Leo Lukas

 4 Sterne bei 107 Bewertungen
Autor*in von Perry Rhodan Neo 3: Der Teleporter, Mörder Quoten und weiteren Büchern.
Autorenbild von Leo Lukas (©Foto: Homajon Sefat)

Lebenslauf

Leo Lukas, geboren in der Steiermark, arbeitete als Lokalreporter, Kulturkritiker und Kolumnist u. a. bei der „Kleinen Zeitung“. Er hat die österreichische Kabarettszene maßgeblich beeinflusst, ist aber auch einer der meistgelesenen deutschsprachigen SF-Autoren („Perry Rhodan"). Zahlreiche Preise, darunter "Salzburger Stier", Österreichischer Kabarettpreis "Karl" und "Goldenes Buch" für "Jörgi, der Drachentöter" (mit Gerhard Haderer). Ebenfalls bei Ueberreuter erschien 2018 „Das große Leo Lukas Lesebuch“ und 2020 sein erster Krimi „Mörder Quoten“.

Alle Bücher von Leo Lukas

Cover des Buches Mörder Quoten (ISBN: 9783800090020)

Mörder Quoten

 (20)
Erschienen am 02.10.2020
Cover des Buches Mörder Pointen (ISBN: 9783800090075)

Mörder Pointen

 (10)
Erschienen am 11.03.2022
Cover des Buches Wiener Blei (ISBN: 9783890645551)

Wiener Blei

 (8)
Erschienen am 01.01.2000
Cover des Buches Mörder Party (ISBN: 9783800090167)

Mörder Party

 (7)
Erschienen am 21.09.2023
Cover des Buches Perry Rhodan Neo 25: Zielpunkt Arkon (ISBN: 9783845338040)

Perry Rhodan Neo 25: Zielpunkt Arkon

 (2)
Erschienen am 30.08.2012

Neue Rezensionen zu Leo Lukas

Cover des Buches Mörder Party (ISBN: 9783800090167)
Mellchens avatar

Rezension zu "Mörder Party" von Leo Lukas

Krimi ohne alles
Mellchenvor 5 Monaten

Ich fragte mich beim Lesen: Ist das wirklich ein Krimi oder eine Aneinanderreihung von Blödsinn? Ich bin zu keinem Schluss gekommen. Allerdings ist weder die Story durchdacht noch konnte ich mit irgendeinem der Protagonisten warm werden. Es gibt viele Schauplätze, die aber zur eigentlichen Story leider keine Verbindung bekommen, auch nicht wenn man ganz bis zum Schluss durchgehalten hat.

Dieser Krimi ist ein No Go, man könnte auch sagen: Der geht gar nicht.

Ich vergebe trotzdem 2 Sterne, einen wegen der Bemühungen des Autors, den anderen für das wirklich schöne Cover.

Cover des Buches Mörder Party (ISBN: 9783800090167)
K

Rezension zu "Mörder Party" von Leo Lukas

Krimi im ländlichen Skigebiet mit Hüttenflair
KST2110vor 6 Monaten

Die Chefinspektorin Karin Fux macht Urlaub mit ihrem Neffen im Skigebiet auf einer rustikalen Hütte mit allem was dazu gehört, urige Umgebung, Gemeinschaftsduschen, Ziehharmonikamusik und deftiges Essen. Und dann werden sie auch noch eingeschneit, dabei gibt es doch 2 Morde zu lösen und ein Geheimnis zu lüften. Der Bravo ist auch wieder dabei, aber ich sag nichts, wie und warum. Ich fand das Buch ganz ok, aber mich haben einige Erzählungsstränge verwirrt.

Cover des Buches Mörder Party (ISBN: 9783800090167)
Andrenas avatar

Rezension zu "Mörder Party" von Leo Lukas

Skiurlaub mit dem Mörder
Andrenavor 6 Monaten

Nach dem Lösen eines Mordfalls in Wien macht sich Chefinspektorin Karin Fux auf den Weg in den Urlaub. Mit ihrem Neffen wollte sie die Silvesterparty in einem Luxushotels eines Ski Resorts verbringen. Leider wird ihr Hotelzimmer storniert und sie muss auf eine Berghütte ausweichen. Dort ist auch ausgerechnet der Kabarettist Peter Szilly untergebracht, mit dem sie eine leidliche Vergangenheit hat. Zu allem Überfluss ist auch noch ein Mörder auf der Hütte. Während sie von einem Schneesturm eingeschneit werden, überschlagen sich die Ereignisse und Karin ist auf die Hilfe des Kabarettisten angewiesen, um den Fall zu lösen.


Mörderparty ist ein humoriger Krimi, der zum Mitraten einlädt. Die einzigartige Dynamik zwischen der Chefinspektorin und dem Kabarettisten führt zu einigen lustigen Stellen. Gewöhnungsbedürftig sind die vielen Stellen, an denen die Protagonisten in verschiedenen Dialekten von Steirisch bis Pfälzisch reden. Man sollte den süddeutschen und österreichischen Dialekten also nicht abgeneigt sein. Die Kriminalgeschichte ist spannend und weist so manche unerwartete Wendung auf. Da dies der dritte Teil der Reihe um Karin Fux und Peter Szilly ist, lohnt es sich, die vorherigen Teile zu lesen. Auch wenn ich dies selbst nicht habe, konnte ich der Handlung gut folgen und kann das Buch weiterempfehlen.

Gespräche aus der Community

Der soeben erschienene, dritte Fall für den Killer, den Komiker und die Kriminalistin spielt zwischen Weihnachten und Neujahr in einem idyllischen Schigebiet – wo nichts so ist, wie es scheint …


Ich freue mich auf euer Feedback!

120 BeiträgeVerlosung beendet
Mellchens avatar
Letzter Beitrag von  Mellchenvor 5 Monaten

Auch der Schluss bleibt oberflächlich. Mir hat es nicht gefallen.

Community-Statistik

in 123 Bibliotheken

auf 4 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks