder erwachen, wie geht es mit den Raben weiter, und was bedeutet Freundschaft und wie wichtig kann ein Name sein, das erfahrt ihr in diesem finalen Ende der Reihe.Wie ich den Abschluss empfand:Seltsam, dass ich jetzt wirklich Abschied von Clara nehmen muss. Mich hat die Geschichte um Clara und ihren Wildsinn und auch der Wildhexen irre in ihren Bann gezogen, nicht nur weil es eine Geschichte ist, die an Harry Potter angelehnt ist und doch so ganz anders ist. Einfach ein Buch für Mädels, sondern gerade weil es eine ganz besondere eigene Geschichte ist, die einlädt zu träumen, selbst großes zu schaffen.Deswegen fällt es mir wahrlich nicht leicht mich von Clara zu trennen, gerade weil irgendwie doch noch das ein oder andere ein bisschen offen ist, aber dafür kann Clara sich in meinen Gedanken weiter entwickeln, was auch nicht schlecht ist. Zumindest ist die Gefahr gebannt, oder auch nicht, das soll euch das Buch aber bitte selbst kundtun.Charaktere:Clara ist sehr gewachsen, im ersten Band war sie schüchtern, ja sehr klein und jung, obwohl nur zwei/drei Jahre vergangen sind in der Reihe ist sie deutlich gewachsen an innerer Stärke, an ihrem Wunsch für andere dazu sein. Sie hat einerseits viel verloren und andererseits so enorm viel dazu gewonnen. Ich finde, Clara hat sich gut entwickelt.Auch die Beziehung zu ihrem besten Freund finde ich sehr angenehm, gerade weil beide auf einander angewiesen sind, und doch so eigenständig sind, das beide sich entfalten und entwickeln dürfen. Eine Freundschaft, die jedem Menschen gut tun würde.Die anderen Figuren wie Nichts, Clara´s Familie, die Rabenwächter und so viele andere Figuren unterstützen das Buch und die Geschichte, so das ich das Gefühl hatte, es gibt nicht nur Clara und die wilde Welt sondern es gibt so viel mehr außen herum, das schaffte die Autorin richtig toll!Botschaft des Buches:Kann ich der Blutsschwester das Übel nehmen, was Sie getan hat? Wenn sie im Nachgang eigentlich nur etwas erreichen wollte, was aber gar nicht in der Art und Weise wie Bravita das wollte, zu lösen gilt? Deswegen finde ich den Auftrag den Clara hat, sehr wertvoll.Auch für uns gilt der Auftrag, achte die Welt, pass auf sie auf, vergeude keine Ressourcen sondern setze sie sinnvoll ein. Betrachte Tiere nicht als eine Sache, sie sind nicht weniger wert, nur weil sie nicht die menschliche Sprache sprechen. Eine Botschaft die wir eigentlich alle beherzigen sollten, und doch ertappe auch ich mich, wie schnell man etwas vergeudet, wie schnell etwas an Wert zu verlieren scheint, obwohl es wertvoll ist.Einfach eine tolle Botschaft die ich am Ende erwartet hatte.Fazit/Empfehlung:Ich bin von der Geschichte und über die Reihe der kleinen Wildhexe sehr angetan, sie berührte, ermutigte und lud ein, einfach mal weiter zu denken. Was ich toll finde, das es ähnliche Bezüge zu Harry Potter gibt und es doch ganz anders verläuft, als ich vielleicht erwartet hatte.Clara ist eine Heldin, die lernt, sich selbst zu vertrauen, Freundschaften zu knüpfen und dabei sich selbst nicht zu verlieren, auch wenn sie selbst im Wandel steht.Einige tolle Botschaften, die man auch im Hier und Jetzt, umsetzen kann, die einladen über das was selbstverständlich ist, tiefer zu blicken, zu erkennen, es ist nicht selbstverständlich. Für manche Dinge muss man kämpfen, andere werden einem geschenkt.Deswegen empfehle ich diese Kinderbuchreihe. Sie ist besonders und einfach toll!Bewertung:Ich möchte dem Finalen Band gerne fünf Sterne geben. Ich kam schon lange nicht mehr an einem Stück durch ein Buch, doch mit Clara war es möglich. Dazu gibt es tolle Denkansätze die ich umsetzen kann, auch ohne eine kleine Wildhexe zu sein, und das beste ist für mich das Tiere einen ganz besonderen Stellenwert in der Geschichte haben.

    Mehr