Cover des Buches Das Feuer der Erde (ISBN: 9783944824840)P
Rezension zu Das Feuer der Erde von Leo Aldan

Die Natur geht Amok - und die Menschen tun nichts.

von PlanetsAndStars vor 3 Jahren

Review

P
PlanetsAndStarsvor 3 Jahren

Im Jahre 2029: Georgina Finley ist Vulkanforscherin und trifft mit ihrem Team in der Antarktis auf Messdaten, die ihr Sorge bereiten. Zudem spielt das Klima auch noch verrückt. Die Wenigsten glauben ihren Prognosen und viele legen ihr Steine in den Weg – allen voran der reiche Jayden Turkov. Georgina steht ein Rennen gegen die Zeit bevor und es ist zu hoffen, dass sie gewinnt.



'Das Feuer der Erde' von Leo Aldan hält einem in schockierender Weise vor Augen, was mit unserem Heimatplaneten geschehen könnte, wenn die Menschen nicht schnellst möglichst zur Vernunft kommen. Denn das Wohlergehen der Flora und Fauna hat Vorrang vor Geld und Macht.


Die Geschichte ist in einem rasanten Tempo gehalten. Einige Geschehnisse gehen mir zu abrupt in andere über. Und gewisse Dinge wurden dem Leser gesagt, statt gezeigt oder beschrieben. (Zu viel 'tell', zu wenig 'show'.)


In vielen Kapiteln wechselt die Sichtweise immer wieder zu anderen Leuten und das ist meistens auch das einzige und letzte Mal, dass man auf diesen Charakter trifft. Diese Kapitel sind in etwa so aufgebaut: Es gibt ein paar wenige Zeilen dazu, wo die Person gerade ist und was sie macht und dann kommt das grosse Ereignis. Und Jedem ist gerade so viel Platz vergönnt, wie es gerade nötig ist. Die Länge der Kapitel können dadurch auch relativ kurz ausfallen. Aber richtig lange sind sie nie. (Ich bin ein Liebhaber von richtig langen Kapiteln.) Daher ist die Spannung auch nicht richtig zu mir durch gedrungen: Die Szenen hätten mehr Zeit, mehr 'Beschreibung', gebraucht, das hätte Allem auch mehr Tiefe verliehen, was gerade für die kurzlebigen Charakteren gut wäre.


Es gibt ein paar witzige Szenen im Buch und auch ein wenig Romanze. Manche Konversationen waren mir ein bisschen zu schnulzig. Manchmal auch zu dramatisch.


Was mir am Besten gefiel, war das Ende. Dieses kam für mich überraschend.


Fazit: Vom Schreibstil und den Charakteren war es nicht ganz so meins. Aber ich denke für Leser, die ein schnelles Tempo bevorzugen und nichts gegen schwarz-weiss Charaktere haben, wird es ein spannendes Buch sein. :)


Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks