Leo & Karl Wrenkh Vom Glück, gemeinsam zu essen - Aufgetischt für jeden Ernährungsstil

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 22 Rezensionen
(14)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vom Glück, gemeinsam zu essen - Aufgetischt für jeden Ernährungsstil“ von Leo & Karl Wrenkh

Wenn man Freunde und Familie einlädt, möchte man am liebsten alle verwöhnen. Doch was tun, wenn Vegetarier, Fleischesser und Veganer an einen Tisch kommen? Die Brüder Leo und Karl Wrenkh wissen, wie man alle seine Lieben rundum glücklich macht: ein reich gedeckter Tisch mit schnell zubereiteten Speisen, die alles vereinen, was das Herz begehrt. Von geschmortem Gemüse über einen knusprigen Braten bis hin zu feiner Pasta und knackigem Salat – alles leicht kombinierbar, aufeinander abgestimmt und vollwertig (keine Beilagen). Da ist für jeden etwas dabei! Und das Beste: Die Rezept-Kombinationen machen es möglich, dass der/die Gastgeber/in gemeinsam mit den Gästen essen und genießen kann. Kurz: Hier versammeln sich wirklich ALLE an einem Tisch. Schnelle Rezepte aus vielen Ecken der Welt für gemütliche Abende, Wochenenden, Feiertage und Feste, die man mit Leidenschaft für Freunde und Familie zubereitet. Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit? Kein Problem! Die Brüder Wrenkh haben für jeden Geschmack und jede Vorliebe die passende Rezeptkombination. Gemeinsam essen und genießen war noch nie so vergnüglich!

Das Kochbuch für die ganze Familie!

— tardy
tardy

Ein Kochbuch mit tollen Rezepten die zum Nachkochen und ausprobieren anregen

— oztrail
oztrail

Auf dieses Kochbuch habe ich gewartet! Endlich einmal Rezepte, die für jeden Ernährungsstil genutzt und abgewandelt werden können.

— lesesuse123
lesesuse123

Vom Glück, gemeinsam zu essen

— AnjaIris
AnjaIris

Exotische Rezeptvielfalt in detailverliebter Optik

— Amelien
Amelien

Hochwertig, sehr abwechslungsreich und problemlos nachzukochen. Eine Bereicherung für unsere Kochbuchsammlung.

— BookHook
BookHook

Ein gelungenes Kochbuch was besonders durch die tolle Optik spass macht. Einzigster Nachteil sind die vielen exotischen Zutaten.

— Wolly
Wolly

Mit Liebe ausgedacht zum glücklich nachkochen! Ganz tolle Rezepte, die Lust auf mehr machen...

— RebekkaT
RebekkaT

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr interessantes Kochkonzept...

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    natus123

    natus123

    18. February 2017 um 10:33

    Das Buch "Vom Glück, gemeinsam zu essen" vertritt das Konzept bei einer Einladung zu einem Essen wirklich gemeinsam zu essen. Das bedeutet, dass der Gastgeber zwischen den Gängen nicht in der Küche verschwinden muss, um den nächsten Ganz vorzubereiten, sondern wirklich die ganze Zeit bei seinen Gästen verweilen kann. Gemeinsam Essen bedeutet auch, dass alle Geschmacksrichtungen und Ernährungsstile auf ihre Kosten kommen. Daher bietet das Buch insgesamt 15 Menuzusammenstellungen an, von Frühling, über Sommer, Herbst, aber auch "Bretagne", "Kuba", "Picknick", ... Jede Zusammenstellung enthält mehrere Gerichte, welche man so vorbereiten kann, dass sie alle gleichzeitig auf den Tisch kommen. Es gibt also keine Vorspeisen und keine Nachspeisen: Die Süßen und Herzhaften Gerichte werden gleichzeitig verspeist. Insgesamt bietet das Buch also ein interessantes Konzept und viele Anregungen für ein Kocherlebnis. Viele Rezepte sind auch eigenständig gut kochbar, wobei einigen Rezepten es an alltagstauglichkeit mangelt. Zu den Rezepten gibt es auch nützliche Tipps und Abwandlungsmöglichkeiten, wenn man z.B. vegan kochen möchte. Weiterhin kann ich die ansprechende Aufmachung des Buches und die feinen Abbildungen loben. Diese machen richtig Lust darauf, das jeweilige Gericht zu kochen...

    Mehr
  • Vom Glück gemeinsam zu essen

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    Solengelen

    Solengelen

    24. July 2016 um 15:09

    Ich liebe die gemeinsamen Mahlzeiten. Ob nun am Abend mit der Familie, oder an Wochenenden mit Freunden, gemeinsame Mahlzeiten sind immer ein wundervolles "Ritual". Ein Genuss für Leib und Seele. Da musste ich natürlich mein Glück für dieses Kochbuch versuchen. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Aufgeteilt ist das Buch in die verschiedensten Kategorien. Ob nun nach Jahreszeiten oder Ländern, jede hat ihren besonderen Reiz. Zu Beginn jeder Kategorie ist ein "Und so gehts". Hier Batman eine Punkt für Punkt Vorbereitungsliste. Es folgt eine Liste der Rezepte der Kategorie und dann natürlich die Rezepte selbst. Jedes Rezept ist sozusagen eine Doppelseite, auf der einen das Rezept, auf der anderen das passende Foto. Doch vorher gibt es noch eine Beschreibung der Kategorie und Fotos. Fotos von Menschen, Fotos von Gerichten, einladend und es macht Lust nachzuschlagen und zu kochen. Es macht Lust Freunde einzuladen und es sich gut gehen zuu lassen. Aus jedem Kapitel habe ich Rezepte gekocht und was soll ich sagen. Es hat Spaß gemacht, gescheckt und wir haben es genossen. Es wird immer wieder Rezepte aus dem Buch geben. Im Augenblick ist der Herbst dran.Es ist ein Buch zum Stöbern, zusammensitzen, geniešen. Ein Buch für die Sinne. 

    Mehr
    • 3
  • Jetzt wird aufgetischt!

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    Naechtedurchleser

    Naechtedurchleser

    20. July 2016 um 16:43

    "Wie kann man bei den Gästen sein - wo man eigentlich sein sollte - wenn man ständig in der Küche zu tun hat und zwischen Herd und Tisch hin- und herlaufen muss? Wie soll man entspannt am Tischgeschehen teilhaben, wenn der Gedanke an die demnächst in der Küche gleichzeitig auszuführenden Arbeitsschritte an den Nerven zerrt? Wie können die unterschiedlichen Bedürfnisse und Erfordernisse befriedigt werden, wenn Fleischesser, Fischesser, Vegetarier, Veganer und Allergiker gleichermaßen glücklich werden sollen?" (S. 6) Auf diese Fragen haben die Autoren Leo und Karl Wrenkh in ihrem Kochbuch "Vom Glück gemeinsam zu essen" eine Antwort gefunden. Das Kochbuch ist unterteilt in 14 Tische. Jedem Tisch liegt ein anderes Thema zu Grunde. So gibt es z. B. die Tische 'Herbst', 'Picknick' oder 'Israel'. Zu Beginn jedes Kapitels, also jedes Tisches, gibt es eine Zusammenfassung über die Gerichte, die zu diesem Thema zubereitet werden können. Auf einer Doppelseite sind dann auch alle Gerichte gemeinsam abgebildet, was ich sehr gelungen finde. Die Autoren haben die Speisen so ausgewählt, dass man alles gut vorbereiten kann und alles gleichzeitig servieren kann. So muss der Gastgeber nicht dauern in die Küche rennen um einen neuen Gang zu servieren. Für jeden Gast ist etwas dabei, egal ob mit Fleisch oder vegan, ob herzhaft oder süß. Ist ein Gericht vegetarisch, vegan, laktose- oder glutenfrei, ist das entsprechend Rezept gekennzeichnet. Wie im Vorwort versprochen, ist wirklich für jeden etwas dabei. Es gibt über 100 Rezepte mit unterschiedlichsten Zutaten. Da dürfte jeder etwas für sich finden. Das Buch ist sehr schön gestaltet! Das Papier macht einen hochwertigen Eindruck und die Fotos kommen toll heraus. Ein Buch, das Lust auf's Kochen macht! Ich finde das Konzept sehr gelungen und gut umgesetzt. Ein wunderbares Kochbuch, das ich gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Vom Glück, gemeinsam zu essen.

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    tardy

    tardy

    14. February 2016 um 10:46

    Vom Glück, gemeinsam zu essen, das Kochbuch der Brüder Leo und Karl Wrenkh, will alle an einen Tisch holen. Vegetarier, Fleischesser, Allergiker, Fischesser, Veganer, einfach alle Menschen, ganz unabhängig von ihren Vorlieben oder Befindlichkeiten. Alle Speisen, egal ob Vorspeise, Hauptgericht oder Dessert, sollen gleichzeitig serviert werden, so dass jeder sich ganz beliebig bedienen kann. Eine wunderschöne Idee, denn auch ich liebe es, obwohl ich einfach alles esse, möglichst viele verschiedene Speisen zu probieren. Das Buch ist aufgeteilt nach gedeckten Tischen, wie beispielsweise Picknick, Sonntag, Bretagne, die sich unterschiedlich kulinarischen Themen widmen. Alles ist möglich, alles ist austauschbar und beliebig zu kombinieren. Die Rezepte sind einfach, meist recht schnell zubereitet, aber trotzdem lecker und raffiniert. Es gibt viele Tipps für Variationen, z.B. wie man ein Gericht alternativ vegan oder glutenfrei zubereiten kann. Das Buch hat ein angenehmes Format, ist schön anzufassen. Leider ist durch das dicke, haptisch durchaus angenehme und recht stabile Papier die Brillianz der Fotos etwas verloren gegangen. Wie wunderschön diese eigentlich sind kann man nur noch in der Leseprobe erkennen. Die beiden Lesebändchen sind farblich ansprechend, aber leider lag das eine in meinem Exemplar lose im Buch und war nicht (mehr?) befestigt. Die passenden Hintergrundinformationen zu jedem Tisch, unterlegt mit Fotos, machen das Buch sehr ansprechend und bilden eine interessante Einleitung zum entsprechenden Thema. Gut finde ich auch die Darstellung der Planung der einzelnen Menüs und die Tipps zu Zubereitung und Mengenberechnung für mehr oder weniger Personen. Ich finde das Buch sehr gut gelungen, es ist für mich nicht nur ein reines Kochbuch, sondern auch ein Lesebuch und ich werde es sicher noch oft in die Hand nehmen.

    Mehr
  • Vom Glück, gemeinsam zu essen

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    natti_ Lesemaus

    natti_ Lesemaus

    20. January 2016 um 19:55

    Einwirklich tolles Kochbuch, was ich da wieder einmal gewonnen habe. Macht lust auf Kochen. Ein wirklich gelungenes Werk. Das Cover genauso wie die ganzen Fotos im inneren des Buches sind sehr ansprechend und gut gelungen. Die Kapitel sind wohl überlegt und gut angelegt, da merkt man, das sich die Autoren Gedanken gemacht haben. Die einzelnen Einleitungen bei jedem Kapitel finde ich auch toll, genauso wie die Familienfotos. Die Rezepte sind einfach und gut nachzukochen. Die meisten Zutaten hat man oft zu hause, da macht es dann mehr spaß, spontan etwas auszuprobieren. im großen ganzen ein gelungenes Werk.

    Mehr
  • Gute Idee, schwierig umzusetzen

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    Kia

    Kia

    22. December 2015 um 13:30

    "Vom Glück gemeinsam zu essen" ist ein Kochbuch der anderen Art, das versucht alle Personen egal welcher Herkunft und kulinarischer Vorlieben an einen Tisch zu bringen. Entsprechend führen uns die Ideen von Kuba über Sri Lanka bis nach Irland einmal queer durch die Welt. Darüber hinaus gibt es Hinweise und Abwandlungen von Rezepten für Vegetarier, Veganer und Glutenunverträgliche. Die Rezepte sind nicht wie üblicher Weise in Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch aufgeteilt, sondern zusammengefasst in Thementische, die ein komplettes Menü umfassen. Dabei sind die Erklärungen, was man in welcher Reihenfolge wann machen sollte, besonders hilfreich um mehrere Gerichte gleichzeitig koordiniert zu bekommen. Für den Gastgeber ist es schön, dass viele Speisen vorzubereiten sind und auch kalt schmecken, sodass mehr Zeit für die Gäste bleibt. Soviel zu dem Konzept... In der Praxis lässt sich dies leider nicht ganz so leicht umsetzen. Es fängt damit an, dass ein kompletter Tisch nie so ganz geeignet war. Entweder haben einige Gerichte einem nicht zugesagt, weil man z. B. einfach keinen Fisch oder so mag, oder man wusste mit den Zutaten nichts anzufangen bzw. wo man sie herbekommt. So ging es mir  z. B. mit Amarant-Popcorn, Anchovis, Crémant, Tahin, Galgant, Bockshornklee und Pimientos. Oder wie komme ich an ökologische Brennnesseln in der Stadt (vorzugsweise verletzungsfrei). Das Einkaufen ist dann doch arg aufwendig, wenn man sich die Bretagne an den Tisch holen will. Bei einem Rezept zu den Pissaladière (dieses Wort kannte ich auch noch nicht, ist sowas wie Flammenkuchen auf französisch) stand auch nicht dabei, was ich plötzlich mit meinem geschnittenen Knoblauch tun sollte. Das kombinieren von Speisen verschiedener Tische war zudem nicht so leicht, weil es keinen Index nach Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch oder ähnliches gibt, also heißt es viel im Buch blättern. Einzelne Gerichte werde ich bestimmt noch mal ausprobieren, weil gerade die exotischen Gerichte sehr reizvoll sind und sich gut für Büffets eignen, jedoch nicht einen kompletten Tisch.

    Mehr
  • Gemeinsam genießen

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    Weithum

    Weithum

    26. November 2015 um 08:50

    Das Kochbuch "Vom Glück, gemeinsam zu essen" von Leo und Karl Wrenkh aus dem Brandstätter Verlag ist allein von der Optik her schon ein Augenschmaus. Es ist auf mattes, festes Papier gedruckt und bereits das Cover macht Lust mehr vom Buch zu entdecken. Jedes Rezept wird von einem schönen Foto begleitet, welches einem beim Anblick schon das Wasser im Mund zusammen laufen lässt und Lust auf's Nachkochen macht. Das Kochbuch ist nach Themen bzw. Tischen unterteilt. Jeder Tisch beinhaltet mehre Gerichte, die dann nicht als Vor-, Haupt- oder Nachspeise auf den Tisch kommen, sondern alle gleichzeitig. So hat dann auch der oder die Gastgeber/in etwas vom Abend und muss nicht ständig in der Küche verschwinden. Es gibt auch viele vegetarische bzw. vegane Rezepte und selbst für Gluten- und Laktose- intolerante Menschen findet sich etwas. Vegane, vegetarische, laktosefreie und glutenfreie Rezepte sind entsprechend gekennzeichnet. Hier sollte sich für jeden etwas finden lassen was ihm schmeckt und bekommt. Etwas gewöhnungsbedürftig waren für mich die Mengenangaben. Die meisten Rezepte werden für eine Person angegeben und müssen anhand eines am Anfang des Buches angegebenen Schlüssels für die jeweils gewünschte Personenzahl umgerechnet werden. Aber hat man sich einmal daran gewöhnt, stellt dies kein Problem mehr dar. Alles in allem ein tolles Kochbuch, dass ich gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Vom Glück, gemeinsam zu essen

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    oztrail

    oztrail

    31. October 2015 um 12:34

    Schwerer Anfang. Also wenn ich wieder in Wien bin, werde ich mit ziemlicher Sicherheit dem Restaurant der Autorenbrüder Wrenkh einen Besuch abstatten. Alleine das Schmöckern in diesem etwas anderem Kochbuch hat mir persönlich viel Freude gemacht. Kurz zum Inhalt: Der Titel und auch das Vorwort verspricht ein geselliges Beisammensein bei leckeren Speisen und Getränken. Mein erster Eindruck war, wau, ich krieg eine Anleitung dafür, dass ich nicht stundenlang alleine am Herd stehe und den Kochlöffel rühre. Nur leider war dem nicht so. Na gut, dem ist nicht so, kann damit leben. Finde diese Idee aber auf jeden Fall sehr gut, so unter dem Motto alles was für heute zum Essen da ist steht auf dem Tisch. Kaltes und warmes, süßes und pikantes. Die Autoren haben das Buch mit den Speisenfolgen in einzelne Tische aufgeteilt. Für jeden Anlass, einen eigenen Tisch. Die Rezepte sind auf diese Themen abgestimmt. Was aber niemanden aufhalten soll, die Rezepte untereinander zu tauschen. So richtig nach Lust und Laune. Ich kam noch nicht dazu das eine oder andere auszuprobieren, aber das kommt noch. Die Rezepte sind auch gekennzeichnet, ob vegetarisch, vegan, Laktose- oder Glutenfrei. Damit kann jeder was anfangen. Die Bilder zu den Rezepten werden richtig appetitanregend präsentiert. Die kleinen Geschichten dazwischen sind in Ordnung und geben Informationen preis. Was mir persönlich nicht so gefällt ist das Coverbild, das Foto selbst ist in Ordnung nur hätte es nicht so auf die Seite gebracht werden sollen. Hätte man es im Querformat genommen, wäre der erste Eindruck angenehmer . Man hat das Gefühl hochkant zu stehen. Fazit: Trotz Kleinigkeiten, da hat aber jede Leser seinen eigenen Geschmack, ein Kochbuch mit tollen Rezepten die zum Nachkochen und ausprobieren anregen. Kann das Kochbuch auf jeden Fall empfehlen.

    Mehr
  • Alle Mann zu Tisch

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    Simi159

    Simi159

    25. September 2015 um 10:53

    "Vom Glück-Gemeinsam zu essen" von den Brüdern Leo und Karl Wrenkh ist ein Kochbuch für alle die oft Gäste bekommen und dann vor der Aufgabe stehen Veganer, Vegitarier, Fleischesser und Menschen mit Unverträglichkeiten, wie Laktose oder Gluten, unter einen Hut oder besser an einen Tisch zu bekommen. Die Brüder, die auch noch Köche sind und aus einer Gastronomiefamilie stammen, haben auf 176 Seiten knapp 70 Rezepte genau dafür zusammen gestellt. Dabei gibt es in dem Kochbuch dann nicht die klassische Aufteilung in Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch, sondern 14 Tische. An jedem dieser Tische, gibt es zusammen passende Gerichte, die entweder für eine Jahreszeit, ein Land, zum Beispiel Kuba, Israel oder die Bretagne sehen oder gar ein ganz eigenes Thema wie Picknick oder Hot Pot haben. Allein diese Mischung hebt das Kochbuch unter den üblichen Büchern über Rezepte für Gäste hervor. Auf den Tisch kommen dann immer Gerichte, die sich gut vorbereiten sowie einfach zubereiten lassen. Damit der Gastgeber Zeit bei seinen Gästen und nicht kochend in der Küche verbringt. Beim ersten Durchblättern bekommt man Lust, das ein oder andere direkt auszuprobieren. Auch die Umrechnungstabellen für die Portionen, sprich Anzahl der Personen ist hilfreich. Viele Rezepte sind für zwei Personen angeben und können leicht erweitert werden. Dass es hier nicht die übliche Angabe für 4 Personen gibt, finde ich toll, es rechnet sich leichter. Geplant haben die Brüder, dass man alles zusammen auf einen Tisch stellt und die Gäste dann wählen können. Für mich macht dies nur bei den Vor- und Hauptspeisen sinn. Den Nachtisch würde ich immer noch extra servieren. Schaut man sich die Zusammenstellungen der Tische genauer an, dann ist an vielen Stellen bekanntes dabei. So mancher Nachtisch war mir zu einfach und mir fehlte die Raffinesse Für Vegitarier ist immer etwas dabei, auch wenn so manches Gericht nicht neu ist, passt es gut zu den Anderen Fleischgerichten. Bei den Glutenfrei und Laktosefreien Rezepten, so wie bei den Veganen haben es sich für mich, die Autoren etwas zu einfach gemacht. Dass man den Joghurt gegen ein Laktosefreie Variante tauscht und den Honig durch ein anderes Süssungsmittel ersetzt, dafür brauche ich kein spezielles Kochbuch. Toll hätte ich ebenso gefunden, wenn ein rein vegetarischer oder veganer Tisch dabei gewesen wäre. Von daher ist das alle "leicht" unter ein Hut und an den Tisch zu bringen für mich nur teilweise erfüllt. Bei den Vegitariern ja beim Rest Jain. Schöne ansprechende Bilder, die normal und bodenständig gemacht sind, ergänzen das Ganze und machen Lust aufs Nachkochen. Alles in Allem ein schön gemachtes Kochbuch, mit klasse Ideen von Menüzusammenstellungen, die leider nur teilweise das vorne Versprochene halten. Zudem sind viele Gerichte eher Bodenständig oder exotisch. Das muss man mögen. Für mich ist es gut um Freunde zu bekochen doch für ein Galadinner reicht es leider nicht. Von mir gibt es dafür 4 STERNE.

    Mehr
  • Die Idee ist besser als die Umsetzung

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    BooksAreGreat

    BooksAreGreat

    21. September 2015 um 20:27

    Das Buch ist unterteilt in verschiedene Kategorien wie Länder, Anlässe und Jahreszeiten. Über jedem Rezept ist angegeben für welchen „Typ“ dieses Rezept geeignet ist. Berücksichtigt werden vegetarisch, vegan, laktosefrei und glutenfrei. Es gibt Vorspeisen, Nachspeisen und Hauptspeisen. Die Auswahl ist ziemlich ausgefallen. Es entspricht in keinem Fall dem, was in deutschen Haushalten normalerweise auf den Tisch kommt. Man benötigt zum Teil auch recht komplizierte Zutaten. Zu bemängeln habe ich die Aufmachung des Buches. Der Einband ist aus harter Pappe, die nicht beschichtet ist. Das kann problematisch sein, wenn man das Buch mit in die Küche nimmt und während des Kochens nochmals etwas nachlesen möchte. Sobald Feuchtigkeit an den Einband gelangt oder man etwas verschmierte Finger hat und ihn anfasst wird er ruiniert sein. Für meinen Geschmack sind ein Großteil der Rezepte zu ausgefallen. Mir gefällt aber, dass man mit einem Rezept verschiedene Interessen an einem Tisch unterbringen kann. Leider ist es nicht so stark alltagstauglich, wie ich es mir gewünscht hätte. Die Idee hinter dem Buch gefällt mir gut aber an der Umsetzung hapert es in Bezug auf den Einband. Zudem gefallen mir weniger als 50% der Rezepte, was mir bei einem Kochbuch dieser Preisklasse zu wenig ist. Ich denke aber auch, dass es gerade bei einem Kochbuch sehr subjektiv ist, ob die Rezepte dem eigenen Geschmack entsprechen. Jeder sollte am besten vor dem Kauf einmal in das Buch geschaut haben (z.B. in Form der Leseprobe).

    Mehr
  • Glücklich essen

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    lesesuse123

    lesesuse123

    21. September 2015 um 11:54

    Auf dieses Kochbuch habe ich gewartet! Endlich einmal Rezepte, die für jeden Ernährungsstil genutzt und abgewandelt werden können. In meinem Freundeskreis gibt es mehrere Vegetarier und neuerdings auch einen Veganer, so dass es bei Festen immer schwierig ist, ohne großen Mehraufwand für alle was Leckeres zu kochen. Das Buch der Brüder Wrenkh bietet eine große Zahl an Rezepten, die übersichtlich und originell in verschiedenen Kategorien (nach Ländern, Anlässen und Jahreszeiten sortiert) präsentiert werden und die zu einigen Menüs zusammengestellt werden können. Das geniale ist: Für jedes Rezept gibt es jeweils die Variationsmöglichkeit vegetarisch/ vergan/ laktosefrei etc.). Neben der klar strukturierten Zutatenliste und dem Beschreibungstext gibt es auf jeder Seite praktische Tipps zu Zutaten und Zubereitungsalternativen. Optisch überzeugt das Buch ebenfalls vollkommen. Sehr schön und hochwertig eingebunden, mit tollen Fotos, Lesebändchen und kleinen Geschichten, die die Rezeptsammlung ergänzen. Fazit: Für die großartige Idee des Kochbuches und die wunderschöne Umsetzung gibt es von mir 5 Sterne und eine klare Empfehlung! Guten Appetit!

    Mehr
  • Vom Glück, gemeinsam zu essen

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    AnjaIris

    AnjaIris

    15. September 2015 um 12:48

    Das Cover ist sehr ansprechend, und das Format ist gut gewählt. Das Buch ist mal nicht unterteilt in Fleisch, Fisch, Suppen usw., wie andere Bücher, sondern In "Eßtische" mit Menüs zu besonderen Themen.Nämlich: Frühling, Sommer, Herbst, Winter, Picknick, Kuba, Sri Lanka, Soba, Hot Pot, Israel, Irish Breakfast, Sonntag, Pissaladière. Jedes Menü beinhaltet mehrere Gerichte. Man bekommt eine Reihenfolge vorgeschlagen, in der man die einzelnen Gerichte zubereiten soll, damit nachher alles rechtzeitig fertig ist. Daneben steht die Menükarte.Auf der nächsten Seite ist die Zutatenliste, diese ist oft für eine Person ausgelegt, manchmal aber auch für mehr Personen. Hierfür gibt es vorne im Buch eine genaue Umrechnungsanleitung für die Gerichte. Zu allen Gerichten gibt es hilfreiche Tipps. Außerdem gibt es immer eine kurze Geschichte, warum die Themen gewählt wurden. Und natürlich gibt es jede Menge appetitanregende Bilder von den Gerichten, und auch von den sympathischen Autoren.Mir gefällt dieAufmachung von diesem Kochbuch sehr gut. Einige Zutaten sind sehr exotisch, aber es sind auch viele einfache Rezepte dabei. Was mir auch gut gefällt, ist das Bändchen als Lesezeichen. Und der Schreibstil, und die ganze Art, wie Rezepte und Zubereitung beschrieben werden, gefällt mir sehr gut. Es ist einfach ein wunderschönes Kochbuch, bei dem man spürt, daß die Autoren es verstehen, zu genießen. Ich freue mich schon darauf, viele Rezepte auszuprobieren. Das Buch sollte in keiner Kochbuch-Sammlung fehlen. Ich empfehle es auf jeden Fall weiter.

    Mehr
  • Vom Glück, gemeinsam zu essen

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    louzee

    louzee

    13. September 2015 um 17:37

    Wie der Name schon sagt liegt das Augenmerk dieses Kochbuchs darauf gemeinsam mit der Familie, Freunden... an einem großen Tisch zu essen; alle Essgewohnheiten und Geschmäcker zusammen an einen Tisch zu bringen. Laktose und glutenfreie sowie vegan und vegetarische Rezepte sind durch Symbole gekennzeichnet. Die Auswahl ist immer so getroffen das wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Diese Idee sowie die damit verbundene Gliederung des Kochbuch hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist in verschiedene "Tische" unterteilt. Für jeden Tisch gibt es eine Anzahl an Rezepten die sowohl gut zusammen passen als auch zusammen zubereitet werden können um anschließend gleichzeitig auf dem Tisch zu stehen. Zum Beispiel gibt es für die Jahreszeiten einen Tisch mit saisonalen Gerichten oder Tische für verschiedene Regionen wie Sri Lanka, Bretagne oder Israel. Auch an Gelegenheiten wie Picknick und Frühstück wurde gedacht. Die Mengenangaben sind jeweils für eine Person angegeben und können mit Hilfe der Erläuterung am Anfang des Buches für so viele Personen hochgerechnet werden wie man benötigt. Das System ist Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, hat aber auch seine Vorteile. Gerade bei dieser Idee bietet sich das System natürlich an. Die Rezepte aus den verschiedenen Tischen lassen sich selbstverständlich auch einzeln herauspicken und für sich alleine zubereiten. Möchte man den ganzen "Tisch" anbieten, gibt es eine kurze Anleitung in welcher Reihenfolge man das ganze am besten angehen sollte. Die Rezepte an sich würde ich als nicht gerade alltäglich beschreiben und man sollte schon Lust am Ausprobieren und Kochen von neuen Rezepten haben aber das ist ja eigentlich Voraussetzung wenn man sich ein Kochbuch zulegt. Die Anleitungen sind sehr knapp gehalten was zum einen gut ist beim Kochen, da man auf den ersten Blick überfliegen kann was man als nächstes tun soll, zum anderen vielleicht nicht unbedingt für einen absoluten Kochanfänger geeignet. Insgesamt sehe ich das Buch als eine sehr schöne Bereicherung in meinem Regal der Kochbücher. Empfehlen würde ich das Buch Leuten die gerne auch mal ausgefallener kochen und schon etwas Übung haben.

    Mehr
  • Exotische Rezeptvielfalt in detailverliebter Optik

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    Amelien

    Amelien

    12. September 2015 um 23:01

    Das Konzept des Kochbuchs gefällt mir sehr gut, Freunde und Familie gemeinsam an einen Tisch zu haben ist in der heutigen Zeit ein großes Glück. Dann auch noch für jeden eine passende Speise zu finden, nicht immer einfach. Sind doch darunter immer mehr Vegetarier, Veganer und Allergiker aber auch Fleischesser, umso schöner wenn dann für jeden was passendes dabei ist. Dann auch noch einfallsreich, kreativ und in der Zusammenstellung sehr passend. Eine wirklich tolle Idee der Wrenkh Brüder ein solches Kochbuch zu konzipieren, trifft es genau den heutigen Zeitgeist. Die Aufmachung des Kochbuch ist auch sehr gelungen, fester Einband mit zwei Lesebändchen und einer schön gestalteten Vorsatzseite, die der Zeichnung einer Tischanordnung im Restaurant entsprechen. Ausgewiesen sind die Tischnummern und mit den diversen Mottos versehen, dass man schon mal einen guten Überblick erhält. Das Kochbuch wirkt in der Gestaltung sehr persönlich, denn es gibt hin und wieder Einblicke in das Leben der Brüder Wrenkh mit kurzen Anekdoten und Fotos. Die Mottos gehen von den Jahreszeiten über Themen wie Bretagne, Irish Breakfast, Sonntag, Sri Lanka, Picknick usw. Die verschieden Mottos enthalten Rezepte, wo für jeden was dabei ist und sind je nach Ernährungsstil vegetarisch, vegan, Glutenfrei, laktosefrei gekennzeichnet, so das man einen guten Überblick darüber hat. Die Zutatenliste ist sehr übersichtlich gestaltet und enthält eine ungefähre Zeitangabe. Außerdem enthalten einige Rezepte praktische Tipps oder sind mit Austauschzutaten versehen, so das es auch Glutenfrei oder laktosefrei wird. Es gibt eine interessante und umfassende Auswahl an Gerichten, wie zum Beispiel Kokos- Mango- Bällchen, Dattel- Joghurt- Eis, Falafel, Hummus, Linsenreis mit Bratbananen usw. Die Rezeptvielfalt lädt zum nach kochen ein und die ansprechenden Fotos der Gerichte inspirieren und machen Appetit. Ein wundervoll gestaltetes exotisches Kochbuch, welches sehr ansprechend in seiner Detailverliebten Optik und inspirierenden Rezeptvielfalt daher kommt. Ein tolles Kochbuch für Menschen, die gerne auch mal etwas neues ausprobieren und sich nicht von ungewohnten Zutaten abschrecken lassen. *****

    Mehr
  • Sehr vielfältig und leicht verständlich

    Vom Glück, gemeinsam zu essen -  Aufgetischt für jeden Ernährungsstil
    BookHook

    BookHook

    10. September 2015 um 14:07

    Die Brüder Leo & Karl Wrenkh wurden bereits neben der Schule von ihrem Vater Christian im Kochen ausgebildet und haben 2009 nach vielen Stationen im Ausland das Wiener Restaurant „Wrenkh“ von ihrem Vater übernommen. „Vom Glück, gemeinsam zu essen“ drückt schon im Titel aus, worum es den beiden Brüdern geht: Alle an einen gemeinsamen Tisch zu bringen. Entsprechend kulinarisch vielfältig ist ihr Kochbuch ausgefallen, so dass mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei ist. In Zeiten sich immer weiter verbreitender Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist es sehr praktisch, dass in diesem Kochbuch die Rezepte extra gekennzeichnet sind, die glutenfrei, laktosefrei, vegetarisch und / oder vegan sind. Hierdurch muss man nicht immer erst die Zutatenliste „durchflöhen“, was uns persönlich die Essensplanung erleichtert. Das Buch an sich ist sehr hochwertig produziert. Mit seinem Format von rd. 24 x 19,5 x 3 cm empfinde ich es noch immer als handlich. Der Hardcover-Umschlag hat eine dezente Prägung, das Papier ist schwer und griffig und zwei Lesebändchen erleichtern das Wiederauffinden der aktuellen Rezepte. Auch die vielen stimmungsvollen, teils doppelseitigen Fotografien (Gerichte aber auch Landschaften) unterstreichen den guten Gesamteindruck. Auf 210 Seiten haben die Autoren insgesamt 109 sehr abwechslungsreiche Rezepte zusammengestellt und nach den folgenden 14 verschiedenen Themenbereichen (die meistens auch als Menüvorschlag konzipiert sind) sortiert: - Frühling (5 Rezepte) - Sommer (5 Rezepte) - Pissaladiére (am ehesten mit Flammkuchen vergleichbar) (6 Rezepte) - Kuba (5 Rezepte) - Picknick (5 Rezepte) - Israel (6 Rezepte) - Sri Lanka (5 Rezepte) - Soba (japanische Nudeln) (5 Rezepte) - Herbst (4 Rezepte) - Bretagne (5 Rezepte) - Hot Pot (3 Rezepte) - Irish Breakfast (5 Rezepte) - Winter (6 Rezepte) - Sonntag (4 Rezepte) Die Zutatenlisten sind übersichtlich strukturiert und nicht überfrachtet, so dass man die meisten Gerichte mit einer überschaubaren Anzahl von Zutaten zubereiten kann. Hinzu kommen jeweils Angaben über die Zubereitungszeit sowie die Portionszahl. Viele der Zutatenlisten sind auf eine (!) Portion ausgerichtet, so dass das lineare Hochrechnen (mit Ausnahme für Butter, Sahne, Öl und kräftigen Gewürzen) recht einfach ist. Nicht so gelungen finde ich, dass die Autoren dabei davon ausgegangen sind, dass jede Person drei bis vier verschiedene Speisen im Rahmen einer Menüfolge isst. Dennoch sind wir bisher mit den Portionsangaben gut ausgekommen. Bislang haben wir mehrere Gerichte aus diesem Kochbuch ausprobiert. Dabei sind uns alle Gerichte auf Anhieb gelungen und haben wirklich gut geschmeckt. Unsere persönlichen Highlights waren dabei die folgenden Gerichte: - Kräuter-Backhuhn (S. 22) - Falafel (S. 91) - Mangold-Kürbis-Gemüse (S. 126) - Ingwer-Karotten-Kuchen (S. 133) - Brat- oder Schupfkartoffeln (S. 163) - Quinoa-Gemüse-Pfanne mit Süsskartoffeln und Mozzarella (S. 179) - Warme Schokoladentörtchen (S. 197) FAZIT: Hochwertig, sehr abwechslungsreich und problemlos nachzukochen. Eine Bereicherung für unsere Kochbuchsammlung.

    Mehr
  • weitere