Das Geheimnis der Psyche

von Leon Windscheid 
3,6 Sterne bei7 Bewertungen
Das Geheimnis der Psyche
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (4):
Archers avatar

Mit Unterhosentrick zum Millionär und wie man sich Mittelamerika anhand seiner Wohnung merkt: nette Plauderei aus dem Nähkästchen.

Kritisch (1):
Engel1974s avatar

ein Autor der zur Selbstüberschätzung neigt und ein Buch das nicht viel mit Günther Jauch zu tun hat ... letztendlich enttäuschend

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Geheimnis der Psyche"

Warum wir ticken, wie wir ticken
Er hat kein Supergehirn und bezeichnet sich selbst als normal schlau. Trotzdem gewann Leon Windscheid bei »Wer wird Millionär?«. Für dieses Ziel hat er lange trainiert und voll auf die Psychologie, seine große Leidenschaft, gesetzt. Windscheid ist Psychologe, Wissenschaftler und Jungunternehmer. Seit Jahren interessiert er sich für die Irrungen und Wirrungen in unseren Köpfen. Wie manipuliert die Werbung, woran erkannt man Lügner, was macht erfolgreiches Verhandeln aus und wie bleibt man dank Vorbereitung in Unterhose cool, wenn Lampenfieber aufkommt? In bunten Geschichten erzählt Windscheid von den wunderbaren Kräften der Psyche – faszinierend, spannend und sehr anschaulich gelingt dem jungen Forscher dabei eine Verbindung von Wissenschaft und Alltag. Leon Windscheid macht die größten Phänomene der Psychologie erlebbar und bietet einen Werkzeugkasten fürs Gehirn voll ausgefuchster Psychotricks, mentaler Kniffe und Kopfmethoden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783424201680
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Ariston
Erscheinungsdatum:27.03.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 27.03.2017 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    natti_ Lesemauss avatar
    natti_ Lesemausvor 2 Tagen
    Das Geheimnis der Psyche

    Inhalt:
    Warum wir ticken, wie wir ticken. Er hat kein Supergehirn und bezeichnet sich selbst als normal schlau. Trotzdem gewann Leon Windscheid bei »Wer wird Millionär?« Seit Jahren interessiert er sich für die Irrungen und Wirrungen in unseren Köpfen. Wie manipuliert die Werbung, woran erkannt man Lügner, was macht erfolgreiches Verhandeln aus und wie bleibt man dank Vorbereitung in Unterhose cool, wenn Lampenfieber aufkommt? In bunten Geschichten erzählt Windscheid von den wunderbaren Kräften der Psyche - faszinierend, spannend und sehr anschaulich gelingt dem jungen Forscher dabei eine Verbindung von Wissenschaft und Alltag.

    Meinung:
    Ich fand die Psychologie schon immer toll. Warum , wieso, weshalb. Was bewegt einen Menschen gewisse dinge zu tun?
    Als ich das Buch sah, musst ich mal reinlesen.
    Das Buch ist interessant geschrieben und für Menschen die an sich arbeiten wollen, sehr hilfreich.
    Ich habe noch nie etwas Psychologie gelesen, aber ich finde, wie der Autor das hier macht, sehr gut, locker und verständlich.
    Besonders toll fand ich die selbsttest, die hin und wieder vorkommen.
    Einiges ist vielleicht nicht so interssant wie anderes und maches überfliegt man schon mal, wobei man andere Stellen wiederrum genauer betrachtet.
    Alles in allem ein gelungenes Werk ohne viel Fachausdrücke und gut verständlich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Archers avatar
    Archervor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Mit Unterhosentrick zum Millionär und wie man sich Mittelamerika anhand seiner Wohnung merkt: nette Plauderei aus dem Nähkästchen.
    Vom Unterhosenträger zum Millionär

    Leon Windscheid ist ein Macher. Er kann einem sympathisch sein oder nicht, das ändert nichts daran, dass er bei Jauch eine Million abgeräumt hat, weil er cool geblieben ist, sich intensiv vorbereitete und natürlich auch das nötige Quäntchen Glück hatte. Als Psychologiestudent hat er vielleicht einen kleinen (psychologischen) Vorsprung den anderen Kandiaten gegenüber, denn eins ist mal Fakt: Er weiß ansatzweise, wie Menschen ticken. Weil er das im Studium gelernt hat und weil er sich dafür interessiert.

    Falls jemand so dumm war zu glauben, er bekäme mit diesem Buch eine Anleitung "Wie gewinne ich eine Million bei Jauch", wird er vielleicht enttäuscht. Auch wird er nicht viel über Jauch in Unterhosen erfahren - oder vielleicht doch. Jauch ist jedenfalls kein großes Thema. Dafür wird hier locker-lässig ein bisschen an der psychischen Oberfläche gekratzt und man lernt zum Beispiel auch das ein oder andere, wenn man aufpasst. Zum Beispiel, das einfache Rechenaufgaben auf Grundschulniveau vielleicht gar nicht so Grundschulniveau sind. Oder dass unser Gehirn ein bisschen anders arbeitet, als wir das gern hätten. Ab und zu gibt es für meine Begriffe ein bisschen zu viel Leon Windscheid und zu wenig Tiefe, aber wer das populärwissenschaftliche Buch eines über Nacht berühmt gewordenen Psychologiestudenten liest, sollte vielleicht nicht neue Erkenntnisse eines Nobelpreisträgers erwarten. Von daher kann ich es als interessante Lektüre für zwischendurch gut empfehlen; Spaß zu lesen macht's allemal.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    jeanettesophies avatar
    jeanettesophievor einem Jahr
    Mega informativ!

    Inhalt

    Ihr wolltet schon immer mal wissen wie wir denken, und wie das alles zustande kommt? Dann seid ihr bei diesem Buch genau richtig! In dem 288 Seiten umfassendem Buch, geschrieben von Leon Windscheid den Gewinner der 1 Millionen Euro bei Wer Wird Millionär, geht es um unsere Psyche. Wieso reagieren alle Menschen unterschiedlich? Und warum habe ich so viel Angst? Diese und noch weitere Fragen werden in diesem Buch beantwortet. Als Psychologe, erklärt dir Leon die ganzen Sachen mit vielen Beispielen aus seinem eigenen Uni-Leben. Außerdem werdet ihr herausfinden, wie auch ihr die 1 Millionen Euro bei Jauch gewinnen könnt.

    Meinung

    Cover

    Ich finde die Farbkombination ist echt gut gewählt worden, da dieses Cover Mädchen aber auch Jungs anspricht. Auch die pinke Traumblase in Assoziation zu unserer Psyche gefällt mir sehr gut, da sich diese stark vom Hintergrund abhebt.

    Schreibstil

    Das Deutsch was in diesem Buch verwendet wurde, ist sehr einfach und es lässt sich sehr leicht lesen. Das hat mich natürlich besonders angesprochen, da man somit viel besser durch das Buch gekommen ist und man sich die Dinge besser merken konnte. Es wurde mit sehr viel Humor geschrieben, wodurch man auch Lust hatte weiterzulesen, da das Lesegefühl keineswegs langweilig war.

    Es werden viele neue psychologische Begriffe verwendet, die anschließend aber sehr gut erklärt wurden. Dadurch kann auch ein Unwissender dieses Buch lesen, und alles super verstehen.

    Durch die Kapitelüberschriften hatte man eine leichte Ahnung, worum es in diesem kapitel gehen könnte. Jedes Kapitel umfasst ein eigenes und neues Thema.

    Ganz hinten im Buch gibt es noch ein Literatur Verzeichnis, wo gewisse Bücher oder Internetseiten aufgelistet werden, die einige Themen stärker befassen. Das bedeutet wenn man sich für ein gewisses Thema besonders interessiert, sollte man dort mal vorbeischauen, um neue Informationen zu sammeln. Das hat mir sehr gut gefallen, da mir einige Themen doch zu kurz gekommen sind, und ich somit weiter recherchieren konnte.

    Charaktere

    Logischerweise handelt dieses Buch nur um einen Charakter, und zwar um Leon Windscheid. Man lernt ihn sehr gut kennen, was mir persönlich sehr zugesprochen hat, da man somit eine bessere Bindung zum Buch herstellen konnte.

    Inhalt

    Das ganze Buch spielt zum größten Teil während Leons Uni-Zeit in Münster. Am Anfang des Buches wurden sehr viele Fragen formuliert, die dann im Laufe des Buches beantwortet wurden. Wenn man wissen wollte wie die Antworten lauten, musste man weiter lesen. (Und glaubt mir, man wollt wissen wie diese Antworten lauten)

    Man lernt sehr viel neues dazu, aber auf eine witzige Art und Weise. Man hat auf keinen Fall dieses Gefühl das man dieses Buch jetzt lesen muss, da man somit was neues dazu lernt. Oder wie ich es auch gerne nenne, das Schulpflicht-Gefühl.

    Die einzelnen Fakten werden einem durch einige Beispiele veranschaulicht, wodurch man sich alles besser merken konnte.

    Es werden viele psychische Erkrankungen erklärt und wie sie überhaupt entstehen. Außerdem werden einem noch die wesentlichen Dinge der Psychologie geschildert, und was diese überhaupt ist.

    Nachdem man dieses Buch gelesen hat, betrachtet man das Leben eines Menschen aus einer komplett anderen Sicht. Unter anderem werden einem noch Tipps für spätere Leben geliefert, oder auch kleine Ratschläge wie z.B: Es ist gut sich zu langweilen. Wollt ihr wissen warum? Lest das Buch, dann werdet ihr das, und noch einige weitere Dinge dazu lernen.


    Fazit

    Jeder, den die Psychologie interessiert, sollte dieses Buch gelesen haben. Aber auch alle die keine Ahnung davon haben sollten es lesen, da man sehr viel fürs spätere Leben dazu lernt. Und wer weiß, vielleicht versteht ich euch selber und eure Reaktionen, deswegen besser. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tessa_Joness avatar
    Tessa_Jonesvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle Einblicke in die menschliche Psyche!
    Tolle Einblicke in die menschliche Psyche!

    Autor: Dr. Leon Windscheid
    Verlag: Ariston
    Erscheinungsdatum: 27. März 2017
    Seitenzahl gebundene Ausgabe: 288 Seiten
    ISBN-10: 3424201685
    ISBN-13: 978-3424201680
    (Quelle: Amazon)

    Inhalt:

    Der Psychologe und Jungunternehmer Dr. Leon Windscheid hat bei "Wer wird Millionär?" 1 Million Euro gewonnen. Für dieses Ziel trainierte er schon Wochen davor. Nicht nur, dass er sich dafür gezielt Wissen angeeignet hat, sondern er setzte dabei auch auf sein Lieblingsgebiet: die Psychologie. In übersichtlichen und kurzen Kapiteln erklärt der Autor, wie die menschliche Psyche gestrickt ist, welche besonderen Fähigkeiten unser Hirn hat und wie wir diese im Alltag nutzen können. Und natürlich, wie er sich auf die Sendung vorbereitet hat.

    Eigene Meinung:

    Für mich als Psychologie-Neuling öffnete sich mit diesem Buch absolut neues Wissen. Der Autor beschreibt leicht verständlich psychologische Phänomene und unterlegt diese oft auch mit Versuchen und Experimenten anderer, teils bekannter, Psychologen. So bekommt der Leser Einblicke in Verhaltensweisen, die der Mensch ganz automatisch, aber oft völlig unbewusst, an den Tag legt.

    Das Buch ist in 50 Kapitel und einem Nachwort aufgeteilt, am Ende gibt es noch eine ausführliche Literaturliste, um die einzelnen Themen vertiefen zu können. Die Kapitel haben so verspielte Überschriften wie z. B.: "Vollassis zähmen für Anfänger", "Stresspusteblumen", "Hilfe, helft mir nicht!" oder "Sorgenfürze". 

    Für mich war das Buch ganz toll zu lesen. Vielleicht, weil es mein erstes Buch zu diesem Thema war. Aber Dr. Leon Windscheid schreibt so humorvoll und leicht, dass man den psychologischen Ausführungen auch als Anfänger sehr gut folgen kann. Es war sehr spannend für mich, diese Einblicke in die menschliche Psyche zu erhalten und werde davon sicher einiges im Alltag anwenden können, wie z. B. dass es sehr gut ist, sich richtig zu langweilen. Damit ist die wirkliche Langeweile gemeint, und nicht nur die Tatsache, eine Pause zu machen. Als Beispiel hat der Autor das Lesen des Telefonbuches genannt. Denn erst, wenn einem Menschen richtig langweilig ist, kommt die Kreativität richtig zum Laufen, wie auch in einem Experiment bewiesen werden konnte. 

    Fazit:

    "Das Geheimnis der Psyche" erläutert tatsächlich viele psychologische Phänomene, über die wir tagtäglich stolpern. Einmal darauf hingewiesen, wird vieles klarer und manche Dinge, wie etwa aufdringliche Werbung, können so besser ausgeblendet werden. Ich persönlich fand das Buch absolut lesenswert, was auch dank des humorvollen Schreibstils von Dr. Leon Windscheid zu verdanken ist.

    Ich bedanke mich beim Bloggerportal randomhouse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Engel1974s avatar
    Engel1974vor einem Jahr
    Kurzmeinung: ein Autor der zur Selbstüberschätzung neigt und ein Buch das nicht viel mit Günther Jauch zu tun hat ... letztendlich enttäuschend
    ein Autor der zur Selbstüberschätzung neigt und ein Buch das nicht viel mit Günther Jauch zu tun hat

    Den Fragen wie man bei Günther Jauch eine Million gewinnt und welche Wege es gibt die Nerven zu behalten geht der Autor Leon Windscheid in seinem Buch „Das Geheimnis der Psyche“ auf dem Grund.

    Wie der Autor selbst von sich behauptet hat er kein Superhirn und ist auch „nur“ normal schlau, dennoch gelang es ihm in Günther Jauchs Show „Wer wird Millionär?“ eine Million Euro abzuräumen. Der Autor interessiert sich schon seit vielen Jahren für unsere Psyche, er ist Psychologe, Wissenschaftler und Jungunternehmer. Dabei meint er erkennen zu können wann jemand lügt, wodurch sich Menschen beeinflussen lassen und wie unsere Werbung wirkt. All dies zeigt er in seinem Buch auch, aber nicht nur dass anhand vieler Erlebnisse und Erfahrungen belegt er, dass jeder von uns, meist allerdings unbewusst, Psychologie betreibt. Hier bietet er nun seinen Leser einen Art „Werkzeugkoffer fürs Gehirn“, in dem er ausgefuchste Psychotricks, mentale Kniffe und Kopfmethoden verrät.

    Meinung:

    Die Vorstellung bei Günter Jauch eine Million zu gewinnen, wenn man dieses Buch gelesen hat, ist doch fantastisch, oder? Viele wird es nun sicherlich zum Kauf animieren, mich hat es neugierig gemacht, aber nicht nur deswegen habe ich das Buch gelesen, sondern weil mich die Geheimnisse der menschlichen Psyche interessieren, weil ich diese spannend und interessant finde.

    Zum erst erwähnten, wird der Leser hier nicht viel in diesem Buch finden und vielleicht deswegen enttäuscht sein, aber um Mal ehrlich zu sein, zum Gewinnen einer Million Euro gehört doch noch viel mehr als „nur“ ein Buch zu lesen. Wer sich aber auf den Weg der Wissenschaft begibt und Einblicke in die Psyche bekommen möchte, der wird durch den leicht verständlichen Schreibstil des Autoren und einschlägiger Forschungsergebnisse sicherlich verblüfft und manchmal auch belohnt werden.

    Leider schreibt der Autor auch viel über sich selber, er schreibt u.a. von seinen zahlreichen Professoren, die er dann auch noch namentlich nennt, er erzählt davon wie viel Spaß ihm das Studium bereitet hat und wie er selber als Versuchsperson an Experimenten seiner Mitstudenten teilgenommen hat, dabei neigt er schon sehr zur Selbstüberschätzung und nimmt sich doch sehr wichtig und mal ehrlich, wem interessiert es schon bei wem der Autor in die „Lehre“ gegangen ist. Sympathisch macht es diesen Autor leider so nicht gerade.

    Zum Ende hin muss ich leider gestehen habe ich mich über dieses Buch dann doch geärgert, das mag natürlich dem zuzuschreiben sein, das ich etwas ganz anderes erwartet habe, was der Autor nicht gehalten hat und ebenfalls daran, dass der Autor mir im Laufe des Lesens immer unsympathischer wurde.


    Fazit: ein Autor der zu Selbstüberschätzung neigt und ein Buch das nicht viel mit Günther Jauch zu tun hat ... letztendlich enttäuschend

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Viele interessante Details über Denkfehler und Psychotricks, die uns manchmal das Leben schwer machen.
    Kommentieren0
    BuecherGoeres avatar
    BuecherGoerevor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks