Leo Perutz Der Judas des Leonardo

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Judas des Leonardo“ von Leo Perutz

Mailand an der Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert. Leonardo da Vinci möchte im Refektorium des Klosters Santa Maria delle Grazie endlich sein Gemälde >Das AbendmahlEr findet ihn schließlich in dem böhmischen Kaufmann Joachim Behaim, der, wie Judas, fähig ist, aus Stolz einen Verrat zu begehen. Die Geschichte des Kaufmanns steht im Mittelpunkt dieses spannenden historischen Romans, der Liebe und Geld ebenso zum Thema hat wie Kunst und Künstlertum.
» Zur Leo-Perutz-Edition bei dtv

Stöbern in Historische Romane

Der Reisende

Der ziellose Reisende in Deutschland

sternenstaubhh

Die Schwestern

Eine spannende Geschichte, eine Frau die ihr Leben im 2. Weltkrieg aufs Spiel setzte

Arietta

Das Fundament der Ewigkeit

War nicht das beste Buch von Ken Follett. Mir hat Kingsbridge gefehlt.

CorinaPf

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

Ein absolutes Meisterwerk, das bezüglich Sprache und Charakterzeichnung seinesgleichen sucht. Hufe scharrend warte ich auf die Folgebände.

Ro_Ke

Das blaue Medaillon

Ein solider historischer Roman. Viele Teile sehr vorhersehbar, ein schnelles Ende das (zu) vieles offen lässt. Von mir 3 Sterne.

Gelinde

Winter eines Lebens

Ein würdiges Ende für eine tolle Reihe, voller Antworten auf offene Fragen, einem gelungenen Spannungsbogen und berührend wie immer.

pia_felizia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Judas des Leonardo" von Leo Perutz

    Der Judas des Leonardo

    tedesca

    31. July 2012 um 10:51

    Leo Perutz erzählt uns eine sehr nette Geschichte über Liebe und Verrat, in der der große Meister allerdings nur eine kleine Nebenrolle spielt. Dafür malt uns der Autor ein schönes Zeitbild, wir wandeln durch Mailand und treffen dort auf so ziemlich alle Figuren, die sich dort Tag für Tag wohl herumgetrieben haben. Brotlose Künstler, fleissige Handwerker, geizige Geldverleiher und natürlich schöne Mädchen. Besonders interessant finde ich die Figur des alten Haudegens und Dichters Mancino, dem Perutz auch sein Nachwort gewidmet hat. Nachdem ich dieses gelesen hatte, war mir auch dieses Deja-Vu-Gefühl klar, das ich die ganze Zeit beim Lesen hatte. Alles in allem ein nettes Büchlein, das mich zwar gut unterhalten hat, wohl aber auch bald wieder in den Untiefen meiner Leseamnesie verschwinden wird, nachhaltig beeindruckt hat es mich nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Judas des Leonardo" von Leo Perutz

    Der Judas des Leonardo

    Liisa

    07. May 2007 um 17:10

    Um Leonardo da Vinci und sein berühmtes Gemälde »Das letzte Abendmahl« herum entwickelt Leo Perutz diesen Roman und schafft es einmal mehr den Leser mit einem kleinen aber feinen Roman zu fesseln.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks