Leo Bigger

 4.7 Sterne bei 47 Bewertungen
Autor von Esther, Habakuk und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Leo Bigger

Leo Bigger ist Senior Pastor von ICF Zürich und Gründer des ICF-Movements mit mittlerweile rund sechzig Kirchen in der Schweiz, in Deutschland und anderen Ländern Europas. Mit seiner Frau Susanna und den beiden Kindern lebt er in der Nähe von Zürich. Bigger ist ein viel gefragter Redner bei Kongressen und Jugendveranstaltungen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Leo Bigger

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Esther (ISBN: 9783038480990)

Esther

 (12)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Habakuk (ISBN: 9783038481676)

Habakuk

 (10)
Erschienen am 25.03.2019
Cover des Buches Jakob (ISBN: 9783038481317)

Jakob

 (7)
Erschienen am 04.09.2017
Cover des Buches Adlerauge (ISBN: 9783038480280)

Adlerauge

 (6)
Erschienen am 14.11.2016
Cover des Buches Geist Gottes (ISBN: 9783037500200)

Geist Gottes

 (5)
Erschienen am 25.03.2015
Cover des Buches Löwenherz (ISBN: 9783765515316)

Löwenherz

 (5)
Erschienen am 01.02.2013
Cover des Buches Hallo Zukunft (ISBN: 9783765514579)

Hallo Zukunft

 (1)
Erschienen am 04.03.2010
Cover des Buches Hallo Zukunft - Lerne leben wie Mose (ISBN: B00G6LUQSI)

Hallo Zukunft - Lerne leben wie Mose

 (0)
Erschienen am 24.10.2013

Neue Rezensionen zu Leo Bigger

Neu

Rezension zu "Habakuk" von Leo Bigger

Herausforderndes Thema - dennoch erfrischend unterhaltsam geschrieben
NelliBangertvor einem Jahr

Habakuk ist wirklich ein richtig gutes Buch von Leo Bigger. Leo Bigger schafft es, ein so schweres Thema wie "Klagen und Leiden" so aufzubereiten, sodass es trotzdem erfrischend und unterhaltsam zu lesen ist. Eine echte Kunst, die vermutlich niemand anderes so wie Leo Bigger beherrscht. :-) Leo Bigger steht für mich sehr für das Thema "Mit Gott groß träumen" - und das kommt auch im Buch "Habakuk" immer wieder vor. Habakuk hat große Herausforderungen im Leben, die ihn immer wieder vom Ziel ablenken wollen. Aber er hält dagegen, indem er immer wieder mit Got authentisch ins Gespräch kommt und Gott all seine Fragen und Sorgen und Zweifel offenbart. Er hält sie nicht für sich - sondern bespricht sie mit Gott. Dabei erlebt er, wie Gott seine Fragen beantwortet und mit ihm weitergeht, ihn ermutigt und stärkt. Diese Lektion durfte auch Leo Bigger in seinem Leben erfahren und davon spricht er offen und authentisch. Definitiv ein Buch, das ermutigt, in schweren Zeiten durchzuhalten!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Habakuk" von Leo Bigger

Gott Fragen zu stellen ist nicht dasselbe wie Gott in Frage zu stellen
Abbivor einem Jahr

Habakuk von Leo Bigger (Pastor einer Züricher Gemeinde)  ist ein tiefgründig dennoch locker geschriebenes Buch. Leo Bigger lässt den Leser in seine Kämpfe und Zweifel schauen. Warum dauert es so lang ein Gotteshaus für die Gemeinde zu bauen? Anhand des kleinen Prophetenbuches Habakuk lädt er ein Fragen zu stellen, Gott nicht links liegen zu lassen, wenn das Leben nicht so läuft wie geplant. Er gibt Hinweise wie man mit Zweifeln und offenen Fragen umgehen kann.

 

Das Buch ist folgendermaßen aufgebaut:

 

Basisgeschichte, eigentlich nur drei Kapitel aber die haben es echt in sich.

Fragen an Gott

Warum lässt Gott Leid zu, wenn er doch allmächtig ist. Ein sehr tief gehendes Kapitel

Hören auf Gott

Gott Fragen zu stellen ist nicht dasselbe wie Gott in Frage zu stellen

Schreiben mit Gott

Sehr spannendes Kapitel !!!Schreibe auf, was Gott dir sagt. Es hilft dir dich daran zu erinnern

Warten auf Gott. Das Kapitel hat mir sehr viel Mut gemacht

Handeln für Gott

Thomas Paine: „Was billig zu bekommen ist, schätzen wir zu gering.“

Harren auf Gott

 Was tun wenn es länger dauert ? „Wir können nicht kontrollieren, was uns geschieht, aber wir können kontrollieren, was in uns geschieht.“

Feiern mit Gott Erinnerung an Gottes große Taten

Gesegnet in Gott Wenn du in Not bis, säe bewusst einen Samen

 

Das Buch wird an vielen Stellen schnell persönlich und ist gut geeignet verschiedene Baustellen und Fragen an Gott durchzubuchstabieren. Mich hat das Buch sehr bewegt, daher empfehle ich es gern weiter.



Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Habakuk" von Leo Bigger

Warum Gott, warum?
strickleserlvor einem Jahr

Leo Bigger ist leitender Pastor einer modernen Kirche in Zürich. In diesem Buch geht er auf ein kurzes prophetisches Buch im Alten Testament ein, das Buch „Habakuk“. Zur Zeit dieses Propheten wird das Volk Israel von feindlichen Völkern bedroht. 

Der Prophet Habakuk schreit zu Gott, „Um mich herum ist Gewalt und Zerstörung. Wann greifst du endlich ein, Gott?“ Ihn quält die Frage, warum gerechte Menschen zusammen mit den Ungerechten leiden müssen.

In mehreren Schritten zeigt der Autor, was wir aus diesem kurzen biblischen Buch lernen können. Er beginnt mit „Fragen an Gott“, dann folgt „Hören auf Gott“, „Schreiben mit Gott“, „Warten auf Gott“, „Handeln für Gott“, „Harren auf Gott“, „Feiern mit Gott“ und schließlich „Gesegnet in Gott.“

Neben der alttestamentlichen Geschichte erzählt Leo Bigger von seinen Herausforderungen beim Aufbau seiner großen Gemeinde in Zürich. Wochenlang mussten viele Mitarbeiter anpacken, um alles für die Sonntagsgottesdienste in den gemieteten Räumen auf- und wieder abzubauen. Der Autor verstand nicht, warum Gott ihnen nicht einen festen Platz gab. Nach langem Warten und Hoffen konnte ihr jetziger Standort gebaut werden, die Samsung Halle. Doch in den vielen Jahren davor mussten sie ausharren und warten, ähnlich wie Habakuk, der auf Gottes Eingreifen warten musste.

Die Aussagen dieses Buchs sind gut und hilfreich. Die Sprach ist gewöhnungsbedürftig und sicher nicht jedermanns Geschmack. Vieles wird salopp ausgedrückt, was vielleicht junge Menschen anspricht, aber insgesamt unpassend wirkt. 

Leo Bigger beschreibt, warum ihm eine solche Redeweise ein Anliegen ist, „Und von dem Tag an begann sich mein Traum zu erfüllen: den Menschen auf möglichst neue, freche, frische Art das Evangelium zu verkünden.“ Er möchte die biblische Botschaft in einer jugendlichen Sprache wiedergeben. Ein gutes Anliegen; das Problem dabei ist, dass die Sprache an vielen Stellen aufgesetzt und unnatürlich wirkt.

Die Antworten auf wichtige Fragen, wie zum Beispiel warum Gott Schweres zulässt oder wichtige Wünsche nicht erfüllt werden, sind biblisch fundiert. Viele alltägliche Beispiele untermalen das Gesagte. Die Beispiele sind hilfreich, wer sich aber nicht so sehr für die Person des Autors und seiner Arbeit in der ICF Zürich interessiert, stört sich vielleicht an diesen wiederkehrenden Themen.

Das Buch ist sehr lesefreundlich gestaltet. Neben einer großen Schrift, wird der Text von mehreren Bildern des jungen Mannes vom Cover unterbrochen. Einige Diagramme veranschaulichen den Inhalt, und jedes Kapitel beginnt mit einer bunten Seite für die jeweilige Überschrift.


Fazit: Gute Gedanken, die frisch und frech wiedergegeben werden. Vor allem für junge und junggebliebene Leser und Freunde der ICF-Bewegung empfehlenswert.



Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 33 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks