Leo P. Ard Der Mörder würgt den Motor ab

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Mörder würgt den Motor ab“ von Leo P. Ard

Die einen hassen, die anderen lieben es. Das Auto wurde im 20. Jahrhundert nicht nur des Menschen Gefährt schlechthin, sondern auch sein liebster Gefährte. Ob Fortbewegungsmittel oder prestigebeladenes Statussymbol, das Auto eignet sich gleichermaßen als Mordwaffe wie als Fluchtfahrzeug. In 19 mörderischen Geschichten rund um den PKW läßt die Elite deutschsprachiger Krimiautoren ihren Mordgelüsten freien Lauf. "... höchst lesenswerte Miniaturen" (Badische Neueste Nachrichten)

Stöbern in Krimi & Thriller

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Wildfutter

Handlung geprägt von zu vielen Nebensächlichkeiten, was schnell in Langatmigkeit ausartet

Buchmagie

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Mörder würgt den Motor ab" von Leo P. Ard

    Der Mörder würgt den Motor ab
    Xirxe

    Xirxe

    02. November 2009 um 10:10

    19 Kurzkrimis in denen das Auto, des deutschen Mannes bestes Stück ;-), mehr oder weniger die Hauptrolle spielt. Maximal umfassen sie 19 Seiten, wobei der größte Teil jedoch nicht mehr als 10 aufweist, ideale Länge also um vor'm Einschlafen noch etwas zu lesen. Die kurzen Erzählungen variieren von düster bedrohlich über witzig skurril bis unglaublich - jede/r wird hier sicherlich schnell ein, zwei Lieblingsgeschichten finden. Durchaus auch für AutonichtliebhaberInnen geeignet!

    Mehr