Leon Sense Achterbahn in den Abgrund

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Achterbahn in den Abgrund“ von Leon Sense

Frank, 52, Werbekaufmann und Manuela, 44, Altenpflegerin, sind seit 1988 glücklich verheiratet und leben mit ihren Kindern Jessica, 20 und Lukas, 15 in einer gutbürgerlichen Gegend in der Hannoveraner Südstadt in einer gemütlichen Vier-Zimmer-Wohnung. Sie sind mit ihrem Leben sehr zufrieden und zählen zur bürgerlichen Mittelschicht. Überraschend stellen schreckliche Ereignisse ihr bisheriges Leben völlig auf den Kopf. Eine Odyssee zwischen Hoffen und Bangen, Fortschritt und Enttäuschung beginnt und läßt die vierköpfige Familie nicht zur Ruhe kommen.

Lesenswert!

— YvetteH
YvetteH
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist gerecht?

    Achterbahn in den Abgrund
    YvetteH

    YvetteH

    21. October 2015 um 08:16

    Klappentext: Frank, 52, Werbekaufmann und Manuela, 44, Altenpflegerin, sind seit 1988 glücklich verheiratet und leben mit ihren Kindern Jessica, 20 und Lukas, 15 in einer gutbürgerlichen Gegend in der Hannoveraner Südstadt in einer gemütlichen Vier-Zimmer-Wohnung. Sie sind mit ihrem Leben sehr zufrieden und zählen zur bürgerlichen Mittelschicht. Überraschend stellen schreckliche Ereignisse ihr bisheriges Leben völlig auf den Kopf. Eine Odyssee zwischen Hoffen und Bangen, Fortschritt und Enttäuschung beginnt und läßt die vierköpfige Familie nicht zur Ruhe kommen. Meine Meinung: Das Thema dieser Kurzgeschichte hat mich sehr interessiert und wird vom Autor auch ausführlich erörtert. Ich kannte noch keine Geschichte von Leon Sense und war sehr gespannt. Die Charaktere wurden gut vorstellt und man konnte sich ein gutes Bild von der Familie und ihren Problemen machen. Leider fehlte mir beim Schreibstil der "Funke" um mich richtig hineinzufühlen. Für mich las es sich sehr nüchtern und eher wie ein Bericht, als eine Geschichte. Gut recherchiert hingegen waren die wirtschaftlichen und politschen Aspekte, die zum Drama in der Familie führten und auf denen die Geschichte basiert. Mein Fazit: Auf jeden Fall lesenswert und interessant, mir persönlich fehlten die Emotionen der Protagonisten. Von mir gibt es daher solide 3 Sterne.

    Mehr