Jung und Jünger: Roman

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jung und Jünger: Roman“ von Leni Ohngemach

Aus Alt mach Jung – Chaos unterm Modehimmel: die turbulente Komödie „Jung und jünger“ von Leni Ohngemach jetzt als eBook bei dotbooks. Endlich! Veras großes Ziel ist zum Greifen nah – Chefdesignerin beim Modelabel VIRGO. Doch ihr neuer Chef sieht das ganz anders. Sein Urteil: Mit ihren fast 40 Jahren ist Vera zu alt für den Job. Frisches Blut muss her! Aber so leicht lässt sich Vera nicht ausmustern. Kurzerhand stylt sie sich jung – und erobert als angeblich 23-jährige Luna im Handumdrehen die Chefetage des Modelabels. Niemand würde je auf die Idee kommen, dass Vera und Luna die gleiche Person sind. Doch dann verliebt sich Vera in den attraktiven Buchhalter Alex – steht der am Ende auch nur auf jung und hip? Eine hinreißendes Lesevergnügen für Frauen, die sich nichts diktieren lassen und immer so jung sind, wie sie sich fühlen. Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Jung und Jünger“ von Leni Ohngemach. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Stöbern in Romane

Die Terranauten

Seichter, langatmiger Roman, der es versäumt, das Potential des Settings zu nutzen und eine Entwicklung der Charaktere aufzuzeigen.

hexepanki

Das geträumte Land

Interessante Geschichte über 2 afrikanische Einwanderer, die in New York Fuß fassen möchten und daran scheitern.

Thala

Die letzten Tage der Nacht

Einfach eine großartige Mischung aus tatsächlicher Geschichte, Krimi und Wissenschaft

Buchina

Das Leben wartet nicht

Ein sehr gelungener Roman über die inneritalienische Kinderemigration in den 1950er- und 60er-Jahren.

Barbara62

Ein fauler Gott

5 Sterne für einen tollen neuen Autor und sein Erstlingswerk.

Flamingo

Asche und Staub

Ein kritischer Gesellschaftsroman aus dem fernen russischen Osten mit beeindruckenden Beschreibungen der Taiga.

Gulan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Jung und Jünger: Roman" von Leni Ohngemach

    Jung und Jünger: Roman
    Leni_Ohngemach

    Leni_Ohngemach

    Liebe Leserinnen und Leser, die Grundidee zu meiner Geschichte war eigentlich eine Reaktion auf eine persönliche und berufliche Katastrophe: ich hatte mich sehr engagiert für ein bestimmtes Projekt und wurde aber schließlich abgelehnt mit der Begründung, man habe jetzt ein „ jüngeres Talent“ dafür gefunden. Zu dem Zeitpunkt war ich Ende Dreißig und dachte, mein Leben ist zu Ende. Ich war so verletzt. Irgendwann bin ich wütend geworden, und hatte diese Rachephantasie nach dem Motto: man trifft sich immer zweimal im Leben. Was wäre, wenn dieselben Leute nicht wüssten, wie alt ich bin, würde das einen Unterschied machen? Das war die Grundidee zu „Jung und jünger“. Und darum geht es in meinem Roman: Endlich! Veras großes Ziel ist zum Greifen nah – Chefdesignerin beim Modelabel VIRGO. Doch ihr neuer Chef sieht das ganz anders. Sein Urteil: Mit ihren fast 40 Jahren ist Vera zu alt für den Job. Frisches Blut muss her! Aber so leicht lässt sich Vera nicht ausmustern. Mithilfe ihres besten Freundes, Make-Up Guru Werner, stylt sie sich glaubhaft jung – und erobert als angeblich 23-jährige Luna die Chefetage des Modelabels. Niemand würde je auf die Idee kommen, dass Vera und Luna die gleiche Person sind. Doch dann verliebt sich Vera in den attraktiven Buchhalter Alex – und die Komplikationen hören nicht auf. Steht der am Ende auch nur auf jung und hip? Beim Schreiben bin ich darauf gekommen, dass ich beileibe nicht der einzige Mensch auf der Welt bin, der wegen seines Alters abgelehnt wird bzw. mit Vorurteilen kämpft. Selbst sehr junge Leute werden altersdiskriminiert. Ich habe mich gefragt, was macht einen eigentlich „jung“ bzw. alt? Das Schreiben und Nachdenken war meine Selbsttherapie. Ich wollte, dass es lustig wird, denn nichts ist komischer als das Unglück, frei nach Beckett. Meine Hauptfigur Vera bin im Grunde ich, und ich habe versucht, mir auszudenken, was jetzt noch alles schiefgehen kann. Humor ist ersparter Gefühlsaufwand, nach Sigmund Freud, und ich dachte, es hilft nicht nur mir, sondern vielleicht auch meinen LeserInnen, zu erkennen dass man sich nie von jemandem davon abhalten lassen sollte, das zu tun was man tun will. Egal wie jung oder alt man ist bzw. von anderen dazu gemacht wird. Der dotbooks-Verlag verlost 10 eBooks von „Jung und Jünger“ unter allen Bewerbern, die bis zum 22. März folgende Frage beantworten: Ging es euch auch schon mal so, dass Ihr wegen Eures Alters – zu jung oder zu alt - abgelehnt wurdet und wie seid ihr damit umgegangen?            Ich drücke dir die Daumen, dass du unter den Gewinnern bist, und freue mich, wenn ich dich in meiner Leserrunde begrüßen darf. Deine Leni

    Mehr
    • 35