Leo N Tolstoi

 4.3 Sterne bei 46 Bewertungen
Autor von Die Kosaken, Hadschi Murat und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Leo N Tolstoi

Sortieren:
Buchformat:
Leo N TolstoiDie Kosaken
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Kosaken
Die Kosaken
 (12)
Erschienen am 01.12.2006
Leo N TolstoiHadschi Murat
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hadschi Murat
Hadschi Murat
 (9)
Erschienen am 01.12.2006
Leo N TolstoiEin grosser Tag für Vater Martin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein grosser Tag für Vater Martin
Ein grosser Tag für Vater Martin
 (6)
Erschienen am 25.08.2017
Leo N TolstoiKindheit /Knabenjahre /Jugendzeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kindheit /Knabenjahre /Jugendzeit
Kindheit /Knabenjahre /Jugendzeit
 (3)
Erschienen am 01.12.2006
Leo N TolstoiDie grossen Romane
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die grossen Romane
Die grossen Romane
 (1)
Erschienen am 28.08.1996
Leo N TolstoiDie Sklaverei unserer Zeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Sklaverei unserer Zeit
Die Sklaverei unserer Zeit
 (0)
Erschienen am 01.10.2007
Leo N TolstoiChadschi Murat
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Chadschi Murat
Chadschi Murat
 (0)
Erschienen am 09.07.2012
Leo N TolstoiDer Bär auf dem Wagen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Bär auf dem Wagen
Der Bär auf dem Wagen
 (0)
Erschienen am 01.08.2007

Neue Rezensionen zu Leo N Tolstoi

Neu
MilaWs avatar

Rezension zu "Hadschi Murat" von Leo N Tolstoi

Entromantisierung des Kaukasuskrieges
MilaWvor 7 Monaten

Schon seit dem 16. Jahrhundert befand sich der Kaukasus im Interessengebiet von persischem Reich, osmanischem Reich und russischem Reich und wird ständig umkämpft. Sein wirtschaftlicher und politischer Wert ist recht gering, es geht also hauptsächlich um die Sicherung von Grenzen und einen Beweis von imperialer Macht.

Die Kaukasuskriege mit Russland erreichen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ihren Höhepunkt unter dem tschetschenischen Führer Imam Schamil.
Die Berichte über die unbeugsamen Kaukasier stoßen in Russland auf lebhaftes Interesse.
Der Kaukasus wird ein Modethema in der russischen Literatur, was in viele Rezeptionen aufgegriffen wird (unter anderem von Puschkin, Lermantov, Tolstoi und Marlinski) .
Die Geschichte von Hadschi Murat spielt Ende des Jahres 1851 und behandelt die letzten Monate des Awaren Hadschi Murat ( Хаджи-Мурат), der mit Iman Schamil in Konflikt gerät und zu den Russen überläuft.
Tolstoi, der selbst als Freiwilliger 1851 – 1854 im Kaukasus diente und am Krimkrieg beteiligt war, war bestrebt, dass allgemein vorherrschende, stark romantisierte Bild des Kaukasus zu korrigieren.
Die Erzählung wurde mindestens zehnmal überarbeitet und erschien posthum in einer von Tschertkow bearbeiteten Fassung. Aus Zensurgründen konnte die Erzählung zunächst in Russland nicht vollständig veröffentlicht werden. Somit hat die Erzählung die zeitgenössische Leserschaft, für die sie offensichtlich konzipiert war, nie erreichen.
Tolstoi weist oft auf die Romantisierung des Krieges hin, wenn er den stark übertriebenen Schilderung der Kämpfe in den Militärberichten die wenig rühmliche Wahrheit gegenüberstellt.
Er schreibt nicht aus der Sichtweise einer einzigen Person, sondern nimmt immer wieder verschiedene Blickwinkel ein. So gelingt es ihm, kulturelle Missverständnisse begreiflich zu machen.
Dadurch, dass die Russen aus der Sicht der Bergbewohner beschrieben werden, wird klar, warum sie in den Augen der Bevölkerung unverständlich sind.
Die Russen kämpfen aus Langeweile, um dem Leben in Russland zu entkommen, um sich als Männer zu beweisen, während es den Kaukasiern tatsächlich um das nackte Überleben geht.
Jedoch ist die Konfiktlinie Kaukasier-gut Russen-böse zu einfach und wird der vielschichtigen Erzählung Tolstois nicht gerecht.
Während die einfachen Leute in beiden Lagern Verständnis erfahren, werden die Machthaber mit bissiger Ironie betrachtet. Nikolaus I wird fast schon zur Karikatur. Schamil ist freundlicher dargestellt, aber keinesfalls sympathisch.
Insgesamt fand ich die recht kurze Erzählung sehr interessant, um etwas über die Geschichte Russlands/des Kaukasus zu lernen und die Hintergründe der immer noch schwelenden Konflikte.

Kommentieren0
15
Teilen
Moonwishess avatar

Rezension zu "Die Kosaken" von Leo N Tolstoi

Die Kosaken
Moonwishesvor 2 Jahren

Was ist Leben? Was ist Glück? Und wo fängt es an?

Olenin ist ein Mann der es nirgendwo lange aushält. Er reist von Ort zu Ort und kann keine Tätigkeit lange aushalten. Die Liebe hat er nie gefunden und glaubt auch nicht daran. Und als glücklich würde er sich auch nicht bezeichnen.
Doch dann kommt er in ein Dorf der Kosaken. Dort bleibt er und verliebt sich in die wunderschöne Marjanka. Diese ist aber bereits verlobt, mit dem jungen Lukaschka.

Dies ist lediglich eine kurze Geschichte, anders als die anderen seitenlangen Werke von Tolstoi, und dennoch beschäftigt es einen noch lange.
Ein tolles Buch um einen ersten Einblick in den Schreibstil von Tolstoi zu bekommen und gut gewappnet zu sein für seine wirklich großen Meisterwerke!

Kommentieren0
16
Teilen
Niklas_M_Sebastians avatar

Rezension zu "Krieg und Frieden" von Leo N Tolstoi

Tolstois Meisterwerk "Krieg und Frieden"
Niklas_M_Sebastianvor 6 Jahren

In Tolstois Meisterwerk Krieg und Frieden kommen etwa zweihundertfünfzig Personen in wichtigen Rollen vor; mir ist das vollständige Zählen nicht gelungen. Allein das zeigt, dass dieser Roman viele ineinander verschachtelte Handlungsebenen aufweist. Die Geschichte beginnt um Jahr 1805 mit einem von Russland gegen Frankreich geführten Krieg. Dann zieht sich die Handlung bis 1812, als der Feldzug Napoleons gegen Russland kläglich zum Scheitern verurteilt war. Zwei Protagonisten bestimmen den Fortgang des Romans, Fürst Andrej Nikolajewitsch Bolkónski und der Pierre genannte künftige Graf Peter Besúchow. Beide Hauptgestalten forschen nach der tieferen Sinn ihres Daseins und was sie damit anfangen sollen.
Vielleicht wird es manchem heutigen Leser schwer fallen, in die komplexe Handlung hineinzufinden. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, die nicht einfache Lektüre zu beginnen und bis zum Ende zu führen.

Kommentieren0
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NiWas avatar
Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe Klassiker Leserunden

Wir wollen ein bisschen Leben in die altehrwürdige Literaturwelt bringen. Daher haben wir beschlossen, einige Klassiker gemeinsam zu lesen.

Wichtig: Bei dieser Leserunde lesen wir unsere eigenen Bücher, es werden keine Exemplare verlost!

Für November & Dezember haben wir uns „An(n)a Karenina“ von Leo N. Tolstoi vorgenommen.

Klappentext:
Anna Karenina scheint alles zu besitzen, was glücklich macht. Doch als der leidenschaftliche Offizier Graf Wronskij in ihr Leben tritt, gerät ihre Welt aus den Fugen. Sie muss ihrer bedingungslosen Liebe folgen – bis zum bitteren Ende. Tolstois berühmtes Werk gilt als sein künstlerisch vollkommenstes, mit Charakterbildern von unerreichter Feinheit, zugleich ist es ein unerbittliches Porträt der russischen Gesellschaft. Rosemarie Tietzes hochgelobte Neuübersetzung setzt neue Maßstäbe und lässt das eindrucksvolle Werk in neuem Glanz erstrahlen.

Die Leserunde beginnt diesmal am 10. November und die Klassiker-Leserunden-Gruppe freut sich über jeden, der mit uns „Anna Karenina“ lesen will.:-)

Wichtig ist, dass es auch von diesem Klassiker verschiedene Ausgaben gibt.

Sollten hier markante Unterschiede auffallen, gebt bitte in der Rubrik Meine Ausgabe Bescheid, damit wir die Einteilung dementsprechend anpassen können. Soweit man sich in der Leserunde orientieren kann, ist natürlich jede Version in Ordnung.
Wir freuen uns über zahlreiche TeilnehmerInnen!

• Bitte schreibt eure Beiträge in die bestehenden Kategorien, damit die Leserunde übersichtlich bleibt.
• Bitte denkt auch daran, den Spoiler-Haken zu setzen!


Zur Einteilung der Leseabschnitte
------------------------------------------------
„Anna Karenina“ ist in 8 Teile gegliedert und danach wurde die Leserunde eingeteilt:

Teil 1 | Kapitel 1-17
Teil 1 | Kapitel 18-34

Teil 2 | Kapitel 1-17
Teil 2 | Kapitel 18-35

Teil 3 | Kapitel 1-16
Teil 3 | Kapitel 17-32

Teil 4 | Kapitel 1-12
Teil 4 | Kapitel 13-23

Teil 5 | Kapitel 1-16
Teil 5 | Kapitel 17-33

Teil 6 | Kapitel 1-16
Teil 6 | Kapitel 17-32

Teil 7 | Kapitel 1-16
Teil 7 | Kapitel 17-31

Teil 8
Zur Leserunde
AddictedToBookss avatar
Achtung: Hier wird KEIN Buch verlost, ich suche nur nette Mitleser.

Wer liest mit mir Tolstoi's Anna Karenina?
Ich habe mir vorgenommen, den ganzen Monat Oktober für dieses Buch zu "opfern". Wer mitmachen will,  ist gerne eingeladen :)
Start der Leserunde ist der 1. Oktober.

Ich habe die Version von Weltbild, die es vor ein paar Monaten gab, glaube jedoch, dass sich auch alle anderen Versionen nicht sehr entscheiden.

Das Buch ist schon in Teile gegliedert, die ich auch bei der Leserunde verwenden möchte. Das Unterthema "HILFE! Ich komme einfach nicht mehr weiter" ist für Zeiten gedacht, an denen man einfach die Lust oder Geduld verliert. In diesem Unterthema können wir uns gegenseitig Mut zusprechen, damit auch jeder Mitleser das ganze Buch schafft :)

Ich freue mich schon auf eure Bewerbungen (wenn man es überhaupt Bewerbungen nennen kann, da jeder mitlesen darf, der will). 

Liebe Grüße,
AddictedToBooks
Leselottelieses avatar
Letzter Beitrag von  Leselotteliesevor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks