Neuer Beitrag

Ausgewählter Beitrag

NetzwerkAgenturBookmark

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Spannung pur, Frankreich & Verschwörungstheorien

Herzlich willkommen zur Leserunde mit Leon Sachs!
Sein Debütroman "Falsche Haut" wartet darauf von euch erkundet zu werden.
Bewerbt euch direkt für die Leserunde und schreibt uns eure Meinung. Autor Leon Sachs nimmt aktiv an der Leserunde teil.
Wir freuen uns auf euch!



Frag einen Franzosen nie, was im Zweiten Weltkrieg wirklich passiert ist. Er wird es nicht mögen – und dich auch nicht. Alex Kauffmann kennt dieses Sprichwort. Doch als seine beste Freundin Natalie bedroht wird, schlägt der junge Geschichtsprofessor jede Warnung in den Wind und gerät ins Zentrum einer tödlichen Hetzjagd. Zu spät realisiert
Alex, was sein Gegner alles zu tun bereit ist, um die letzten Beweise für eine der größten Vertuschungsaktionen in Frankreichs Geschichte endgültig zu vernichten.





Leseprobe via Blick ins Buch

Im März 2016 erschien mit "Falsche Haut" der erste Thriller des Kölner Autors Leon Sachs im Emons Verlag. Ein Verschwörungsthriller, der dem Sprichwort auf den Grund geht: "Frag einen Franzosen nie, was im Zweiten Weltkrieg wirklich passiert ist. Er wird es nicht mögen – und dich auch nicht."

Leon Sachs lebt und arbeitet als Autor und Journalist in Köln. Der 1982 geborene Rheinländer studierte in Fribourg Medienwissenschaften und erwarb ein Diplom der Durham University in Religion und Theologie. Er recherchiert seit Jahren über die politischen und religiösen Zusammenhänge des Nahost-Konflikts und über seine Auswirkungen auf die Gesellschaft in Europa.

Alle Informationen rund um Leon Sachs finden Sie auch auf Facebook unter "LeonSachsAuthor".


Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in Spannung versinken und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Bewerbungsaufgabe: Schreibt uns euren Eindruck zur Leseprobe

Viel Spass

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
E rwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltMerken

Autor: Leon Sachs
Buch: Falsche Haut

tweedledee

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Die LP hat mir gefallen, der Schreibstil ist schön flüssig und interessant. Alex ist gut charakterisiert, so dass ich schon eine Vorstellung von ihm habe. Er wirkt sympathisch und mit Nathalie verbindet ihn viel, die gemeinsame Vergangenheit.

Welche Bedeutung hat der Prolog für die Geschichte? Serge Clement wird gefoltert und betrachtet seine Lage nüchtern, weiß genau dass er nicht überleben wird. Er hat während des zweiten Weltkrieges in Auschwitz und anderen Orten weit Schlimmeres erlebt. Welchem Rätsel war er auf der Spur, das in ihn diese aussichtslose Lage gebracht hat? Wer hat ihn in seiner Gewalt?

Dann lernen wir Alex Kauffmann kennen, ein interessanter Typ, Geschichtsprofessor, dessen Hobby Fechten ist. Er bekommt einen Anruf von Nathalie Villeneuf, dass ihr Adoptivvater gestorben ist. Alex und Nathlie sind beide Waisen, haben ihre Kindheit zusammen im Waisenhaus verbracht, bis sie adoptiert wurden. Das nächste Kapitel ist aus Nathalies Sicht geschrieben, wie sie Alex in Paris empfängt, wo die Beerdigung stattfinden wird.

Mir gefallen die unterschiedlichen Sichtweisen genauso wie der Schreibstil und natürlich der Schauplatz Frankreich. Der Plot zur Story hört sich echt spannend an, ich liebe Thriller, insbesondere wenn es um Verschwörungen und die Zeit des zweiten Weltkrieges geht. Meistens bekommt man am Rand noch interessante zeitgeschichtliche Informationen. Ich erwarte hier einen gut recherchierten und spannenden Thriller, bin gespannt um welche Vertuschungsaktion es geht und würde mich freuen wenn ich bei der Leserunde dabei sein dürfte.

ech

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Interessantes Thema, spannende Leseprobe, die direkt große Lust aufs Weiterlesen macht, hier würde ich sehr gerne mitlesen.

Für einen spannenden Verschwörungsthriller bin ich immer zu haben, gerade wenn er Bezüge in die Zeit des zweiten Weltkrieges nimmt.
Hier nun einen jungen und (auf den ersten Eindruck der Leseprobe) sympathischen Geschichtsprofessor in den Mittelpunkt der Geschichte zu stellen, ist äußerst reizvoll und lässt, auch beim Hintergrund des Autoren, auf einen fundierten und gut recherchierten Thriller hoffen, der neben reichlich Spannung auch noch einiges an interessanten Hintergrundinformationen aus der Zeit liefern kann.

Ausgewählter Beitrag

NetzwerkAgenturBookmark

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Spannung pur, Frankreich & Verschwörungstheorien

Herzlich willkommen zur Leserunde mit Leon Sachs!
Sein Debütroman "Falsche Haut" wartet darauf von euch erkundet zu werden.
Bewerbt euch direkt für die Leserunde und schreibt uns eure Meinung. Autor Leon Sachs nimmt aktiv an der Leserunde teil.
Wir freuen uns auf euch!



Frag einen Franzosen nie, was im Zweiten Weltkrieg wirklich passiert ist. Er wird es nicht mögen – und dich auch nicht. Alex Kauffmann kennt dieses Sprichwort. Doch als seine beste Freundin Natalie bedroht wird, schlägt der junge Geschichtsprofessor jede Warnung in den Wind und gerät ins Zentrum einer tödlichen Hetzjagd. Zu spät realisiert
Alex, was sein Gegner alles zu tun bereit ist, um die letzten Beweise für eine der größten Vertuschungsaktionen in Frankreichs Geschichte endgültig zu vernichten.





Leseprobe via Blick ins Buch

Im März 2016 erschien mit "Falsche Haut" der erste Thriller des Kölner Autors Leon Sachs im Emons Verlag. Ein Verschwörungsthriller, der dem Sprichwort auf den Grund geht: "Frag einen Franzosen nie, was im Zweiten Weltkrieg wirklich passiert ist. Er wird es nicht mögen – und dich auch nicht."

Leon Sachs lebt und arbeitet als Autor und Journalist in Köln. Der 1982 geborene Rheinländer studierte in Fribourg Medienwissenschaften und erwarb ein Diplom der Durham University in Religion und Theologie. Er recherchiert seit Jahren über die politischen und religiösen Zusammenhänge des Nahost-Konflikts und über seine Auswirkungen auf die Gesellschaft in Europa.

Alle Informationen rund um Leon Sachs finden Sie auch auf Facebook unter "LeonSachsAuthor".


Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in Spannung versinken und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Bewerbungsaufgabe: Schreibt uns euren Eindruck zur Leseprobe

Viel Spass

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
E rwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltMerken

Autor: Leon Sachs
Buch: Falsche Haut

tweedledee

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Die LP hat mir gefallen, der Schreibstil ist schön flüssig und interessant. Alex ist gut charakterisiert, so dass ich schon eine Vorstellung von ihm habe. Er wirkt sympathisch und mit Nathalie verbindet ihn viel, die gemeinsame Vergangenheit.

Welche Bedeutung hat der Prolog für die Geschichte? Serge Clement wird gefoltert und betrachtet seine Lage nüchtern, weiß genau dass er nicht überleben wird. Er hat während des zweiten Weltkrieges in Auschwitz und anderen Orten weit Schlimmeres erlebt. Welchem Rätsel war er auf der Spur, das in ihn diese aussichtslose Lage gebracht hat? Wer hat ihn in seiner Gewalt?

Dann lernen wir Alex Kauffmann kennen, ein interessanter Typ, Geschichtsprofessor, dessen Hobby Fechten ist. Er bekommt einen Anruf von Nathalie Villeneuf, dass ihr Adoptivvater gestorben ist. Alex und Nathlie sind beide Waisen, haben ihre Kindheit zusammen im Waisenhaus verbracht, bis sie adoptiert wurden. Das nächste Kapitel ist aus Nathalies Sicht geschrieben, wie sie Alex in Paris empfängt, wo die Beerdigung stattfinden wird.

Mir gefallen die unterschiedlichen Sichtweisen genauso wie der Schreibstil und natürlich der Schauplatz Frankreich. Der Plot zur Story hört sich echt spannend an, ich liebe Thriller, insbesondere wenn es um Verschwörungen und die Zeit des zweiten Weltkrieges geht. Meistens bekommt man am Rand noch interessante zeitgeschichtliche Informationen. Ich erwarte hier einen gut recherchierten und spannenden Thriller, bin gespannt um welche Vertuschungsaktion es geht und würde mich freuen wenn ich bei der Leserunde dabei sein dürfte.

ech

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Interessantes Thema, spannende Leseprobe, die direkt große Lust aufs Weiterlesen macht, hier würde ich sehr gerne mitlesen.

Für einen spannenden Verschwörungsthriller bin ich immer zu haben, gerade wenn er Bezüge in die Zeit des zweiten Weltkrieges nimmt.
Hier nun einen jungen und (auf den ersten Eindruck der Leseprobe) sympathischen Geschichtsprofessor in den Mittelpunkt der Geschichte zu stellen, ist äußerst reizvoll und lässt, auch beim Hintergrund des Autoren, auf einen fundierten und gut recherchierten Thriller hoffen, der neben reichlich Spannung auch noch einiges an interessanten Hintergrundinformationen aus der Zeit liefern kann.

Gina1627

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Eine kurze spannende Leseprobe, die Lust auf "viel mehr" macht!
Der Autor hatte mich schon direkt mit dem Prolog!
Serges Gedanken und seine Geschichte machen einen sehr neugierig. Seine Peiniger konnten von ihm nichts mehr erfahren, wir auch nicht?
Alexander war mir direkt sympathisch trotz das er reserviert gegenüber seinen Studenten rüberkommt, aber für Natalie tut er alles.
Auf die Geschichte von beiden bin ich sehr gespannt. Sie klingt nach Zusammenhalt, gleichen Schicksalen und einer rätselhaften Vergangenheit und Zukunft.

Ich liebe Thriller und Bücher mit geschichtlichen Hintergrund und werfe für
ein sehr interessantes Buch meine Bewerbung schnell in den Lostopf.

SaintGermain

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Klingt sehr spannend. Wäre genau das richtige für mich.

Bücherwurm

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Ohhh, ein Debüt! Ich habe derzeit Mangel an Debüts, daher ab in den Lostopf!
Vom Thema her sehr interessant, etwas, das ich sehr gerne lese. Ich finde es zudem sehr spannend, einen Autor mit dieser Vita als Autor eines solchen Themas zu sehen. :)
Zur Leseprobe: Der Schreibstil lässt sich gut lesen. Die ersten Kapiteleinblicke verbringen viel Zeit mit der Personenbeschreibung der Protagonisten, mehrfach musste ich schmunzeln. Und offenbar liegt zwischen Prolog und Kapitel 1 doch eine längere Zeitspanne!
Ich musste schmunzeln, da mir grade gestern wieder jemand erzählte, wenn ich oft dumme Sprüche zu hören bekäme, dann läge das nur an mir! Hier lerne ich einen Professor kennen, der offenbar nicht allzu viel Respekt ausstrahlt .. .was meiner Meinung nicht am Fechten liegen kann. Wir hatten auch Fechtunterricht bei einem Lehrer und wären nie auf die Idee gekommen, diesen nach einer Frau zu fragen oder nach den Zensuren in Klausuren.
Das kann man eigentlich gut trennen ... wenn man denn eben eine Respektsperson ist.
In Paris zeigt sich, dass er wohl generell Probleme im Sozialen Gefüge hat ... das interessiert mich schon! Ich mag Figuren mit Ecken und Kanten.
Generell ist das Thema sehr interessant und ich nehme an, der Autor hat darüber langjährige Erfahrung!
Kurzum: Ich wäre gerne dabei!
Viel Erfolg für das Buch!

StephanieP

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich würde sehr gerne mitlesen, an der leserunde teilnehmen und verlässlich bewerten. Der klappentext klingt wirklich lesenswert! Vor allem die Tatsache, dass der hauptprotagonist ein geschichtsprofessor ist, gefällt mir sehr gut! Ich selbst habe Geschichte studiert und fand vor allem die Kriegszeit sehr spannend. Zudem lese ich gerne Verschwörungstheorien.
Die leseprobe war flüssig geschrieben und schnell zu lesen. Die Protagonisten sind authentisch beschrieben und sind mir sofort sympathisch. Die leseprobe hat bei mir sofort das Interesse weiterzulesen geweckt!

Beiträge danach
174 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks