Leon Sachs

 4.8 Sterne bei 36 Bewertungen
Autor von Eleven - 11, Falsche Haut und weiteren Büchern.
Leon Sachs

Lebenslauf von Leon Sachs

Leon Sachs lebt und arbeitet als Autor und Journalist in Köln. Der 1982 geborene Rheinländer studierte in Fribourg Medienwissenschaften und erwarb ein Diplom der Durham University in Religion und Theologie. Im März 2016 erschien sein Debüt "Falsche Haut" im Emons Verlag. Sein zweiter Thriller "Eleven" erscheint im August 2017 ebenfalls bei Emons.

Neue Bücher

Mein ist die Macht
Neu erschienen am 11.10.2018 als Taschenbuch bei Emons Verlag.

Alle Bücher von Leon Sachs

Leon SachsFalsche Haut
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Falsche Haut
Falsche Haut
 (18)
Erschienen am 17.03.2016
Leon SachsEleven - 11
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eleven - 11
Eleven - 11
 (18)
Erschienen am 24.08.2017
Leon SachsMein ist die Macht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mein ist die Macht
Mein ist die Macht
 (0)
Erschienen am 11.10.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Leon Sachs

Neu
schillerbuchs avatar

Rezension zu "Falsche Haut" von Leon Sachs

Spannende Krimikost - nicht nur für Fans von Verschwörungstheorien!
schillerbuchvor 2 Monaten

„Frag einen Franzosen nie, was im zweiten Weltkrieg wirklich passiert ist…..“ Das steht hinten auf dem Buch und ich dachte mir, vielleicht könnte das auch der Grund sein, warum dieses Buch ein deutscher und kein französischer Autor geschrieben hat. Denn die französisch – jüdische Geschichte während der Besatzung ist in Frankreich noch nicht so intensiv aufgearbeitet wie in Deutschland.

Alex Kauffmann ist Professor für Geschichte an der Universität Fribourg und eng befreundet mit Natalie, die bei ihren Adoptiveltern in Paris lebt. Beide kennen sich aus dem jüdischen Waisenhaus, in dem sie zusammen aufgewachsen sind, bevor Natalie mit 10 Jahren adoptiert wurde. Keine Frage, daß Alex sofort nach Paris reist, um die Familie zu unterstützen, als Natalies Vater stirbt. Und genau so wenig ist es eine Frage, daß er Natalie unterstützt, als diese auf merkwürdige Papiere im Nachlass ihres Vaters stößt, die darauf hinweisen, daß er erpresst wurde.

Die Nachforschungen führen Alex und Natalie zurück in die französische Vergangenheit und zu einem Geheimbund, der vor nichts zurückschreckt……

Dieser Erstling ist ein richtig spannender, süffig zu lesender Kriminalroman. Er erzählt von dem Unrecht, das der jüdischen Bevölkerung während der Besatzung durch die Deutschen von Franzosen angetan wurde und verknüpft dies sehr geschickt mit der fiktiven Geschichte eines Geheimbundes. Die Hauptpersonen werden durch ganz Frankreich gejagt und es gibt immer wieder, bis fast zur letzten Seite, überraschende Wendungen. Ich war von Anfang an drin in der Geschichte und konnte es bis zum Schluß kaum aus der Hand legen!

Spannende Krimikost – nicht nur für Fans von Verschwörungstheorien!

Kommentieren0
0
Teilen
schillerbuchs avatar

Rezension zu "Eleven - 11" von Leon Sachs

Perfider, aber vorstellbarer Plot!
schillerbuchvor 2 Monaten

Liam York ist Hausmeister in einem Londoner Theater. Aber das ist nur eine Maske, das merken wir als Leser*innen schnell. Denn am 11. November geht er, wie seit Jahren, zum Remembrance Day, dem Tag, an dem Großbritannien seiner gefallenen Soldaten gedenkt. Als er sich unter die Menschenmenge mischt, fällt ihm ein Mann auf, der zwar aussieht wie zahlreiche andere Besucher*innen der Parade auch, aber sein jahrelang geschulter Instinkt als Elitekämpfer sagt ihm, daß mit diesem Mann etwas nicht stimmt. Und er hat recht: Dieser Mann ist einer von 11 Attentätern, die pünktlich um 11 Uhr an 11 Orten in ganz England eine Bombe zünden wollen. Zwar gelingt es Liam, den Mann auszuschalten, aber die restlichen 10 Bomben gehen hoch. Liam bemerkt schnell, daß diese Attentate erst der Auftakt sein werden zu einem Anschlag, der die Welt in einen neuen Krieg stürzen könnte. Mit Hilfe einer Journalistin, einer Freundin aus alten Tagen und einem Freund im Secret Service versucht er, zu durchschauen, was die Drahtzieher vorhaben und das schlimmste zu verhindern…….

Nach seinem Erstling Falsche Haut legt Leon Sachs nun einen soliden Polit-Thriller vor. Man merkt, daß der Autor (und Journalist) sich intensiv mit den politischen Ursachen des Nahostkonfliktes und den aktuellen politischen Entwicklungen in Syrien,Russland und der Türkei beschäftigt hat. Der Plot, den er erdacht hat, ist perfide, jedoch durchaus vorstellbar. Denn in unserer Welt, die gerade langsam aus den Fugen gerät, fragt man sich langsam schon, was die Politiker eigentlich treibt und wohin die immer größer werdende Kluft zwischen den Menschen und den Politikern, die sie regieren noch führen soll. Ein mögliches Szenario wird in diesem Roman beschrieben.

Wer sich an vielen Leichen stört, sollte eher nicht zu diesem Krimi greifen, aber wer gerne spannende Thriller mit politischem Hintergrund liest, wird hier sehr gut unterhalten und zum Nachdenken angeregt!

Kommentieren0
0
Teilen
Tiffi20001s avatar

Rezension zu "Eleven - 11" von Leon Sachs

Eleven: gelungener und sehr aktueller Thriller mit einer spannenden Handlung
Tiffi20001vor 8 Monaten

Klappentext:

Elf Orte, elf Attentate, Hunderte Tote: Der größte Terroranschlag in der Geschichte Großbritanniens erschüttert die Welt. Auch die von Liam York, Hausmeister in einem Londoner Theater. Nach einer beunruhigenden Begegnung realisiert er, dass der Menschheit eine noch viel größere Katastrophe bevorsteht. Hinter der Maske einer falschen Identität folgt York den Schatten seiner Vergangenheit und wird Mitwisser einer internationalen Verschwörung, die einen Dritten Weltkrieg auslösen könnte.

Buchgestaltung:

Das Cover zeigt neben dem Titel „Eleven“ die Zeichnung einer Person und ist überwiegend in dunklen Grün-Tönen gehalten worden.
Das Cover finde ich durchaus gelungen, ich mag die Farben sehr, da sie düster sind und deshalb gut zum Genre des Thrillers passen und auch sofort eine stimmungsvolle Atmosphäre beim Betrachten schaffen. Das Foto kann mich ebenfalls überzeugen, da es neugierig auf die Geschichte macht und ebenfalls zur Stimmung des Covers beiträgt.
Sehr überzeugen kann mich der Titel, den ich kreativ gestaltet finde. Ich mag, dass er zunächst als Zahl erkennbar ist, sich aber gleichzeitig auch in der Zahl als geschriebenes englisches Wort befindet. Sehr gelungen finde ich dabei auch, dass die Zahlen in einem sehr kräftigen rot abgedruckt wurden, da man hierdurch sofort auf das Buch aufmerksam wird, da es ins Auge fällt und der Titel zudem einen Bezug zur Handlung hat.
Der Klappentext beschreibt das Buch anschaulich und kann mich deshalb überzeugen, zumal auch die Länge des Textes angemessen ist.
Insgesamt gesehen eine sehr gelungene Buchgestaltung, die zum Lesen der Geschichte animieren kann.

Eigene Meinung:

Ich war aufgrund der Klappenbeschreibung und der darin geschilderten Aktualität des Romans sehr gespannt auf diesen, welcher mich letztlich auch überzeugen konnte.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir relativ gut gelungen und ich mochte dabei, dass schnell Spannung aufgebaut wurde. Generell finde ich die Grundidee des Buches sehr interessant und leider auch sehr aktuell, da man regelmäßig in den Medien von verschiedenen (Terror-)Anschlägen erfahren kann. Diese Idee wurde innerhalb der Geschichte auch gut umgesetzt und war sowohl realistisch als auch nachvollziehbar beschrieben. Die Handlung ist insgesamt durchwegs fesselnd und sie konnte mich zudem auch immer wieder überraschen. Das Ende ist ebenfalls gelungen gewählt worden, da es noch einmal zusätzlich sehr spannend war und es für mich gut zur Geschichte gepasst hat.
Die Figuren des Buches sind wirklich toll gestaltet worden. Die Hauptfigur Liam York war dabei sympathisch und ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen, sowie seine Handlungen nachvollziehen. Sehr schön fand ich, dass man viele verschiedene Personen kennenlernen konnte, die alle in irgendeiner Weise mit dem Terroranschlag in Verbindung stehen. Die Charaktere werden dabei durchgehend anschaulich und realistisch geschildert, was ich wirklich toll fand, zumal die Figuren insgesamt auch sehr differenziert beschrieben worden sind, sodass man sich ein sehr gutes Bild von ihnen machen konnte.
Die Sprache ist flüssig zu lesen, wodurch man dem Buch gut folgen kann und die Geschichte wird auch insgesamt sprachlich sehr rasch geschildert, was für Spannung sorgte und deshalb gelungen ist. Sehr schön fand ich auch, dass die Schriftgröße in diesem Buch etwas größer gewählt wurde.

Fazit:

Ein gelungener hochaktueller Thriller, der durch einen spannende und realistische Handlung und interessante Figuren überzeugen kann. Die sprachliche Gestaltung ist ebenfalls gelungen, sodass ich das Buch empfehlen kann.

Autor:

Leon Sachs lebt und arbeitet als Autor und Journalist in Köln. Der 1982 geborene Rheinländer studierte in Fribourg Medienwissenschaften und erwarb ein Diplom der Durham University in Religion und Theologie. Er recherchiert seit Jahren über die politischen und religiösen Zusammenhänge des Nahost-Konflikts und über seine Auswirkungen auf die Gesellschaft in Europa.

Allgemeine Infos:

Titel: Eleven
Autor: Leon Sachs
Verlag: Emons Verlag
Seitenzahl: 384
Preis: 14,95 EUR
ISBN: 978-3740802080

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NetzwerkAgenturBookmarks avatar

Ein Thriller, der tief in die Ängste der Menschen eintaucht

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde mit Leon Sachs. Nach "Falsche Haut" stellen wir euch heute sein neustes Werk vor:
"Eleven - 11".


Elf Orte, elf Attentate, Hunderte Tote: Der größte Terroranschlag in der Geschichte Großbritanniens erschüttert die Welt. Auch die von Liam York, Hausmeister in einem Londoner Theater. Nach einer beunruhigenden Begegnung realisiert er: Der Menschheit steht eine noch viel größere Katastrophe bevor. Doch York ist alles, nur kein gewöhnlicher Hausmeister. Verborgen hinter der Maske einer falschen Identität, folgt er den Schatten seiner Vergangenheit und wird Mitwisser einer internationalen Verschwörung, die einen Dritten Weltkrieg auslösen könnte.




Bereits erschienen: Falsche Haut

Leon Sachs lebt und arbeitet als Autor und Journalist in Köln. Der 1982 geborene Rheinländer studierte in Fribourg Medienwissenschaften und erwarb ein Diplom der Durham University in Religion und Theologie.

Alle Informationen rund um Leon Sachs finden Sie auch auf Facebook unter "LeonSachsAuthor".

Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in Spannung versinken und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Bewerbungsaufgabe: Schreib uns, warum du gerne mitlesen möchtet

Viel Spass

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. 
Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Tiffi20001s avatar
Letzter Beitrag von  Tiffi20001vor 8 Monaten
Zur Leserunde
NetzwerkAgenturBookmarks avatar

Spannung pur, Frankreich & Verschwörungstheorien

Herzlich willkommen zur Leserunde mit Leon Sachs!
Sein Debütroman "Falsche Haut" wartet darauf von euch erkundet zu werden.
Bewerbt euch direkt für die Leserunde und schreibt uns eure Meinung. Autor Leon Sachs nimmt aktiv an der Leserunde teil.
Wir freuen uns auf euch!



Frag einen Franzosen nie, was im Zweiten Weltkrieg wirklich passiert ist. Er wird es nicht mögen – und dich auch nicht. Alex Kauffmann kennt dieses Sprichwort. Doch als seine beste Freundin Natalie bedroht wird, schlägt der junge Geschichtsprofessor jede Warnung in den Wind und gerät ins Zentrum einer tödlichen Hetzjagd. Zu spät realisiert
Alex, was sein Gegner alles zu tun bereit ist, um die letzten Beweise für eine der größten Vertuschungsaktionen in Frankreichs Geschichte endgültig zu vernichten.





Leseprobe via Blick ins Buch

Im März 2016 erschien mit "Falsche Haut" der erste Thriller des Kölner Autors Leon Sachs im Emons Verlag. Ein Verschwörungsthriller, der dem Sprichwort auf den Grund geht: "Frag einen Franzosen nie, was im Zweiten Weltkrieg wirklich passiert ist. Er wird es nicht mögen – und dich auch nicht."

Leon Sachs lebt und arbeitet als Autor und Journalist in Köln. Der 1982 geborene Rheinländer studierte in Fribourg Medienwissenschaften und erwarb ein Diplom der Durham University in Religion und Theologie. Er recherchiert seit Jahren über die politischen und religiösen Zusammenhänge des Nahost-Konflikts und über seine Auswirkungen auf die Gesellschaft in Europa.

Alle Informationen rund um Leon Sachs finden Sie auch auf Facebook unter "LeonSachsAuthor".


Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in Spannung versinken und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Bewerbungsaufgabe: Schreibt uns euren Eindruck zur Leseprobe

Viel Spass

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
E rwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltMerken
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Leon Sachs im Netz:

Community-Statistik

in 51 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks