Leo Martin Ich stopp dich! - Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten - Ein Ex-Agent im Einsatz gegen Nervenkiller

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(2)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich stopp dich! - Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten - Ein Ex-Agent im Einsatz gegen Nervenkiller“ von Leo Martin

Bewahren Sie die Kontrolle – jederzeit und überall Was tun mit Menschen, die andere durch ihr Verhalten regelrecht terrorisieren? – Gefühlsterroristen, wie Bestsellerautor Leo Martin sie nennt, entfalten eine enorme Sprengkraft. Die Angriffe von Cholerikern, Neidern, Besserwissern und Konsorten rauben uns die Lebensfreude, wo immer sie zuschlagen, ob im Berufs- oder Privatleben. Meist merkt man viel zu spät, dass sie einen bedrohen. Doch man kann sie unschädlich machen. Ex-Agent Leo Martin verrät: Woran erkennt man Gefühlsterroristen? Welche Fallen stellen sie auf? Welche psychologischen Tricks setzen sie ein? Wie verhalten wir uns am klügsten, wenn wir in ihre Fänge geraten sind? Und wie befreien wir uns? Eine packende Mischung aus Ratgeber und Agentenstory!

Mal ein ganz anderer Psycho-Ratgeber. Habe ich gerne gelesen!

— Igelmanu66
Igelmanu66

Agentgeschichte mit seichtem psychologischen Futter

— Zeilenleben
Zeilenleben

Ein Ratgeber, der sich durch einen Krimi hangelt – spannend, interessant und richtig gut gemacht.

— Tialda
Tialda

Ein interessantes und lehrreiches Sachbuch, welches zeigt, wie man mit verschiedenen Gefühlsterroristen umgeht.

— Meteorit
Meteorit

Packend und humorvoll, tolle Tipps und deswegen sehr zu empfehlen!

— Sommerregen
Sommerregen

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2273
  • Mal ein ganz anderer Psycho-Ratgeber. Habe ich gerne gelesen!

    Ich stopp dich! - Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten - Ein Ex-Agent im Einsatz gegen Nervenkiller
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    11. March 2017 um 15:36

    »Auf den folgenden Seiten zeige ich Ihnen, wie Sie sich am erfolgreichsten bewaffnen und welche Schutzmaßnahmen Sie benötigen, um Gefühlsterroristen auflaufen zu lassen. Dazu zählt auch die Prävention: Woran erkennen Sie Gefühlsterroristen? Welche Fallen stellen diese auf? Welche psychologischen Tricks setzen sie ein? Und wie verhalten Sie sich am klügsten, wenn Sie in die Fänge eines Gefühlsterroristen geraten sind, wie befreien Sie sich?«   Leo Martin, der vermutlich ganz anders heißt, war zehn Jahre lang für einen großen deutschen Nachrichtendienst im Einsatz. Er galt als Experte für das Anwerben und Führen von Informanten, was eine enorme Kenntnis über unterbewusst ablaufende Denk- und Handlungsmuster voraussetzt. In diesem Buch stellt er die verschiedenen Arten von Gefühlsterroristen vor. Er konzentriert sich dabei auf sieben Typen: Choleriker, Arrogante, Nörgler, Leidende, Intriganten, Besserwisser und Dampfplauderer. Vermutlich kennt jeder mehrere dieser Typen aus seinem privaten und/oder beruflichen Umfeld, muss womöglich regelmäßig unter ihnen leiden. Wie kann man sich vor denen schützen oder aus ihren Fängen retten?   Jedem der verschiedenen Typen ist ein eigenes Kapitel gewidmet, das immer gleich aufgebaut ist. Martin erzählt eine Begebenheit aus seiner Berufspraxis, bei der der entsprechende Typ deutlich zu erkennen ist. Dann setzt er sich psychologisch mit diesem Typus auseinander. Dabei zitiert er immer wieder aus den Grundsätzen der Nachrichtendienstpsychologie, sucht nach dem Motiv des „Täters“. Dabei propagiert er stets den Wechsel der Perspektive, das Sich-Versetzen in den anderen. Kein neuer Ansatz, aber zweifelsohne ein richtiger. Ein paar Dinge, die er herausarbeitet, leuchten wirklich ein. Zum Beispiel beurteilt man Taten anders, wenn man ihre Hintergründe kennt. Als nächstes geht es darum, typische Situationen zu erkennen, in denen man zum Opfer des Gefühlsterroristen werden kann. Denn die Kenntnis der Falle kann helfen, ihr auszuweichen. Was gleich zum nächsten Punkt überleitet: Wie stoppt man den Angriff, wenn er doch stattgefunden hat? Schnell wird deutlich, dass es da keine Patentlösung gibt. Und schon gar nicht geht es in diesem Buch darum, den „Terroristen“ zu ändern. Hier steht man selber im Mittelpunkt und die Frage, wie man sich befreit, schützt bzw. wie man einen Angriff möglichst unbeschadet übersteht. Ich habe für mich schon ein paar Ansätze entdeckt, die ich mal ausprobieren werde. Und auf jeden Fall fand ich es interessant und spannend zu lesen, wie sich die Nachrichtendienstpsychologie mit solchen mitmenschlichen Problemfällen beschäftigt. Anfangs empfand ich die genutzte „Agentensprache“ zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann auch unterhaltsam. Zumal ich wirklich von der Coolness des Autors beeindruckt war, mit der er selbst so manchen Gefühlsterroristenangriff meisterte. Freunde des Agentengenres können sich zudem über regelmäßige Auszüge aus dem Agentenhandbuch und eine entsprechende Rahmenhandlung freuen. Der Stil ist trotz gelegentlicher Fachbegriffe leicht zu lesen und ganz nebenbei erfährt man zum Beispiel, was man unter einer „nondirektiven Gesprächsabschöpfung“ versteht. Ich fand diesen Ratgeber in Art und Ansatz sehr erfrischend!   Fazit: Mal ein ganz anderer Psycho-Ratgeber. Habe ich gerne gelesen!

    Mehr
    • 9
  • Ich und die Nervtöter

    Ich stopp dich! - Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten - Ein Ex-Agent im Einsatz gegen Nervenkiller
    Zeilenleben

    Zeilenleben

    20. March 2016 um 16:19

    Wir alle kennen sie - die Menschen, die uns unglaublich auf die Nerven gehen oder noch schlimmer uns im Kontakt mit ihnen alle Lebenskraft aussaugen. Leo Martin Ex- Agent und Autor zahlreicher Ratgeber Bücher verrät uns jetzt in "Ich stopp dich" wie wir mit solchen Menschen umgehen können oder welche dieser Zeitgenossen wir lieber meiden sollten.Dabei ist der Aufbau des Buches wirklich gut geglückt. Der Autor erzählt eine Agentengeschichte aus seinem ehemaligen Arbeitsalltag. Es geht um einen Russen, der für den deutschen Agent innerhalb der russischen Mafia als Informant arbeitet. Er überwirft sich mit dem Mafiaboss und eine recht abenteuerliche Geschichte beginnt. Während Leo Martin versucht seinen Informanten wieder auf die rechte Spur zu bringen, trifft er auf allerlei Gefühlsterroristen. Vom Choleriker, über den nervigen Besserwisser bis hin zum Dampfplauderer ist alles dabei. Dabei erklärt er in Form einer Tabelle, was die Menschen ausmacht, wie wir ihnen in die Falle gehen und wie wir am besten mit ihnen umgehen können. Dieser Aufbau hat mir gut gefallen, da das Buch nicht als Ratgeber rüberkommt, sondern durch die eingebaute Geschichte auch durchaus Krimi- Potential hat.Allerdings ging mir das Buch - aus pychologischer Sicht - etwas zu wenig in die Tiefe. Die Tipps in diesem Ratgeber blieben auf Alltagsniveau und ich konnte für mich nichts Neues aus diesem Buch lernen. Ich hatte eher das Gefühl, dass hier die Ratschläge, die man auch im Kiosk neben an erhalten kann, noch mal verwertet werden. Der Aufbau des Buches mag ja gut gelungen sein, der Inhalt war mir dann doch etwas zu dünn. Der Schreibstil des Autors kommt recht flott daher, die Geschichte ist handwerklich gut erzählt, auch wenn man sich natürlich aufgrund der Kürze des Buches mit niemanden identifizieren kann.FazitWer über kein psychologisches Vorwissen verfügt, wird sicherlich aus diesem Buch einigen Nutzen für sich und seinen Umgang mit seinen Mitmenschen ziehen können. Mir war das Buch inhaltlich ein bisschen zu sehr auf Alltagsniveau geschrieben, auch wenn der Aufbau gut durchdacht war. Es hat mir Freude bereitet zu lesen, wie sich Leo Martin aus dem Schlamassel befreit, in das ihn sein Informant hineinreitet.Insgesamt war das Buch gut und schnell für zwischendurch zu lesen. Ich vergebe drei Sterne.

    Mehr
  • Wirksame Tipps gegen Nervensägen

    Ich stopp dich! - Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten - Ein Ex-Agent im Einsatz gegen Nervenkiller
    Tialda

    Tialda

    17. November 2015 um 13:30

    Rezension: Auf Leo Martins „Ich stopp dich!“ wurde ich durch eine witzige Marketingaktion des Verlags aufmerksam. Ich kannte den Autor davor nicht, aber seien wir mal ehrlich – jeder hat doch in seinem Leben, in welcher Form und Ausprägung auch immer, mit Gefühlsterroristen zu tun. Leute, die mit kleinen Sägen die Nerven ihrer Mitmenschen bearbeiten. Von daher wurde ich durchaus neugierig auf dieses Buch. Nach einem ausführlichen Inhaltsverzeichnis folgt eine allgemeine Einleitung zum Thema, und im Anschluss startet eine recht ungewöhnliche Art, auf die ein Ratgeber geschrieben sein kann – nämlich mit dem Einstieg in eine Geschichte (ob fiktiv oder nicht sei mal dahingestellt). Leo Martin erzählt das ganze Buch hindurch eine gut lesbare und spannende Story, in der er Agent ist und einer seiner V-Männer in Gefahr schwebt, weil ein verdeckter Auftrag bei der russischen Mafia schiefgelaufen ist. V-Mann Tichow soll ins Zeugenschutzprogramm, hat aber seine ganz eigenen Pläne – und als wäre das für Leo Martin noch nicht kompliziert genug, darf er sich auch noch mit unangenehmen Vorgesetzten und Zeugen herumschlagen. Anhand dieser Geschichte wird immer wieder Bezug auf bestimmte Arten von Gefühlsterrorist in Form eines eigenen Kapitels genommen. Hier wird dann erklärt, wie man diesen Typ Mensch erkennt, wie man ihm in die Falle geht und wie man ihn stoppen kann. Am Kapitelende gibts noch in Stichpunkten einen ‚Erste-Hilfe-Plan‘, um der Person zu entkommen. Behandelt werden der Choleriker, der Arrogante, der Nörgler, der Leidende, der Intrigant und der Besserwisser – man kennt sie alle. Auch interssant fand ich den allgemeinen Einblick in den Alltag eines Agenten und die gestreuten Auszüge aus Agentenhandbüchern. Die Wirksamkeit der Tipps gegen die Gefühlsterroristen ist zwar sicher kein Garant für 100% Ruhe, aber ich denke, die ‚Light-Versionen‘ der jeweiligen Nerver dürften mit den Tipps durchaus gestoppt werden können. Bei ‚Hardcoreversionen‘ wählt man am besten direkt den Tipp, der in jedem Kapitel erwähnt wird: den des Kontaktabbruchs. Zum Schluss gibts noch eine recht gut ausgearbeitete 7-Schritte-Formel, die es dem Leser erleichtern soll, mit anstrengenden Mitmenschen klarzukommen, denn man kann natürlich nicht jeden ändern. So arbeitet man am besten an der Person, auf die man am leichtesten Einfluss nehmen kann – sich selbst. Fazit: Ein Ratgeber, der sich durch einen Krimi hangelt – spannend, interessant und richtig gut gemacht. Bietet sicher keine Lösung gegen jeden Quälgeist, aber die typischen Nervensägen sind mit wirksamen Tipps abgedeckt.

    Mehr
  • Spannende Agentengeschichte und Wissen geschickt kombiniert

    Ich stopp dich! - Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten - Ein Ex-Agent im Einsatz gegen Nervenkiller
    Girdie

    Girdie

    01. November 2015 um 18:02

    „Ich stopp dich“ heißt das Buch von Leo Martin in dem er Wissen und praktischen Rat mit einer spannenden Geschichte aus dem Agentenmilieu verbindet. Der rote Hintergrund unter dem Titel fängt den Blick des Betrachters ein und führt ihn anschließend zum Untertitel „Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten“. Der unter Pseudonym schreibende Autor erklärt in der Rolle eines Agenten sein Vorgehen gegen nervige Mitmenschen, die er „Gefühlsterroristen“ nennt. Es sind die Menschen, denen wir im täglichen Leben begegnen und die mit ihrer Art und Weise auf Abneigung stoßen und dadurch oft heftige Reaktionen bei uns auslösen. Nach einer ersten Einführung ins Thema beginnt der Kriminalfall. In der Wohnung des V-Manns Tichow ist dessen Freund ermordet worden. Tichow weiß nicht warum. Aber der V-Mann hat im Auftrag von Leo Martin einem Mafiaboss etwas entwendet, sieht darin einen Zusammenhang zum Mord und denkt an Rache. Kann Leo Martin ihn stoppen? Der Autor bindet in der weiteren Erzählung immer wieder einen besonderen Typen eines Gefühlsterroristen in seine Schilderung ein. So bekommt man als Leser schon einmal ein praktisches Beispiel für den jeweiligen Typen den Leo Martin als Nächsten in den Fokus nimmt. Zum Choleriker, Arroganten, Nörgler und vier weiteren Charakteren zeigt der Autor zunächst auf, wie man demjenigen im Normalfall zum Opfer fällt, bevor er punkteweise aufzeigt wie man Typen wie diese aufhält. Am Ende jeden Kapitels gibt er noch einen letzten Hinweis, wie man in möglichen Stresssituationen, die durch Gefühlsterroristen hervorgerufen werden, mit diesen umgeht. Ergänzt werden die Tipps vom Autor mit Auszügen aus einem Agentenhandbuch, die Leo Martin näher erläutert. Mir hat die Kombination zwischen fiktiver spannender Geschichte und Wissen gut gefallen. Die Umsetzung der Tipps im realen Leben ist sicher nicht einfach und die Reaktionen auf sein Gegenüber situations- und tagesformabhängig. Trotzdem ist es hilfreich, mit diesem Buch passende Ratschläge für kritische Momente zu erhalten, damit man in Erinnerung daran in entsprechenden Situationen darauf zurückgreifen kann.

    Mehr
  • Spannender Ratgeber

    Ich stopp dich! - Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten - Ein Ex-Agent im Einsatz gegen Nervenkiller
    buchbaron69

    buchbaron69

    23. October 2015 um 18:54

    Klappentext Bewahren Sie die Kontrolle – jederzeit und überall Was tun mit Menschen, die andere durch ihr Verhalten regelrecht terrorisieren? – Gefühlsterroristen, wie Bestsellerautor Leo Martin sie nennt, entfalten eine enorme Sprengkraft. Die Angriffe von Cholerikern, Neidern, Besserwissern und Konsorten rauben uns die Lebensfreude, wo immer sie zuschlagen, ob im Berufs- oder Privatleben. Meist merkt man viel zu spät, dass sie einen bedrohen. Doch man kann sie unschädlich machen. Ex-Agent Leo Martin verrät: Woran erkennt man Gefühlsterroristen? Welche Fallen stellen sie auf? Welche psychologischen Tricks setzen sie ein? Wie verhalten wir uns am klügsten, wenn wir in ihre Fänge geraten sind? Und wie befreien wir uns? Eine packende Mischung aus Ratgeber und Agentenstory! Über den Autor Leo Martin, geboren 1976, studierte Kriminalwissenschaften und war zehn Jahre lang für einen großen deutschen Nachrichtendienst tätig. Während dieser Zeit deckte er brisante Fälle der Organisierten Kriminalität auf. Sein Spezialauftrag war das Anwerben und Führen von Informanten. Als Experte für unterbewusst ablaufende Denk- und Handlungsmuster brachte er fremde Menschen dazu, ihm zu vertrauen, ihr geheimstes Insiderwissen preiszugeben und langfristig mit dem Dienst zusammenzuarbeiten. In kürzester Zeit wurde er so zu einem der erfolgreichsten Agenten Deutschlands. Im Ariston Verlag sind bereits seine Bestseller "Ich krieg dich!" und "Ich durchschau dich!" erschienen. Lesen Sie auch: Menschen für sich gewinnen & Menschen lesen - Ein Ex-Agent verrät die besten Strategien Meine Meinung Story Das Buch erzählt aus dem Leben von Leo Martin, einem ehemaligen Mitarbeiter des Deutschen Geheimdienstes, und seiner Arbeit als Agent im Kampf gegen das organisierte Verbrechen. An Hand einer ( fiktiven ??) Geschichte, gibt Leo Matin dem Leser Einblick in die Arbeit eines Agenten. Dabei stößt er immer wieder auf Menschen, die ihm und andern durch ihre Art das Leben schwer machen, wie man sich gegen sie wert und was man tun kann, darum geht es in diesen Ratgeber mit Biografie Charakter. Schreibstil In dem einfach zu lesenden Buch, schildert Leo Martin wie er immer wieder auf Menschen trifft, die durch ihre Art ein zusammen Arbeiten schwer machen. Eingebettet in eine Geschichte aus seinem Leben gibt er Ratschläge, wie man mit diesen Menschen umgehen soll. Abschriften aus dem Agentenhandbuch runden die Empfehlungen ab. Charaktere Martin schreibt aus seiner Sicht, das vermittelt dem Leser, das der Autor weiß wovon er spricht und seine eigenen Erfahrungen weitergibt. Mein Fazit Das Buch ist kein reiner Ratgeber, in dem die einzelnen Punkte Kapitelweise abgearbeitet werden. Zwischen den einzelnen Empfehlungen kommen immer wieder Einblicke in die Agenten Tätigkeit . Das ist für den interessierten Leser nicht minder lesenswert. Dennoch ist es ein Ratgeber und soll dem Leser auf ähnliche Situationen vorbereiten. Kann es das, ich sage jein . Ich bin selber Mobbing Opfer und fand auch in dem Buch die Person wieder, die Ratschläge um sich gegen diese zu wehren hätten mir aber nicht weiter geholfen. Dennoch gibt es sicherlich die Fälle, in dem das Buch nützliche Ratschläge und Hilfe geben kann. Mindestens als Präventionmaßnahme sollte man es lesen. Denn es ist leicht verständlich, ein Sachbuch bei dem sogar Spannung aufkommt. Ich vergebe volle vier von fünf Sternen und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Spannender Ratgeber

    Ich stopp dich! - Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten - Ein Ex-Agent im Einsatz gegen Nervenkiller
    leseratte69

    leseratte69

    23. October 2015 um 18:48

    Gastrezension von Karl Klappentext Bewahren Sie die Kontrolle – jederzeit und überall Was tun mit Menschen, die andere durch ihr Verhalten regelrecht terrorisieren? – Gefühlsterroristen, wie Bestsellerautor Leo Martin sie nennt, entfalten eine enorme Sprengkraft. Die Angriffe von Cholerikern, Neidern, Besserwissern und Konsorten rauben uns die Lebensfreude, wo immer sie zuschlagen, ob im Berufs- oder Privatleben. Meist merkt man viel zu spät, dass sie einen bedrohen. Doch man kann sie unschädlich machen. Ex-Agent Leo Martin verrät: Woran erkennt man Gefühlsterroristen? Welche Fallen stellen sie auf? Welche psychologischen Tricks setzen sie ein? Wie verhalten wir uns am klügsten, wenn wir in ihre Fänge geraten sind? Und wie befreien wir uns? Eine packende Mischung aus Ratgeber und Agentenstory! Über den Autor Leo Martin, geboren 1976, studierte Kriminalwissenschaften und war zehn Jahre lang für einen großen deutschen Nachrichtendienst tätig. Während dieser Zeit deckte er brisante Fälle der Organisierten Kriminalität auf. Sein Spezialauftrag war das Anwerben und Führen von Informanten. Als Experte für unterbewusst ablaufende Denk- und Handlungsmuster brachte er fremde Menschen dazu, ihm zu vertrauen, ihr geheimstes Insiderwissen preiszugeben und langfristig mit dem Dienst zusammenzuarbeiten. In kürzester Zeit wurde er so zu einem der erfolgreichsten Agenten Deutschlands. Im Ariston Verlag sind bereits seine Bestseller "Ich krieg dich!" und "Ich durchschau dich!" erschienen. Lesen Sie auch: Menschen für sich gewinnen & Menschen lesen - Ein Ex-Agent verrät die besten Strategien Meine Meinung Story Das Buch erzählt aus dem Leben von Leo Martin, einem ehemaligen Mitarbeiter des Deutschen Geheimdienstes, und seiner Arbeit als Agent im Kampf gegen das organisierte Verbrechen. An Hand einer ( fiktiven ??) Geschichte, gibt Leo Matin dem Leser Einblick in die Arbeit eines Agenten. Dabei stößt er immer wieder auf Menschen, die ihm und andern durch ihre Art das Leben schwer machen, wie man sich gegen sie wert und was man tun kann, darum geht es in diesen Ratgeber mit Biografie Charakter. Schreibstil In dem einfach zu lesenden Buch, schildert Leo Martin wie er immer wieder auf Menschen trifft, die durch ihre Art ein zusammen Arbeiten schwer machen. Eingebettet in eine Geschichte aus seinem Leben gibt er Ratschläge, wie man mit diesen Menschen umgehen soll. Abschriften aus dem Agentenhandbuch runden die Empfehlungen ab. Charaktere Martin schreibt aus seiner Sicht, das vermittelt dem Leser, das der Autor weiß wovon er spricht und seine eigenen Erfahrungen weitergibt. Mein Fazit Das Buch ist kein reiner Ratgeber, in dem die einzelnen Punkte Kapitelweise abgearbeitet werden. Zwischen den einzelnen Empfehlungen kommen immer wieder Einblicke in die Agenten Tätigkeit . Das ist für den interessierten Leser nicht minder lesenswert. Dennoch ist es ein Ratgeber und soll dem Leser auf ähnliche Situationen vorbereiten. Kann es das, ich sage jein . Ich bin selber Mobbing Opfer und fand auch in dem Buch die Person wieder, die Ratschläge um sich gegen diese zu wehren hätten mir aber nicht weiter geholfen. Dennoch gibt es sicherlich die Fälle, in dem das Buch nützliche Ratschläge und Hilfe geben kann. Mindestens als Präventionmaßnahme sollte man es lesen. Denn es ist leicht verständlich, ein Sachbuch bei dem sogar Spannung aufkommt. Ich vergebe volle vier von fünf Sternen und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Nörgler, Choleriker, Arrogante ... nicht mit mir!

    Ich stopp dich! - Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten - Ein Ex-Agent im Einsatz gegen Nervenkiller
    Meteorit

    Meteorit

    Rezension ,,Ich stopp dich!" von Leo Martin ,,Ich stopp dich" ist das dritte Buch des Ex-Agenten Leo Martin. Es ist mit 205 Seiten am 24.08.15 im Ariston Verlag erschienen. Inhalt: In diesem Buch geht es um verschiedene Gefühlsterroristen, die unser Leben ein Stück weit schlimmer machen, weil sie uns auf den Geist gehen oder in Zusammenarbeit destruktiv sind. Anschaulich stellt Leo Martin jeden Gefühlsterroristen vor, zeigt auf, wie man diesen Menschen in die Falle tappt und wie man mit ihnen am besten umgeht. Dabei hakt er nicht jeden Gefühlsterroristen nacheinander ab, sondern erzählt nebenbei eine wohl wahre Agentengeschichte, in denen diese Gefühlsterroristen Nebenrollen besetzen. Autor: Leo Martin hat zehn Jahre lang für den Geheimdienst gearbeitet und gibt sein Wissen und seine Erfahrungen nun in seinen Vorträgen und Trainingsprogrammen weiter. Nebenbei liefert er als Top-Speaker für Vertrauen und Menschenkenntnis sowie als Bestseller-Autor auf seiner Internetseite Einblicke hinter die Kulissen der Projekte. Cover: Ich finde das Cover für ein Sachbuch ziemlich gelungen. Ich finde es gut, dass Leo Martin auf dem Cover abgebildet ist, denn das hat einen hohen Wiedererkennungswert gerade im Hinblick auf seine anderen Bücher, wo er ja auch drauf abgebildet ist. Meine Meinung: Wer kennt es nicht? Man hat gerade einen schönen Tag, da vermiest der Nachbar/Arbeitskollege oder ein Bekannter einem den Tag, weil er cholerische oder gar nervende Eigenschaften hat. Zum Glück, weiß ich nun, wie ich auf diese Menschen reagiere, damit sie mich nicht nervtöten. ,,Wir haben die Macht, darüber zu entscheiden, wer und was uns aufregt, wer und was uns aus der Bahn wirft ... oder nicht. Ich werde Ihnen zeigen, wie Sie diese Macht bewusst ausüben und für Ihre eigenen Zwecke nutzen [...]" S.12 Dieses Sachbuch ist etwas besonderes, denn es vereint Wissen nebenbei mit einer spannenden Thrillerstory, in der es über einen V-Mann (V=Vertrauen) geht, der Kontakte zur Russenmafia hat. Leo Martin ist der Agent und auch bei V-Leuten läuft nicht immer alles glatt... Das tolle ist, dass die nervtötenden Gefühlsterroristen in dieser Geschichte aufgeführt sind, sodass man, ich würde fast sagen -praktisch - erfahren kann, wer welcher Gefühlsterrorist ist. ,,Hinter jedem Verhalten eines Gefühlsterroristen steckt eine positive Absicht. Der Choleriker ist nicht so, weil er Spaß am Jähzorn hat und explodieren möchte. Die Wurzeln seines Verhaltens sind oft in der Kindheit zu suchen. Oft steckt ein unerfüllter Wunsch nach Liebe, Zuneigung, Wertschätzung in den Menschen..." S.66 Der Schreibstil hat mir auch gefallen. Humorvoll und doch belehrend, so macht das Sachbuch-lesen Spaß. Die Thrillerstory hätte mehr belebt beschrieben werden können, da es teilweise sehr einfache Sätze ohne große Emotionen waren. Aber Leo Martin wollte ja mit diesem Buch auch keinen Bestseller-Thriller schreiben, für die Verdeutlichung der Gefühlsterroristen reichte es jedoch allemal. Tipps und Ratschläge, die am Ende des jeweilligen Kapitel sind, sind hilfreich, wobei die Tipps sich teilweise auch wiederholen. Oft kommt auch die Aufforderung, einfach das Weite zu suchen. Trotzdem gab es hilfreiche Tipps, die man im Alltag auch anwenden kann. Noch habe ich es nicht versucht, aber ich werde bestimmt auch im Berufsleben noch einige Male dieses Buch in die Hand nehmen. Letztendlich hat mir dieses Sachbuch gut gefallen. Es schafft quasi ein neues Genre mit der Thrillergeschichte zwischendrin. Anschaulich werden die Gefühlsterroristen beschrieben und auch die Wurzeln dieses Handelns aufgeklärt. Toll finde ich auch, dass Leo Martin die Nachrichtendienstpsychologie in seine Bücher einfließen lässt. Das Buch hat mir gut gefallen und ich vergebe 4 Sterne. Die anderen Bücher von Leo Martin werde ich mir auch näher anschauen!

    Mehr
    • 11
  • Die Geheimwaffe gegen Nervendiebe und Energiekiller!

    Ich stopp dich! - Gefühlsterroristen erkennen und ausschalten - Ein Ex-Agent im Einsatz gegen Nervenkiller
    Sommerregen

    Sommerregen

    Wer ist noch nie in die Fänge eines Gefühlsterroristen gelangt? Fast überall sind sie anzutreffen und genau so vielfältig wie ihre Aufenthaltsorte sind auch ihre Machenschaften. Während man die einen noch als Nervensägen abtuen könnte, sind die anderen eine richtige Gefahr. Denn wenn wir Gefühlsterroristen zu nah an uns heran lassen, nehmen sie und schnell ein Stück unserer Lebensqualität. Choleriker, Arrogante, Intigranten, Dampfplauderer, Nörgler, Leidende oder Besserwisser lassen sich häufig in unserem engsten Umfeld ausfindig machen. Man scheint sich nicht gegen sie zur Wehr setzen zu können, doch dieser Schein trügt. Wie man Gefühlsterroristen erkennt, welche besonderen Merkmale sie aufweisen und wie man sie erfolgreich ausschaltet, soll dieses Buch zeigen. Der Ex-Agent Leo Martin zeigt die verschiedenen Täter-Typen auf, erklärt, wie man dem Gefühlsterroristen in die Falle tappt, stellt dem gegenüber, wie man ihn stoppt und erstellt eine Schützenhilfe. Um das alles zu veranschaulichen wird parallel einer seiner Fälle erzählt, bei dem Leo Martin gegen die Russenmafia ermittelt. Doch wird dieser ohnehin schon komplizierte Fall noch von Gefühlsterroristen erschwert, die überall zu lauern scheinen und nicht unbedingt dem kriminellen Milieu zuzuordnen sind. "Ich stopp dich!" von Leo Martin beinhaltet viele Tipps und Tricks um sich gegen Menschen, die unser Leben schwerer machen, zu behaupten. Alleine schon wegen der beschriebenen Geschichte aus seinem Agenten-Leben möchte man unbedingt weiterlesen, sodass die Seiten nur so fliegen. Die Methoden, um Gefühlsterroristen zu erkennen und auszuschalten, sind sehr verständlich erklärt und leicht zu behalten, weswegen man diese Nachrichtendienstpsychologie problemlos auf sein eigenes Leben anwenden kann. Da der Schlüssel des Abwehrens der Angriffe von Nervendieben bei uns selber liegt, soll ein 007-Punkte-Plan die eigene persönliche Widerstandskraft stärken. Ich kann dieses Buch sehr weiterempfehlen, da es einem gute Hilfestellungen im Kampf gegen Gefühlsterroristen gibt und es sich aufgrund des Geheimdienst-Falls spannend und flüssig lesen lässt. Der Schreibstil ist humorvoll und packend, sodass man die 208 Seiten schnell gelesen hat. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
    • 7