Leo Martin

 3.7 Sterne bei 27 Bewertungen

Alle Bücher von Leo Martin

Ich krieg dich!

Ich krieg dich!

 (10)
Erschienen am 12.10.2015
Ich durchschau dich!

Ich durchschau dich!

 (6)
Erschienen am 19.11.2012
Ich krieg dich!

Ich krieg dich!

 (0)
Erschienen am 08.10.2018
Ich krieg dich!

Ich krieg dich!

 (0)
Erschienen am 08.03.2011
Ich durchschau dich!

Ich durchschau dich!

 (0)
Erschienen am 19.11.2012
Ich stopp dich

Ich stopp dich

 (0)
Erschienen am 24.08.2015

Neue Rezensionen zu Leo Martin

Neu

Rezension zu "Ich durchschau dich!" von Leo Martin

Martin, Leo - ich durchschau dich
woelfchen90vor einem Jahr

Hallöchen zusammen!

Nachdem ich "Ich krieg dich" von Leo Martin ja annähernd verschlungen habe, hab ich mich umso mehr gefreut, dass ich auch sein zweites Buch vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Heute soll es also um "Ich durchschau dich" gehen.

Wie bereits im ersten Buch, führt Leo Martin und anhand eines echten Falles durch die Geschichte und verrät dabei Tipps und Tricks aus seiner Agentenzeit. Es macht also durchaus Sinn, dass man "Ich krieg dich" vorher gelesen hat, da der dort beschriebene Fall wieder aufgenommen wird. Für mich ist dies ein klassisches Buch zur Selbstoptimierung, da man hier zwar angeleitet wird, aber dennoch die Tipps auf die eigene Situation ummodeln muss. Es gelingt Leo Martin jedoch wieder hervorragend das Ganze alltags tauglich zu verpacken, man lernt Situationen besser einzuschätzen, Menschen zu verstehen und Hintergründe zu erfassen. Was man jedoch aus dem mitgegebenen Wissen macht, ist jedem selbst überlassen. Und genau das macht für mich ein gutes Selbstoptimierungs-Buch aus, es ist nicht zu abstrakt, sodass man die Tipps nicht anwenden kann, es schreibt einem aber auch nicht genau vor, wie man sich zu verhalten hat. Das ginge ja auch schlecht, da jeder Mensch und jede Situation individuell ist. 
Von Mir gibt es daher für "Ich durchschau dich" 4 Sterne! 

Kommentieren0
11
Teilen

Rezension zu "Ich krieg dich!" von Leo Martin

Menschen für sich gewinnen!
woelfchen90vor 2 Jahren

Hallihallo zu einer neuen Rezension,

heute soll es um „Ich krieg dich“ von Leo Martin gehen, das ich freundlicherweise vom Heyne-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. In dem Buch geht es um die „Geheimwaffe Vertrauen“ also, wie man Menschen dazu bringt Vertrauen in mich zu setzen bzw. wie man eine Person wird, der man vertrauen kann.

Mit seinen 256 Seiten ist „Ich krieg dich“ relativ kurz und knackig abgefasst. Anhand eines Beispiels aus seiner Agentenlaufbahn erklärt Leo Martin verschiedene Schritte, die es ermöglichen können das Vertrauen eines Menschen zu gewinnen. Hierzu zählt z.B. die richtige Ansprache des Gegenübers, das Erkennen von Merkmalen einer Gruppe, zu der man gehören möchte, etc. Die theoretische Abhandlung ist dann immer wieder gespickt mit der Geschichte wie Herr Martin einen V-Mann angeworben und letztendlich an sich gebunden hat.

Meine Meinung:

Das Buch bringt kurz und prägnant auf den Punkt, was es zu sagen hat, es gibt kaum unnötige Ausschweife. Lediglich die Beschreibungen aus der Praxis hätten an der einen oder anderen Stelle etwas kürzer sein dürfen, denn manchmal war mir nicht ganz klar, welchen Bezug sie zu der vorherigen Theorie haben. Sehr gut finde ich, dass am Ende einer Stufe immer noch mal eine kurze Zusammenfassung abgedruckt ist. Diese ist auch sehr schön vom restlichen Inhalt abgehoben, sodass man beim zweiten Lesen die wichtigen Punkte schnell wiederfindet und einprägen kann. Erwartet hatte ich ein „Laber-Buch“, denn so viele solcher Ratgeber sind einfach nur schlechte Romane, die für die Persönlichkeitsentwicklung eigentlich keinen Nutzen haben. Hier finde ich das definitiv nicht so. Man bekommt durchaus praktische Tipps an die Hand, die mich persönlich zum Nachdenken angeregt haben. Natürlich muss man sich bewusst sein, welches Ziel man verfolgt, es kann ja auch sein, dass man nur unterhalten werden möchte. Dafür hat „Ich krieg dich“ dann den praktischen Bezug. Es ist also für alle was geboten.
 Ich persönlich habe bereits eine Maßnahme aus dem Buch umgesetzt und bin damit sehr zufrieden.
 Deshalb gibt es von mir volle 5 Sterne, denn ich möchte unbedingt noch die weiteren Bücher von Leo Martin lesen und das ist für mich ein klares Zeichen für 5 Sternchen!

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Ich stopp dich! - Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten - Ein Ex-Agent im Einsatz gegen Nervenkiller" von Leo Martin

Mal ein ganz anderer Psycho-Ratgeber. Habe ich gerne gelesen!
Igelmanu66vor 2 Jahren

»Auf den folgenden Seiten zeige ich Ihnen, wie Sie sich am erfolgreichsten bewaffnen und welche Schutzmaßnahmen Sie benötigen, um Gefühlsterroristen auflaufen zu lassen. Dazu zählt auch die Prävention: Woran erkennen Sie Gefühlsterroristen? Welche Fallen stellen diese auf? Welche psychologischen Tricks setzen sie ein? Und wie verhalten Sie sich am klügsten, wenn Sie in die Fänge eines Gefühlsterroristen geraten sind, wie befreien Sie sich?«

 

Leo Martin, der vermutlich ganz anders heißt, war zehn Jahre lang für einen großen deutschen Nachrichtendienst im Einsatz. Er galt als Experte für das Anwerben und Führen von Informanten, was eine enorme Kenntnis über unterbewusst ablaufende Denk- und Handlungsmuster voraussetzt.

In diesem Buch stellt er die verschiedenen Arten von Gefühlsterroristen vor. Er konzentriert sich dabei auf sieben Typen: Choleriker, Arrogante, Nörgler, Leidende, Intriganten, Besserwisser und Dampfplauderer. Vermutlich kennt jeder mehrere dieser Typen aus seinem privaten und/oder beruflichen Umfeld, muss womöglich regelmäßig unter ihnen leiden. Wie kann man sich vor denen schützen oder aus ihren Fängen retten?

 

Jedem der verschiedenen Typen ist ein eigenes Kapitel gewidmet, das immer gleich aufgebaut ist. Martin erzählt eine Begebenheit aus seiner Berufspraxis, bei der der entsprechende Typ deutlich zu erkennen ist. Dann setzt er sich psychologisch mit diesem Typus auseinander. Dabei zitiert er immer wieder aus den Grundsätzen der Nachrichtendienstpsychologie, sucht nach dem Motiv des „Täters“. Dabei propagiert er stets den Wechsel der Perspektive, das Sich-Versetzen in den anderen. Kein neuer Ansatz, aber zweifelsohne ein richtiger. Ein paar Dinge, die er herausarbeitet, leuchten wirklich ein. Zum Beispiel beurteilt man Taten anders, wenn man ihre Hintergründe kennt.

Als nächstes geht es darum, typische Situationen zu erkennen, in denen man zum Opfer des Gefühlsterroristen werden kann. Denn die Kenntnis der Falle kann helfen, ihr auszuweichen. Was gleich zum nächsten Punkt überleitet: Wie stoppt man den Angriff, wenn er doch stattgefunden hat? Schnell wird deutlich, dass es da keine Patentlösung gibt. Und schon gar nicht geht es in diesem Buch darum, den „Terroristen“ zu ändern. Hier steht man selber im Mittelpunkt und die Frage, wie man sich befreit, schützt bzw. wie man einen Angriff möglichst unbeschadet übersteht.

Ich habe für mich schon ein paar Ansätze entdeckt, die ich mal ausprobieren werde. Und auf jeden Fall fand ich es interessant und spannend zu lesen, wie sich die Nachrichtendienstpsychologie mit solchen mitmenschlichen Problemfällen beschäftigt. Anfangs empfand ich die genutzte „Agentensprache“ zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann auch unterhaltsam. Zumal ich wirklich von der Coolness des Autors beeindruckt war, mit der er selbst so manchen Gefühlsterroristenangriff meisterte. Freunde des Agentengenres können sich zudem über regelmäßige Auszüge aus dem Agentenhandbuch und eine entsprechende Rahmenhandlung freuen. Der Stil ist trotz gelegentlicher Fachbegriffe leicht zu lesen und ganz nebenbei erfährt man zum Beispiel, was man unter einer „nondirektiven Gesprächsabschöpfung“ versteht. Ich fand diesen Ratgeber in Art und Ansatz sehr erfrischend!

 

Fazit: Mal ein ganz anderer Psycho-Ratgeber. Habe ich gerne gelesen!

Kommentare: 9
125
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks